CCR Cottonwood Canyon Road

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Michi schrieb:

      Und so kann es nach Regen oder Schneeschmelze aussehen. Es ist der erste Wash nach Cannonville, der im Sommer ein feuchtes Bächlein ist:


      So schlimm sieht der Bach doch nicht aus! ;)

      Er fliesst gemächlich, ist bestenfalls 30 cm tief, der Boden besteht aus Sand und nicht aus Clay!

      4 LO rein und zügig durchfahren. :gg:

      Gruss

      Rolf
    • Nochmal zum Dip:

      WuestenFuxx schrieb:

      dieser Dip ist immer ziemlich gleich, aber nicht ganz so wild, wie auf dem Bild (Weitwinkeleffekt...).

      1997 war das schon wesentlich harmloser.



      Und wer mal das Graden der CCR sehen will, sollte auf Play klicken.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WeiZen ()

    • Noch mal zur Bestätigung. Die CCR ist derzeit supereinfach zu fahren.

      2008 fand ich sie schon nicht so schwierig, obwohl der Ranger in der Paria-Station mich abhalten wollte, weil sie "rough" sei. Aber jetzt ist sie mit einem normalen PKW ganz einfach zu befahren.

      Gruß

      Bettina
    • Angeregt durch Ursulas Beschreibung ihrer ersten "Backroadtour" und den aktuellen Straßenzuständen, haben sich bei mir einige Fragen aufgedränkt:

      - sollte man beide Teile der CCR , die befahrbar sind bis zur Sperrung fahren? Lohnt sich das dann überhaupt noch?
      - ist es denn jetzt noch möglich zum Beispiel den Grosvenor Arch zu erreichen?
      - besteht vielleicht die Möglichkeit, dass die Straße bis Ende Mai wieder freigegeben wird?

      ?( ?(
      Liebe Grüße

      Susanne
    • Susanne schrieb:

      - besteht vielleicht die Möglichkeit, dass die Straße bis Ende Mai wieder freigegeben wird?

      Wenn es keine weiteren heftigen Regenfälle gibt, kann man davon ausgehen. Mit dem Beginn des Frühjahrs beginnt die Gradingzeit, also ein Planieren der Oberfläche, siehe Video.
      2010 und 2011 war diese Ende April/Anfang Mai erledigt.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • WeiZen schrieb:

      Mit dem Beginn des Frühjahrs beginnt die Gradingzeit, also ein Planieren der Oberfläche
      Und wie sieht es dann Ende September aus? Wer kann dazu aus dem Nähkästchen plaudern?
      Wenn die Möglichkeit besteht, wollen wir evtl. vom Yellow Rock gleich über die CCR nach Escalante.

      Manu
      Liebe Grüße
      Manu
    • manu schrieb:


      Und wie sieht es dann Ende September aus? Wer kann dazu aus dem Nähkästchen plaudern?
      Wenn die Möglichkeit besteht, wollen wir evtl. vom Yellow Rock gleich über die CCR nach Escalante.
      2009 war die CCR Ende Oktober/Anfang November im erbärmlichem Zustand. Man konnte schon fahren, aber es war ein gruseliges geschaukele.
      2011 war sie Anfang Oktober gesperrt wegen der Regenfälle die Ende September und Anfang Oktober gefallen waren.

      Man kann zur CCR eigentlich gar nichts vorher sagen, denn das hängt total vom Wetter ab. Wenn es trocken ist, kann man fahren, ich denke es wird aber im September keine Autobahn mehr sein.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Also wird die CCR nur 1x im Jahr planiert?
      Die Regenfälle Ende September 2011 haben wir hautnah miterlebt, da stand sogar Wasser im Slot Canyon im Valley of Fire - also Wasser in der Wüste ;)
      Liebe Grüße
      Manu
    • manu schrieb:

      Also wird die CCR nur 1x im Jahr planiert?

      Im Grunde ja und nach zwingend notwendigen Ereignissen, wenn es wieder möglich ist.
      Es bei den ständigen Sommergewittern, wäre das eine never ending Story, es nach jedem Regenguss zu machen. Die beste Zeit dafür ist in den Monaten Mai - Juli. Im Juli bin ich da noch mehrfach mit dem PKW gefahren.
      Ab August bis Oktober sieht es ehr bescheiden aus, wie man hier so mitbekommt.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • manu schrieb:

      Also wird die CCR nur 1x im Jahr planiert?
      Die Regenfälle Ende September 2011 haben wir hautnah miterlebt, da stand sogar Wasser im Slot Canyon im Valley of Fire - also Wasser in der Wüste ;)



      Naja, das ist ja nicht so unnormal. Im Juli/August sind Niederschläge gar nicht so selten. Zwar ist die Wassermenge über die Zeit gesehen nicht mal so viel, aber dort wo es hintrifft...... Man muss auch immer im Hinterkopf haben, dass es vor Ort nicht regnen muss, um plötzlich eine Flash Flood zu bekommen. So wie im Arches N.P. letztes Jahr. Das Wasser kam von um die 100 km Entfernung her, war fast 24 Std. zuvor niedergegangen.

      Viele Roads werden nicht jährlich gepflegt. Die CCR wahrscheinlich schon, falls es das Wetter zulässt. Das ist ja schon fast eine Hauptverkersstrasse. ;)

      Wir hatten im letzten Jahr ungewöhnlich viel "Wasser in der Wüste". Das Problem ist aber nicht das Wasser an sich, sondern dass Überflutungen ziemlich schlagartig auftreten können. Ganz sicher ist man nie und man sollte sich immer vor Ort kundig machen. Am besten selbst nachsehen. Ich bin mit Ulrich einer Meinung: Im Herbst nach der Monsoon-Saison kann die CCR deutlich schlechter ausschauen als im Frühjahr. Wir sind die Road mal Anfang Oktober gefahren, da war sie im Norden ok und im Süden ohne High Clearance unpassierbar, weil sich im Clay sehr tiefe Spurrillen gebildet hatten.

      Ein paar Bilder von Wasser in der Wüste hätte ich dann noch anzubieten:

      Plötzliche Flash Flood auf der Caineville Road zum Cathedral Valley im September:


      Hier wird letztes Jahr am 14. Juli gerade die Notom Road zerstört:


      Juli 2011: innerhalb von Minuten bringt ein Gewitter so viel Wasser, dass sich Wasserfälle über die Cliffs im North Temple Wash bilden:


      Schlammschlacht nach Gewitter im GSENM:


      Gruss

      Rolf
    • Wir sind die CCR gestern von Page her gefahren. Das Schild an der 89 spricht inzwischen nur noch von zeitweiser Sperrung. Wir sind genau 19,7 Meilen gefahren. Dort ist eine sehr sandige und tief ausgefahrene Stelle auf ca. 150 Meter. Danach sieht die Strasse wieder gut aus. Mit dem entsprechenden HC-Fahrzeug und den entsprechenden Fahrkünsten dürfte es eigentlich kein Problem sein. Ob allerdings danach noch eine gesperrte Stelle kommt, können wir nicht sagen.
      Liebe Grüße

      Susanne ;:ScFr:: und Daniel
      ;;FcBaYSMMMMM;;
      Desertwolves




    • manu schrieb:

      Die Regenfälle Ende September 2011 haben wir hautnah miterlebt, da stand sogar Wasser im Slot Canyon im Valley of Fire - also Wasser in der Wüste ;)


      Also am 01.10.2011 war die CCR problemlos zu fahren, da kamen mir sogar mehrere normale PKW entgegen KLICK . Da kann ich nur hoffen und auf jeden Fall - wie ja auch schon Gerd sagt: BLM fragen!
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.