Florida's Best - mit Sanibel & Key West

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 21. Oktober 2017 – Lovers Key State Park & Naples

      Wir nutzen das gute Wetter für einen morgendlichen Strandspaziergang, wo wir für diese frühe Uhrzeit schon reichlich Gesellschaft haben. Die Wolken am Horizont erzeugen eine tolle Stimmung.











      Danach gibt es ein sehr gutes Frühstück mit frischen Heidel- und Erdbeeren im Hotel. Nun geht es los in Richtung Naples. In Fort Myers Beach bummeln wir am Pier und gönnen uns einen Espresso.



      Tierische Gesellschaft gibt es auch:







      Danach steht der Lovers Key State Park am Programm. Der Strand ist sehr schön und es gibt jede Menge Vögel, die bei jedem Spaziergänger in Scharen abheben.







      Wir relaxen gute 2 Stunden, ehe es weiter nach Naples geht. Beim Walmart stocken wir unsere Vorräte auf, danach checken wir im Inn at Pelican Bay ein. Das Hotel ist eines der besten auf dieser Reise!





      Wir genießen den Pool, ehe es zum Abendessen geht. Bereits von zu Hause haben wir einen Tisch bei Jimmy P‘s Charred reserviert. Das Essen ist nicht ganz billig, schmeckt aber ausgezeichnet! Das ist definitiv das kulinarische Highlight dieses Urlaubes! ;;PiPpIla;; Daher gibt es erstmals ein Essensfoto:




      Um 21 Uhr sind wir zurück im Hotel und lassen den Tag mit einem Glas Weißwein am Balkon ausklingen!

      ;arr: Antischnatterlink

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marmot ()

    • Ina schrieb:

      ihr macht so richtig entspannt Urlaub ;dherz;


      ;;NiCKi;:

      Canyonrabbit schrieb:

      Sanibel ist wirklich wunderschön. und dort zu übernachten noch schöner.


      Ja, wenn die Tagestouristen weg sind, ist es wunderschön ruhig und entspannt... ;;PiPpIla;;

      Canyonrabbit schrieb:


      marmot schrieb:

      morgendlichen Strandspaziergang

      Um welche Zeit seid Ihr denn da bitte schon unterwegs gewesen????


      Ich denke, es war so kurz nach 7 Uhr morgens. Wir waren total überrascht, was da schon los war!



      So, ich muss euch jetzt leider mal kurz in Naples parken, ich gehe demnächst ein bisschen Input für den nächsten Reisebericht sammeln... ;ws108; Aber im Inn at Pelican Bay lässt es sich ja ein Weilchen gut aushalten... ;,cOOlMan;:
    • Canyonrabbit schrieb:

      marmot schrieb:

      ein bisschen Input für den nächsten Reisebericht sammeln...
      Wohin geht es? Viel Spaß ;ws108;

      Danke, hatten wir in Japan! :!!



      Fritz & Buddy schrieb:

      In Naples bleib ;;NiCKi;: ich gerne ein paar Nächte

      ;;NiCKi;: Da kann man es wirklich gut aushalten!

      WeiZen schrieb:

      Und ich auf Sanibel

      Hier auch! ;)

      Westernlady schrieb:

      marmot schrieb:

      Die Wolken am Horizont erzeugen eine tolle Stimmung.
      Ja, schaut toll aus!
      Mir gefällt Euer Urlaub ausgezeichnet =)
      Das freut mich sehr! ;ws108;
    • 22. Oktober 2017 – Everglades National Park

      Wir starten mit einem sehr guten Frühstück im Inn at Pelican Bay. Hier hätten wir gerne eine weitere Nacht verbracht! Wir lassen uns Zeit, erst um halb 10 Uhr starten wir zum Everglades National Park. Wegen der Schäden, die Irma verursacht hat, ist nur der Eingang bei Homestead geöffnet. Kurz vor 12 Uhr parken wir beim Visitor Center. Der Anhinga Trail ist geöffnet und so spazieren wir diesen entlang. Vorher sichern wir unser Auto noch gegen die Vögel, die hier gerne an den Gummidichtungen naschen:





      Bei der ersten Plattform sehen wir den einzigen Alligator dieses Urlaubes.



      Bei der zweiten Plattform sehen wir eine Turtle-Mama mit Jungem am Rücken unter uns vorbei schwimmen. Leider verstecken sie sich recht schnell in den vielen Wasserpflanzen.



