East Coast - 13 Staaten in 3 Wochen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BA64 schrieb:

      Die sind so toll! Also zumindest, wenn man ein Mädchen ist. Denn mein Mann muss ebenfalls mit diesem schicken Modell fahren. Sie sind beide rosa! Grins!
      ;haha_ Aber ohne Gangschaltung? :EEK:

      BA64 schrieb:

      Wir hatten uns extra so Windsackliegen mitgebracht. Kurz in den Wind halten, zumachen und fertig. Saubequem die Dinger.
      Cool, wie groß und schwer sind die eingepackt? :SCHAU:

      BA64 schrieb:

      Als ich mir nämlich gerade die Haare eingeschäumt habe und in einer roten Pfütze von Haarfarbe stand, machte es nur noch pfffzt, pffzt, Splash, brum, brum, brum und das Wasser war leer.
      Nicht schon wieder :ohje: ;haha_

      BA64 schrieb:

      Dastand ich nun und schrie nach dem Mann.
      ;fei:

      BA64 schrieb:

      waren sogar so nett, uns nicht in den Garten zu sch…
      ;haha_

      BA64 schrieb:

      ist das nicht genial??
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      Auch wenn die Pizza noch etwas Grillanzünder-Aroma hatte, war sie schon besser, als die erste Variante aus der Mikrowelle!
      Pizza die 2. Pizza auf Grill, auf die Idee käme ich nicht nie.
    • WeiZen schrieb:

      Aber ohne Gangschaltung?
      Das konnten wir bei einem Preis von 89$ nicht erwarten - ist aber im flachen Osten auch nicht unbedingt nötig ;,cOOlMan;:

      WeiZen schrieb:

      Cool, wie groß und schwer sind die eingepackt?
      25cm lang, Durchmesser 15cm und 800g schwer :!!

      WeiZen schrieb:

      Nicht schon wieder
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
      Aber danach hat in Sachen Haare alles reibungslos gefunzt ;;NiCKi;:

      WeiZen schrieb:

      Pizza die 2. Pizza auf Grill, auf die Idee käme ich nicht nie.
      Zu Hause haben wir extra einen Pizzastein für den Grill und Pizza und Brot werden im Grill gemacht, jedenfalls im Sommer.
      Auflauf und Kuchen gab´s auch schon vom Grill :SCHAU:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • was für ein gemütlicher Strandtag ;dherz;

      BA64 schrieb:

      Als ich mir nämlich gerade die Haare eingeschäumt habe und in einer roten Pfütze von Haarfarbe stand, machte es nur noch pfffzt, pffzt, Splash, brum, brum, brum und das Wasser war leer.
      :EEK: ;haha_ :la1; ;haha_

      BA64 schrieb:

      Dastand ich nun und schrie nach dem Mann
      der ist das ja zum Glück schon gewohnt ;haha_

      BA64 schrieb:

      Plötzlich sagt Bernd: “ Dreh dich mal vorsichtig nach links um, aber nicht erschrecken!“
      Woh, für Wildpferde doch recht zutraulich :gg: :gg: :gg:

      BA64 schrieb:

      n den letzten Tagen haben wir die folgenden Bundesstaaten bereist:
      Irre, wie nahe die Staaten dort an der Ostküste aneinander liegen ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      So haben wir die 19 Dollar Maut bezahlt und die Brücken über und Tunnel unter dem Meer genutzt, um nach Virginia zu kommen. Unglaublich, aber man hat tatsächlich zwei dieser Monsterbrücken gebaut. Für jede Richtung eine.
      Klasse Bauwwerke :!!

      BA64 schrieb:

      Diesmal ohne Reservierung bekamen wir einen Platz direkt am Wasser. Also quasi fast im Wasser! Aber schaut selbst, ist das nicht genial??
      Upps, echt nah "am Wasser gebaut" ;haha_ :!!

      BA64 schrieb:

      Auch wenn die Pizza noch etwas Grillanzünder-Aroma hatte, war sie schon besser, als die erste Variante aus der Mikrowelle!
      Lecker :EEK: :EEK: :EEK:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ulli schrieb:

      ein Heliflug bei solch traumhaften Wetter ist einfach nur der Hammer
      Ich __Herz3: __Herz3: Heliflüge, im Gegensatz zu Marlisita, sie ist da eher weniger begeisterungsfähig :gg: (jetzt freuen wir uns aber auf unseren Flug im Wasserflugzeug im 2019...)

