East Coast - 13 Staaten in 3 Wochen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 29. April 2018



      Boston, Internet und rote Haare
      Geschrieben von meiner Frau Ina.



      Der erste Blick aus dem Fenster heute morgen zeigte einen grauen Himmel und es regnete. Keine besonders gute Ausgangslage für einen Sightseeing-Tag in Boston. Aber erst einmal waren wir hungrig. So hungrig, dass wir schon fast alles aufgegessen hatten, als mir einfiel, dass ich ein Foto machen wollte von unserem üppigen Frühstück bei IHOP. Dort sind wir nämlich als erstes hin, als wir Alexandra (Bernd’s Patenkind, zur Zeit in Boston als Au-pair) bei ihrer Gastfamilie abgeholt haben.
      Hier dann auch das Foto von den Resten! hihi :wink4:



      Zumindest hat es lecker geschmeckt und siehe da, als wir alle schön unsere Teller leer gegessen hatten, regnete es auch nicht mehr und es stand unserer Stadtbesichtigung mit persönlichem Tourguide nichts mehr im Weg.



      Wir sind dem Freedom Trail gefolgt. Eine etwa 4 km lange Besichtigungsroute, die 17 historische Sehenswürdigkeiten verbindet.
















      Der Weg ist auf dem Boden mit einer roten Linie markiert und führt vom Boston Common, einem Park, Kreuz und quer durch das historische Boston.

















      Fast schon etwas skurril wirken die alten Gebäude zwischen den Hochhäusern. Fast so, als hätte man sie dort vergessen.





      Wir gingen durch einen Food-Market und ich war froh, dass ich so gut gefrühstückt hatte, sonst hätte ich gar nicht gewusst, wo ich anfangen soll, bei all den Leckereien.





      Dann ging es durch Little Italy. Hauptsächlich jede Menge Restaurants .







      Hier hat einer alle Heiligen an der Hauswand hängen!



      Danach ein kleiner Abstecher an die Union Wharf.









      Kurz danach fing es wieder an zu tröpfeln und wir sind in einen Starbucks geflüchtet, um eine kleine Pause zu machen.



      Und siehe da, kurz danach kam sogar die Sonne zum Vorschein. Fotos sehen einfach immer schöner aus, wenn die Sonne scheint.



















      Sogar Chinatown gibt es hier. Allerdings ist es wirklich sehr klein und kann nicht wirklich mit dem in San Francisco mithalten.













      Mit sowas fällt man hier eigentlich gar nicht auf: ;,cOOlMan;:



      Am Ende unsere Tour landeten wir wieder im Park. Der Boston Garden liegt, nur durch eine Straße getrennt, direkt neben dem Boston Common.







      Leider muss Alexandra heute Abend arbeiten und so haben wir sie wieder nach Hause gebracht und dann hieß es auch schon Abschied nehmen :traen: .
      Ab jetzt sind wir wieder alleine unterwegs.
      Wir fuhren noch in eine Shopping mall und gönnten uns ein Eis. ;;PiPpIla;;
      Das heißt, mein Mann hatte ein Eis, für mich hatte er gleich die figurfreundliche Familienpackung bestellt.



      Ich weiß nicht, wie vieles war, aber ich tippe mal auf nen ganzen Liter Softeis mit Caramell-Soße, Schoko und Sahne. Nach der Hälfte musste ich aufgeben :nw: .

      So, nun aber genug ernsthaftes, jetzt kommt der lustige Teil. ;ws108; :ohje: :ohje: :ohje:
      Es fing an mit unseren Handykarten, die nicht so wollten, wie wir. Wir konnten zwar telefonieren, aber das Internet wollte nicht so recht :wut1: . Also gingen wir zu einem AT&T Shop. Dort erklärte sich ein Mitarbeiter direkt bereit, uns zu helfen. Sein Name war Stanley und Stanley hatte keine Ahnung, dass er heute länger arbeiten würde. Das Problem war schnell erklärt. Er rief beim Kundenservice an und das Schicksal nahm seinen Lauf. Wir verstanden nur die Hälfte von dem, was die Tante am anderen Ende der Leitung sagte, aber das Ganze endete darin, dass unsere Handys 20– 30 mal aus- und wieder eingeschaltet wurden. Jedes Mal gefolgt von einem erneuten Versuch ins Internet zu kommen. Aber nichts tat sich. ?( ?( ?(
      Da wurde die Seriennummer durchgegeben, PIN-Nummern geschickt, die Karten herausgenommen und die Nummern verlesen, wieder neu starten, Handy wechseln, wieder von vorne das Ganze, nichts passierte. Dann, nach einer halben Stunde gab die Dame am anderen Ende auf und wir wurden an den nächsten Service vermittelt. :EEK:
      Das Spiel ging von vorne los. Wann habt ihr die Karten gekauft, sind die Handys aus Deutschland? Stanley und die nächste Dame wussten nach weiteren 20 Minuten fast alles über uns und wo wir jetzt wohnen. Uns war schleierhaft, ob diese Informationen irgendwie zielführend sein würden. Natürlich nicht. :nw: :nw: :nw:
      Irgendwann kam dann Stanley auf die Idee einfach das neu angelegte Profil zu löschen. Was soll ich sagen??? Wir hätten die doofen Karten einlegen müssen und das Handy hätte alles andere ganz automatisch gemacht. Jetzt ging alles.
      Bernd war so glücklich, dass er Stanley umarmte und dieser recht verdutzt guckte über so viel Dankbarkeit. ;DaKe;; Wir waren gerettet und der arme Stanley konnte endlich Feierabend machen.


