Reisebericht Hong Kong 2018 – City Sights and Hiking Trails with an Asian Touch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katja schrieb:

      der South China Morning Post heißt es zum Tag unserer Ankunft: "The pollution drove down air quality across the city, posing a serious health risk to residents in three New Territories towns. As of 6pm, the Environmental Protection Department's Air Quality Health Index readings for the towns of Tuen Mun, Tung Chung and Yuen Long were 10+ - the highest level." Hm.
      Hier oben weht noch ein kühlerer, starker Wind

      Kam der Wind eigentlich vom Meer oder vom Landesinneren?
    • Ich steige auch noch schnell zu, Katja. Ich weiss zwar immer noch nicht, ob wir in naher Zukunft in diesen Teil der Erde reisen werden, aber ich bin gespannt, was ihr alles so erlebt habt. Ist es um dieses Jahreszeit eigentlich sehr schwül oder geht es einigermassen. Ich hasse schwüles Wetter.
    • Oh, hatte Volkers Panorama noch vergessen. Habe den Link oben noch eingefügt, ansonsten, hier klicken

      betty80 schrieb:

      Sind die ganzen umgefallenen Bäume weg gewesen? Da sah es Ende September noch etwas wüst aus.
      An der Peak Tram ist mir da nicht groß was aufgefallen, zumindest kann ich mich an nichts erinnern.
      Stellenweise sah man aber noch abgeknickte Bäume oder zusammengekehrte Äste. Da habe ich mich dann gefragt, ob das wohl vom Taifun letztens kommt oder schon länger so liegt. Manche abgesägte Baumstämme die am Weg lagen, sahen meiner Ansicht nach aber noch relativ frisch aus.

      betty80 schrieb:

      Halten die also da an, wenn da einer steht.
      Ich vermute allerdings mal, dass keine hält, wenn die Bahn unten bereits voll losfährt und alle dort Schlange stehen. :rolleyes:

      Fistball schrieb:

      Vom Peak sieht es noch so aus wie vor 20 Jahren
      Sah 2004 bei uns auch so aus, da hat sich nach meiner Erinnerung nichts geändert.

      Skuromis schrieb:

      Wollt ich auch schon immer mal..und bin nie dazu gekommen.. Schaut echt gut aus..(für mitten in ner Großstadt )

      Westernlady schrieb:

      Der Trail mit der wunderschönen Vegetation und gleichzeitig den Blick auf die Hochhausschluchten ist schon irgendwie faszinierend.
      Ja, der Trail war sehr schön mit der Vegetation und den Ausblicken auf die Stadt.
      Und der Gedanke an King Kong ist da gar nicht so abwegig! Den sehen wir später noch in kleinerer Ausführung... =)

      PhilippJFry schrieb:

      Kam der Wind eigentlich vom Meer oder vom Landesinneren?
      Ehrlich gesagt, keine Ahnung, aber wenn Smog war, wahrscheinlich eher vom Landesinneren. :nw:

      MacClaus schrieb:

      dort gab es eine der besten Dim Sums, die ich jemals gegessen habe.
      In ein Dim Sum Restaurant gehen wir auch noch...

      Westernlady schrieb:

      Wie hat das Essen geschmeckt?
      Das Chicken und die Noodles waren jedenfalls lecker!

      carovette schrieb:

      Ist es um dieses Jahreszeit eigentlich sehr schwül oder geht es einigermassen. Ich hasse schwüles Wetter.
      Ich hasse auch schwüles Wetter. Singapur war grauslich für mich.
      Hongkong ist um diese Jahreszeit angenehm für Europäer.
      Wandersaison ist von November bis März.
      Die Temperaturen waren sehr schön zum rumlaufen. Nur wenn's bergauf ging, ist man durch die hohe Luftfeuchtigkeit dann doch schnell ins Schwitzen gekommen und auf die Dusche im Hotel hat man sich dann gefreut.
      Aber ich fand es war auszuhalten. Auf ebenen Strecken und bergab war's prima.

      LG
      Katja
    • Mit dem Bus Nr. 37A fahren wir für $4,70 (=0,53 Euro) mit der Octopus Card von Aberdeen nach Central. Der Bus fährt alle 10-14 Minuten. In Central angekommen




      laufen wir zur Star Ferry nach Tsim Sha Tsui auf der Kowloon-Seite. Das Ticket, das wir auch mit der Octopus Card bezahlen können, kostet $2,70 (=0,30 Euro) auf dem gehobeneren Upper Deck. Die Überfahrt ist kurz, aber man hat schöne Ausblicke, leider hat es sich wieder mehr zugezogen.






      Gegen 15 Uhr sind wir drüben. Ich wollte zur Avenue of the Stars, aber leider ist diese zur Zeit eine Baustelle, auch im Garden of the Stars gibt es nicht viel zu sehen, aber wir entdeckten dort die zur Renovierungszwecken halb eingekleidete Statue von Bruce Lee.





      Baustelle nach Hongkong-Art:








      Bald ist Weihnachten!


