Unser 3. Mal in Südafrika! Nationalparks und Kap

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Es wurden Wetten abgeschlossen. Ich tippte auf Elefant und Martin tippte auf Giraffe

      Im Kruger hätte ich auch immer auf Elefant gewettet. :gg:

      Durch welches Tor seid Ihr denn rein?

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Warzenschweine

      Bin mir nicht sicher, ob das nicht vielleicht Bush Pigs sind? ;][;

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Aber dieser Adler (Tawney Eagle) war ein Kracher

      Wow, tolles Bild.
    • Toll Nadine! Südafrika! Kann mich noch gut an deinen ersten SA-Bericht erinnern. Der weckte mein Interesse für dieses Land. Dann werde ich hier ab und zu mal reinschauen und sporadisch kommentieren. ;ws108;

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Bei KLM war gerade Schnäppchenzeit angesagt und so bekamen wir DUS-AMS-JNB und CPT-AMS-DUS für 500€ pro Nase
      Das ist ja wirklich ein Schnäppchen! :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      unser Zimmer war aber eher wie Pension Müller in Hintertupflingen eingerichtet (nein, ich weiß nicht, ob es eine Pension Müller in Hintertupflingen gibt! Und falls ja, möchte ich mich an dieser Stelle für den Vergleich mit diesem miesen Sheraton entschuldigen.)
      ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      ich benutzte die iOS App „Here“
      Funktioniert die offline?

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Martin tippte auf Giraffe
      Ich liebe Giraffen! ;;NiCKi;:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Ein weibliches Kudu
      Lecker! ;) So schöne Tiere.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Giraffen-Sichtungen liebe ich über alles.
      ;;NiCKi;: Ich glaube ich muss irgendwann auch mal ohne Golf nach SA... ;;MfRbSmil#

      MsCrumplebuttom schrieb:

      als wir ankamen und die Leute sagten uns, dass bis gerade noch eine Hyäne hier war. Schluck!
      Schade, da hätte ich gerne ein Bild davon gesehen. ;;NiCKi;:
      Gruß Martin
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Das ist auch mein Eindruck. Hab mich aber nicht getraut, das zu sagen, aber ihr habt ja schon beide Lander gesehen und könnt es beurteilen. Um ehrlich zu sein, fand ich Namibia landschaftlich auf Bildern immer total trostlos und tot, daher wollte ich eigentlich lange Zeit nicht hin. Aber mittlerweile finde ich gerade das Karge reizvoll.
      Das trifft es absolut. Wir fanden beide Länder absolut faszinierend. Aber meiner unmaßgeblichen Meinung nach würde ich unbedingt zuerst nach Südafrika fliegen, weil es einfach in jeder Hinsicht vielseitiger ist. Wir waren übrigens zuerst in Namibia und dann in Südafrika ;) .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • PhilippJFry schrieb:

      Im Kruger hätte ich auch immer auf Elefant gewettet.
      Eigentlich hätte ja das Impala die höchste Trefferchance. Da hab ich gar nicht dran gedacht. :ohje:

      PhilippJFry schrieb:

      Durch welches Tor seid Ihr denn rein?
      Paul Kruger Gate.

      PhilippJFry schrieb:

      Bin mir nicht sicher, ob das nicht vielleicht Bush Pigs sind?
      Bush Pigs sind braun, nicht grau und haben nicht so große Hauer und längeres Fell.

      MFRB schrieb:

      Toll Nadine! Südafrika! Kann mich noch gut an deinen ersten SA-Bericht erinnern. Der weckte mein Interesse für dieses Land.
      Oh, das freut mich aber. Schön, dass du auch dabei bist, Martin!

      MFRB schrieb:

      Funktioniert die offline?
      ;;NiCKi;: Überlebenswichtig in SA. :gg: Zumindest in der Gegend.

      MFRB schrieb:

      Ich glaube ich muss irgendwann auch mal ohne Golf nach SA...
      Unbedingt!

      MFRB schrieb:

      Schade, da hätte ich gerne ein Bild davon gesehen.
      Kommt noch. =)
      Viele Grüße
      Nadine
    • Ohje, ohje, ohje ... jetzt muss ich hier auch noch mitfahren .. :ohje: ;noe; ;noe;
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .

      Herrlich ;;PiPpIla;;

      Nach Deinem letzten Bericht habe ich sofort einen Norwegen-Reiseführer gekauft ...
      Bei den Kracherfotos, die uns hier zeigst, :clab: :clab: wird es, glaube ich, direkt etwas ernster :schaem:
      Wir sollten uns mal über die beste Reisezeit unterhalten :wink4:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Anne05 schrieb:

      Nach Deinem letzten Bericht habe ich sofort einen Norwegen-Reiseführer gekauft ...
      :lach:
      Das freut mich jetzt aber total! Wollt ihr denn nach Norwegen fahren oder hast du einfach nur im Reiseführer geschmökert? =)

      Anne05 schrieb:

      Bei den Kracherfotos, die uns hier zeigst, wird es, glaube ich, direkt etwas ernster
      Wir sollten uns mal über die beste Reisezeit unterhalten
      Freut mich, dass es dir gefällt und du dabei bist!

      Die beste Reisezeit ist sicher abhängig von einigen Faktoren. Ich persönlich würde ich nicht im Dezember bis Mitte Januar fahren, weil dann absolute Hochsaison ist und die Südafrikaner dann Schulferien haben. Um Ostern herum soll es wohl auch recht voll sein.

      Mai und Juni gelten als absolute Nebensaison, am Kap schließen dann sogar viele Gästehäuser, B&Bs und Restaurants. Für den Nordosten (also Kruger NP) ist das eine ganz gute Zeit. Es wird zwar in der Nacht sehr frisch, aber es fällt wenig Regen. Der Regen fällt dort hauptsächlich im Sommer und tagsüber werden durchaus T-Shirt-taugliche Temperaturen erreicht. Beim letzten Besuch vor 7 Jahren waren wir im November dort und es war schwül-heiß mit einigen Gewittern.
      Für die Garden Route würde ich September - Oktober empfehlen, weil dann die Wale dort an der Küste sind und das Wetter meist schon sehr schön ist. Der Herbst/Winter ist also eher gut für den Nordosten geeignet, aber weniger für die Garden Route und das Kap.

      Ich hoffe, das hilft schon mal. =)
      Viele Grüße
      Nadine
    • Guided Bush Walk und Sichtungen des letzten Tages Kruger NP Süd


      In fast allen Main Rest Camps des Kruger NPs hat man die Möglichkeit, einen Guided Bush Walk zu machen. Dabei macht man einen Spaziergang durch den Bush mit 2 Rangern, die ordentliche Wummen dabei haben. Dabei gibt es natürlich einige Regeln zu beachten, schließlich könnte man auf gefährliche Tiere treffen. Während des Walks sollte man still sein, kein Gequassel. Wenn man auf etwas aufmerksam machen möchte, schnipst man mit den Fingern oder haut sich leicht aufs Hosenbein mit der flachen Hand. Man läuft in einer Linie hinter den Ranger her, damit Schlangen auf dem Boden die Möglichkeit haben, leicht auszuweichen. Außerdem muss man neutrale Farben tragen und die neonfarbenen T-Shirts schön im Schrank lassen! :gg:








      Die Ranger spüren die Tiere nach Gehör, Geruch und natürlich Sicht auf. Bei einem Bush Walk geht es aber nicht so sehr um spektakuläre Tiersichtungen, sondern eher darum, Spuren zu finden und zu identifizieren, Dung zuzuordnen und Suhlen (von Nashörner). Die Ranger bleiben immer mal wieder stehen und erklären viel. Während man dann im Kreis zusammensteht, darf natürlich jeder reden, nur während des Laufens sollte man still sein (was den beiden Italiener, die dabei waren, leider nicht immer gelang :rolleyes: ). Ein Ranger bleibt dann etwas abseits stehen und guckt, ob von irgendwo Gefahr droht.
      Vor Jahren haben wir mal einen Morning Bush Walk gemacht, daher hatten wir uns dieses Mal für den Nachmittag entschieden. Der Nachmittag hat uns deutlich besser gefallen. Das Licht war ein Traum! ;;PiPpIla;;
      Erklärt wurde uns Elefantendung, Nashorndung sowie der Unterschied zwischen dem Dung der Breitmaul- und Spitzmaulnashörner. Berührungsängste gab es offenbar nicht. :gg:





      Dann sahen wir noch ein Spinnennetz, in dem ordentlich was los war. Unzählige kleine Spinnen waren hier aktiv. Da hatte Mama Spinne ganze Arbeit geleistet!