      Mit ein bisschen Phantasie kann man die Turtle-Mama mit dem Jungen am Rücken hier in der Bildmitte erkennen:





      Der Ausblick vom Trail aus:



      Zurück beim Auto beschließen wir, bis ganz ans Meer nach Flamingo zu fahren, obwohl dort noch alles geschlossen ist. Vor allem das Visitor Center wurde von Irma schwer beschädigt:



      Die Fahrt zahlt sich aus, immer wieder sehen wir im Hafenbecken Manatees auftauchen. Eigentlich wollten wir hier einen kurzen Trail gehen, aber nachdem wir nach 5 Minuten trotz Insektenschutz sehr zerstochen sind, geben wir auf. Die Moskitos sind so aggressiv, dass sie durch die Kleidung stechen. Auf dem Rückweg halten wir an, um vor uns eine Schildkröte über die Straße zu lassen.



      In Florida City gibt es einen kurzen Espresso-Stopp bei Starbucks, ehe wir uns auf den Weg zum Hotel in Key Largo machen. Unterwegs gehen immer wieder Wolkenbrüche nieder. Kaum parken wir das Auto, lässt der Regen nach. Wir spazieren noch ein bisschen durch Key Largo und trinken ein Corona bei Sharkey’s Pub & Grill. Es ist NFL Abend und die anderen Gäste dürften dem Alkohol schon deutlich länger zugesprochen haben. Daher lassen wir es nach einem Getränk gut sein und gehen zurück ins Hotel.

      ;arr: Antischnatterlink

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marmot ()

    • marmot schrieb:

      Anhinga Trail
      Den habe ich auch als schön in Erinnerung.

      marmot schrieb:

      Vorher sichern wir unser Auto noch gegen die Vögel, die hier gerne an den Gummidichtungen naschen
      Die Abdeckung ist ja cool. Wo hattet Ihr die her?

      marmot schrieb:

      immer wieder sehen wir im Hafenbecken Manatees auftauchen.
      Wie süß. Die haben wir nur in einem Tierpark gesehen. Ich mag diese friedlichen Tiere.

      marmot schrieb:

      Wird es geben.
      Prima, ich werde gerne dabei sein.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit schrieb:

      marmot schrieb:

      Anhinga Trail

      Den habe ich auch als schön in Erinnerung.


      Ja, der hat uns sehr gut gefallen! Auch wenn wir uns Alligator-mäßig etwas mehr erwartet hätten... ;)

      Canyonrabbit schrieb:

      marmot schrieb:

      Vorher sichern wir unser Auto noch gegen die Vögel, die hier gerne an den Gummidichtungen naschen

      Die Abdeckung ist ja cool. Wo hattet Ihr die her?


      Davon gab es dort am Parkplatz einen ganzen Stapel. Scheinbar ist der Platz bei den Vögeln sehr beliebt..

      Canyonrabbit schrieb:

      marmot schrieb:

      immer wieder sehen wir im Hafenbecken Manatees auftauchen.

      Wie süß. Die haben wir nur in einem Tierpark gesehen. Ich mag diese friedlichen Tiere.


      Wir haben auch nur die "Nasenspitze" beim Auftauchen gesehen, daher gibt es leider auch keine brauchbaren Fotos. Zumal das Wasser nach Irma noch sehr schlammig war.

      Canyonrabbit schrieb:

      marmot schrieb:

      Wird es geben.

      Prima, ich werde gerne dabei sein.


      Super, ich freue mich schon auf deine Begleitung! ;ws108;
    • Schön, da werden Erinnerungen an meinen Besuch im Park wach =)

      marmot schrieb:

      aber nachdem wir nach 5 Minuten trotz Insektenschutz sehr zerstochen sind, geben wir auf. Die Moskitos sind so aggressiv, dass sie durch die Kleidung stechen
      Aber das wäre Horror für mich, denn ich reagiere total allergisch. Mich hat dieses Jahr (war noch keine Moskito-Zeit) irgendwas in den Fuß gestochen. Die Stellen sieht man jetzt noch.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Ina schrieb:

      marmot schrieb:

      Auf dem Rückweg halten wir an, um vor uns eine Schildkröte über die Straße zu lassen.

      Ich glaube, da muß man in Florida wohl öfters für anhalten, oder


      Also wir haben nur diese eine gesehen...

      WeiZen schrieb:

      marmot schrieb:

      Mit ein bisschen Phantasie kann man die Turtle-Mama mit dem Jungen am Rücken hier in der Bildmitte erkennen:

      Kann man erkennen. ;;NiCKi;:


      :!!

