Petrified Forest National Park, AZ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Petrified Forest National Park, AZ

      Original von Westernlady
      =)

      Jürgen, ich lasse mich immer wieder gerne vom Gegenteil überzeugen =)
      Als ich 2004 im Petrified Forest NP war, war es bewölkt und so fehlte oft das Licht. Gibt es dort weitere Trails? Ich lese immer nur vom Blue Mesa Trail aber sonst von keinen anderen Trails in diesem NP.
      Wie würdest Du einen kompletten Tag im Petrified Forest gestalten oder aber die zwei halben Tage? Bin jetzt neugierig, denn über ein "Programm" in diesem Park hab ich bisher wirklich noch nicht viel gelesen.


      Idealerweise würde ich das in etwa so planen:

      Mittags Ankunft, dann erst mal Besuch des Visitor Centers und des Ladens :MG:. Dann die diversen Viewpoints der painted desert abfahren und schon mal eine nette Location für den Abend suchen. Dann weiter Richtung Süden. Puerco Pueblo ist wirklich kein Muss. Kurzer Abstecher zum Newspaper Rock, dann an den Tepees vorbei zum Crystal Forest. Hier einen Rundgang unternehmen (kann man auch am nächsten Tag machen). Dann zurück zur Blue mesa. Unbedingt die kleine Wanderung machen. Zum Sonnenuntergang wieder zurück in die Painted desert.

      Am nächsten Tag Besuch der Giant logs sowie des kleinen Museums. Dann die Wanderung zu den long logs. Danach - falls noch nicht gemacht - Crystal Forest. Als letztes würde ich noch mal blue mesa machen, da man morgens / vormittags weitere schöne Fotos schiessen kann.

      Zeitbedarf (mit ausgiebigen Fotostopps ;): 1. Tag 4 - 6 Stunden. 2. Tag: ca. 2 - 4 Stunden.

      Ich mag diesen Park. Hier ist schönes Wetter allerdings Pflicht!

      panthermedia.net/index.php?pag…_preview.php&image=562359
    • Ich finde diesen Park auch wunderschön.
      Besonders im Nachmittagslicht bekommt das petrified wood einen ganz besonderen Farbton.
      Dieser Park ist wirklich ein Kleinod.


      Joe
      Signatur wurde gelöscht.
    • Hier noch einige Impressionen:
      Bilder
      • PF1.jpg

        179,75 kB, 1.440×960, 124 mal angesehen
      • PF2.jpg

        196,59 kB, 1.440×960, 117 mal angesehen
      • PF3.jpg

        183,21 kB, 1.440×960, 116 mal angesehen
      • PF4.jpg

        193,02 kB, 1.440×960, 122 mal angesehen
    • Und noch mehr:
      Bilder
      • PF5.jpg

        173,09 kB, 1.440×960, 106 mal angesehen
      • PF6.jpg

        185,26 kB, 1.440×960, 106 mal angesehen
      • PF7.jpg

        181,01 kB, 1.440×960, 109 mal angesehen
      • PF8.jpg

        194,59 kB, 1.440×960, 105 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lor-mon ()



    • Park Webseite

      Öfnungszeiten:
      Jan 1 - Feb 26, 2011 8am to 5pm

      Feb 27 - May 7, 2011 7am to 6pm

      May 8-Sept 5, 2011 7 am to 7 pm

      Sept 6 - Oct 22, 2011 7am to 6pm

      Oct 23 - Dec 31, 2011 8am to 5pm

      Wir rollen den Petrified Forest von Süden auf. Eine ratsame Richtung, so hat man die Sonne meistens auf der richtigen Seite. Irgendein Depp meinte wohl den früheren Parkplatz des Long Logs Trail schließen zu müssen, es gibt nun nur noch den am South Visitor Center. Freundenstrahlend gingen wir die extra Meile zum eigentlichen Trailhead, wo wir dann den gesamten Trail für uns alleine hatten, wen wunderst. Wir lenkten unsere Schritte zuerst zum Agate House. Auf dem Weg dorthin wurden wir etwas aufgehalten. Wir konnten Colored Lizzards bei ihren ersten zaghaften Annäherungsversuchen untereinander beobachten, lt. Dem Ranger den ich später im Visitor Center befragte, ob es das ist, wofür ich es gehalten habe, meinte er ja und sehr selten zu beobachten. So, so, die heiraten also durch Handauflegen.







      Ein Jahr später im Juli mit den Kiddies, war von dem Eidechsengewimmel, das wir im Mai 2008 hatten, nichts zu sehen, nun im Gegensatz zu 2009 haben wir ja auch nicht ständig lauthals vor uns hin geplappert. Nun aber weiter nach Agate. Das Agate House ist einzigartig, da es komplett aus versteinertem Holz errichtet wurde. Das Gebäude ist eine teilweise Rekonstruktion eines 8 Räume umfassenden Indianer Pueblos aus der Zeit von 1050 bis 1300, so vermutet man. Die nicht vorhandene Kiva, der unterirdische Zeremonium Raum, und die geringen Funde indizieren, das Agate House nur temporär bewohnt wurde. Die Rekonstruktion fand nach den archäologischen Ausgrabungen von 1934 statt und das in einer Weise, die heute nicht mehr akzeptiert würde.




      Wir vollenden den Loop, an dessen Ende die Long Logs liegen, wonach der Trail ja seinen Namen hat. Der Trail selber hat eine Länge von 1,6 Meilen plus den unnützen Anmarschweg.







      Voller Schwung folgt man dann die liebliche Meile zurück zum Parkplatz.
      Hinter dem Visitor Center, und nur durch Querung desselben zu erreichen, ist der kurze 0,4 Meilen Giant Logs Trail. Dort hatte ich auch mehr ein Auge für die tierischen Bewohner übrig, als für das Holz.