      (Sorry, Silke! Da es noch Babyspinnen sind, hoffe ich, dass das Bild ok ist ;) )

      Aus etwas Entfernung hörten wir Grunzgeräusche. Die Ranger verrieten noch nicht, was sie suchen, aber wir pirschten uns an die Grunzer heran. Wir hatten gleich auf Nashörner gehofft. Die haben wir bei unserem 1. Bush Walk tatsächlich auch getroffen. Und tatsächlich! Wir fanden eine 4-köpfige Nashornfamilie. Einfach toll! Die Ranger führten und so nah ran, wie es ging, d.h. in eine ungefährliche Zone, sodass die Nashörner uns nicht riechen konnten. Nashörner können extrem schlecht sehen, daher ist das nicht so ausschlaggebend, ob man im Blickfeld ist. Zum Glück ging an diesem Nachmittag fast kein Wind, sodass wir relativ nah herangehen und sie recht gut sehen konnten. ;;ebeiL_,

      Leider hatte ich mich an diesem Nachmittag für das völlig falsche Objektiv entschieden, daher kann man auf den Fotos außer ein paar grauen Punkten nix erkennen. :wut1: Mit bloßem Auge konnten wir sie aber sehr gut sehen. Im Nachhinein ziemlich ärgerlich, denn es war unsere einzige Nashornsichtung. :traen: Leider haben wir in diesem Urlaub nur dieses eine Mal Nashörner gesehen, während wir beim 1. Besuch im Kruger NP mehrere gute Sichtungen hatten.




      Der Bush Walk hat total Spaß gemacht und war ein tolles Erlebnis! Kurz bevor wir zum Camp-Eingang fuhren, sahen wir eine Puffotter auf der Straße. Das war noch mal ein schöner Abschluss!



      Sorry für das grottige Bild. Das ist ein Screenshot aus dem Video.

      Und hier noch ein paar weitere Sichtungen vom letzten Tag im Kruger NP Süd. =)

      Eine Pantherschildkröte (Leopard Turtoise)



      Hörnchen



      Giraffe im Schatten am Wasserloch



      Ein Sattelstorch



      Eine Riesentrappe



      Löwen sahen wir im Süden des Parks nur einmal. 3 männliche Löwen, die nur chillten und uns die Klöten entgegenreckten. :gg:









      Eine Knallersichtung gab es direkt an der Straße. Eine Hyäne säugte ihr Baby. ;;ebeiL_, Das Kleine war schon wirklich niedlich. Ich mag Hyänen total, weil sie extrem soziale Tiere sind und interessante Rudel bilden.



      Nach dem Füttern war Mama müde und das Kleine ganz munter und erkundete die Welt. =)







      So hatten wir kurz vor dem Parkausgang noch mal eine tolle Sichtung, bevor wir in das Private Game Resort aufbrachen.


      Zum nächsten Reisebericht-Eintrag
      Viele Grüße
      Nadine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MsCrumplebuttom ()

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      nur während des Laufens sollte man still sein (was den beiden Italiener, die dabei waren, leider nicht immer gelang ).
      :rolleyes: :rolleyes: die wird es immer geben :nw:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Dann sahen wir noch ein Spinnennetz, in dem ordentlich was los war. Unzählige kleine Spinnen waren hier aktiv. Da hatte Mama Spinne ganze Arbeit geleistet!
      Woh,
      ich befürchte allerdings, dass Silke sich nicht für Babyspinnen begeistern kann ;haha_ :la1; ;haha_