      Das sollte allerdings nicht die letzte Panne für heute bleiben. ;:ReSw2.;
      Nein, wir haben fast noch das Hotel-Badezimmer in Schutt und Asche gelegt. ;te: ;te: ;te:
      Wie wir das geschafft haben? Wir waren bei Walgreens. Damit fing es an.
      Ich liebe Walgreens :HERZ4; .
      Ich könnte stundenlang durch die Reihen laufen und die tollen Shampoos, Cremes , Schminkzeug und all das andere Zeugs anschauen. Von einem Haarfärbemittel „Amen Splat“ hatte ich in Deutschland schon gelesen.
      Rote Haare ohne bleichen, versprach es.
      Das musste ich haben! :SCHAU:
      Das Schicksal war besiegelt. Natürlich musste ich das Zeug direkt probieren. War doch hier im Hotel viel mehr Platz, als morgen im Wohnmobil.
      Also Klamotten aus, Handtuch über die Schultern und los ging es. Der erste Tropfen fiel dann kurz danach neben dem Waschbecken auf die Steinablage :( .
      Das Elend begann :( :( .
      Mein Versuch die Farbe wieder abzubekommen, scheiterte.
      Im Gegenteil. Da auch an den Handschuhen Farbe klebte, verteilte ich noch mehr Farbe im und um das Waschbecken, auf dem Boden, am Spiegel…. :ohje:
      Panik ergriff mich und ich rief Bernd.
      Da ich schon überall voll Farbe war, musste er versuchen mit diesen Kosmetiktüchern, durch die man durchschauen konnte, meine Schweinerei zu beseitigen.
      Jeder rosa Wassertropfen färbte den gelben Kunstmarmor rosa :EEK: :EEK: :EEK: .
      An einer Stelle fertig, war plötzlich eine andere Stelle wieder rosa. Wir wechselten zu einem Waschlappen, der sich recht schnell von weiß zu rosa färbte.
      Na toll, der ist auch versaut :wut1: .
      Irgendwann hatten wir alles einigermaßen im Griff.
      Allerdings hatte ich das Zeug ja noch in den Haaren.
      Ich hatte Angst, das in der Badewanne auszuspülen. Nicht auszudenken, wenn die nun auch rosa wird. Also hängte ich meinen Kopf übers Waschbecken, mein Mann zwang sich in die Handschuhe und versuchte sich im Auswaschen.
      Ging so lala ;:ba:; .
      Als der größte Anteil raus war, wechselte ich zur Badewanne.
      Bernd machte den Rest sauber, während ich mal schön die Badewanne rosa färbte.

      Oh man, typisch. Was für eine Sch… Idee. :wut1: :wut1: :wut1: :wut1:
      Ich duschte, während mein Mann versuchte jegliche Tropfen, die außerhalb der Badewanne landeten schnellstmöglich aufzuwischen. Der Waschlappen war eh versaut, alles egal. :(
      Irgendwann war ich dann endlich fertig ;;NiCKi;: , mein Mann auch ;,cOOlMan;: .
      Das Badezimmer ist weitestgehend sauber. Allerdings war nun das Klo verstopft, weil es mit so viel Kosmetiktüchern nicht klar kam. Ein beherzter Griff ins Klo und Gott sei Dank war das Problem so schnell gelöst.
      Notiz an mich selber: Mach so 'nen Scheiss Mist lieber zu Hause!! :pipa:
      Meine Haare sehen übrigens genau so aus, wie vorher. Echt jetzt!!! :wut1: :wut1: :wut1:

      Hier seht ihr übrigens noch ein Bild von unserem schwarzen Flitzer:



      Wetter: Ging so. Mal Sonne und mal Regen, Temperaturen bei Sonne knapp unter 20°C
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BA64 ()

    • Also Lufthansa Sitzabstand find ich auch schon grenzwertig, und ich bin nicht der Grösste...
      Leider sind die da wirklich nicht allein. Die Masche 5k Miles high Viehtransporter scheint mehr und mehr Realität zu sein.

      Schickes Eis :D Aufgegeben hätt ich nicht, aber wahrscheinlich die nächsten 2 Tage nichts mehr gegessen :D
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Aufhängen und freuen :)

    • Skuromis schrieb:

      Also Lufthansa Sitzabstand find ich auch schon grenzwertig, und ich bin nicht der Grösste...
      Leider sind die da wirklich nicht allein. Die Masche 5k Miles high Viehtransporter scheint mehr und mehr Realität zu sein.
      Ich bin jedenfalls der Meinung, dass man bei BA, KLM, AF, AA und Delta mehr Platz hat.
      Auch bei Airberlin war der Abstand auf Langstrecke größer.

