Notom Road und Burr Trail von Torrey nach Boulder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notom Road und Burr Trail von Torrey nach Boulder

      Eine schöne Strecke führt vom Hwy 24 östlich vom Capitol Reef Park in Richtung Boulder. Gesamtstrecke 110 km, Zeitbedarf mindestens 2 Std

      Die Notom Bullfrog Road, zweigt rechts ab, ist anfangs asphaltiert und wird später zur Dirthy Road. Der Weg wird von diversen kleinen Bächen durchzogen wie Burro Wash, Cottonwood Wash Oak Creek, Sheets Gulch und einigen anderen. Normalerweise sind sie absolut trocken. Aber man sollte wie immer bei Backroadtouren das Wetter im Auge behalten, auch einige Tage zurück. Als wir diesen Weg gefahren sind waren einige Durchfahrten ganz schön spektakulär. Wenn man wie wir Richtung Bryce Canyon fährt, hat man rechter Hand immer das Capitol Reef neben sich und bekommt einige Einblicke, die man normalerweise nicht sieht. Vorbei an Cedar Mesa fährt man durchs Strike Valley bis zur kreuzung wo der Burr Trail rechts abzweigt. Würde man weiter geradeaus fahren, gelangt man zu Bullfrog Marina in der Glen Canyon Recreation Area.Wir sind rechts abgebogen und durchqueren über einige Serpentinen das Capitol Reef. Wer Interesse hat kann nach einigen Meilen noch rechts abbiegen und die Strasse zum Strike Canyon Overlook nehmen. Dieser Weg ist jedoch eine Sackgasse. Vorbei an den Studhorse Peaks gelangt man wieder auf eine asphaltierte Strasse und am Ende nach Boulder auf den Hwy 12
      Karte von Delorme Street Atlas 2005
      Bilder
      • notombullroad.jpg

        84,8 kB, 637×643, 793 mal angesehen
    • Auf der Strecke Bryce - Capitol Reef (egal in welche Richtung) würde ich immer diese Kombination Notom Road + Burr Trail wählen. Ich empfinde sie landschaftlich als viel schöner und abwechslungsreicher als die SR 12.

      So schön die SR 12 vom Bryce bis Boulder auch ist - das Stück danach, Boulder bis Capitol Reef, hat mir persönlich nicht sehr gefallen. Umso begeisterter war ich dann von Notom Road + Burr Trail.

      Ende Mai letzten Jahres bin ich diese Strecke gefahren. Vorher erkundigten wir uns im Visitor Center des Capitol Reef nach den Straßenverhältnissen. Es war absolut problemlos zu befahren.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Hallo Silke


      seid Ihr mit einem PKW unterwegs gewesen oder mit einem 4Wheel car?

      Wir hatten im März diesen Jahres den Eindruck das man mit einem PKW echte Probleme bekommen könnte denn die Washes waren schon recht breit und teilweise bestimmt 20 cm tief.
    • Wir hatten letztes Jahr erstmalig im Südwesten ein 4Wheel car - und ich würde in dieser Region auch nie wieder einen "normalen" PKW nehmen.

      Ich bin zwar auch früher schon mit den PKWs immer wieder mal vom Teer runter (in der Gegend von Page und in der Gegend vom Monument Valley) und es ließ sich zwar auch immer alles fahren aber irgendwie gab es jedes Mal grüblerische Momente, ob man lieber umkehren soll oder ob man es (überwiegend wegen der Bodenfreiheit) doch schafft ?(

      Von Straßenverhältnissen und Wetter, die ja die Befahrbarkeit mit einem 4Wheel car auch unmöglich machen können, mal abgesehen, gibt die große Bodenfreiheit doch einfach mehr Sicherheit und Fahrspaß.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Hallo,

      demnach was ihr schreibt, müßte man von Bullfrog Marina per Schiff zu Halls Crossing fahren können und dann weiter Richtung Blanding. Kann wer was dazu sagen?
      Lohnt sich das?
      Mark

      USA - Forever Vacation Country Number One
    • Genau in dieser Richtung (Torrey -> Boulder) bin ich diese Strecke ja gefahren. Da hatte ich (mittelschwere Höhenangst und Haarnadelkurven sind nicht unbedingt mein Ding) den Vorteil, dass ich bei den Switchbacks des Burr Trails ja bergauf gefahren bin, was für mich nicht so arg schlimm war.

