Mind the Gap - Im Sauseschritt durch London

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da hattet Ihr noch ein spannendes Schlussprogramm für diesen Tag :!!

      Mir gefällt sehr gut, was Du uns hier zeigst, Ilona :clab: :clab:
      Macht richtig Lust, mal wieder nach London zu gehen ;;PiPpIla;;

      Saguaro schrieb:

      Ich hatte einen Super Room mit Twin Betten gebucht.
      Scheint eine gute Wahl zu sein :!! Was hast Du dafür bezahlt?

      Liebe Grüsse, Moni
    • Haiko schrieb:

      Punker Häuser gefallen mir.
      Auch durch die schmalen Tunnel fahren.
      Ja, die Gegend hat was :!! .

      Haiko schrieb:

      20000 Hausboote ist mal eine Zahl.
      Da würde mich interessieren wie hoch die Liegegebühr ist.
      Die Dame erzählte, dass viele der Hausboote sehr luxuriös umgebaut wurden.

      Keine Ahnung, wie die Liegegebühren sind. Aber bestimmt nicht günstig.

      wundernase schrieb:

      Du weisst doch: Wirkung erzielt man nur bei mindestens 3 Wiederholungen
      :ohje: Ach deshalb ist er noch nicht knackig genug ;haha_ .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • wundernase schrieb:

      Da hattet Ihr noch ein spannendes Schlussprogramm für diesen Tag
      ;;NiCKi;:

      wundernase schrieb:

      Mir gefällt sehr gut, was Du uns hier zeigst, Ilona
      ;DaKe;; schön, Moni.

      wundernase schrieb:

      Macht richtig Lust, mal wieder nach London zu gehen
      Ich wäre sofort dabei :SCHAU: .

      wundernase schrieb:

      Scheint eine gute Wahl zu sein Was hast Du dafür bezahlt?
      89 fürs Zimmer, 17,90 für 2 x Frühstücksbüffet + 3 fürs Internet = 109,90 Pfund.

      Wobei ich das Frühstück künftig nicht mehr buchen werde. Es gibt einige Restaurants in der Nähe, die Frühstück anbieten.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • wundernase schrieb:

      Das ist für London doch ziemlich günstig
      ;;NiCKi;: Deshalb hatte ich auch die Travelodge Hotels gewählt.

      Außer Markus ;) ist man doch nur nachts auf dem Zimmer. Hauptsache, eine gute Lage und sauber.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Haiko schrieb:

      Da würde mich interessieren wie hoch die Liegegebühr ist.
      IMHO nix.
      Sicher allerdings, Du musst alle 14 Tage umziehen, länger darfst Du nicht an einem Platz liegen.
      Ob das auf die Blumentopf Boats am Kensington Canal auch zutrifft bin ich mir nicht sicher, aber ich denke schon.

      Saguaro schrieb:

      Die Dame erzählte, dass viele der Hausboote sehr luxuriös umgebaut wurden.
      Das heißt, die haben dann Strom und Wasseranschluß?
    • WeiZen schrieb:

      IMHO nix.
      Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Wo doch die Immobilienpreise in London durch die Decke gehen.

      WeiZen schrieb:

      Das heißt, die haben dann Strom und Wasseranschluß?
      Keine Ahnung. So ins Detail ist die Dame nicht gegangen und aufgefallen ist mir nichts.

      Einige hatten aber Solarpanels auf dem Dach.

      WeiZen schrieb:

      Schönes altes Theater
      ;;NiCKi;: und bis auf die Toiletten scheint nichts modernisiert zu sein. Die Stühle sind echt der Horror.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • betty80 schrieb:

      Schöner London Tag mit ungewöhnlichen Zielen.
      Über die Kronjuwelen sind wir schon hinaus ;) .

      betty80 schrieb:

      Aber das Essen wäre nichts für mich. Indisch geht gar nicht.
      Wir dagegen mögen indisch sehr gerne und einmal musste das sein.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Saguaro schrieb:

      Wir schlenderten über den Petticoat Lane Market
      und, das Namensgebende Kleidungsstück erworben?