      Skuromis schrieb:

      Schickes Eis Aufgegeben hätt ich nicht, aber wahrscheinlich die nächsten 2 Tage nichts mehr gegessen
      Es war schon sehr mächtig. Ich konnte meiner Frau nicht helfen :nw: . Es ging nicht. Das Eis war dann auch gleichzeitig unser Abendessen. ;;NiCKi;:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • BA64 schrieb:

      Wir waren im September mit Ryanair nach Malaga und hatten dort gefühlt mehr Platz
      Das kann durchaus sein ;;NiCKi;:
      Ich denke da an manche Tuifly, Condor bzw Anker Air, Nema Air f(liegt Charter nach Tunesien) usw....

      BA64 schrieb:

      Alternativ bezahlt jeder 20 € Mehr und man kann zwei Sitzreihen ausbauen.
      Sollte ich je eine Fluggesellschaft gründen, wäre das eine Comfort Air ;)

      Tja, eine große Stadt, dieses Boston :ohje:

      Auf Haare färben bin ich noch nie gekommen ;)
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • BA64 schrieb:

      Vom Start bis zur Landung war seine Rückenlehne etwa 10cm von meiner Nase entfernt.
      Für sowas hat man Knoblauchzehen dabei oder ähnliches. :pfeiff:

      BA64 schrieb:

      Aber durch das lange Wachhalten ist der Jetlag schnell überwunden.
      Mein Reden. ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      um 8Uhr wurden wir gemeinsam wach.
      Das sind ja mal christliche Zeiten hier. ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      Der erste Blick aus dem Fenster heute morgen zeigte einen grauen Himmel und es regnete.
      Hey, das Wetter hatte ich nicht bestellt.

      BA64 schrieb:

      Hier hat einer alle Heiligen an der Hauswand hängen!
      Wenns hilft. :gg:

      BA64 schrieb:

      Fotos sehen einfach immer schöner aus, wenn die Sonne scheint.
      ;;NiCKi;: jetzt hätte ich die alten Häuser noch einmal aufgesucht. :ohje:

      BA64 schrieb:

      Mit sowas fällt man hier eigentlich gar nicht auf:
      ;haha_

      BA64 schrieb:

      Stanley hatte keine Ahnung, dass er heute länger arbeiten würde.
      Der Arme. :EEK:

      BA64 schrieb:

      Irgendwann kam dann Stanley auf die Idee einfach das neu angelegte Profil zu löschen.
      Welches Profil?

      BA64 schrieb:

      Wir hätten die doofen Karten einlegen müssen und das Handy hätte alles andere ganz automatisch gemacht. Jetzt ging alles.
      Was sonst? Was habt Ihr gemacht?

      BA64 schrieb:

      Nein, wir haben fast noch das Hotel-Badezimmer in Schutt und Asche gelegt.
      Für Halloween war es aber die falsche Jahreszeit. :EEK:

      BA64 schrieb:

      Da auch an den Handschuhen Farbe klebte, verteilte ich noch mehr Farbe im und um das Waschbecken, auf dem Boden, am Spiegel….
      :ohje:

      BA64 schrieb:

      Jeder rosa Wassertropfen färbte den gelben Kunstmarmor rosa
      :ohje:

      BA64 schrieb:

      Oh man, typisch. Was für eine Sch… Idee.
      :gg: ;;NiCKi;: Wie lange hat die Aktion gedauert?

      BA64 schrieb:

      Hier seht ihr übrigens noch ein Bild von unserem schwarzen Flitzer:
      Ich hatte jetzt ein Bild vom rosa Badezimmer erwartet. ;,cOOlMan;:
    • alf99 schrieb:

      BA64 schrieb:

      Wir waren im September mit Ryanair nach Malaga und hatten dort gefühlt mehr Platz
      Das kann durchaus sein ;;NiCKi;: Ich denke da an manche Tuifly, Condor bzw Anker Air, Nema Air f(liegt Charter nach Tunesien) usw....

      BA64 schrieb:

      Alternativ bezahlt jeder 20 € Mehr und man kann zwei Sitzreihen ausbauen.
      Sollte ich je eine Fluggesellschaft gründen, wäre das eine Comfort Air ;)
      Tja, eine große Stadt, dieses Boston :ohje:

      Auf Haare färben bin ich noch nie gekommen ;)
      und alle Forianer hier bekommen einen kleinen Rabatt bei der Comfort Air.

      Haare färben gab es bei uns bis dato auch noch nicht. Aber man ist ja offen für Neues.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • WeiZen schrieb:

      BA64 schrieb:

      Vom Start bis zur Landung war seine Rückenlehne etwa 10cm von meiner Nase entfernt.
      Für sowas hat man Knoblauchzehen dabei oder ähnliches. :pfeiff:

      BA64 schrieb:

      Aber durch das lange Wachhalten ist der Jetlag schnell überwunden.
      Mein Reden. ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      um 8Uhr wurden wir gemeinsam wach.
      Das sind ja mal christliche Zeiten hier. ;;NiCKi;:

      BA64 schrieb:

      Der erste Blick aus dem Fenster heute morgen zeigte einen grauen Himmel und es regnete.
      Hey, das Wetter hatte ich nicht bestellt.