      Wir machen uns auf den Rückweg und kehren bei Starbucks im Jardines auf der Central-Seite noch für einen Kaffee ein. Von dort laufen wir dann noch etwa 30 Minuten bergauf durch den Zoologischen und Botanischen Garden wieder zu unserem Hotel.




      Bevor wir aufs Zimmer hochgehen, springen wir noch mal kurz in den Supermarkt unten an der Ecke. Viel Hunger haben wir nicht, und wir machen uns wieder nur ein kleines Abendessen auf dem Zimmer und genießen die Aussicht auf die nächtliche Stadt.



    • Katja schrieb:

      An der Peak Tram ist mir da nicht groß was aufgefallen, zumindest kann ich mich an nichts erinnern.
      Dann haben sie aufgeräumt.

      Katja schrieb:

      Ich vermute allerdings mal, dass keine hält, wenn die Bahn unten bereits voll losfährt und alle dort Schlange stehen.
      In SF fahren sie immer so, dass noch 2-3 Leute zustellen können. Vielleicht machen sie das auch. Wäre interessant.

      Katja schrieb:

      Sah 2004 bei uns auch so aus, da hat sich nach meiner Erinnerung nichts geändert.
      Doch. Ich kann dir sogar auf Anhieb ein paar Häuser nennen, die es nicht gab. Sogar jede Menge Land, das noch nicht existierte.
      Vergleiche mal die Bilder.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Katja schrieb:

      leider hat es sich wieder mehr zugezogen.
      Anscheinend etwas, das man im November hat. Jedenfalls war es bei mir diesmal im Oktober weniger schlimm. Bei meinem Besuch 2010 im November war das irgendwie auch so.

      Katja schrieb:

      Ich wollte zur Avenue of the Stars, aber leider ist diese zur Zeit eine Baustelle, auch im Garden of the Stars gibt es nicht viel zu sehen, aber wir entdeckten die halb eingekleidete Statue von Bruce Lee.
      Ja, wohl noch eine ganze Weile. Das interconti wird auch noch geschlossen und komplett renoviert. Die sind auch ständig am bauen.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • betty80 schrieb:

      Doch. Ich kann dir sogar auf Anhieb ein paar Häuser nennen, die es nicht gab. Sogar jede Menge Land, das noch nicht existierte.
      Stimmt, das Land am Hafen neben der Star Ferry wurde zugeschüttet. Aber sieht man das von oben? An bestimmte Gebäude kann ich mich jetzt nicht erinnern, aber ich werde mal die alten Bilder raussuchen.

      betty80 schrieb:

      Anscheinend etwas, das man im November hat.
      Auf den Bildern in Gundis Bericht oder von muhtsch hatten sie fast immer blauen Himmel im November! Da hatte ich jedenfalls auch drauf gehofft. :nw:

      LG
      Katja
    • Katja schrieb:

      An bestimmte Gebäude kann ich mich jetzt nicht erinnern, aber ich werde mal die alten Bilder raussuchen.
      Das ganze Gebäude mit dem Ritz Carlton inklusive dem Land worauf es steht ist neu. Das war gerade 2010 nagelneu, da war noch nicht mal das Hotel offen. Das ICC ist auf jeden Fall die markanteste Veränderung.
      Das ganze Gebäude mit dem Hyatt in Kowloon. Und noch ein paar andere Wolkenkratzer auch. Besonders residential hat sich einiges getan. Die reißen auch ständig was nieder.

      Katja schrieb:

      Stimmt, das Land am Hafen neben der Star Ferry wurde zugeschüttet.
      Ja, das auch.

      Katja schrieb:

      Auf den Bildern in Gundis Bericht oder von muhtsch hatten sie fast immer blauen Himmel im November! Da hatte ich jedenfalls auch drauf gehofft.
      Ich hatte ihn nicht, war jetzt im Oktober besser. :nw:
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Der Wanderweg ist ja toll!
      Ich wäre jetzt nie drauf gekommen, dass man in Hong Kong wandern könnte. Allerdings habe ich mich auch nie mit dieser Hälfte der Welt beschäftigt. Hm, offenbar ein Fehler, denn eure Bilder gefallen mir ausgesprochen gut.
      Könnt ihr was zur Sicherheit dort sagen?
      Liebe Grüße
      Ilka

    • illimaus schrieb:

      Könnt ihr was zur Sicherheit dort sagen?
      Ich sage es mal für mich:

      Als allein reisende Frau ist das in HK oder noch mehr Singapur absolut unproblematisch. Klar, es gibt auch da Kriminalität, aber ich würde eher dort abends auf die Straße gehen als selbst in Berlin. ;;NiCKi;: Und auch Bahn fahren am Abend. Mache ich dort auch.

      In NYC war uns zu dritt mulmig in der Subway am späten Abend. In HK und Singapur bin ich immer unterwegs gewesen.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • betty80 schrieb:

      Das ganze Gebäude mit dem Ritz Carlton inklusive dem Land worauf es steht ist neu.
      Weiß jetzt gar nicht welches das ist. Hier ist mein Bericht von 2004. Im Februar war es damals total grau. Im 1 zu 1 Vergleich sieht man sicherlich ein paar Unterschiede bei den Gebäuden, aber so krass finde ich es auf den ersten Blick nicht.

      illimaus schrieb:

      Könnt ihr was zur Sicherheit dort sagen?
      Wir haben uns überall sehr sicher gefühlt, waren aber auch nicht im Nachtleben unterwegs. Laut AA: "Hongkong ist ein für alle Reisenden, bei normalem Verhalten unabhängig von der Tageszeit, in der Regel sicherer Ort. Vorsicht ist jedoch immer angebracht, gerade im Nachtleben."