      Bergab stelle ich mir das für mich selber schon etwas schweißtreibender vor (habe da immer so Gedanken an versagende Bremsen im Hinterkopf... 8o) und vor allem bin ich genau bei dieser Stelle nicht auf Gegenverkehr scharf.

      Könnt Ihr meiner Erinnerung mal auf die Sprünge helfen: wie gut ist die Sicht oberhalb der Switchbacks nach unten? D.h. kann ich evtl. Gegenverkehr rechtzeitig erkennen, um diesen dann nicht ausgerechnet in den Haarnadelkurven zu begegnen.

      Klar, wenn sich ein Auto bereits dort schon befindet, sehe ich dies an den Staubwolken. Aber wenn sich da noch bissl weiter was befindet, da würde ich dann lieber warten, bis der oben ist, bevor ich runter fahre. Ich kann mich wirklich nicht mehr so richtig erinnern (wahrscheinlich vor lauter Aufregung damals), wie weit die Sicht ins "Hinterland" ist.

      Liebe Grüße
      Silke

      ... die evtl. ihren Jahresurlaub oberhalb der Switchbacks am Burr Trail verbringt und Ausschau nach Gegenverkehr hält...
    • Da ich die gleiche strecke mit einem normalen pkw fahren will, such ich gerade das web ab.
      Und dann hab ich diesen bericht gefunden und der wirft kein gutes licht auf die National Parks angestellten, aber lest selbst...

      seti.net/family/Motor%20Home%2…rr%20Trail/burr_trail.htm

      We drove directly to the park visitors center. We wanted to ask about getting to the little city of Escalante using the Burr trail. It was marked on the map as a secondary road but paved.
      We were assured that the road was well maintained and paved except for about five miles. We asked if that part was graded and were assured that it was. The desk attendant said it was a beautiful ride but that was the only accurate thing she said.


      In dem bericht wird auch die fähre angesprochen
      Eckensteher

      Nord-West Mai 2019
      Südwest-Trip 2015 bei Tripline]
      USA Westen 2005
    • Strike Valley Overlook, UT

      Hi Forum,
      könnt ihr mir was zur Lage, Zeitbedarf und Schwierigkeit sagen, wenn man dort hin will? Ich will ab Mittag über den Burr Trail und die Notom Road nach Hanksville und kann den Abstecher zum Overlook nicht so richtig einschätzen. Ist HC ausreichend oder benötigt das Auto 4WD?

      LG
      Rudi
    • Nach dem Abzweig gehts ungefähr 0,4 Meilen auch für PKW geeignet
      weiter, danach ist 4WD und HC unerlässlich.
      Sind dann zwar nur noch ungefähr 2 Meilen, aber die sind nicht ohne
      und teilweise flash flood gefahrdet.
      Die Strecke erfordert Aufmerksamkeit und man muß immer die höchsten
      Punkte unterm Reifen haben, sonst wirds kritisch für den Unterboden.

      Mit TB oder besser noch GC aber kein Problem.
      Ich war leider nicht bis ganz hinten (kurz vorher wg. einsetzendem
      Regen abgebrochen).

      Wenn Du schon etwas Erfahrung hast kein Problem.
      Solltest Du allerdings vorne parken sinds ca. 5 Meilen Wanderung.
      Vergeß nicht nicht nach 2.2 Meilen Dir den Doppel-Arch anzuschauen!


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Hallo

      habe gerade mal in den Niederungen des Forums gestöbert.
      müßte man von Bullfrog Marina per Schiff zu Halls Crossing fahren können und dann weiter Richtung Blanding. Kann wer was dazu sagen?

      Weiss jemand ob die Fährverbindung wieder geht?
      Die war vor zwei Jahren geschlossen, und das out of order Schild am Hwy 95 hab ich übersehen :wut1:
    • Original von Michi
      Hallo

      habe gerade mal in den Niederungen des Forums gestöbert.
      müßte man von Bullfrog Marina per Schiff zu Halls Crossing fahren können und dann weiter Richtung Blanding. Kann wer was dazu sagen?