      BA64 schrieb:

      Hier hat einer alle Heiligen an der Hauswand hängen!
      Wenns hilft. :gg:

      BA64 schrieb:

      Fotos sehen einfach immer schöner aus, wenn die Sonne scheint.
      ;;NiCKi;: jetzt hätte ich die alten Häuser noch einmal aufgesucht. :ohje:

      BA64 schrieb:

      Mit sowas fällt man hier eigentlich gar nicht auf:
      ;haha_

      BA64 schrieb:

      Stanley hatte keine Ahnung, dass er heute länger arbeiten würde.
      Der Arme. :EEK:

      BA64 schrieb:

      Irgendwann kam dann Stanley auf die Idee einfach das neu angelegte Profil zu löschen.
      Welches Profil?

      BA64 schrieb:

      Wir hätten die doofen Karten einlegen müssen und das Handy hätte alles andere ganz automatisch gemacht. Jetzt ging alles.
      Was sonst? Was habt Ihr gemacht?

      BA64 schrieb:

      Nein, wir haben fast noch das Hotel-Badezimmer in Schutt und Asche gelegt.
      Für Halloween war es aber die falsche Jahreszeit. :EEK:

      BA64 schrieb:

      Da auch an den Handschuhen Farbe klebte, verteilte ich noch mehr Farbe im und um das Waschbecken, auf dem Boden, am Spiegel….
      :ohje:

      BA64 schrieb:

      Jeder rosa Wassertropfen färbte den gelben Kunstmarmor rosa
      :ohje:

      BA64 schrieb:

      Oh man, typisch. Was für eine Sch… Idee.
      :gg: ;;NiCKi;: Wie lange hat die Aktion gedauert?

      BA64 schrieb:

      Hier seht ihr übrigens noch ein Bild von unserem schwarzen Flitzer:
      Ich hatte jetzt ein Bild vom rosa Badezimmer erwartet. ;,cOOlMan;:
      Knobi oder ähnliche Düfte krieg ich bei meiner Frau nicht durch. Da müssten wir getrennte Flugzeuge nehmen....

      Bei Sonne zurück laufen ging zeitlich nicht da meine Patentochter ja um 5pm wieder arbeiten musste..

      Irgendwie hatten wir beim einlegen der SIM eine neue Apn mit komplett Profilierung angelegt. Das hat Stanley dann gelöscht, obwohl wohl alles richtig war, hat dann einen Neustart gemacht und alles hat gefunzt.

      Die Aktion „HAIR“ hat irgendwo zwischen drei und vier Stunden gedauert. Das Badezimmer haben wir in der Aufregung leider nicht fotografiert.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Was für eine geniale Aktion :lach: mit dem Haarfärbeversuch.
      Hast du noch mehr so lustige Ideen im Urlaub?
      Ich weiß, das war jetzt gemein aber ich musste so lachen :gg:
      Liebe Grüße
      Ilka

    • illimaus schrieb:

      Was für eine geniale Aktion :lach: mit dem Haarfärbeversuch.
      Hast du noch mehr so lustige Ideen im Urlaub?
      Ich weiß, das war jetzt gemein aber ich musste so lachen :gg:

      WeiZen schrieb:

      Hat Bernd extra für den Reisebericht gemacht, man muß dem Publikum ja etwas bieten. ;haha_
      Ne, ne, das hat gereicht. Wir waren ja eigentlich doch ziemlich platt. Der erste Tag in Amerika, zu Fuß durch Boston, zwei Stunden bei AT&T verbracht, außer Süßkram nichts im Bauch und dann sowas......
      Als das Bad und meine Frau sauber waren, hatten wir auch schon deutlich nach Mitternacht. Das hat erstmal gereicht.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • Ich springe dann auch noch gerne auf den Zug auf =) .

      Ich bin generell kein ganz großer Campingfan. Und wir haben schon so viele schöne B&B oder Hotels/Motel kennen gelernt, das möchte ich nicht missen. Allerdings sind die Vorteile des Wohnmobils natürlich auch nicht von der Hand zu weisen - insofern freue ich mich schon allein deshalb auf den WoMo-Reisebericht ;;NiCKi;: .

      Und die Route finde ich auch interessant.
      Die Fotos von Boston weckten aktuell Erinnerungen: Wir waren gerade am 24.09. für einen Tag während einer Kreuzfahrt dort. Da war der Himmel leider bedeckt. Wir mögen die Stadt sehr, aber bei unserem Erstbesuch 2010 bei blauem Himmel und Sonnenschein wirkte alles doch sehr viel freundlicher. Damals sind wir auch den Freedom Trail gelaufen. Nun waren wir per Fahrrad unterwegs, das hat uns auch prima gefallen.