      Saguaro schrieb:

      Aber wir waren wegen dem Ausblick dort.
      und das hat sich ziemlich gelohnt ;;NiCKi;:

      Saguaro schrieb:

      Diesmal sogar mit Pommes.
      wir zu viert bestellen immer large - die wird dann eine riesige Menge einfach über die Burger in die Tüte gekippt - sehr reichlich und sehr lecker ;;NiCKi;:

      Saguaro schrieb:

      der mit seinem Knie am Vordersitz anstieß, war das Sitzen auf den kleinen Klappsesseln eine Qual.
      Oha, da hätte ich die Show wohl nicht geniessen können - wenn man eh ziemlich Knie hat

      Saguaro schrieb:

      Außer Markus ist man doch nur nachts auf dem Zimmer
      ;:ba:; dafür kenne ich jetzt sämtlich Filme mit Heinz Erhardt - ätsch :aetsch2: ;te:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Saguaro schrieb:

      Der Liftfluch wird mich wohl immer mal wieder einholen.
      Der kam mir auch sofort in den Sinn, als ich von dem nicht verarbeiteteten Trauma schrieb ;)

      Saguaro schrieb:

      Aber wir waren wegen dem Ausblick dort.
      Und der lohnt sich :!!

      Saguaro schrieb:

      Früher waren die Leute viel kleiner
      :EEK: Puh, das sieht übel unbequem aus....
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • malenz schrieb:

      und, das Namensgebende Kleidungsstück erworben?
      Hilfe, nein :schweg; - mir stehen keine Kleider und die Petticoats wären mir ohnehin zu ausladend.

      malenz schrieb:

      und das hat sich ziemlich gelohnt
      ;;NiCKi;: und gratis dazu.

      malenz schrieb:

      wir zu viert bestellen immer large - die wird dann eine riesige Menge einfach über die Burger in die Tüte gekippt - sehr reichlich und sehr lecker
      Wir hatten nur die kleine Portion, aber auch da wurde ordentlich was in die Tüte gekippt.

      malenz schrieb:

      Oha, da hätte ich die Show wohl nicht geniessen können - wenn man eh ziemlich Knie hat
      Mit tat meine Leiste in der Sitzhaltung ziemlich weh. Diese angewinkelte starre Position geht auf Dauer gar nicht.

      malenz schrieb:

      dafür kenne ich jetzt sämtlich Filme mit Heinz Erhardt - ätsch
      Aber hoffentlich auf Englisch?

      Sommarvisa schrieb:

      Der kam mir auch sofort in den Sinn, als ich von dem nicht verarbeiteteten Trauma schrieb
      So lange diese Trauma immer mal wieder an die Oberfläche geholt wird ;,cOOlMan;: .

      Sommarvisa schrieb:

      Puh, das sieht übel unbequem aus....
      Frag nicht :rolleyes: . Das wussten die Veranstalter/Darsteller aber auch, denn zwischendurch musste man aufstehen und mitsingen/-klatschen.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • 20.10.18

      Das Frühstück in der Covent Garden Travelodge war nicht ganz so crispy wie das im Docklands, weil dort mehr Gäste waren und somit ständig nachgelegt wurde. In der Nähe hatten wir einige Lokale gesehen, die Frühstück anbieten. Das wäre bestimmt die bessere Wahl gewesen.

      Die Trolleys gaben wir wieder im Lagerraum ab und machten uns auf den Weg zu Twinings. Im ältesten Teeladen der Stadt wollten wir ein Mitbringsel kaufen. Doch leider öffnen die samstags erst um 10:30 Uhr und es war gerade mal 9:00 Uhr.

      Während London nur langsam erwachte, gingen wir am King’s College,



      dem Somerset House



      und dem Royal Opera House vorbei



      zum Covent Garden Market



      1671 wurde der Marktplatz im Stil einer italienischen Piazza konzipiert. Um 1830 wurde die Markthalle überdacht.



      In den dicht aneinander gereihten Boutiquen des Marktes wird ein bunter Mix aus Mode und Nippes angeboten, aber auch noble Geschäfte findet man hier.



      Durch kleine Seitengassen



      suchten wir uns den Weg zum Trafalgar Square.



      Chinatown ließen wir diesmal links liegen



      und gingen weiter die Shaftesbury Avenue entlang. Hier waren wir am Vorabend im Lyric Theater.



      Die Straße führt zum stets gut besuchten Piccadilly Circus, wo sogar einer freischwebend an der Stange hing.



      Entlang der Piccadilly Road befindet sich das Edelkaufhaus Fortnum & Mason



      mit der tollen Uhr über dem Eingang, die über vier Tonnen wiegt.



      Während Heiko das noble, stille Örtchen aufsuchte, ging ich in die Teeabteilung.



      Weder die Auswahl, noch die astronomischen Preise konnten mich locken.

      Entsprechend exklusiv geht es ein Stück weiter auf der New Bond Street zu.



      Unser Ziel in der Oxford Street war das Kaufhaus Selfridges



      mit seinen ionischen Säulen am Eingang. Hier fanden wir letztendlich auch den Twinings Tee. Das waren auf der Jagd nach dem Tee bis hier 3,1 Meilen zu Fuß (Link zur Map).

