Ideen für Umplanung wegen Strassensperrung gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ideen für Umplanung wegen Strassensperrung gesucht

      Hi,

      ich bin ab Ende Oktober unterwegs, der momentane Plan an Übernachtungen sieht so aus

      Ankunft - Las Vegas
      Grand Canyon
      Monument Valley
      Page
      Page
      Zion
      Zion
      Zion
      Zion
      Zion
      Las Vegas
      Rückflug

      Jetzt ist seit gestern die US89 bei Cameron gesperrt: US89

      Dies bedeutet für mich, dass die Fahrt vom Grand Canyon zum Monument Valley mal kurz auf ca. 5h verdoppelt wird. Wäre zwar durchaus machbar, ich weiss nur noch nicht ob ich gleich am 2. Tag wieder so lange im Auto sitzen will, die Fahrt von Las Vegas bis Grand Canyon ist ja ähnlich lang. Hinzu kommt, dass die Tage um diese Zeit eh schon kurz genug sind.
      Nun suche ich nach Ideen für Alternativen. Nichts zu rütteln gibt es an den 5 Nächten Zion.

      Ich könnte:
      Las Vegas
      St. George
      St. George
      dann weiter mit Page wie geplant. 2 Nächte in St. George sollten sich locker rund um St. George (Yant Flat, Red Cliffs, Snow Canyon, vor der ersten Nacht Valley of Fire ...) füllen lassen, von St. George nach Page Coral Pink Sand Dunes. Das ist im Moment mein Favorit

      Las Vegas
      Bryce
      Bryce
      Dann weiter mit Page wie geplant...was mich etwas davon abhält, ist die Reisezeit für Bryce. Kann gut gehen, kann auch ar...kaltes Mistwetter bedeuten.


      Ich bin offen und dankbar für weitere Ideen bei denen keine weitere 5h Autofahrt anfallen ;;NiCKi;:
      Grüße,
      Jochen
    • Für mich wäre Las Vegas, Overton, St. George die Lösung.

      Gerade wenn die 89 dicht ist, könnte ich mir vorstellen, daß viele Tourbusse, die nördlich von Cameron unterwegs sind, auf die "großen" Ziele ausweichen (meine Erfahrung aus shutdown).
    • jkrt schrieb:

      2 Nächte in St. George sollten sich locker rund um St. George (Yant Flat, Red Cliffs, Snow Canyon, vor der ersten Nacht Valley of Fire ...) füllen lassen, von St. George nach Page Coral Pink Sand Dunes. Das ist im Moment mein Favorit
      Du könntest am 1. Tag auch von Las Vegas über den Cathedral Gorge State Park nach St. George fahren, falls du den noch nicht kennst. Laut Google eine Fahrzeit von 4:17 Stunden. Ist ein sehr schöner Park mit interessanten Felsformationen und slotähnlichen Höhlen.
      Wilderness is not a luxury but a necessity of the human spirit

      www.tourideas-usa.com
      www.usafotos.de


    • gelibird schrieb:

      Du könntest am 1. Tag auch von Las Vegas über den Cathedral Gorge State Park nach St. George fahren, falls du den noch nicht kennst. Laut Google eine Fahrzeit von 4:17 Stunden. Ist ein sehr schöner Park mit interessanten Felsformationen und slotähnlichen Höhlen.
      Schon 2 mal so gemacht und auch andere so fahren lassen. Hat mir und den anderen so gut gepasst :!! Den Snow Canyon SP zum Sonnenuntergang ;;NiCKi;:
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Wir sind zufälligerweise heute von Las Vegas über Caliente nach St. George gefahren. Nicht wegen dem Cathedral Gorge, den haben wir schon 2016 besucht sondern wegen dem Pine Park. Aber egal, das wäre auch die Strecke die du nehmen müsstest.
      Die Fahrt hat sich dann doch sehr gezogen und ich würde es nicht extra wegen CG oder Pine Park wieder machen. Den CG kann mal mit der Strecke zum / vom Great Basin verbinden, das ist OK aber ansonsten hat es mich nicht zu sehr beeindruckt.

      Ich würde es in etwa so machen wie Carsten & Ina vorschlagen:

      Las Vegas -> Overton / Mesquite / St. George - auf der Strecke das Valley of Fire, vielleicht auch die Northshore Road mit einem kleinen aber sehr schönen Trail an der Redstone Rest Area und noch einem Stop an der Rogers Spring.
      Nächster Tag St. George - da gibt es genug zu tun, Snow Canyon, Yant Flat etc. Solltest du den Snow Canyon machen, würde ich dir raten morgens erst mal auf den 18 daran vorbei zu fahren und dann im Nordeingang reinzugehen. Auf der 18 gibt es noch ein paar tolle Viewpoints über den Snow Canyon, mit Morgenlicht im Rücken hast du dann einige schöne Motive.
      Viele Grüße
      Uwe
    • Ich favorisiere dennoch Cathedral Gorge State Park ;;NiCKi;:
      Ein kleiner aber gegenüber dem Rest einer Südwest Tour ganz anderer Park ( mal ganz andere Gebilde in Farbe und Form )
      Da es Ende Oktober eh in den Morgenstunden dunkel oder diesig sein wird, verpasst man auf der ca 2,5 Stunden Fahrt nicht viel.
      Ich würde dort neben dem Miller Point Trail , den Höhlenerkundungen und ein Stück auf dem ebenen Loop, ein Grill Picknick veranschlagen.
      Grillplätze sowie Tische und Bänke in mitten der tollen Landschaft.
      Dann wie gesagt nach St George und beim Snow Canyon Overlock den Sonnenuntergang bzw den meist schöneren Nachsonnenuntergang genießen.

      Da sich Snow Canyon und Yant Flat gleichen, würde ich einem der Gebiete einen ganzen Tag witmen und das andere Gebiet kürzen.
      Im Snow Canyon bieten sich da 3 kurze Trails zu den brauen, den gelben und den weißen versteinerten Dünen an.
      Sollte die Zeit nicht reichen, würde ich Jennys Canyon und Johnson Arch gleich heraus nehmen. So die Welle sind die nicht.
      Im Grunde nur Füllmaterial falls man einen langen Tag im Park verbringen will/kann.

      Einen frühen Start am nächsten Tag zu Yant Flat. Diesen Tag würde ich dann wenn wieder geöffnet noch die Kolbsection des Zion hinzu fügen oder wenn es nicht Freitag - Sonntag ist noch den netten Wasser Trail Kanarra Creek.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.