      Über die Haarfärbeaktion habe ich mich königlich amüsiert - Kopfkino pur :MG: .
      Ein Foto der Haarfarbe hätte ich aber trotz der Info 'Haare sahen aus wie vorher' gerne gesehen ;,cOOlMan;: :gg: .
      LG
      Tanja
    • BA64 schrieb:

      Wir sind dem Freedom Trail gefolgt. Eine etwa 4 km lange Besichtigungsroute, die 17 historische Sehenswürdigkeiten verbindet.
      :clab: :clab: :clab: der steht auch noch auf unserer Liste, wir kennen den Osten ja garnicht :traen:

      BA64 schrieb:

      So, nun aber genug ernsthaftes, jetzt kommt der lustige Teil.
      ;,cOOlMan;:

      BA64 schrieb:

      Stanley und die nächste Dame wussten nach weiteren 20 Minuten fast alles über uns und wo wir jetzt wohnen. Uns war schleierhaft, ob diese Informationen irgendwie zielführend sein würden. Natürlich nicht.
      ;haha_

      BA64 schrieb:

      Irgendwann kam dann Stanley auf die Idee einfach das neu angelegte Profil zu löschen. Was soll ich sagen??? Wir hätten die doofen Karten einlegen müssen und das Handy hätte alles andere ganz automatisch gemacht. Jetzt ging alles.
      was für ein Aktion :la1; ;haha_

      BA64 schrieb:

      Das sollte allerdings nicht die letzte Panne für heute bleiben
      :EEK:

      BA64 schrieb:

      Nein, wir haben fast noch das Hotel-Badezimmer in Schutt und Asche gelegt.
      __PiK1__ kann es sein, das unsere Vornamen Programm sind :pfeiff:

      BA64 schrieb:

      Ich liebe Walgreens .
      Ich könnte stundenlang durch die Reihen laufen und die tollen Shampoos, Cremes , Schminkzeug und all das andere Zeugs anschauen.
      Ja, ja :MG:

      BA64 schrieb:

      Von einem Haarfärbemittel „Amen Splat“ hatte ich in Deutschland schon gelesen.
      Rote Haare ohne bleichen, versprach es.
      Das musste ich haben!
      Das Schicksal war besiegelt. Natürlich musste ich das Zeug direkt probieren. War doch hier im Hotel viel mehr Platz, als morgen im Wohnmobil.
      :EEK: :EEK: Oaky, auf diese Idee wäre ich jetzt eher nicht gekommen ;haha_

      BA64 schrieb:

      Das Badezimmer ist weitestgehend sauber. Allerdings war nun das Klo verstopft, weil es mit so viel Kosmetiktüchern nicht klar kam. Ein beherzter Griff ins Klo und Gott sei Dank war das Problem so schnell gelöst.
      Notiz an mich selber: Mach so 'nen Scheiss Mist lieber zu Hause!!
      Meine Haare sehen übrigens genau so aus, wie vorher. Echt jetzt!!!
      Ich schmeiß mich weg, ich kann mir eure Panik und Hektik gerade lebhaft vorstellen :la1; ;haha_ :la1;
      der beherzte Griff ins Klo war dann das Sahnehäubchen :la1; ;haha_
      liebe Grüße

      Ina

    • eliudi schrieb:

      Ich springe dann auch noch gerne auf den Zug auf .
      Prima, aber Achtung an der Bahnsteigkante :gg:

      eliudi schrieb:

      Ich bin generell kein ganz großer Campingfan. Und wir haben schon so viele schöne B&B oder Hotels/Motel kennen gelernt, das möchte ich nicht missen. Allerdings sind die Vorteile des Wohnmobils natürlich auch nicht von der Hand zu weisen - insofern freue ich mich schon allein deshalb auf den WoMo-Reisebericht .
      Bis vor zwei Jahren konnte ich es mir eigentlich auch nicht so richtig vorstellen. Mein Chef hat mir schon immer von seiner Camperreise im Südwesten vorgeschwärmt... und dann kam meine Frau Ina und äußerte den Wunsch: Wohnmobil! ;;PiPpIla;;

      eliudi schrieb:

      Und die Route finde ich auch interessant.
      Die Fotos von Boston weckten aktuell Erinnerungen: Wir waren gerade am 24.09. für einen Tag während einer Kreuzfahrt dort. Da war der Himmel leider bedeckt. Wir mögen die Stadt sehr, aber bei unserem Erstbesuch 2010 bei blauem Himmel und Sonnenschein wirkte alles doch sehr viel freundlicher. Damals sind wir auch den Freedom Trail gelaufen. Nun waren wir per Fahrrad unterwegs, das hat uns auch prima gefallen.
      Die Route ist der frühen Reisezeit und damit dem erhofften Sonnenschein und wärmeren Temperaturen geschuldet. ;ws108;

      eliudi schrieb:

      Über die Haarfärbeaktion habe ich mich königlich amüsiert - Kopfkino pur .
      Ein Foto der Haarfarbe hätte ich aber trotz der Info 'Haare sahen aus wie vorher' gerne gesehen .
      Damit kann ich leider nicht dienen. Es gibt von der ganzen Aktion kein einziges Foto. :nw:

