Canyonlands NP - False Kiva, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke Michael, das ist super!
      Das ist ja schon ne richtige Dokumentation von dem kniffeligen Stück.
      Aber was mich beruhigt: Auf den Bildern sieht man, dass es zwar neben dem Trail abwärts geht, aber halt nicht total senkrecht.
      Ok, die Traverse gibt mir zu denken aber ich bin jetzt wieder so weit, dass ich die Location wieder in mein Tagesprogramm rein gemacht habe =)
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • WeiZen schrieb:

      DocHoliday schrieb:

      Auf dem Weg zur False Kiva

      Das schaut gut aus.
      Aber das Bild von der Traverse am Rückweg schon weniger. :EEK:
      Schaun wir mal.


      Westernlady schrieb:

      Danke Michael, das ist super!
      Das ist ja schon ne richtige Dokumentation von dem kniffeligen Stück.
      Aber was mich beruhigt: Auf den Bildern sieht man, dass es zwar neben dem Trail abwärts geht, aber halt nicht total senkrecht.
      Ok, die Traverse gibt mir zu denken aber ich bin jetzt wieder so weit, dass ich die Location wieder in mein Tagesprogramm rein gemacht habe =)


      Die Bilder sind am Rückweg gemacht. Am Hinweg hatte ich noch keine Lust dazu.
      Noch einmal: Der Trail sollte an keiner Stelle Probleme machen. Und die Traverse ist einfacher als es aussieht. Man ist schnell auf der anderen Seite.

      Würde gerne noch einmal hingehen *seufz*
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Klingt gut! Hast Du solche?

      Ich persönlich, leider nein. Ein Nachtaufenthalt war nur am Delicate Arch geplant.
      Wir lernten aber in der Kiva, die wir für uns allein hatten, zwei Fotografen kennen.
      Charlie und Jason waren in 2010 meist nur in der Nacht unterwegs. Charlie zeigte mir Aufnahmen vom Delicate Arch, die mich begeisterten.
      Jason 'schoß' dieses Foto in der selbigen Nacht.

      Natürlich, wie alles im Leben, reine Geschmacksfrage.
      Mir gefällt's!
    • @Michael: Danke für die Fotos. Jetzt ist mir wohler. Das mach ich mit links. :MG:
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • False Trail zur False Kiva

      Wie der Titel schon aussagt, hier der FALSCHE Weg zur False Kiva.



      Wer hier lang läuft und den "Wash" durch die Dünen folgt, soweie den Fußstapfern seiner Vorgänger, läuft falsch!
      Der Weg führt einem nur zu den GPS Daten oberhalb der Kiva.
      OK die Landschaft ist toll, so anders als erwartet, daher auch dieser von Steinmännchen gekennzeichnete Weg.



      Der Weg windet sich wirklich durch eine CBS ähnliche Landschaft,





      aber landen tut man hier:



      Man muß aber hier hin:



      Wer sich mit Blickrichtung "Canyon" nach links wendet, also über diese Düne,



      muß schon klettern um dort hin zu kommen.
      Dieser Weg ist also falsch!
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Right Way to False Kiva

      Der nächste richtige Parkplatz ist dieser:



      Der Alcove Spring Trail Trailhead, gelgen vor dem Parkplatz zum Wal Rock.

      Von dort geht man 200m wieder zurück und findet diese Parkbucht vor:



      Im Bild vorne direkt an dem Pfosten beginnt der falsche Trail, also dieser:



      Man muß über die Parkbucht hinaus gehen und landet somit hier:



      Sorry ist gegen das Licht nach dem Hike gemacht, der Boden auf dem letzten Bild ist ROT.

      Nach 5-7 Minuten landet man am Beginn dieser V förmig zulaufenden Schlucht/Einschnitt, dies ist bereits der Abstieg.



      Links Hand kommt man hellen Felsen, weißlich/gräulich immer näher.
      Dort muß man runter und zwar nach links wenden und nach den Steinmännchen Ausschau halten!

      Kurz darauf beginnt der Abstieg, es gilt nämlich 200 Höhenmeter zu überwinden.








      Blick zurück

      Bezgl. Höhenängste, das folgende Bild zeigt den geringsten Abstand zum Abgrund, bei den hellen Steinen, aber immer noch ein Meter Abstand und nur dort!



      Wie man nun sieht, ist dies der übliche Abstand, links 45 Grad nach, rechts 45 Grad nach oben.




      Der gekennzeichnete Weg führt nun erst unterhalb der Kiva entlang und windet sich dann wieder nach oben, der heikelste Punkt für Höhenängstler wie mich, ist der Punkt wo dieses Foto entstand, im Schweiße meines Angesichts.






      Dann hat man es geschafft, GEIL!



      Ich habe kein Weitwinkel, welches den gesamten Alkoven zeigen kann.

      Haarig ist nun für Höhenängstler der Absteig zu dem Saumpfad, hier von unten:






      Zeitbedarf:
      Hinweg 45 Minuten
      Rückweg 35 Minuten, davon 10 Minuten von der Kiva bis nach dem steilen Aufstieg.

      Temperatur ca. 74-78°F im Schatten, nur ist da keiner. Erst wenn man wieder auf flaacheren Grund war, gabs durch Wind Abkühlung.
      Ich habe dabei 2 Liter Wasser getrunken! Also mehr, als bei der Radtour zum Chesler Park über den Elephant Hill, da waren es nur 1,5 Liter!
      Der Abstieg ist steiler als in den CG!