      BA64 schrieb:

      Und Wohnmobilreisen ist auch nicht jedermanns Sache.
      stimmt, kommt für mich nie in Frage :neinnein: , dazu bin ich "zuviel Snob und verwöhnt" :schaem: , aber chaqu'un à son goût

      BA64 schrieb:

      wenn ich mir deine Route so anschaue, dann war es das schon mit den Berührungspunkten.
      vielleicht kann ich die Route noch etwas umschreiben, ist erst mal rudimentär

      BA64 schrieb:

      Darfst aber gerne weiter mitfahren
      mach' ich

      BA64 schrieb:

      Jedenfalls wissen die Ponys nicht, dass sie mindestens 3 m Anstand halten sollen
      wie soll man denn da aufsitzen, wenn sie so weit weg sind ? :nw: ;)

      BA64 schrieb:

      Die Stute ist ca. 10cm an mit vorbeigegangen.
      Ich __Herz3: __Herz3: Paints (ich höre Dich schon: lass diese Stute an mir vorübergehen)

      BA64 schrieb:

      Die Frau im Office sagte uns, wir sollen auf Schlangen achten.
      ooops, bei meinem Glück und meiner Ophidiophobie muss ich gar nicht auf die achten, die kommen immer selber zu mir
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Ina schrieb:

      der ist das ja zum Glück schon gewohnt
      Aber machen konnte er diesmal auch nichts.... :nw:

      Ina schrieb:

      Woh, für Wildpferde doch recht zutraulich
      Wir waren auch überrascht. Im Prospekt und im Reiseführer stand: Mit etwas Glück kann man die scheuen Wildpferde in weiter Entfernung sehen. ;te:

      Ina schrieb:

      Irre, wie nahe die Staaten dort an der Ostküste aneinander liegen
      Absolut.In Rhode Island muss man genau aufpassen sonst ist man schon wieder durch.

      Ina schrieb:

      Klasse Bauwwerke
      Ja. :!!

      Ina schrieb:

      Upps, echt nah "am Wasser gebaut"
      Aber wirklich super ;)

      Ina schrieb:

      Lecker
      So schlimm fand ich das überhaupt nicht. :neinnein:

      Mike schrieb:

      Ich Heliflüge, im Gegensatz zu Marlisita, sie ist da eher weniger begeisterungsfähig (jetzt freuen wir uns aber auf unseren Flug im Wasserflugzeug im 2019...)
      Unsere Heliflüge fand ich bis jetzt alle sehr angenehm. Das Starten und Landen ist einfach genial. Als würde ein Stapler das Sofa anheben auf dem man gerade sitzt. :SCHAU:

      Mike schrieb:

      stimmt, kommt für mich nie in Frage , dazu bin ich "zuviel Snob und verwöhnt" , aber chaqu'un à son goût
      Und gut, dass diese verschieden sind.... ;;NiCKi;:

      Mike schrieb:

      vielleicht kann ich die Route noch etwas umschreiben, ist erst mal rudimentär
      Ja, wir sind ja dann doch schnell Richtung Süden abgehauen.... ;ws108;

      Mike schrieb:

      mach' ich
      Das ist fein :!!

      Mike schrieb:

      wie soll man denn da aufsitzen, wenn sie so weit weg sind ?
      Man soll ja nicht aufsitzen.... :neinnein:

      Mike schrieb:

      Ich Paints (ich höre Dich schon: lass diese Stute an mir vorübergehen)
      Meine Frau war mal passionierte Reiterin. Hat das Hobby aber dann vor 20 Jahren aufgegeben um ihre Freizeit mit mir zu verbringen. ;,cOOlMan;:

      Mike schrieb:

      ooops, bei meinem Glück und meiner Ophidiophobie muss ich gar nicht auf die achten, die kommen immer selber zu mir
      Wir haben jedenfalls keine gesichtet :nw:

      alf99 schrieb:

      Was es nicht alles gibt
      Man hat Liegen die aber kaum Platz wegnehmen. :SCHAU:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • 05. Mai 2018

      Die Outer Banks

      kurz: OBX



      Der Wind hat aufgehört. Leises Plätschern und Vogelgezwitscher wecken uns. Die Sonne :sonn: scheint von einem blauen Himmel und es sind jetzt um 8Uhr bereits knapp 20°C. Wir frühstücken draußen, dumpen und befüllen den Wassertank. Dann machten wir uns auf den Weg zu den Outer Banks. Das sind sozusagen die Keys von North Carolina. Eine 280km lange Inselkette, die gerne als Naherholungsgebiet genutzt wird.



