      Westernlady schrieb:


      marmot schrieb:

      aber nachdem wir nach 5 Minuten trotz Insektenschutz sehr zerstochen sind, geben wir auf. Die Moskitos sind so aggressiv, dass sie durch die Kleidung stechen

      Aber das wäre Horror für mich, denn ich reagiere total allergisch. Mich hat dieses Jahr (war noch keine Moskito-Zeit) irgendwas in den Fuß gestochen. Die Stellen sieht man jetzt noch.


      Ich bin da sonst nicht so empfindlich, aber dort machte es wirklich keinen Spaß...
    • 23. Oktober 2017 – Florida Keys

      Das Wetter hat sich nach den Wolkenbrüchen vom Vortag wieder beruhigt. Die Sonne scheint vom blauen Himmel.



      Heute geht es von Key Largo über den Overseas Highway nach Key West. Erster Stopp ist beim World Wide Sportsman in Islamorada, ein RIESIGER Anglershop direkt am Wasser, mit einem netten Ausblick.



      Ein paar Kilometer weiter gibt es einen Espresso beim Midway Cafe – wo es den besten Espresso dieser Reise gibt.



      Die Einstellung der Inhaber gefällt uns gut: :app:



      Als nächstes werden bei Robbies’s Pelikane und Tarpune gefüttert.







      Weil wir zuvor auf die berühmte Palme (Photopoint Palmtree) vergessen haben, fahren wir noch einmal ein paar Kilometer zurück. Leider wurde das Resort, in dem die Palme steht, von Irma getroffen und hat für Wiederaufbauarbeiten noch geschlossen.

      Nun geht es weiter über die Keys. Der Overseas Highway ist wirklich sehenswert – an vielen Stellen führt der Highway über türkises Wasser.







      Ein bisschen tierische Gesellschaft haben wir auch:





      Auf den Inseln werden nun die Schäden von Irma deutlich sichtbar – überall gibt es große Schutthäufen am Straßenrand. Hatten wir auf Sanibel Island primär „Pflanzenmüll“ gesehen, gibt es hier viel Gerümpel und man sieht auch immer wieder Schäden an den Häusern.



      Erst kurz bei Key West bessert sich die Lage, hier ist von Irma nichts mehr zu sehen. Wir checken im Key Lime Inn ein und spazieren zum Hemingway Haus.



      Neben dem Leuchtturm gegenüber gibt es ein, mit dem Key Lime Inn „verwandtes“ Inn, wo wir unseren Bar Gutschein für zwei Getränke einlösen. Von dort geht es weiter zum Mallory Square, wo wir uns beim Bistro im Margaritaville auf je ein Corona und ein Flatbread niederlassen.



      Keine Minute zu früh, denn kaum sind wir unter Dach, geht ein Wolkenbruch nieder. Da es nicht nachlässt, gibt es für jeden noch ein zweites Corona.

      In der ersten Regenpause schaffen wir es bis zur Duval Street, ehe es wieder nass wird.



      Wir finden immer wieder Unterschlupf bei einem Hauseingang oder in einem Shop und arbeiten uns so Richtung Key Lime Inn vor. Dort gibt es eine kurze Pause, ehe wir zu Duffy’s gegenüber zum Abendessen gehen. Danach spazieren wir noch einmal über die Duval Street, wo dank des Fantasy Festes die Hölle los ist. Viele Menschen sind verkleidet oder präsentieren mehr oder weniger nackte Tatsachen in allen Alters- und Gewichtsklassen.



      Am Rückweg bummeln wir bis zum Southernmost Point of the USA, der nach Irma noch nicht ganz wieder hergestellt ist.



      ;arr: Antischnatterlink

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marmot ()

    • marmot schrieb:

      Das Wetter hat sich nach den Wolkenbrüchen vom Vortag wieder beruhigt. Die Sonne scheint vom blauen Himmel.
      Sehr gut :!!

      marmot schrieb:

      Heute geht es von Key Largo über den Overseas Highway nach Key West.
      Diese Strasse möchte ich auch gerne mal fahren ;dherz;

      marmot schrieb:

      Als nächstes werden bei Robbies’s Pelikane und Tarpune gefüttert.
      Da muß man ja auf seine Finger aufpassen ;haha_ ;)

      marmot schrieb:

      Auf den Inseln werden nun die Schäden von Irma deutlich sichtbar – überall gibt es große Schutthäufen am Straßenrand.
      Puh, die Haufen sind ganz schön groß. Es hat diese Gegend schon arg getroffen :traen:
      Schade, dass es Nachmittag doch wieder geregnet hat :rolleyes:
      liebe Grüße

      Ina

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.