      Weiss jemand ob die Fährverbindung wieder geht?
      Die war vor zwei Jahren geschlossen, und das out of order Schild am Hwy 95 hab ich übersehen :wut1:


      Ich hol das mal wieder raus.

      Weiss jemand jetzt etwas über die Fähre?
    • Original von Yukon1
      Original von Michi
      Hallo

      habe gerade mal in den Niederungen des Forums gestöbert.
      müßte man von Bullfrog Marina per Schiff zu Halls Crossing fahren können und dann weiter Richtung Blanding. Kann wer was dazu sagen?

      Weiss jemand ob die Fährverbindung wieder geht?
      Die war vor zwei Jahren geschlossen, und das out of order Schild am Hwy 95 hab ich übersehen :wut1:


      Ich hol das mal wieder raus.

      Weiss jemand jetzt etwas über die Fähre?


      Wir sind diese Stecke 2004 gefahren, hatten uns allerdings mehr von der Fahrt auf dem Lake Powel versprochen.

      Die Fähre war wohl nur kurzzeitig 2005 out of order.

      canyon-country.com/lakepowell/ferry.htm
      Gruß Klaus
    • Danke, Klaus,
      würdest Du, von Norden (Burr Trail) kommend, übersetzen und die 276 weiter
      zum Natural Bridges N.M. fahren oder nicht übersetzen und die
      276 nach Norden und dann die 95 nach Süden fahren?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yukon1 ()

    • Original von Yukon1
      Danke, Klaus,
      würdest Du, von Norden (Burr Trail) kommend, übersetzen und die 276 weiter
      zum Natural Bridges N.M. fahren oder nicht übersetzen und die
      276 nach Norden und dann die 95 nach Süden fahren?


      Wir würden die Fähre nicht ein zweites mal benutzen. Der See ist an dieser Stelle recht breit und fotogene Buchten sind hier selten. Außerdem mußten wir lange auf die nächste Fähre warten. Daher würden wir beim nächsten mal den Lake Powel mit der 95 überqueren
      Gruß Klaus
    • So sah das Hinweisschild am 13.05.2006 aus. Seitdem hat sich der Wasserstand nicht erhöht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Fähre wieder in Betrieb ist. Oder hatte das gar nichts mit dem Niedrigwasser zu tun?
      Bilder
      • bullfrog-ferry.jpg

        78,34 kB, 800×531, 364 mal angesehen
      Viele Grüße
      Heinz
      Reisesoftware - Wohnmobile - Mietwagen
    • Original von Heinz
      So sah das Hinweisschild am 13.05.2006 aus. Seitdem hat sich der Wasserstand nicht erhöht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Fähre wieder in Betrieb ist. Oder hatte das gar nichts mit dem Niedrigwasser zu tun?


      aus dem Link

      Halls Crossing Marina
      Halls Crossing Ramp is open with a concrete surface. All marina concession facilities are open, including the fuel dock and marina store. Pumpout facilities are operational near the public launch ramp. Note that the Lake Powell Ferry is out of service for repairs and is expected to be back in operation around May 15, 2006.

      desertusa.com/colorado/lakepowel/du_lpowell.html
      Gruß Klaus
    • Auf der NPS-Seite findet sich folgender Satz:

      "The State of Utah maintains a regularly scheduled ferry, capable of carrying cars, trucks, rv's and trailers, which runs between Bullfrog and Halls Crossing. This is a fee service and is available on a first come, first served basis. The ferry is occasionally out of service for repairs. If ferry service is crucial to your trip, we recommend you call ahead to verify that it is in service. Phone: NPS, Bullfrog: 435-684-7400 Phone: Aramark, Bullfrog, ferry information: 435-684-3000 "

      Anrufen scheint mir eine gute Idee, wenn man mit der Fähre fahren will.
      Gruß

      Dirk
    • Original von Heinz
      So sah das Hinweisschild am 13.05.2006 aus. Seitdem hat sich der Wasserstand nicht erhöht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Fähre wieder in Betrieb ist. Oder hatte das gar nichts mit dem Niedrigwasser zu tun?


      Tja wenn man es dann registriert. Ich hab es 2005 schon übersehen und schon waren 3-4 Std für die Katz´
      :schaem: :traen:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.