Ein Ausflug in's Paradies - Hawaii 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Also, ich stelle fest....auf Kauai vor allem auch viele Hähne gibt.... ;)

      Der Tisch am Wasserfall ist ja wunderbar. Und das Essen sieht sehr lecker aus. Schade, dass ihr ausgerechnet zum Hochzeitstag einen richtigen Regentag hattet.
      Daisypath Vacation tickers
    • Neu

      Elke schrieb:

      Wir machen uns nur ein schnelles Frühstück und packen unsere Sachen zusammen. Aber gerade als wir aufbrechen wollen, bekommen wir einen Anruf vom Veranstalter, der uns mitteilt, dass die Tour wegen Flash Flooding gecancelt wurde. Er bietet uns eine Umbuchung auf einen anderen Tag an, aber da wir morgen ja schon nach Maui weiter fliegen, ist das leider nicht möglich.
      Ach wie schade :traen:

      Elke schrieb:

      Außerdem bekomme ich zum Hochzeitstag einen schönen neuen Anhänger für meine Kette
      :!! :clab: :clab: Gut gemacht Andreas.

      Elke schrieb:

      Wir bekommen einen tollen Tisch direkt am Wasserfall - sehr romantisch.

      Elke schrieb:

      Und auch das Essen ist sehr lecker.
      Das schaut ja klasse aus. Wow! Ein schöner Abschluss für diesen besonderen Tag. ;dherz; :HERZ4;

      Canyonrabbit schrieb:

      frage mich aber wo dieses ominöse Feeling, das doch übersetzt so viel wie Entspannung, Erholung, Glücklichsein, ... bedeutet, herkommen soll, wenn ich dauernd von Parkplatznot, Stau und Regen lese.
      Das ist auch nicht zu beschreiben, das muss man erleben. Das Hang-Loose-Feeling rund um dich herum sorgt auch bei einem selbst für eine entspanntere Haltung. Dazu das Klima, die Gerüche, die Pflanzen … ;;ebeiL_,
      Selbst in Teilen von Oahu kann man es noch spüren.
      Also mache dir keine Gedanken, einfach wirken lassen. :SCHAU:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Neu

      Ina schrieb:

      Sind das alles herrenlose Hühner?
      Ja, seit dem Hurrikan Iniki 1992, als sie ausbüchsen konnten.


      SPON schrieb:

      Der Suppentopf als Waffe eignet sich nur schlecht: Die Biester sind so zäh, dass bereits folgender Kochtipp kursiert: "Leg den Hahn mit einem Lavastein in den Topf, und wenn der Stein weich ist, lasse das Fleisch noch zwei weitere Stunden auf dem Herd."
    • Neu

      Das Wetter begeisterte nicht, aber dafür das Essen :!! .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Neu

      Westernlady schrieb:

      Ihr habt das beste aus dem Regentag gemacht
      Finde ich auch ;;NiCKi;:

      USSPage schrieb:

      aber so ein wenig in Erinnerungen schwelgen ist trotzdem schön.
      Das geht doch immer, oder?

      usaletsgo schrieb:

      Was will man machen?
      Nix - einfach Aloha ;)

      Ina schrieb:

      Bei dem Wetter lohnt sich ein Museumsbesuch wenigstens
      Stimmt - das hätten wir sonst nicht zu sehen bekommen.
      Kuckst Du auf dem Bild vom Abend Klick

      manu schrieb:

      Ich hoffe, am Ende siegt trotz allem die Erinnerung an den gesamten Urlaub und der war ja einfach unbeschreiblich erlebnisreich bei euch.
      Das auf jeden Tag - so ein Regentag ist bei all den anderen Eindrücken schnell vergessen...

      sarahbonita schrieb:

      auf Kauai vor allem auch viele Hähne gibt.
      Davon gibt es dort unzählige.

      waikiki25 schrieb:

      Das schaut ja klasse aus.
      War es auch!

      Saguaro schrieb:

      Das Wetter begeisterte nicht, aber dafür das Essen
      :!!
      Liebe Grüße, Elke
    • Neu

      04.05.2018 - Kauai-Maui

      Unsere Zeit auf Kauai neigt sich dem Ende zu. Heute heißt es Abschied nehmen von der lieb gewonnenen Insel, denn der Wechsel nach Maui steht an.

      Da wir erst am späten Vormittag zum Flughafen aufbrechen müssen und sonst nichts weiter auf dem Programm steht, schlafen wir erstmal richtig aus - immerhin bis 7:00 Uhr - und stellen beim Aufwachen erfreut fest, dass es nicht mehr regnet.

      Wir packen unsere Sachen, checken schon mal aus und machen noch einen kurzen Strandspaziergang. Dabei entdecken wir einen Besucher, der sich von dem ganzen Trubel am Beach nicht im Geringsten stören lässt:





      Ein Volunteer hat das Areal mit einem Band provisorisch abgesperrt, damit niemand der Robbe zu nahe kommt. Aber es gibt doch tatsächlich Leute, die sich darüber hinwegsetzen und dann sogar noch ausfällig werden, als man sie zurückpfeift. Wo haben die nur ihr Aloha gelassen...