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Und tatsächlich! Wir fanden eine 4-köpfige Nashornfamilie. Einfach toll! Die Ranger führten und so nah ran, wie es ging, d.h. in eine ungefährliche Zone, sodass die Nashörner uns nicht riechen konnten. Nashörner können extrem schlecht sehen, daher ist das nicht so ausschlaggebend, ob man im Blickfeld is
      Wie unbeschreiblich toll, pfeif auf die Bilder ;) Hauptsache, ihr konnte sie gut sehen :clab: :clab:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Löwen sahen wir im Süden des Parks nur einmal. 3 männliche Löwen, die nur chillten und uns die Klöten entgegenreckten.
      Ich bin schwer beeindruckt ;dherz;

      aber der absolute Brüller ist die Hyänenmama. Was für tolle Bilder, da habt ihr richtig viel Glück gehabt ;::Fe:;
      liebe Grüße

      Ina

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Man läuft in einer Linie hinter den Ranger her, damit Schlangen auf dem Boden die Möglichkeit haben, leicht auszuweichen.
      :EEK: Schlangen ::pAk2::

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Außerdem muss man neutrale Farben tragen und die neonfarbenen T-Shirts schön im Schrank lassen!
      Sozusagen getarnt.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Eine Hyäne säugte ihr Baby.
      :HERZ4; süß, aber ich hoffe



      dass das nur ein Gegähne war.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Außerdem muss man neutrale Farben tragen und die neonfarbenen T-Shirts schön im Schrank lassen!
      Hach, wenn das doch auch für Leute im Südwesten gelten würde, die einem ins Foto laufen... :rolleyes:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      sowie der Unterschied zwischen dem Dung der Breitmaul- und Spitzmaulnashörner
      Und welcher ist jetzt welcher? :gg:

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Dann sahen wir noch ein Spinnennetz, in dem ordentlich was los war. Unzählige kleine Spinnen waren hier aktiv. Da hatte Mama Spinne ganze Arbeit geleistet!
      Da hoffe ich doch, daß Silke hier nicht reinschaut. Ich glaube, die findet auch Babyspinnen nicht niedlich. :gg:
      Süß. ;;ebeiL_,

      MsCrumplebuttom schrieb:

      3 männliche Löwen, die nur chillten und uns die Klöten entgegenreckten.
      ;haha_ Ich glaube, das ist am Strand von Malle auch nicht viel anders.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Das Kleine war schon wirklich niedlich.
      ;;NiCKi;: Total. ;;ebeiL_,
      Viele Grüße
      Claudia


      DA-Kalender 2019 - so sehen Sieger aus!
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Guided Bush Walk
      Entweder so etwas gab es in 2003 in Südafrika noch nicht oder wir haben es verpeilt. Jedenfalls finde ich diese Walks (mittlerweile haben wir auch welche machen dürfen) sehr einmalig. So ohne Schutz des Autos durch die Gegend zu laufen, ist doch etwas ganz anderes.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Und tatsächlich! Wir fanden eine 4-köpfige Nashornfamilie.
      Ne, wie cool ist denn das bitte???? Pfeif' auf die Bilder (wobei ich zumindest zwei Nashörner auf dem Bild erkennen kann ;) ), das Erlebnis zählt.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Eine Knallersichtung gab es direkt an der Straße. Eine Hyäne säugte ihr Baby.
      Ich kann Hyänen ja so gar nicht ab, aber das ist schon sehr süß ;dherz; .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Guided Bush Walk
      Tolle Sache :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Berührungsängste gab es offenbar nicht.
      :gg: Bei Vegetarier-Tieren mag das ja noch ok sein. Ob sie die auch bei Löwen- oder Hyänen-Hinterlassenschaften nicht haben ;;MfRbSmil# ?