      LG
      Katja
    • Katja schrieb:

      Weiß jetzt gar nicht welches das ist. Hier ist mein Bericht von 2004. Im Februar war es damals total grau. Im 1 zu 1 Vergleich sieht man sicherlich ein paar Unterschiede bei den Gebäuden, aber so krass finde ich es auf den ersten Blick nicht.
      Der ganz große Komplex in Kowloon, wo der eine Wolkenkratzer herausragt. Wenn du von HK Island schaust links, was so auf einer Halbinsel an der Hafeneinfahrt steht.

      Da war nichts. Auf einen Bildern ist das Two International Finance Center (das damals nagelneu war) noch allein. Jetzt steht ihm doch noch ein höherer Tower gegenüber. Das ganze ist ein riesiger Komplex, an dem heute noch rundrum gebaut wird. Ich habe es mir dieses Mal angeschaut.

      Bei den anderen Sachen, sieht man es eher auf den zweiten Blick, weil einiges weggerissen wurde und ersetzt.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Katja schrieb:

      Die Überfahrt ist kurz, aber man hat schöne Ausblicke
      Ich versuch die auch immer zu nehmen, ist echt klasse, und für den Preis kann man schon mal :D

      betty80 schrieb:

      Ich sage es mal für mich:
      Ich war zwar nun schon ne Weile nimmer da... aber 2013 und früher hatte ich nie ein mulmiges Gefühl. Das schlimmste ist, dass einer gefälschte Uhren penetrant an mich verkaufen wollte. Einmal anmotzen, dann war er weg.
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Aufhängen und freuen :)

    • Skuromis schrieb:

      und für den Preis kann man schon mal
      Sag das nicht. Aber WE wird das exorbitant teuer. :MG: :MG: :MG: Da zahlst du sage und schreibe HK$3.70, als 10 Euro Cent mehr. ;) :D :D :D :D

      Skuromis schrieb:

      Das schlimmste ist, dass einer gefälschte Uhren penetrant an mich verkaufen wollte. Einmal anmotzen, dann war er weg.
      ;haha_ Stimmt.Bei mir waren es Kameras, wohl weil ich meine DSLR dabei hatte. Auf der Nathan Road. Aber ich musste nur No, thank you sagen und alles war gut. Nicht wie in Türkei und co., wo sie einem noch hinterherlaufen, nur weil man mal schaut.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Da habt ihr ja gleich am ersten Tag schon eine Menge Eindrücke aus Hongkong sammeln können. Ich finde auch, man kann rund um den Peak und darüber hinaus sehr gut spazieren gehen und wandern. Ich glaube, den von dir erwähnten Friedhof haben wir damals von oben sehen und fotografieren können. Er war ziemlich groß.

      Katja schrieb:

      illimaus schrieb:

      Könnt ihr was zur Sicherheit dort sagen?
      Wir haben uns überall sehr sicher gefühlt, waren aber auch nicht im Nachtleben unterwegs.

      Asien generell ist sehr sicher: Wir hatten bisher eigentlich nirgends Probleme, egal ob Japan, Korea, Hongkong, Taiwan oder Südostasien. Ein bisschen schwierig war es im Straßenverkehr Bangkoks, als Fußgänger einigermaßen gefahrlos die Straße zu überqueren. Dort waren (zumindest zuletzt 2013) kaum Fußgängerampeln vorhanden. Und man sollte in asiatischen Großstädten generell die vielen Motorroller/ Scooter nicht unterschätzen. Die fahren schon mal ziemlich rasant um die Ecken …

      Gruß
      Gundi
    • Katja schrieb:

      Jetzt am Vormittag sind es schon 23 °C. T-Shirt-Wetter!
      Wie hoch war denn die Luftfeuchtigkeit?

      Katja schrieb:

      Leider ist die Sicht diesig und bewölkt.
      So kenne ich das leider auch.

      Katja schrieb:

      Wir finden schließlich ein kleines Restaurant im Zentrum, wo wir nur chinesische Speisekarten bekommen.
      Funktioniert auch ganz gut. Problematischer fanden wir touristische Restaurants, wo man schnell jemanden tödlich beleidigt und dann nichts mehr zu Essen bekommt. In diesen kleinen 100% chinesischen Restaurants hatten wir das nie, denn mangels Sprache kann man ja nur rumfuchteln und mit dem Finger zeigen.

      Katja schrieb:

      Wandersaison ist von November bis März.
      Im März hatten wie eine Luftfeuchtigkeit von 92%.

      Katja schrieb:

      Baustelle nach Hongkong-Art:
      Ja der Wahnsinn und nur zusammen geknotet. :gg: ;;NiCKi;:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.