      Ja, auch der Osten Amerikas hat seinen Reiz. Hier schlägt das eigentliche Herz Amerikas. Im Supermarkt kann man US-Flaggen aller Größen kaufen. Oder auch im Zehnerpack. Dann kann man die Einfahrt auch beflaggen. Und trotzdem ist es schön. Es gibt hier nicht die großen Naturwunder…. kein Grand Canyon und auch kein Yellowstone. Es sind die kleinen Sachen. Grüne Wiesen, Wald und Wasser statt Fels. Schöne Häuser statt Steinbögen. Der nächste Supermarkt ist meistens in Reichweite und nicht 100 Meilen irgendwo entfernt. ;;NiCKi;:











      Auf den Outer Banks angekommen, führte uns unser Weg als erstes in eine Coin laundry in dem Städtchen mit dem klangvollen Namen Kill Devils Hill :EEK: .
      Ich möchte gar nicht wissen, wie die Stadt zu diesem Namen gekommen ist.








      Also rafften wir erst einmal unsere dreckige Wäsche zusammen und marschierten in die Laundry. Scheine in Münzen gewechselt, Waschpulver aus dem Automaten gezogen und schon ging es los.
      Eine halbe Stunde hatten wir nun Zeit. Um uns diese zu vertreiben, holten wir die Fahrräder runter und fuhren drauf los. ;,cOOlMan;:








      Wir shoppten ein paar Souvenirs und fuhren dann zurück.
      In der Laundry stand einsam und verlassen ein Wäschekorb. Scheint von hier zu sein. Also habe ich kurzerhand unsere Wäsche reingelegt, um sie zum Trockner zu bringen. Alles in den Trockner geräumt und angeschmissen.
      Plötzlich eine Stimme hinter uns: Sorry, this is my basket! ;;NiCKi;:
      Ups, :pfeiff: wie peinlich, da hatte das Teil doch glatt einen Besitzer. Dieser war aber sehr friedfertig. Fing den üblichen smalltalk an: Woher, wohin, wie lange…Reichte uns dann beiden die Hand und verabschiedete sich mit den Worten: God bless you, have a save trip! :!!
      Der Trockner braucht 40 Minuten. Wir stiegen wieder auf unsere Fahrräder, da wir eben eine Eisdiele entdeckt hatten.



      Sehr lecker! ;;ZH;;
      Mit sauberer Wäsche setzten wir unsere Reise fort.
      Ziemlich beeindruckend sind diese Brücken hier schon :!! . Vor allem immer seeeeehr lang.



      Hier scheint die alte wohl nicht mehr zu reichen und es wird nebenan neu gebaut. :!!









      Eigentlich wollten wir weiter fahren, aber irgendwie war es uns für heute doch zu weit bis nach Hatteras Island und so blieben wir im Oregon Inlet Campground.


      Hier haben wir eingecheckt und wurden direkt mal auf unsere T-Shirts angesprochen. Ich hatte heute mein Camping-Shirt, was natürlich eigens für diesen Urlaub genäht wurde an.
      Mein Mann zog seins dann natürlich auch an. Frau Ranger war regelrecht begeistert.





      Unsere billigen Fahrräder erfüllen hier im Osten ebenfalls ihren Zweck. Im Westen wäre das ohne eine Gangschaltung nicht vorstellbar. Kleine Wege erledigen wir mit dem Rad. Auf dem Campground heute zum Beispiel. Wir sollten reinfahren, uns einen Stellplatz aussuchen und dann wieder zum Office zurückkommen. Wir also rein, Stellplatz ausgesucht, Räder startklar gemacht und zum Office zurück geradelt. Dabei einen schöneren Stellplatz gesichtet, ich blieb stehen, Bernd radelte zurück, Fahrrad wieder auf den Ständer, mit dem Womo schnell zu mir, einparken, Fahrrad wieder runter und ab die Post zum Office. Frau Ranger kam direkt raus und musste sich noch die Nähte unserer Shirts genauer anschauen. Sie hätte sonst keine Ruhe gehabt. Kurzes Fachsimpeln über diverse Nähmaschinen und wieder zurück zum Wohnmobil. :SCHAU:


