East Coast - 13 Staaten in 3 Wochen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      09. Mai 2018
      Charleston


      Auch, wenn wir heute in Charleston frühstücken wollen, um möglichst früh noch einen Parkplatz zu sichern, habe ich es mir nicht nehmen lassen, meinen morgendlichen Kaffee zu genießen. Die Sonne strahlt und es sollen heute 30 Grad werden. Vielleicht ein wenig warm für ein Vorhaben dieser Art, aber egal.
      Gegen 8 Uhr ging es dann in Richtung City. Zielstrebig fuhren wir das Parkhaus an. Ja, hier gibt es ein Parkhaus für Wohnmobile. Und wir hatten echt Glück. Wegen Bauarbeiten waren fast alle Parkplätze belegt durch die Baufirma und deren Container sowie Baumaterial. Lediglich zwei Plätze standen für Womos zu Verfügung. Einer war bereits belegt. Wir sicherten uns den anderen Stellplatz und marschierten los.
      Wir befanden uns direkt an der King Street, der Einkaufsstraße von Charleston. Jeden zweiten Sonntag im Monat ist sie für die Touristen gesperrt, damit die Einheimischen in Ruhe shoppen können. Da wir noch zu Saisonbeginn hier sind, ist es recht ruhig. Ich kann mir aber vorstellen, dass, wenn es zur Hauptsaison nur so vor Touristen wimmelt, den Einheimischen tatsächlich die Lust vergeht, sich noch dazu zu gesellen. Wäre mal eine Maßnahme für die Schildergasse und die Hohe Straße bei uns in Köln!









      Selbst H&M sieht hier irgendwie edel aus.



      Nach einer Weile entdeckten wir den richtigen Laden für unser Frühstück.
      Ein Diner nach unserem Geschmack. Eben so klassisch, wie man es sich vorstellt.









      So gestärkt, konnte es weitergehen. Wir gingen weiter entlang der King Street in Richtung South of Broad und dort kreuz und quer durch die Straßen.















































































      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BA64 ()

    • Neu

      BA64 schrieb:

      Vor Tagen muss der Plastikbehälter gerissen sein und die halbe Milch war ausgelaufen, unter den Campingtisch und dort in den Hohlraum, der sich dort befindet. Die andere Hälfte der Milch war bereits zu Joghurt vergoren, der weder links- noch rechts gedreht war. Er war bereits durchgedreht.
      ;_CoHo_; ;;PuSmle_:

      BA64 schrieb:

      ist ihm die Kanne der Kaffeemaschine entgegen gekommen.
      ihr hattet echt einen Lauf :ohje:

      BA64 schrieb:

      Am besten mal direkt die Batterie von dem Teil ausbauen und sicher lagern. Dann wird die auch nicht so schnell leer
      ;;NiCKi;: haben wir auch schnellestens gemacht :MG:

      BA64 schrieb:

      Eine beeindruckende Zufahrt zum Gebäude mit alten Bäumen, an denen spanisches Moos runter hängt lässt einen so richtig das Südstaaten-Feeling erleben.
      Woh, tolles Teil und schön erklärt :!!

      BA64 schrieb:

      Unsere Wahl fiel dabei auf den Oak Plantation Campground.
      Mir gefällt er, sehr schön großzügige Stellplätze ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Neu

      BA64 schrieb:

      Zielstrebig fuhren wir dasParkhaus an. Ja, hier gibt es ein Parkhaus für Wohnmobile. Und wirhatten echt Glück. Wegen Bauarbeiten waren fast alle Parkplätzebelegt durch die Baufirma und deren Container sowie Baumaterial. Lediglich zwei Plätzestanden für Womos zu Verfügung. Einer war bereits belegt Wirsicherten uns den anderen Stellplatz und marschierten los.
      das ist ja toll im einem Parkhaus für Camper ;;NiCKi;: und dann noch Glück gehabt :clab: :clab:

      BA64 schrieb:

      Nacheiner Weile entdeckten wir den richtigen Laden für unser Frühstück.Ein Diner nach unserem Geschmack. Eben so klassisch, wie man es sichvorstellt.
      Leider lohnt sich das für mich immer nicht, da ich zum Frühstück einfach nicht so viel essen kann. Rudi hätte da auch seine Freude dran ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
      Schöner Stadtbummel :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • Neu

      Ina schrieb:

      ihr hattet echt einen Lauf
      Absolut - aber Scherben bringen Glück...

      Ina schrieb:

      haben wir auch schnellestens gemacht
      Die Dinger sind einfach hyperempfindlich

      Ina schrieb:

      Woh, tolles Teil und schön erklärt
      Absolut klasse. Meine Frau wollte zuerst gar nicht dahin. Nachher wollte sie nicht mehr weg.

      Ina schrieb:

      Mir gefällt er, sehr schön großzügige Stellplätze
      Ja. War ein toller Ersatz. Und wirklich sehr sauber. Es gab sogar einen Pool - aber wir waren einfach zu faul....
      ...und mussten ja Wäsche waschen....

      Ina schrieb:

      das ist ja toll im einem Parkhaus für Camper und dann noch Glück gehab
      Ja. Man ist hier darauf vorbereitet. Es sind, glaub ich, 12 Stellplätze.

      Ina schrieb:

      Leider lohnt sich das für mich immer nicht, da ich zum Frühstück einfach nicht so viel essen kann. Rudi hätte da auch seine Freude dran
      Ina und ich sind, an unseren freien Tagen, Vielfrühstücker. Dann haben wir aber auch den ganzen Tag bis zum Abendessen Ruhe.