      Der andere geschilderte Weg höher, also nicht erst nach unten, ist abgebrochen, oder man muß Freeclimber sein.
      Durch Steinmännchen gekennzeichnet ist der Weg wie beschrieben.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Sehr schöne Beschreibung, Ulrich. Ich habe alles wieder erkannt.
      Man sollte sich nur nicht auf Cairns verlassen, weil die wohl auch schon mal abgeräumt werden. Bei meinem Besuch gab es keine.
      Gruß

      Dirk
    • WeiZen schrieb:

      Ich habe kein Weitwinkel, welches den gesamten Alkoven zeigen kann.

      Ich schon. =)
      Um die Alcove schön mit draufzukriegen empfielt sich eine effektive Brennweite < 20mm.



      Das Foto wurde mit 16mm eff. Brennweite gemacht (10mm & 1.6 Crop), hab es allerdings leicht beschnitten, deshalb könnte man evtl. auch mit einem 12mm Objektiv (und Halbformat) das selbe Ergebnis erzielen können.

      Für mich als Ruinen-Fan ist die False Kiva einer der schönsten Orte im Südwesten. =)

      Gruß,
      Tilman
    • Wurde jetzt eigentlich die Frage nach der Herkunft des Namens schon beantwortet?
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Wurde jetzt eigentlich die Frage nach der Herkunft des Namens schon beantwortet?


      Irgend wer hat es für das Dach einer Kiva gehalten. Ist es aber nicht sondern wohl die Ruine eines Getreidespeichers. Also eine falsche Kiva ;)
      Gruß

      Dirk
    • Immer mehr Besucher in der False Kiva

      Hallo,

      ich war vor ein paar Tagen bei der False Kiva im Canyonlands NP. Obwohl Anfang März sicher keine Saison ist, es gab am Vortag auch noch heftige Schneeschauer, war ich nicht alleine dort. In dem Zeitraum von ca. 1 Stunde, die ich dort verweilte, kamen und gingen etwa 10 Leute, darunter ein Park-Ranger. Der Ranger war u.a. auch deshalb dort, weil wohl ein ziemlicher Besucherverkehr zu False Kiva eingesetzt hat, obwohl die Location ja in den Parkinformationen nicht erwähnt wird.

      Der Ranger machte mich (wegen meines Stativs), aber auch alle anderen Besucher darauf aufmerksam, dass in einer Metallbox ein Plan der Kiva liegt, der die Bereiche im Alkoven markiert, in denen sich nicht freigelegte Bauten (Granaries) befinden. Diese Bereiche dürfen nicht betreten werden, und ein Verstoß dagegen kann erhebliche Strafen nach sich ziehen. Er wollte noch keine „Tickets“ verteilen, aber das soll sich ändern, da durch den zunehmenden „Besucherandrang“, die wertvolle historische Substanz der False Kiva beschädigt wird. So waren zum Beispiel auch innerhalb der Kiva, also des „Steinrings“, Fußspuren zu sehen! Der Ranger erwartet, dass Besucher so gut informiert sind und folglich wissen, dass es verboten ist, die historischen Strukturen zu betreten.

      Was im Falle der Kiva jedem Besucher (außer den Banausen) klar sein sollte, ist bei den nicht ausgegrabenen Strukturen allerdings wenig ersichtlich, es sei denn, man studiert erst einmal gründlich den in der Metallbox befindlichen Plan. Grob gesagt, ist ein Bereich von ca. 3m Breite entlang der Wand des Alkoven „Off Limits“. Dort hatte ich z.B. mein Stativ in einem sandigen Bereich voller Fußspuren aufgebaut – irgendwelche Strukturen (Steinmauern o.ä.) waren nicht zu erkennen.

      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, und dieses Prinzip soll verstärkt durchgesetzt werden, weil eben aufgrund der stark zunehmenden Besucherzahlen, Beschädigungen an der False Kiva (dem gesamten Bereich) befürchtet werden.

      Der Ranger bat die anwesenden Amerikaner und mich, in den entsprechenden Foren (ja, er weiß, wo die Infos verbreitet werden) diese Information zum Schutz der False Kiva breit zu streuen, was ich hiermit gerne tue. Im schlimmsten Fall könnte in Zukunft eine Sperrung der False Kiva drohen.
      Gruß aus München

      Rainer

    • Hallo Rainer,

      das sind super Infos!
      Vielen Dank dafür :!!

      Wo ist die Metallbox mit dem Plan? Sind das so kleine Faltblättchen zum Mitnehmen? Da musste ich nämlich schon oft die Erfahrung machen, dass keine vorhanden sind.
      Hier wäre ein entsprechendes Hinweisschild (muss ja nicht gleich vorn an der Straße sein) wirklich hilfreich. Denn niemand will was kaputt machen, aber man muss dafür halt auch die Kenntnis haben.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Danke für die Info, Rainer. :!!

      Die False Kiva steht bei mir schon lange auf der Liste, deshalb hoffe ich natürlich, daß sich alle an die Anweisungen halten, damit diese tolle Location nicht komplett gesperrt wird. Aber leider gibt's halt immer wieder Idioten, die meinen, überall herumkraxeln zu müssen. :(

      Silke, ich stimme dir 100%ig zu. Was sicher helfen würde, wäre ein klares Hinweisschild oder entsprechende Absperrungen, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß alle Besucher so weit mitdenken, daß sie sich erstmal genau informieren, wo sie hingehen dürfen und wo nicht.
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Westernlady schrieb:

      Und da gab es ja auch schon Absperrungen.

      Das sind aber auch die einzigen.
      Ich hatte auch hinein geschaut, außer ein Gästebuch fand ich dort drin im Mai 2011 aber nichts.
      Innerhalb des Steinkreises war ich auch, allerdings ohne die Mauer zu berühren.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.