      Also diese Behausungen wären mir dann doch zu klein! ;;NiCKi;:





      Da Bernd seine Fußknöchel etwas geschwollen hat, wollte ich mal schauen, wie weit der Weg durch die Dünen zum Strand ist.
      Ich fuhr natürlich mit dem Fahrrad und schleppte es dann tapfer die Dünen hoch und wieder runter. Es dauerte eine ganze Weile, bis ich das Meer zu sehen bekam und die ersten Schweißtropfen bildeten sich.
      Endlich, das Wasser und direkt neben mir eine Zufahrt für Autos zum Strand. Den Weg habe ich dann auch zurück genommen und kam schweißgebadet wieder bei meinem Mann an. ;Hss;! Dann also gemeinsam mit dem Fahrrad an den Strand. Auch, wenn die Sonne sich mehr oder weniger hinter den Wolken versteckt, war es wunderschön dort und wir haben ein paar tolle und große Muscheln gefunden!














      Zurück am Wohnmobil hatten wir ganz schön Hunger! Ein Schälchen Cornflakes und ein Eis sind ja jetzt auch nicht soooo viel und es waren auch schon 6 Uhr.
      Bernd schmiss den Grill an, Hähnchenschenkel und Würstchen landeten auf selbigem und zusammen mit Cole slaw und Co. war das Abendessenschnell gemacht. ::Gri::




      Leider hat sich der Himmel total zugezogen und so gibt es heute leider kein Foto vom Sonnenuntergang für euch. Eigentlich wollen wir morgen weiter auf den Outer Banks entlang fahren, aber die Wettervorhersage sieht nicht gut aus für hier. Die nächsten drei Tage gibt es zwischen 16 und 20°C und viel Regen und Gewitter. Der Urlaub ist uns aber zu schade, um nur im Wohnmobil zu hocken. ;;ReSmilie;;







      Mal schauen wie der Himmel morgen früh aussieht... ;;Ddrue;;


      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BA64 ()

    • Westernlady schrieb:

      Ich bin Euch noch schnell hinterher geeilt
      :wink4: Huhu Silke :wink4:

      Westernlady schrieb:

      Mir gefällt der Schreib-Stil Deiner Frau sehr gut
      Ich finde auch, dass sie sehr locker schreibt. :clab:
      Familie und Freunde freuen sich auch jedes Jahr auf ihren Reiseblog.

      Westernlady schrieb:

      Was habe ich mitgelitten, als Euch die Zeit davon rannte.
      Das war echt ganz schön krass und stressig.

      Westernlady schrieb:

      Und wie habe ich gegrinst über die Haarfärbeaktion
      Die besten Geschichten schreib das Leben. ;te:

      Westernlady schrieb:

      Die Fotos von der ländlichen Gegend gefallen mir besonders gut.
      Ich war auch überrascht. Toll sind wirklich die schönen Häuser. ;;PiPpIla;;

      Westernlady schrieb:

      Da kann ich Euch nur zustimmen
      Absolut eine Reise wert. Ein anderes Amerika. Aber genau so klischeebehaftet. ;;NiCKi;:

      Westernlady schrieb:

      Also die Outerbanks möchte ich auch mal besuchen. Mir gefällt sehr, was Du hier zeigst
      Ich verrate nicht Zuviel wenn ich dir dann besseres Wetter wünsche. ;,cOOlMan;:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • So, ich bin jetzt hinterher gereist :!!

      BA64 schrieb:

      Sie für die 3 Wochen zu mieten hätte mindestens das doppelte gekostet.
      Wahnsinn :EEK:

      BA64 schrieb:

      Sie sind beide rosa!
      Ich bin mir sicher, Bernd steht darüber und fühlt sich auf dem rosa Rad ganz Mann ;,cOOlMan;:

      BA64 schrieb:

      Als ich mir nämlich gerade die Haare eingeschäumt habe und in einer roten Pfütze von Haarfarbe stand,
      Diese Haarfärberei scheint ja langsam ein Hobby zu werden :EEK: ;haha_

      BA64 schrieb:

      Mit dem Foto von unserem Abendessen verabschiede ich mich für heute!
      Das war ein gemütlicher und wunderschöner Tag :!!

