Wolvesey Castle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wolvesey Castle




      Wolvesey Castle, auch Old Bishop's Palace genannt, ist eine Burgruine in Winchester, die im 12. Jahrhundert auf einer Flussinsel des River Itchen erbaut wurde.

      English Heritage Webseite

      GPS: 51.058071, -1.311285
      Navi: SO23 9NA




      Hier geht es nicht hinein, das ist der neue Bischofspalast von Winchester, sondern durch die kleine Tür rechts daneben an der Einfriedungsmauer



      kommt man zur Ruine.


      Der Palast ist das Werk eines einzigen Mannes, steht hier.


      Als ob der Auftraggeber selbst Hand angelegt hätte.


      Bauherr war Bischof Henry of Blois, der Bruder von Stephen de Blois, der den Palast von 1130-1140 erbauen lies.


      Nun wird es kompliziert wegen der Einfallslosigkeit bei den Vornamen. Immer der gleiche. Lauter Henrys und Edwards und bei den Frauen ist es auch nicht besser. Die ganzen Mathildas. Aber wir haben ja Zeit, eine Wolke schiebt sich vor die Sonne und parkt dort penetrant eine dreiviertel Stunde. In der Zeit drehen wir jeden Stein um.

      Da König Henry I. keinen männlichen Erben hinterließ, stritt sich seine Tochter Mathilda, die Witwe des deutschen Kaisers Heinrich V., und Stephen de Blois um die Thronfolge. Solche Streitigkeiten wurden ja früher handfest ausgetragen und so kam es 1139 zum Bürgerkrieg in dessen Verlauf Stephen bei der Schlacht um Lincoln von Matildas Truppen gefangen genommen wurde. Matilda zog in London ein und erhöhte sogleich die Steuern. Darüber waren die Londoner wenig begeistert, belagerten Mathildas Palast, so das Mathilda schon 4 Tage nach ihrem Einzug in London nach Oxford fliehen musste. Da wechselte der Bischof Henry die Seiten. Erst hielt er es mit Henrys I. Tochter Matilda, nun mit seines Bruders Stephens Frau Matilda.

      Das fand nun Matilda nicht lustig und zog nach Winchester um den Bischof zur Unterwerfung zu zwingen. Der türmte, während seine Männer den Palast verteidigten und einen Großteil der Stadt abfackelten. Matildas Truppen belagerten nun Stephens Truppen im Bischofspalast, die auf Verstärkung durch Stephens Frau Mathilda warteten. Stephens Frau Mathilda hatte seit der Gefangennahme ihres Mannes den Oberfehl über seine Truppen, und belagerte nun ihrerseits die Belagerer.
      Der Oberbefehlshaber der anderen Matilda, Robert of Gloucester, zudem Halbruder von Matilda, plädierte nun für den geordneten Rückzug. Während Matilda in die Burg Devizes entkam, wurde die Hauptmacht ihrer Truppen aufgerieben. Ihr Halbruder hielt die Nachhut noch eine Weile zusammen, blieb aber im Stau der Flüchtlinge vor der Brücke über den Test bei Stockbridge hängen und musste sich ergeben. Matilda stimmt einen Gefangenenaustausch zu, ihr Halbbruder Robert gegen Stephen.

      Nach 14 Jahren einigte man sich darauf, dass Stephen König wurde und Matildas Sohn, als Henry II., nach Stephens Ableben, sein Nachfolger wird. Das hätte man auch billiger haben können. ;,cOOlMan;:

      Einziges Überbleibsel vom Westflügel, die Kirche.


      Noch heute betritt man die Ruine wie einst den Palast durch das Tor am Wymond’s Tower.


      Links der Rest der östlichen Halle und rechts der Rest der großen Küche.





      Ein Blick zurück zum Wymond’s Tower.







      Das Backhaus


      Woodman’s Gate, Torhaus und Schatzkammer. Hier lagerten nicht nur die Gewinne aus den Ländereien, nach heutigem Wert jährlich 2 Millionen Pfund, sondern auch die Buchführung darüber.


      Reste der mittelalterlichen Wasserleitung im Westflügel.











      Reste der Stadtmauer


      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.