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Nach dem Füttern war Mama müde und das Kleine ganz munter und erkundete die Welt.
      Boah, selbst Hyänen-Babies sind süß :gg: ;;ebeiL_,
    • Ina schrieb:

      die wird es immer geben
      Wir waren schon froh, dass es nur 2 waren. :rolleyes:

      Ina schrieb:

      ich befürchte allerdings, dass Silke sich nicht für Babyspinnen begeistern kann
      Ich fürchte es auch. Aber ich habe versucht, es mit den Hörnchen wieder gutzumachen. :gg:

      Ina schrieb:

      aber der absolute Brüller ist die Hyänenmama. Was für tolle Bilder, da habt ihr richtig viel Glück gehabt
      Das war echt eine super Sichtung! Martin hatte die Theorie, dass sie sich zum Säugen extra an die Straße gelegt hat, weil sie da besser vor anderen Tieren geschützt ist.

      Saguaro schrieb:

      Schlangen
      Da kannst du dich mit Martin zusammen tun. Auch so ein Schlangenphobiker. :gg:

      Saguaro schrieb:

      dass das nur ein Gegähne war.
      Oder sie wollte das Kleine fressen. :nw: Nein, Quatsch! Die hat nur gegähnt. :gg:

      Raven schrieb:

      Hach, wenn das doch auch für Leute im Südwesten gelten würde, die einem ins Foto laufen...
      Genau an die hatte ich beim Schreiben gedacht. :gg: Allerdings trage ich beim Wandern auch oft Sport-Shirts, die knallbunt sind. :schaem: Allerdings stehe ich mir nicht selbst im Bild herum, also was soll's. ;)

      Raven schrieb:

      Und welcher ist jetzt welcher?
      Also der dunkle Dung ist vom Spitzmaulnashorn und der hellere vom Breitmaulnashorn. Kann man sich ganz gut merken, weil das Spitzmaulnashorn auf English Black Rhino heißt. Allerdings nicht wegen der Dungfarbe. :p
      Ich hoffe, damit mache ich den Spinnenschock bei Silke wieder gut. =)

      Raven schrieb:

      Ich glaube, das ist am Strand von Malle auch nicht viel anders.
      :lach:

      Canyonrabbit schrieb:

      So ohne Schutz des Autos durch die Gegend zu laufen, ist doch etwas ganz anderes.
      Ja, genau! Das ist noch mal ein ganz anderes Gefühl.

      Canyonrabbit schrieb:

      Pfeif' auf die Bilder (wobei ich zumindest zwei Nashörner auf dem Bild erkennen kann ), das Erlebnis zählt.
      Die beiden kann man tatsächlich erkennen (Bild ist schon zig-fach vergrößert), aber die anderen beiden waren noch klein und daher nicht zu erkennen.

      Redrocks schrieb:

      Bei Vegetarier-Tieren mag das ja noch ok sein. Ob sie die auch bei Löwen- oder Hyänen-Hinterlassenschaften nicht haben ?
      Da stochern selbst die abgehärteten Ranger nur noch mit Stöckchen drin herum. :gg: Würg.

      Redrocks schrieb:

      Boah, selbst Hyänen-Babies sind süß
      Da möchte man sich glatt eine ins Haus holen. :gg: Na ja, vielleicht doch nicht.
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Also der dunkle Dung ist vom Spitzmaulnashorn und der hellere vom Breitmaulnashorn. Kann man sich ganz gut merken, weil das Spitzmaulnashorn auf English Black Rhino heißt. Allerdings nicht wegen der Dungfarbe.
      :idee: Ah, wieder was gelernt. ;DaKe;; Wenn das mal bei Günther Jauch vorkommt, kann ich mit meinem Wissen glänzen. :gg:
      Viele Grüße
      Claudia


      DA-Kalender 2019 - so sehen Sieger aus!
    • betty80 schrieb:

      Ich steige auch noch zu.
      Hallo Betty! Willkommen an Bord! ;ws108;

      betty80 schrieb:

      Sind ja schon wieder soooo tolle Tierfotos.
      Dankeschön! =)

      betty80 schrieb:

      Ich würde ja auch gerne mal, aber ich weiß noch immer nicht, ob ich mich das allein traue.
      Meine Meinung dazu kennst du. :gg: Ich würde das auch alleine machen. Aber bei der Route Mapungubwe - Marakele war ich echt froh, nicht alleine gewesen zu sein. Das war einfach nur furchbar zu fahren und wenn ich da alleine gewesen wäre, wäre ich sicher durchgedreht.

