Solent Forts Portsmouth (Palmerston Forts), Hampshire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Solent Forts Portsmouth (Palmerston Forts), Hampshire




      Portsmouth ist umgeben von zahlreichen Verteidigungsanlagen aus unterschiedlichen Epochen.


      Die ältesten Befestigungen von Portsmouth (1494), sind der Round und Square Tower, die unter Charles II. mit Wällen verbunden wurden.




      Gegenüber auf der anderen Seite der Hafeneinfahrt von Portsmouth liegt Fort Blockhouse. Während der Heritage Open Days im September kann man es besichtigen.



      Auf Befehl von Henry VIII als ein Acht-Kanonen Artilleriefort erbaut, aus Angst vor einer franz. Invasion, nach seiner Scheidung von Catherine of Aragon. Merke, wenn man sich Scheiden lässt baut Mann also Forts. Wenn das jeder machen würde. Angeblich wurde der 1. Schuß im englischen Bürgerkrieg abgegeben, als die Parlament Truppen Southsea Castle eingenommen hatten. Das liegt auf der anderen Seite der Hafeneinfahrt. Wie auch immer, man zielt nicht gut genug und traf die St. Thomas Kirche in Old Portsmouth, Die liegt ca. 1,4 Meilen weiter nördlich, knapp vorbei ist auch daneben. Das ursprünglich Fort verschwand 1667 als es Charles II. durch eine 21 Kanonen Batterie ersetzte.


      Mehrmals umgebaut sah es 1859 die Royal Commission on the Defence of the United Kingdom als veraltet an und übertrug es 1905 an die Royal Navy. Die nannte das Fort nun HMS Dolphin. Aus dem Fort wurde also ein Schiff und zwar das siebte „Schiff“ der Navy, das diesen Namen trug. Bis 1994 war es nun die Basis der britischen U-Boot Flotte. Die U-Boot Schule blieb hier noch 5 weitere Jahre. Nach der Stilllegung wurde aus dem Schiff wieder ein Fort, Fort Blockhouse.

      Fährt man mit der Fähre von Portsmouth zur Isle of Wight durchbricht man auf der Höhe von Southsea Castle die Line der Palmerston's Follies. Der englische Premierminister Henry John Temple, 3. Viscount Palmerston lies ebenfalls aus Angst vor einer franz. Invasion 76 Forts und Küstenbefestigungen zur Verteidigung errichten. Dazu gehören u.a. die The Palmerston Forts of Gosport an Land westl. von Portsmouth und die 4 Solent Forts Zum einen wegen des rasanten technischen Fortschritts, zum anderen wegen des deutsch-französischen Krieg von 1870/1871 völlig überflüssig geworden. Ein Folly ist ein Zierturm, z.B. als Gartenstaffage, ohne praktischen Nutzen. Daher wurde diese Befestigungen Follies genannt, denn die Palmerston's Follies waren die kostspieligsten Verteidigungsanlagen, die Britannien in Friedenszeiten erbaut hat.

      Das zuerst erbaute Solent Fort war Spitbank Fort. Baubeginn war 1861, fertig wurde es erst 1878. Auch heute wird dort noch geballert, aber mehr in flüssiger Form, denn seit April 2012 ist es, wie die anderen Solent Forts, Horse Sand Fort, und No Man's Land Fort, ein Hotel.


      Weitere Palmerston's Follies gibt es auf der Isle of Wight.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.