Canyonlands NP - False Kiva, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Canyonlands NP - False Kiva, UT

      Hallo,
      kann mir jemand einen Tip geben, wo der Weg zu den False Kiva in Canyonlands losgeht. Wie weit der Weg ist und wieviel Zeit man für die Tour planen sollte?
      Vielen Dank für Eure Infos.
      Holger
    • Hallo!

      Fast bis zum Upheavel Dome fahren (oder auch dort parken!), kurz davor gehts nach links ab. Der Weg ist nirgends eingezeichnet, aber die Ranger von Island in the Sky helfen.

      Gruss

      Rolf
    • ich war letzte jahr februar auch dort und habe beim visitor center einen parkranger nach dem weg gefragt. so gerne geben sie den weg nicht mehr heraus. er erzählte mir das es in letzter zeit dort zu einigen, sagen wir mal schäden, verursacht durch menschenhand kam. deswegen habe man sich dazu entschlossen wegbeschreibung und infos über die False Kiva "klein" zu halten. nur wer danach fragt bekommt auskunft ( stand Feb 2007 ).
      nach einem längerem gespräch über dieses thema skizzierte er mir eine wegbeschreibung, ich bin aber aufgrund schlechten wetters dann doch nicht hingegangen.

      gruß
      Alex
    • Die beste Parkmöglichkeit ist am Alcove Spring Trailhead (Bild 1), etwa 1 Meile auf der rechten Straßenseite vor Erreichen des Straßenendes beim Upheaval Dome. Von dort etwa 200 Meter zurücklaufen. Von der Straße geht dann rechts ein nicht bezeichneter Pfad ab (Bild 2).

      Der Weg ist teils gut sichtbar und mit Steinmännchen markiert. Streckenweise muss man aber auch etwas suchen. Wenn es dann am Abbruch runter geht, sieht es z. B. aus wie auf Bild 3. Da geht der Weg mitten durch. Man braucht etwa 2 - 3 Stunden, je nachdem, wieviel Zeit man sich gönnt.
      Bilder
      • FK_00.jpg

        95,48 kB, 800×553, 761 mal angesehen
      • FK_01.jpg

        129,38 kB, 800×594, 742 mal angesehen
      • FK_02.jpg

        128,23 kB, 800×594, 792 mal angesehen
      Gruß
      Werner
    • Der "Weg" ist recht einfach zu verfolgen. Spannend wurde es für uns erst am Schluß, da sind wir durch falsches Lesen der Wegbeschreibung links runter statt recht rauf! Links unten ist auch tatsächlich eine Höhle und wir dachten ständig - da müssen wir hin. Leider kommt man da aber gar nicht hin! Wir sind ein Stück zurückgelaufen und erst dann ist mir der Trampelpfad nach oben aufgefallen. Wir benötigten also für die letzten 50 Meter ca. 30 Minuten...
      Also - wenn man meint es geht nicht mehr weiter --> rechts rauf, nicht links runter!
      So oder so, eine klasse Location mit Einsamkeit (war zumindest bei uns so). Keine menschliche Begegnung hin und zurück!
    • Vielen Dank für Eure Infos. Mit Euren Tips und Fotos werde ich wohl die Kiva im September finden.Den Parkplatz kenne ich schon. War vor 2 Jahren der Ausgangspunkt als ich zu "Zeus und Moses" gewandert bin.
      Vielen Dank noch einmal.
      Holger
    • Ich weiß nicht, wann Cunningham und vanhouten da waren.Im November 2006 war der Weg bei weitem nicht so ausgetreten und Cairns gab es keine. Eine sehr gute Wegbeschreibung findet man (wie meistens) in Lauretn Martres "Photographing the Southwest".
      Gruß

      Dirk
    • Wir waren im Juni 06 dort. Die Wegbeschreibung hatten wir auch aus "Photographing the Southwest".
      War damals wirklich kein Problem (bis auf den Schluß eben). Am Anfang fand man den Weg oder zumindest die Richtung, beim steinigen Teil waren ein paar Cairns. Da sieht man aber auch schon den Vorsprung, wo sich die Kiva versteckt!
    • Original von Cunningham
      Wir waren im Juni 06 dort. Die Wegbeschreibung hatten wir auch aus "Photographing the Southwest".
      War damals wirklich kein Problem (bis auf den Schluß eben). Am Anfang fand man den Weg oder zumindest die Richtung, beim steinigen Teil waren ein paar Cairns. Da sieht man aber auch schon den Vorsprung, wo sich die Kiva versteckt!