      Ina schrieb:

      der steht auch noch auf unserer Liste, wir kennen den Osten ja garnicht
      Für uns war es auch das erste Mal. Aber nicht das letzte Mal. Ganz großer Vorteil: Flug nach New York oder Bosten sind mal gerade gut 6-7 Stunden. ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      was für ein Aktion
      Allerdings. Beim letzten Mal, vor zwei Jahren mussten wir noch händisch alles ändern und konfigurieren. Selbstverständlich haben wir dies jetzt genauso gemacht. Wozu auch die doofe Anleitung lesen..... :ohje:

      Ina schrieb:

      kann es sein, das unsere Vornamen Programm sind
      Ja, Wenn ich an deine Geschichten denke, gibt es da durchaus Parallelen.... ;,cOOlMan;:

      Ina schrieb:

      Oaky, auf diese Idee wäre ich jetzt eher nicht gekommen
      Kannst ja mal nachmachen.... :SCHAU:

      Ina schrieb:

      Ich schmeiß mich weg, ich kann mir eure Panik und Hektik gerade lebhaft vorstellen
      der beherzte Griff ins Klo war dann das Sahnehäubchen
      Unnötige Nervenbelastung. :wut1:
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

    • 30. April 2018


      Die Reise nach New York City, bzw. New Jersey City
      Geschrieben von meiner Frau Ina.


      Der Tag fing eigentlich ganz harmlos an.
      Kurz nach 6 Uhr klingelte der Wecker und um kurz nach sieben verließen wir frisch gestylt unser Motel und fuhren in Richtung Rhode Island. Dort erreichten wir kurz nach acht, mit knurrenden Mägen unser erstes Ziel für heute. Wir gönnten uns ein leckeres Frühstück bei Denny’s, um uns für die weitere 4-stündige Fahrt zu stärken.
      Ich glaube, ich habe noch nie so viele Kalorien so dicht gedrängt auf so engem Raum gesehen! :SCHAU: Die haben so viel Krach gemacht, dass man sein eigenes Wort nicht verstanden hat!
      Pancakes mit Sahnecreme, Crunch, Bananen und Toffee-Soße und sie waren jede Kalorie wert! ;;ZH;;





      Die Bedienung, bzw. die Küche hatten heute nicht den schnellsten Tag und wir warteten über eine Stunde auf das Essen.
      Ein wenig hatten auch wir die Zeit vergessen und als wir wieder im Auto saßen und nach New York aufbrachen waren es bereits 10:30 h. Fahrtzeit 3,5 bis 4 Stunden und bis 15:00 h müssen wir unser Wohnmobil übernommen haben. Etwas knapp, aber immer noch eine Stunde Luft und wir waren noch optimistisch. ;,cOOlMan;:





      Dies sollte sich jedoch bald ändern, als wir im ersten Stau standen. :EEK: Ein Unfall! :EEK: :EEK: Und es ging nur sehr langsam weiter. Bedrohlich fügte das Navi Minute für Minute zur voraussichtlichen Ankunftszeit hinzu. Diese tendierte bereits über 15 Uhr, in Richtung 16 Uhr. Bernd rief schon mal beim Vermieter an und kündigte uns für 4 pm an. Ja, ist OK, aber ruft an, wenn es später wird!
      Allerdings sollten wir auf unserem Campground im Liberty Harbour bis 5 Uhr sein. Das ist jetzt auch nicht mehr zu schaffen. Auch da wurde angerufen. Kein Problem, wir sind bis 7 Uhr da.
      Wir fuhren also einigermaßen beruhigt weiter. :!!





      Der ständige Regen drückte etwas auf die Stimmung. :wut1: Dann kamen der nächste Unfall mit kurzer Vollsperrung der Interstate und dadurch geraten wir auch noch in die Rush Hour von New York. :EEK: :EEK: :EEK: Bereits 80 km vor unserem Ziel wurde der Verkehr immer dichter und wir kamen teilweise nur noch im Schritttempo weiter. Wieder Anruf beim Vermieter. Es wird wohl 5 Uhr werden oder später. Unser Gegenüber klang schon ein wenig genervt und wir versprachen uns zu beeilen. Haha, nicht wirklich einfach, wenn man sich nur im Schritttempo vorwärts bewegt. :nw: :nw: Wir mussten ja nach Middletown zu Road Bear, und das hieß aus unserer Sicht: Einmal um den Großraum New York City herum.





      Kurz nach 5 hatten wir es geschafft. :clab: Ein nagelneues Wohnmobil stand für uns bereit. :clab: Die Einweisung ging schnell, man wollte wohl Feierabend haben. :!!