      Auf dem Weg zur nächsten U-Bahn-Station kamen uns etliche Anti-Brexit-Demonstranten entgegen. Wir fuhren zwei Stationen weiter und kamen auf dem Weg zum Covent Garden Market an einem Steak & Co. Restaurant vorbei. Wir hatten Hunger und aufgrund der guten Kritiken hatte ich die Lokalität auf der Liste.

      Wir bestellten uns das Lunch Special. Das ist ein Sirloin Steak mit Beilagen für 10,95 £. Das wird auf einem heißen Backstein an den Tisch gebracht.



      Die resolute Kellnerin zerschnitt ungefragt mein Steak und erklärte mir, dass man zuerst etwas Butter auf den heißen Stein geben muss.



      Aber das hätte auch funktioniert, wenn sie das Steak ganz gelassen hätte. Doch Schwamm drüber – das Fleisch war sowas von zart und lecker.

      Noch ein kurzer Abstecher zu Tesco (Scottish Shortbread kaufen) und in den Laden vom London Transport Museum. Da die am Morgen noch geschlossen hatten, kaufte sich Heiko noch schnell ein Shirt mit dem Aufdruck Mind the Gap.

      Wir gingen zum Seven Dials weiter. Das ist ein kleiner Bereich zwischen der Shaftesbury Avenue und Covent Garden. Dort befindet sich eine Sonnenuhr mit sieben Ziffernblätter.



      Sie steht in der Mitte eines kleinen Kreisverkehrs, zu dem sieben Straßen führen.



      Einen letzten Programmpunkt hatte ich noch, nämlich Neal‘s Yard.



      Etwas versteckt liegt dieser wunderschöne Platz zwischen zwei der Straßen.

      Dieser kleine, aber gut besuchten Hinterhof mit einer Weinbar







      hat einen ganz besonderen Charme und ist eine Oase inmitten der umtriebigen Gegend.

      Von dort aus ist es nicht mehr weit zum Travelodge. Wir holten um 14:30 unsere Trolleys und stiegen in der Holborn Station in die Picadilly Line in Richtung Heathrow.

      Der Flieger startete fast pünktlich um 17:30 Uhr nach Frankfurt. Auch auf dem Rückflug gab es das trockene Graubrot wahlweise mit Käse oder Salami.

      Wir hatten nach der Ankunft in Frankfurt Glück, dass der Shuttlebus gerade am Parkplatz stand. Auf der Fahrt zum Parkhaus wies uns der Fahrer darauf hin, dass wir nach dem Bezahlen im Kiosk eine Flasche Rotwein mitnehmen dürfen. Aufgrund dem 10jährigen Jubiläum bekam man diese geschenkt. Heiko ging das Auto holen und ich nutzte die Zeit für dieses letzte Bild.



      Fazit: Der Kurztrip hat Spaß gemacht. London ist einfach nur g**l :SCHAU: .

      Und um auf meinen Traum, der den Grundstein zu dieser Reise legte, zurückzukommen:

      Hold on tight to your dreams ;ws108; .

      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Saguaro schrieb:

      Scottish Shortbread kaufen
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; Das gab's sogar neulich auf meinem Flug nach Denver.

      Saguaro schrieb:

      kaufte sich Heiko noch schnell ein Shirt mit dem Aufdruck Mind the Gap
      Würde aber besser zu einer Dame mit tiefem Dekolleté passen. ;te:

      Saguaro schrieb:

      Der Flieger startete fast pünktlich um 17:30 Uhr nach Frankfurt.
      Was, schon vorbei? :EEK: Das ging jetzt aber schnell. Genau wie das Fazit. :gg:

      th.jpgfür den unterhaltsamen Kurzbericht und die interessanten Einblicke! :clab:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Raven schrieb:

      Das gab's sogar neulich auf meinem Flug nach Denver.
      Lecker ;;PiPpIla;; . Das hätte ich der trockenen Stulle auch vorgezogen.

      Raven schrieb:

      Würde aber besser zu einer Dame mit tiefem Dekolleté passen.
      ;haha_ Stimmt, dass da noch keiner darauf gekommen ist. Claudia, du solltest ein Startup Unternehmen gründen :gg: .

      Raven schrieb:

      Das ging jetzt aber schnell. Genau wie das Fazit.
      Waren doch nur 2,5 Tage und mit geil alles gesagt.

      Raven schrieb:

      für den unterhaltsamen Kurzbericht und die interessanten Einblicke!
      Gerne geschehen und ;DaKe;; fürs Mitkommen!
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.