      Mai 2007, zu Beinn war der Weg eindeutig erkennbar und beim
      Abstieg standen auch ein paar Steinmänchen herum,
      den Aufstieg zur Kiva hätte ich aber beinahe verpasst.

      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Ich hatte den Eindruck, die Cairns werden von Wanderern aufgebaut und von den Rangers immer mal wieder entfernt, weil sie möglichts viele Besucher abhalten wollen.
      Gruß

      Dirk
    • Wir waren offenbar als Letzte, Anfang Oktober 2007, dort.

      So "ausgetreten" wie auf meinem Bild 2 war der Weg nur auf einem relativ kurzen Stück am Anfang. Die - wenigen - Cairns standen auf dem felsigen Abschnitt, bevor es richtig runter ging. Beim Abstieg im letzten Teil (Bild 3) gab es dann, soweit ich mich erinnere, keine Markierungen mehr.

      Ich denke auch, dass die Cairns ab und zu von den Rangern entfernt werden.
      Gruß
      Werner
    • Original von Holger
      Vielen Dank für Eure Infos. Mit Euren Tips und Fotos werde ich wohl die Kiva im September finden.Den Parkplatz kenne ich schon. War vor 2 Jahren der Ausgangspunkt als ich zu "Zeus und Moses" gewandert bin.
      Vielen Dank noch einmal.
      Holger


      Darf man erfahren was "Zeus und Moses" sind?
      Gruß
      Eva :wink4:
    • Original von jolly

      Darf man erfahren was "Zeus und Moses" sind?


      Zeus und Moses sind monumentale Stein"figuren" im Taylor Canyon. Reste einer nahezu vollständig wegerodierten, höhergelegenen Landzunge zwischen zwei Canyonarmen.

      Gruss

      Rolf
    • Darf man erfahren was "Zeus und Moses" sind?

      Hi,

      ich bin mal so frei und poste mal einen Link, denn "Zeus and Moses" hatten mich auch neugierig gemacht und ich hatte schon danach gegoogelt:

      utahtrails.com/Canyonlands%20pages/Moses-and-Zeus-trail.html
      Gruss Kate
      +++++++++
      On Tour:
      2000-09: 7xUSA West & Kanada
      2000-10: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,HR
      2011: D, GB, HR-MNR-BiH, I
      2012: Inselhopping HR (Pag, Rab, Cres, Losinj)
      2013: Dalmatien & BiH im Mai/ Süd-Norwegen im Juli/August
    • Falls jemand die wanderung durchführen möchte, sollte er für die Tour 6 - 7 Stunden einplanen. Eins kann ich Euch gewiss sagen, er werdet nicht sehr viele Leute treffen. Ich habe auf meiner Wanderung nicht eine Menschenseele getroffen. Vom Parkplatz aus, geht man einige meter auf dem Plateau und danach kämpft mich in die Schlucht herunter. Für den Abstieg bzw. für den Aufstieg muss ca. 45 - 60 Minuten einplanen. Danch verläuft der weg in einem ausgetrockneten Creek statt. Dabei kann man bizarre Steinformationen sehen. Aber das Heileit sind Moses und Zeus. Wenn man unter den Felsen steht, kommt man sich soooooooooooooo klein vor. Falls jemand die Tour macht, viel Spass.
      Holger
    • Ich möchte hier mal die Koordinaten für False Kiva mitteilen, fals die jemand braucht. Man sollte sich aber nicht nur darauf vrlassen, sonder eine gute Beschreibung wie hier im Thraed oder vonLaurent Martrès benutzen.