      BA64 schrieb:

      Sonnenaufgang am Atlantik
      Hach, ;SEWat::: :HERZ4;

      BA64 schrieb:

      Schnell noch ein Beweisfoto- nicht, dass hier einer denkt, wir schummeln
      Ich sag's ja: Bernd macht sich doch ganz gut auf dem Rad :D

      BA64 schrieb:

      Ich hatte heute mein Camping-Shirt, was natürlich eigens für diesen Urlaub genäht wurde an.
      Coole Idee, extra für den Urlaub passende Shirts zu nähen :clab: :clab:

      BA64 schrieb:

      wir haben ein paar tolle und große Muscheln gefunden!
      Klasse, diese riesigen Muscheln ;;PiPpIla;; Am Strand entlang schlendern und Muscheln sammeln, finde ich unheimlich entspannend :!!

      BA64 schrieb:

      Mal schauen wie der Himmel morgen früh aussieht...
      Wollen wir mal hoffen, dass die Wetterfee Euch wohlgesonnen ist :songelb: :wink4:

      Liebe Grüsse, Moni
    • Die Idee sich günstige Fahrräder zu holen, find ich klasse :!!

      BA64 schrieb:

      war es wunderschön dort und wir haben ein paar tolle und große Muscheln gefunden!
      :EEK: mein lieber Schorli, das sind ja mal Kaliber :EEK:

      BA64 schrieb:

      Die nächsten drei Tage gibt es zwischen 16 und 20°C und viel Regen und Gewitter. Der Urlaub ist uns aber zu schade, um nur im Wohnmobil zu hocken.
      Hui, ich hoffe, es wird nicht ganz so nass und ihr könnt trotzdem was unternehmen!
      Herzliche Grüße Ulli
    • BA64 schrieb:

      führte uns unser Weg als erstes in eine Coin laundry in dem Städtchen mit dem klangvollen Namen Kill Devils Hill

      BA64 schrieb:

      Ich möchte gar nicht wissen, wie die Stadt zu diesem Namen gekommen ist.
      ;;_Fe6__ ;haha_

      BA64 schrieb:

      Ups, wie peinlich, da hatte das Teil doch glatt einen Besitzer. Dieser war aber sehr friedfertig. Fing den üblichen smalltalk an: Woher, wohin, wie lange…Reichte uns dann beiden die Hand und verabschiedete sich mit den Worten: God bless you, have a save trip!
      Herrlich, hab ich auch schon geschafft :la1; ;haha_ :la1; , zum Glück sind die meisten Amis herrlich entspannt :!!

      BA64 schrieb:

      Ich hatte heute mein Camping-Shirt, was natürlich eigens für diesen Urlaub genäht wurde an.
      Mein Mann zog seins dann natürlich auch an. Frau Ranger war regelrecht begeistert.
      Wie putzig ist das denn :la1; ;haha_

      BA64 schrieb:

      Frau Ranger kam direkt raus und musste sich noch die Nähte unserer Shirts genauer anschauen. Sie hätte sonst keine Ruhe gehabt. Kurzes Fachsimpeln über diverse Nähmaschinen und wieder zurück zum Wohnmobil.
      :la1; ;haha_

      BA64 schrieb:

      Die nächsten drei Tage gibt es zwischen 16 und 20°C und viel Regen und Gewitter. Der Urlaub ist uns aber zu schade, um nur im Wohnmobil zu hocken
      Och, blöder Regen :wut1:
      Jetzt bin ich neugierig, wie ihr der Schlechtwetterfront ausweicht ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • wundernase schrieb:

      So, ich bin jetzt hinterher gereist
      Hallo Moni :wink4: :wink4:
      Schön, dass Du auch dabei bist.
      Mieten kostet pro Tag etwa 10$. Die Fahrräder haben beim Walmart 89$ gekostet.

      wundernase schrieb:

      Ich bin mir sicher, Bernd steht darüber und fühlt sich auf dem rosa Rad ganz Mann
      Aber absolut. ;;NiCKi;:

      wundernase schrieb:

      Diese Haarfärberei scheint ja langsam ein Hobby zu werden
      Da sagst Du was. ...aber das war der letzte Akt. :clab:

      wundernase schrieb:

      Das war ein gemütlicher und wunderschöner Tag
      Das muss auch sein. ;;NiCKi;:
      Sonnenaufgang sollte man in jedem Urlaub mal erleben. ;;NiCKi;:

      wundernase schrieb:

      Ich sag's ja: Bernd macht sich doch ganz gut auf dem Rad
      :gg:

      wundernase schrieb:

      Coole Idee, extra für den Urlaub passende Shirts zu nähen
      Meine Frau ist eine richtige Hobby-Schneiderin.