      Schnell das Auto geräumt und wir fuhren vom Hof. Kurz anhalten und dem Campground Bescheid geben, dass wir die 7pm keinesfalls schaffen. Auch kein Problem – die Security wird uns in Empfang nehmen und uns auch einchecken. :clab:
      Bernd fuhr das Wohnmobil, ich den Leihwagen. Ah, verdammt :wut1: , Bernd hat den Mietvertrag, den brauche ich doch gleich. Also wieder angehalten, Papiere geholt. Dann fiel mir ein, dass wir noch tanken müssen. Wieder angehalten, Leihwagen getankt.
      Eigentlich sollten wir den Mietwagen in Woodbridge Township in einem Hotel abgeben. Diese Station gab es aber wohl nicht mehr. In Boston wies man uns darauf hin, dass wir nach Newark zum Airport müssten.
      Die Verkehrsführung hier in New Jersey überforderte das Navi und mich auch :pipa: , aber nach nur einmal verfahren erreiche ich den Flughafen Newark und gebe das Auto ab. Natürlich zu spät. 125 Dollar soll ich nachzahlen! Ich gucke entsetzt und werde zum Schalter geschickt, um das zu klären. OK, 80 Dollar, weil wir One-way von Boston nach New York gefahren sind, aber das hatte man uns bei der Übergabe bereits mitgeteilt. Der Rest ist Strafe und Miete für einen weiteren Tag, wegen zu später Angabe. Ich gucke entsetzt und verzweifelt :nw: . Verzweifelt genug, dass die gute Frau am Schalter mir die Miete und die Strafe erlässt und ich „nur“ die 80 Dollar zahlen muss. Uff, das ging ja nochmal gut! (Auf dem Voucher stand doch tatsächlich: Abgabe um 9am. - Da war wohl ein kleiner Fehler in der Planung) :nw:

      Währenddessen kämpfte Bernd mit der Mautstation. Akzeptiert wird nur Cash oder ein automatischer Bezahlsender. Für Mietwagen gibt es so ein Teil. Man befestigt es mit Saugnapf unter dem Spiegel an der Windschutzscheibe und kann dann an den Mautstellen einfach durchfahren. Für Wohnmobile gibt es das leider nicht, bzw. wird vom Vermieter nicht angeboten. Man muss Cash zahlen. Aber nicht mit Scheinen sondern ausschließlich mit Münzen. Davon hat man im Land der Kreditkarte nach zwei Tagen Urlaub ja auch jede Menge. Bernd fährt also Richtung Airport und muss an die Mautstelle. Vor der Bezahlstation steht auf dem Schild 0,50$ pro Fahrzeug mit zwei Achsen. Er wirft 2 Quarter in diesen komischen Trichter und will weiterfahren, da fällt ihm eine Leuchtanzeige auf: You have to pay: 4,30$. Da stand er nun. __PiK1__ Ziemlich doof schaute er in die Gegend. Bedienungspersonal war keines anwesend. Ein beherzter Griff ins Portemonnaie brachte 1,50$ in Quarter und weiter 8 Cent zum Vorschein. Was soll er machen. Hinter ihm bereits Hupkonzert. Er steigt aus und ruft nach dem Service. Nichts. Also alles Kleingeld in den Trichter, die Anzeige hat dieses Geld überhaupt nicht registriert, also Vollgas und ab. ;;BwN;
      Ich hatte in der Zwischenzeit alles mit dem Mietwagen erledigt und zu Fuß ging es schnell zu meinem Mann, der mit dem Wohnmobil draußen im Halteverbot stand. :ts;

      Jetzt hätte eigentlich alles ruhiger werden können, aber wir mussten ja noch zum Walmart, da wir dort einige Sachen bestellt hatten, die bis 8pm abgeholt werden sollten. Da bei der Planung aber ein anderer Drop-Off Punkt für den Leihwagen angenommen wurde, hatten wir auch den benachbarten Walmart in unser Planung mit einbezogen. Mit anderen Worten: Wir mussten jetzt von Newark wieder in Richtung Süden nach Woodbridge Township.
      Um Kurz vor 8 sind wir da. Uff, gerade noch rechtzeitig. ;cheer;
      Alles ins Wohnmobil geschafft, schnell noch das Notwendigste eingekauft und ab zum Campground.

      Ihr ahnt es schon, auch diese Fahrt war voller Hindernisse. Und dann mit der Kiste im dicksten Verkehr und 27 Baustellen durch Jersey City. Es war echt Wahnsinn. Genau wie die Straßen hier im Nordosten der USA. Bei uns haben ausgespülte Feldwege weniger Löcher als hier die Autobahn. Der Herd war schon komplett aus der Verankerung geschaukelt. Mitten in Jersey City war dann eine Großbaustelle und alles gesperrt. Das Navi leitete uns hartnäckig immer wieder dorthin zurück und wir kamen unserem Ziel einfach nicht näher. Völlig genervt erreichten wir dann gegen 11 Uhr den Campground.
      Gott sei Dank gab es dort einen Wachmann, der den Papierkram erledigte und uns rein ließ. ;da;





      Fix und fertig aber beim Anblick der Miss Liberty waren wir wieder glücklich. :knut1:



      Happy End???
      Nein, noch nicht wirklich. Wir haben es geschafft, diesem sch… Tag noch einen oben drauf zu setzten.
      Bernd wollte das kleine Fach aufschließen, hinter dem sich das Stromkabel verbirgt, damit wir wenigstens die Heizung anschmeißen können.
      Das Türchen klemmte etwas, der Schlüssel ließ sich nicht drehen. :wut1: Das gibt es doch nicht. :wut1: :wut1: Sekunden später hält mir Bernd den Schlüssel entgegen :( :( :( . Also das, was noch übrig ist. Abgebrochen, einfach so.
      Fach zu, halber Schlüssel im Schloss!!
      Na, wenn das nicht der Hauptpreis ist. ;te:
      Nun auch noch frieren. Nicht mit mir! Es gibt eine Öffnung, durch die man das Stromkabel führt. Ich passe mit der Hand durch und es gelingt mir, das Kabel raus zu fummeln. Wenigstens haben wir jetzt Strom.
      Wir waren echt mit den Nerven am Ende. Gleich kommen die Jungs in den weißen Kitteln und führen uns ab ;te: ;te: ;te: .
      Es reicht, es ist nach Mitternacht und wir haben Hunger. Aber wir haben irgendwie doch keinen Strom. Also mit der Taschenlampe raus an den Stromkasten. Sicherung raus. Sicherung rein, endlich Strom!
      Pizza in Mikrowelle. (Uns fällt jetzt auf, dass wir keinen Backofen haben). Will nicht so recht. Irgendwann sitzen wir völlig fertig vor einer heißen, labbrigen Pizza und essen!!
      Halb 2am, wir geben auf und gehen ins Bett! :schlaf:
      Noch Fragen?
      Kann nur noch besser werden.
      Ja, und es wurde besser, aber mehr dazu im nächsten Beitrag.
      Und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BA64 ()

    • Oh je, welch Chaos-Tag, da ging ja wirklich alles schief :EEK: :EEK: .
      Da hoffe ich ganz stark, dass von nun an alles glatt läuft und bin schon gespannt!
      (Witzigerweise hat auch dieser Tag wieder Erinnerungen an den ganz aktuellen Urlaub geweckt. Denn unsere Kreuzfahrt, die uns auch nach Boston führte, startete und endete in New York und am 30.09. sind wir noch durch New Jersey und den Liberty State Park geradelt =) .)
      LG
      Tanja
    • Erstaunlich, wie viel Mist an so einem einzigen Tag passieren kann. :ohje:

      Und ihr habt es mir bestätigt, dieses Gebiet interessiert mich überhaupt nicht mehr.
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • BA64 schrieb:

      Der Tag fing eigentlich ganz harmlos an.
      Oh, oh. mir schwant schlimmes ;,cOOlMan;:

      BA64 schrieb:

      , ich habe noch nie so viele Kalorien so dicht gedrängt auf so engem Raum gesehen! Die haben so viel Krach gemacht, dass man sein eigenes Wort nicht verstanden hat!
      ;haha_ ;haha_

      BA64 schrieb:

      Kurz nach 5 hatten wir es geschafft. Ein nagelneues Wohnmobil stand für uns bereit. Die Einweisung ging schnell, man wollte wohl Feierabend haben.
      Woh, was für eine Anreise bis dorthin :EEK:

      BA64 schrieb:

      Eigentlich sollten wir den Mietwagen in Woodbridge Township in einem Hotel abgeben. Diese Station gab es aber wohl nicht mehr. In Boston wies man uns darauf hin, dass wir nach Newark zum Airport müssten.
      :ohje:

      BA64 schrieb:

      Ich gucke entsetzt und verzweifelt . Verzweifelt genug, dass die gute Frau am Schalter mir die Miete und die Strafe erlässt und ich „nur“ die 80 Dollar zahlen muss. Uff, das ging ja nochmal gut! (Auf dem Voucher stand doch tatsächlich: Abgabe um 9am. - Da war wohl ein kleiner Fehler in der Planung)
      Da hast du aber sehr jämmerlich geschaut, was mich bei diesem Tag allerdings auch nicht wundert :schweg;

      BA64 schrieb:

      Völlig genervt erreichten wir dann gegen 11 Uhr den Campground.
      Gott sei Dank gab es dort einen Wachmann, der den Papierkram erledigte und uns rein ließ.
      Ich wäre jetzt reif für die Klapsmühle ;;_Fe6__

      BA64 schrieb:

      Happy End???
      Nein, noch nicht wirklich. Wir haben es geschafft, diesem sch… Tag noch einen oben drauf zu setzten.
      :schreck:

      BA64 schrieb:

      Sekunden später hält mir Bernd den Schlüssel entgegen . Also das, was noch übrig ist. Abgebrochen, einfach so.
      Fach zu, halber Schlüssel im Schloss!!
      Echt jetzt :ohje:

      BA64 schrieb:

      Es reicht, es ist nach Mitternacht und wir haben Hunger. Aber wir haben irgendwie doch keinen Strom. Also mit der Taschenlampe raus an den Stromkasten. Sicherung raus. Sicherung rein, endlich Strom!
      Pizza in Mikrowelle. (Uns fällt jetzt auf, dass wir keinen Backofen haben). Will nicht so recht. Irgendwann sitzen wir völlig fertig vor einer heißen, labbrigen Pizza und essen!!
      Halb 2am, wir geben auf und gehen ins Bett!
      Woh, dieser tag kann getrost aus den Annalen gestrichen werden :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

      BA64 schrieb:

      Noch Fragen?
      ;;_Fe6__
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.