      Bis hier haben wir uns über 3 Stunden aufgehalten.
      Folgt man der Parkstraße weiter gen Norden kommt man zum Crystal Forst. Während Long Log Trail in einem schlechten Zustand ist, aber machbar für Rollstühle und ähnliches, kann der Crystal Forest Trail problemlos abgerollt werden. Schatten gibt es bei keinen von beiden Trails, von den Unterständen an den jeweiligen Trailheads mal abgesehen.





      Weiter auf der Parkstraße nordwärts folgt der Parkplatz der Agate Bridge, ein durch Beton abgestützter versteinerter Baum. Ein kurzer Hike Richtung Osten führt zu einem Cliff, von wo aus man den Blick in unendliche Weiten schweifen lassen kann.




      Die Loop Road der Blue Mesa ist der nächste Point of Intrest, den Trail gehen wir nur ein kurzes Stück, man sieht nichts, was man nicht auch von oben sehen kann.








      Durch die Tepees genannte Formation führt die Parkstraße zum Viewpoint des Newspaper Rocks. Diese sind nur mittels Fernglas oder Tele von der Aussichtsplattform zu betrachten, es gibt keinen Hike nach unten. Bei meinen Besuchen war auch immer ein Ranger anwesend, der auspasst.





      Zurück auf die Parkstraße und links abbiegend ist ein kurzes Stück weiter die Ruine des Puerco Pueblo, den wir rechts liegen lassen, dann überquert die Straße die Burlington Northern Santa Fe Railway und die I-40.

      BNCF nach Albu


      BNCF von Albu



      Das alte Auto, das den ursprünglichen Verlauf der Route 66 symbolisiert, ist uns ein weiterer Stopp wert, und von den vielen Viewpoints auf die Painted Dessert suchen wir uns einen aus. Ich vermute er hieß Pintado Point. Sollte es bedeckt sein ist der Ausblick ernüchternt. Strahlender Sonnenschein muß schon sein um es geniessen zu können.


      Damit sind wir durch, wir haben reichlich Zeit hier gelassen so das uns der Pool vom KOA in Holbrock laut vernehmlich ruft, ok, der Chuck Waggon auch. Bevor man den Park im Norden verlässt folgt noch das Visitor Center mit Museum und Restrooms. Wer alle Trails wandert, incl. den Blue Mesa Trail benötigt einen ganzen Tag.


      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Da der Blue Mesa-Trail hier nur kurz erwähnt wird, möchte ich noch ein paar Details beisteuern (Auszug aus meinem Reisebericht):

      Anschliessend
      stoppen wir am Blue Mesa Trail, den wir natürlich auch komplett laufen. Hier sieht es wieder ganz anders aus – Jaaaaa – das ist er, mein Desert Dream Der Auslöser glüht und wir können uns gar nicht satt sehen an dieser herrlich unwirklichen Landschaft.























      Ein Paar Infos noch zum Painted Desert Inn: Es liegt im Nordteil des Parks und war früher eine Kutschenstation. Heute beherbergt es ein Museum und steht unter Denkmalschutz. Von hier am Kachina Point kann man am Rim entlang zum Tawa Point laufen, oder runter in die Painted Desert. Auszug aus meinem Reisebericht:

      Das Painted Desert Inn - unser nächster Stop - ist ein „National Historic Landmark“ - hier sehen wir uns natürlich etwas ausführlicher um.














    • Im PFNP gibt's neuerdings Zugang zum Devil's Playground, der bisher wohl nur über eine laaange Wanderung zu erreichen war.

      click

      Allerdings nur für einige wenige:

      10 permits available as of 3/1/15 for the Devil's Playground for February. Free, first-come-first-serve permit only obtained at the Painted Desert Visitor Center off #311 I-40, Petrified Forest National Park. Visitors travel access road at their own risk. (Quelle - unter "Park Alerts")
      Sieht interessant aus, als hätte man einen Teil der Bistis in den PF verfrachtet. :gg:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Raven schrieb:

      Im PFNP gibt's neuerdings Zugang zum Devil's Playground, der bisher wohl nur über eine laaange Wanderung zu erreichen war.

      sehr interessant :!! werde ich mir mal im Hinterkopf behalten ;;NiCKi;:
      Danke für die Info - die passt ja gerade sehr gut ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • malenz schrieb:

      :schaem: Du Gute ( Loriot - Papa Ante Portas ) :gg:
      :gg: Diesmal war's tatsächlich Loriot. ;)

      Ja, wäre klasse, wenn ihr das testen könntet. Aber bei nur 10 Permits im Monat... :nw:

      Alternativ könntest du zumindest erfragen, wie die Straße dorthin ist. Wäre interessant, ob die geteert ist oder ob man High Clearance und ein SUV braucht.
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Raven schrieb:

      Ja, wäre klasse, wenn ihr das testen könntet. Aber bei nur 10 Permits im Monat...
      und da wir am 27. Mai dort sind, schätze ich die Chancen für Mai stehen schlecht ;,cOOlMan;:

      Raven schrieb:

      Alternativ könntest du zumindest erfragen, wie die Straße dorthin ist. Wäre interessant, ob die geteert ist oder ob man High Clearance und ein SUV braucht.
      :!! das sollte rauszufinden sein ;;NiCKi;:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Raven schrieb:

      Diesmal war's tatsächlich Loriot. ;)

      Papa Ante Portas kenne ich fast komplett auswendig und schmeiss mich immer noch weg, wenn ich ihn mal wieder schaue - wenn es einen Anlass dazu gibt, schmunzeln wir gerne einmal - ;haha_ ;haha_
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.