      die Koordinaten: N38° 25' 5.00" W109° 55' 7.00"
      Bye Dieter

    • Original von schneeweiss
      Ich möchte hier mal die Koordinaten für False Kiva mitteilen, fals die jemand braucht. Man sollte sich aber nicht nur darauf vrlassen, sonder eine gute Beschreibung wie hier im Thraed oder vonLaurent Martrès benutzen.

      die Koordinaten: N38° 25' 5.00" W109° 55' 7.00"


      Wenn man nur mit GPS-Daten geht, wird man die Stelle nicht finden.
      Bzw. irgendwann vor einer tiefen Schlucht stehen.

      Gruss
      Christian
      :smisa:
    • Christian, da muss ich Dir völlig recht geben. Martrès sagt ja gerade auch zu der Benutzung von GPS-Koordinaten in seinem Buch etwas. Stur nach Richtung von GoTo des GPS-Navis zu laufen, wird mit Sicherheit irgendwann im Desaster enden. Allerdings hat er in seiner neuesten Ausgabe auc für einige Stellen nun GPS-Koordinaten angegeben, allerdings nicht für False Kiva.
      Bye Dieter

    • Wie ich bereits schon geschrieben habe, ist der einfachste Weg die False Kiva zu finden, beim Visitor-Center zu fragen. Die Ranger begrüßen es wirklich sehr wenn man sich vorher bei ihnen meldet und sich nach dem Weg erkundigt. Evtl. auch deswegen weil sie dann noch die Möglichkeit haben den Besucher für den Aufenthalt dort zu sensibilisieren. Bereits 2007 wurde mir dort erklärt das sich die False Kiva immer mehr verändert, da anscheinend viele Leute es für notwendig halten sich am Bau der Kiva zu beteiligen. Immer wieder legen Besucher Steine auf die bestehende Mauer um sie zu erhöhen. Das so etwas nicht im Sinne der Parkverwaltung und selbstverständlich auch nicht in unserem, dürfte auf der Hand liegen. Letzte Jahr hatte ich ein längeres Gespräch mit einem Ranger dem diese Entwicklung enorme Sorgen bereiteten, da es immer häufiger vorkommt. Das Schicksal vom Aztek Butte, der ja nicht weit entfernt von der False Kiva liegt, zeigt auch das es nicht bloß haltloses gerede ist.

      Auch wenn die Parkverwaltung einen Massenansturm auf die False Kiva verhindern will, tut ihnen (und euch selbst) den gefallen und schaut bevor ihr euch zur Kiva aufmacht, bei den Rangern vorbei. Sie werden euch garantiert alle notwendigen Infos geben. Und als netten Nebeneffekt erfährt man auch ein paar sehr interessante Hintergründe zur Kiva.

      Und wenn man dann an der Kiva ist, beherzigt auf jeden Fall das wichtige LEAVE NOTHING BUT FOOTPRINTS. Ich will mit Sicherheit noch einmal dort hin und würde mich, wie ihr auch sicher auch, freuen wenn ich alles so vorfinde wie ich es vom letzten Besuch noch in Erinnerung habe.



      Besonders der letzte Teil des Pfades hat es teilweise in sich. Auf einer Seite geht es steil bergab, auf der anderen steil bergauf. Und auf der Seite nach oben liegt massenhaft loses Geröll. Ein falscher Tritt kann hier katastrophal enden. Und auch wenn die Location zum Sonnenuntergang sein volles Potential entfalltet, so rate ich jedem der nicht ganz trittsicher ist, nicht zu lange mit dem Rückweg zu warten.



      Mit Schnee wird zwar das finden des Rückwegs einfacher (immer denn eigenen Spuren folgen :MG: ), jedoch der Anmarsch wird im letzten drittel richtig "tricky".

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.