      Ina schrieb:

      Schöner Stadtbummel
      in einer traumhaften Stadt. Und er geht gleich weiter.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Neu

      Charleston
      Teil 2

      Überall waren wundervolle Blumenkästen vor den Häusern. So etwas wahnsinnig Schönes habe ich noch nie gesehen.

























      Alle Häuser waren fein herausgeputzt und es hat richtig Spaß gemacht, zu fotografieren.
      Auch die Hinterhöfe waren toll.























      Hier wurde gerade gearbeitet, wie fast an jedem 3. Haus. Es werden Holzteile ersetzt, gestrichen, gehämmert. Hier hatten die Handwerker vergessen, die Haustüre zu schließen. Jetzt wissen wir, dass sich dahinter gar nicht unbedingt der direkte Zugang zum Haus befindet. Dieser traumhafte Innenhof ist echt toll.




      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Neu

      Charleston
      Teil 3

      Die Perle des Südens wird Charleston auch genannt.
      1670 wurde die Stadt gegründet und war bis 1778 Hauptstadt von South Carolina. Der Hafen von Charleston ist der größte Atlantikhafen im Süden der USA. Somit hatte Charleston auch den größten Sklavenmarkt im Süden. Hier wurde South Carolina als erster Staat losgelöst von der Union. Und ebenso begann auch der Sezessionskrieg hier in Charleston.
      Heute hat Charleston etwa 135.000 Einwohner und ist nach Columbia die größte Stadt von South Carolina.
      Der Stadtrundgang war einfachtraumhaft. Die Altstadt liegt auf dem südlichen Teil einer Insel. Es war wirklich sehr schön und ist empfehlenswert.

























      Unser neuer Mietwagen...
























      Diese Häuserzeile nennt sich "Rainbow Row"


















































































      Nach über 12 km Fußmarsch bei 30 Grad, qualmten uns die Socken - und ich hatte noch nicht einmal welche an…..
      Wir waren müde und stolperten mehr, als dass wir liefen zurück zum Wohnmobil. Und obwohl es erst kurz nach 4 Uhr war, plagte uns der Hunger. Kurzerhand fuhren wir zu Pizza Hut und gönnten uns eine leckere Pizza!



      So gestärkt schafften wir auch noch die letzten 8 Meilen zum Campground. Dort war erst einmal Füße hochlegen angesagt.
      Der Abend klang dann mit ein paar Bierchen gemütlich aus.
      Der Tag war zwar wieder sehr anstrengend, aber ein wirklich tolles Erlebnis. Das hier waren nur ein kleiner Auszug an Fotos, aber ich glaube, sie zeigen ganz gut das Erlebte.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Neu

      So, jetzt hab ich brav gewartet, bist du fertig bist :gg: ;)
      schöne Blümchen in Teil 2 ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      Unser neuer Mietwagen...
      Das hättest du wohl gerne :MG: :MG:

      BA64 schrieb:

      Diese Häuserzeile nennt sich "Rainbow Row"
      Sehr passend ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      Nach über 12 km Fußmarsch bei 30 Grad, qualmten uns die Socken
      Das glaube ich gerne :gg:
      Soilche Stadtbesichtigung strengen mehr an, als eine gepflegt Wandertour ;;NiCKi;:
      Tolle Stadt ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Neu

      BA64 schrieb:

      Im Kühlschrank hatten wir die angebrochene Milch. Im Keller war die neue Pulle
      Ich käme nie auf die Idee Milch woanders als im Kühlschrank zu bunkern.

      BA64 schrieb:

      Das gehört für uns im Urlaub dazu. Auch beim Segeln.
      ;;_Fe6__ ;;_Fe6__

      BA64 schrieb:

      Ja, hier gibt es ein Parkhaus für Wohnmobile.
      :EEK:

      BA64 schrieb:

      Wir sicherten uns den anderen Stellplatz und marschierten los.
      Na endlich mal Glück. Aber warum nicht mit dem Rad in die Stadt? Gibt nix besseres. :nw:

      BA64 schrieb:

      Ein Diner nach unserem Geschmack. Eben so klassisch, wie man es sich vorstellt.
      ;;Gi5;:

      BA64 schrieb:

      Unser neuer Mietwagen...
      Klase, noch dazu der Name. ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      Nach über 12 km Fußmarsch bei 30 Grad, qualmten uns die Socken - und ich hatte noch nicht einmal welche an…..
      Und der Akku von der Kamera war wohl auch platt.

      BA64 schrieb:

      Das hier waren nur ein kleiner Auszug an Fotos
      :EEK: :EEK:

      Dann kannst Du sie ja nun nach hier kopieren. Charleston, South Carolina
    • Neu

      BA64 schrieb:

      Ja, hier gibt es ein Parkhaus für Wohnmobile.
      Ja, da habe ich auch bereits geparkt :!!

      BA64 schrieb:

      Alle Häuser waren fein herausgeputzt und es hat richtig Spaß gemacht, zu fotografieren.
      Auch die Hinterhöfe waren toll.
      Die haben mich am meisten fasziniert.
      In den Markthallen war ja fast nix los :EEK:

      BA64 schrieb:

      Nach über 12 km Fußmarsch
      Ich war 3 Tage in Charleston und habe nicht so viel gesehen (glaube ich) :jaMa:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.