      wundernase schrieb:

      Klasse, diese riesigen Muscheln Am Strand entlang schlendern und Muscheln sammeln, finde ich unheimlich entspannend
      Oja. Das ist auch unsere Lieblingsbeschäftigung am Strand.

      wundernase schrieb:

      Wollen wir mal hoffen, dass die Wetterfee Euch wohlgesonnen ist
      :sonn: oder ;;ReSW;;

      Ulli schrieb:

      Die Idee sich günstige Fahrräder zu holen, find ich klasse
      Meine Frau wollte das schon bei unserer ersten Womo-Tour vor 2 Jahren im Südwesten machen. Damals konnte ich sie davon überzeugen, dass aufgrund des hügeligen Geländes im Südwesten, wir wahrscheinlich kaum radeln werden. Auch nicht mit teuren Fahrrädern mit Gangschaltung.
      Hier im flachen Osten ist das natürlich ein ganz andere Situation :rad: .
      Es wurde dann nur noch überlegt ob wir uns neue besorgen oder gebrauchte aus eBay. Wir haben uns dann für neu entschieden da man Zuviel Zeit verliert wenn man noch zwei Privatadressen anfährt. Außerdem weiß man auch nie wie der Zustand der Fahrräder in Wirklichkeit ist. Ich hatte jedenfalls auch keine Lust auf dem ersten Campground einen halben Tag an zwei ollen Rädern rumzuschrauben.

      Ulli schrieb:

      mein lieber Schorli, das sind ja mal Kaliber
      Das waren auch die größten im Urlaub.

      Ulli schrieb:

      Hui, ich hoffe, es wird nicht ganz so nass und ihr könnt trotzdem was unternehmen!
      ;Hss;! oder ;;ReSmilie;;

      Ina schrieb:

      Herrlich, hab ich auch schon geschafft , zum Glück sind die meisten Amis herrlich entspannt
      Das scheint dann wohl am Vornamen zu liegen :klopf:

      Ina schrieb:

      Wie putzig ist das denn
      Und ich trage fast nur noch selbstgenähte Shirts

      Ina schrieb:

      Och, blöder Regen
      Jetzt bin ich neugierig, wie ihr der Schlechtwetterfront ausweicht
      oder

      WeiZen schrieb:

      Zum Schlafen reicht es.
      Das sagt der Mann, bei dem ein Womo erst bei 30ft anfängt.

      WeiZen schrieb:

      Gut das das Foto mit der Hand da war.
      Einen Holzgliedermaßstab hatten wir keinen dabei. :zfla;

      WeiZen schrieb:

      Da kommt mir was sehr bekannt vor.
      Es ist halt nicht so sicher wir im Westen.
      Ganz wichtig und ja auch zutreffend war Sonnenschein in New York. :jubjub:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • 06. Mai 2018

      Die Flucht vor dem Regen


      Es hat die ganze Nacht geschüttet und heute morgen schüttet es noch immer. ;;ReSmilie;; ;;ReSW;;
      Meinen morgendlichen Kaffee muss ich nun wohl oder übel drinnen trinken. :(

      Eigentlich sollte es heute nur 60 Meilen weiter südlich auf den Outer Banks bis nach Hatteras Island gehen. Leider hat uns Petrus einen Strich durch die Planung gemacht. Aber die Wetterprognosen für North Carolina sind nicht besonders gut. Drei Tage lang ist noch Regen angesagt und Temperaturen unter 20 Grad. Auch im Hinterland sieht es bescheiden aus. Ursprünglich wollten wir den Blue Ridge Parkway fahren, eine der schönsten Straßen Amerikas durch die Apalachen.



      Aber, wir sind ja nicht dumm! Wir machen uns das Wetter einfach schön!
      Wie das funktionieren soll?
      Ganz einfach: Man nehme sein Handy und googelt einfach die Wettervorhersagen der Umgebung und fährt einfach dahin, wo das Wetter schön ist. ;;NiCKi;:

      Wie zu erwarten, war das natürlich nicht gerade um die Ecke, aber lieber einen Tag fahren und dann wieder schönes Wetter haben, als tagelang im Wohnmobil zu hängen und vor lauter Langeweile nur dummes Zeug im Kopf haben.
      Wir hatten draußen eigentlich schon alles geräumt. Na ja, fast alles. Der Grill stand noch draußen und der Stromanschluss musste noch gekappt werden. Während ich das Navi fütterte erledigte Bernd, ausgerüstet mit Regenjacke, schnell noch die Außenarbeiten.
      Um 7 Uhr konnte die Reise auch schon losgehen. So ein Wetter gibt nicht wirklich schöne Bilder, aber seht selbst.