      Canyonrabbit schrieb:

      Genau und Du läufst sicher auch anderen nicht vor der Linse herum .
      Ich versuche es zumindest. =) Aber manchmal bekommt man es auch einfach nicht mit.

      Les Paul schrieb:

      Super Tiersichtungen und -bilder.
      Das macht gleich wieder Lust auf Safari.
      Danke, Woife!
      Viele Grüße
      Nadine
    • Unterkunft Casart Game Lodge im Grietjie Private Game Reserve (Greater Kruger Area Mitte)


      Da die Reise unerwartet günstig ausfiel, gönnten wir uns zwischendurch 2 Nächte in einer schönen Lodge. Im Südafrika-Forum hatte ich vor Jahren mal was über die Casart Game Lodge gelesen und war begeistert. Zum Glück hatte ich mir damals den Namen notiert und somit für diese Reise wieder hervorgekramt. Wir buchten ein Rondavel mit Jacuzzi auf der Terrasse. Im Spätherbst bei kühlen Temperaten ist das einfach nur ein Traum. ;dherz;

      Die Lodge beherbergt maximal 8 Personen. Wir waren allerdings die einzige Gäste während unseres Aufenthaltes (Mai und Juni sind absolute Nebensaison) und alle kümmerten sich ganz toll um uns ohne auch nur einen Ticken aufdringlich zu sein. Der Service war von A bis Z einfach nur perfekt! :!! Schon bei der Ankuft wurden wir auf dem Parkplatz erwartet und nett begrüßt mit einem feuchtem Tuch und einem Begrüßungscocktail. Die Koffer wurden ins Rondavel gebracht (wieder einmal der Moment, in dem einem das Chaos im Auto peinlich ist. :schaem: ).

      Die Anlage war wunderschön mit Infitinty-Pool in den Bush hinein …



      Das Pool Deck zeigte zum Wasserloch, an dem regelmäßig Tiere vorbeischauten.



      Der Stubentiger meldete Platzansprüche auf der Liege an. :rolleyes: :gg: War wohl seine.

      Das Rondavel war wunderschön. Das Bett war total gemütlich und das Bad war riesig. Die Preise für Artikel aus der Minibar waren recht günstig.



      Im Preis inklusive war ein wunderbares Frühstück sowie ein 3-Gänge-Abendessen. Die Preise für alkoholische Getränke waren absolut im Rahmen. Ein Mittagessen buchten wir vor Ort für gerade mal lächerliche 4 € hinzu (Sandwich und kleiner Salat).



      Das Essen war wirklich ein Traum und zu 100% unser Ding. ;;NiCKi;: Bei unserem Gästebetreuer Moses (ich wollte ihn eigentlich mal fragen, ob er das Poolwasser teilen kann, hab mich aber nicht getraut :schaem: ) hatten wir uns schnell einen Ruf als Fressmaschinen erarbeitet, denn er musste jedes Mal lachen, wenn er unsere leeren Teller und Schüsseln sah. „I think you like it“ sagte er lachend. Ja, das kann man so sagen! :gg:


      Casart Game Lodge, Rondavel für 2 Personen, 205 € pro Nacht inkl. Frühstück und Abendessen

      Zum nächsten Reisebericht-Eintrag
      Viele Grüße
      Nadine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MsCrumplebuttom ()

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Wir buchten ein Rondavel mit Jacuzzi auf der Terrasse.
      Sieht nicht unnett aus ;)

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Das Pool Deck zeigte zum Wasserloch, an dem regelmäßig Tiere vorbeischauten.
      :EEK: Wie cool ist denn das????? Das ist ja ein Traum :clab: .

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Gästebetreuer Moses (ich wollte ihn eigentlich mal fragen, ob er das Poolwasser teilen kann, hab mich aber nicht getraut
      :la1; :la1; :la1;
      So kann man es aushalten. Wie hat Euch das Bobotje geschmeckt? Das ist eines unserer absoluten Lieblingsgerichte, das es entsprechend regelmäßig bei uns gibt ;;PiPpIla;; .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.