      Irgendwann hörte der Regen dann doch auf und uns plagte der Hunger. Da wir sehr früh losgefahren waren, war es noch rechtzeitig für ein zweites Frühstück. Wir wollten zu IHOP und es waren auch nur schlappe 1,5 h bis zum nächsten. Dort angekommen, sahen wir schon die wartenden Gäste. Total vergessen, dass ja heute Sonntag ist und halb Amerika auswärts frühstücken geht. Dauert 25 Minuten sagte man uns, während unser Name notiert wurde.
      Nun kam etwas, was in Deutschland völlig unmöglich wäre und zu massenhaften Abmahnungen, wenn nicht sogar Kündigungen geführt hätte. Wir waren mit ca. 20-30 Personen, die auf einen Tisch warteten. In den ersten 10 Minuten haben mindestens 20 Personen das Restaurant verlassen. Die Angestellten quatschten in aller Ruhe und keiner kam auf die Idee, die Tische abzuräumen und neu einzudecken ,damit die wartenden Gäste zu ihrem Frühstück kommen. Die Kellner laufen mit leeren Händen dran vorbei. Ein Tisch nach dem anderen ging aber niemand wurde reingebeten. Draußen sind bereits massenhaft die Leute abgehauen. Wenn das mein Laden gewesen wäre, da hätte es heute in der Schicht aber so was von geraucht…….
      Was für uns völlig unmöglich erscheint, nimmt der Amerikaner mit totaler Gelassenheit hin. Die Kleinkinder werden mit dem Handy unterhalten, Säuglinge gestillt und niemand wirkt genervt. Mal von meinem Mann abgesehen, der innerlich kurz vor dem explodieren ist. Nach einer 3/4 Stunde brechen wir die Aktion ab und gehen zurück zum Wohnmobil. Noch immer hungrig, fahren wir ein Stückchen weiter. Dort ist ein Denny’s . Doch irgendwie ist heute Fastentag. Wir finden keinen Parkplatz für unser Gefährt und verzichten, schmollend, wie zwei kleine Kinder nun ganz auf unser Frühstück und fahren weiter Richtung Süden.















      Langsam werde ich müde von der langen Fahrerei- ich sitze am Steuer und da ist es nicht besonders hilfreich, wenn man unkonzentriert wird. Wenigstens kommt jetzt auch wieder die Sonne raus und ausreichend warm ist es auch.
      Nach schier endlosen 8 Stunden erreichen wir unser heutiges Ziel. Den Ferienort Myrtle Beach in South Carolina. Für eine Nacht ganz OK, aber länger möchte ich hier nicht bleiben. Am Strand reiht sich ein Hotel an das andere und dahinter ein Vergnügungspark neben dem anderen. Irgendwie alles sehr touristisch und laut.
      Unser Campgound liegt ca. 1 km vom Strand entfernt und ist wirklich schön, inmitten von Bäumen, angelegt.





      Mit den Fahrrädern fahren wir runter zum Strand. Knipsen ein paar Fotos……







      Gehen auf eine Pier, um dort noch ein paar Fotos zu knipsen……











      Wir lassen uns dort im Restaurant nieder, um etwas zu essen. Ein tolle Aussicht.
      Und in kalorienhaltigen Lebensmitteln sind die Amis richtig gut. Gebackene Shrimps im Speckmantel, Onion rings und Fritten mit Speck und Käse überbacken.








      Ich mach mir da wenig Sorgen wegen der Kalorien, gleich fahren wir wieder Fahrrad und kurbeln die Verdauung an.
      Ein kurzer Halt an einem Beach-Shop. Hat nichts besonderes. Nächster Halt: One Dollar Shop.
      Jetzt habe ich ein Fahrradkörbchen.
      Festgedengelt mit Kabelbindern kann ich nun Tasche und Rucksack transportieren!!



      Es ist so warm, dass ich heute draußen bloggen kann, ohne mit den eiskalten Fingern ständig auf dem Bildschirm festzukleben.



      Sonnenuntergang kann man hier zwischen den Bäumen leider nicht sehen.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BA64 ()

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.