      Gegen 10:00 Uhr machen wir uns dann auf nach Lihue. Wir geben unser Auto bei Alamo ab, wo sich zum Glück niemand über die nicht mehr ganz so weiße Farbe beschwert. Wir hatten ja im Vorfeld gehört, dass man hier auf Kauai bei Alamo extra zahlen muss, wenn ein Auto besonders dreckig ist. Aber ganz so streng wird das offenbar doch nicht gehandhabt, denn viel dreckiger als unseres kann ein Auto gar nicht aussehen

      Dann geht es mit dem Shuttle die kurze Strecke zum Flughafen. Diesmal gibt es keine Automaten zum Einchecken sondern wieder einen Schalter, an dem wir unsere Banderolen für die Koffer bekommen. Abgeben tun wir das Gepäck dann ein paar Meter weiter wo alles einfach nur auf einen großen Haufen zusammengestellt wird.

      Alles ist hier recht klein und übersichtlich. Mit zwei Schritten von der Straße aus steht man quasi schon am Security Check .





      Wir starten mit etwas Verspätung, da wir erst noch auf das Flugzeug aus Maui warten müssen. Der Flug ist dann wieder recht kurz und die Aussicht nett, nur die Fenster sind leider fast genauso dreckig wie unser Auto war - deshalb keine Bilder...

      Um kurz vor zwei heißt uns dann Maui willkommen und nach ein bisschen Warten haben wir auch unser Gepäck wiedergefunden. Wir nehmen das Shuttle zu Alamo, wo alle Schalter gähnend leer sind. Entsprechend schnell werden wir abgefertigt und gehen hinüber zur Choice Line.

      Dort ist die Auswahl dann aber leider recht mager. Es gibt genau drei Autos: einen Truck, der uns hier auf Maui ziemlich unpassend erscheint und der wahrscheinlich ordentlich was wegschluckt, einen grauen Hyundai, bei dem wir uns schon etwas wundern, wie der es hierher in der SUV Reihe geschafft hat und ein ziemlich abgewrackter Jeep. Wir entscheiden uns letztlich für den Hyundai mit 8065 Meilen. Für das, was wir auf Maui so vorhaben, wird er wohl ausreichen.



      Bei Whole Foods kaufen wir noch Lebensmittel ein für die nächste Woche - endlich wieder vernünftiges Brot - und fahren dann weiter nach Kihei. Hier beziehen wir unser Apartment für die nächsten sechs Tage in den Kihei Kai Oceanfront Condos.

      Die Anlage mit mehreren kleinen Wohnungen liegt direkt am Meer und gefällt uns sehr gut. Unser Appartement Nummer 5 ist nett eingerichtet und bietet alles wir brauchen. Es gibt einen Pool, Waschmaschinen und einen kleinen Bereich zum Grillen direkt am Beach. Nicht ganz so großzügig wie die Suite in Kauai aber wir sind trotzdem sehr zufrieden.













      Wir packen unseren gesamten Krempel aus, räumen die Einkäufe in den Kühlschrank und ziehen gegen 16:00 Uhr los zu einer ersten Erkundung der Umgebung.

      Wir fahren ein Stück in Richtung Süden bis nach Wailea. Dort laufen wir eine große Runde entlang des Wailea Beach Path.

      Ein sehr schöner Boardwalk, gesäumt von Nobelhotels mit wechselnden Aussichten auf die Küste. Das Wetter ist leider nicht ganz optimal, irgendwie fehlt ein bisschen die Sonne. Aber es ist zumindest trocken.

















      Vor dem Grand Waimea Hotel findet gerade ein Luau statt. Wir schauen ein bisschen von außen, aber nicht allzu lange, sondern nur um einen kleinen Vorgeschmack zu bekommen. Denn schließlich haben wir ja übermorgen in Lahaina Tickets für das Feast at Lele.

      Gegen 19:00 Uhr sind wir wieder in Kihei zurück. Der Sonnenuntergang ist inzwischen vorbei, aber mit dem haben wir heute auch nicht sonderlich viel verpasst - der Himmel war so bedeckt, dass die Sonne nicht wirklich eine Chance hatte.

      So machen wir es uns auf unserem Lanai gemütlich, vespern eine Kleinigkeit und studieren die Wetter-Radarkarte, um das morgige Programm auszuwählen.



      Gefahrene Meilen: 27, Strecke
      Wetter:
      Übernachtung: Kihei Kai Oceanfront Condos
      Wanderungen: Wailea Beach Path
      Liebe Grüße, Elke
    • Neu

      Elke schrieb:

      Ein Volunteer hat das Areal mit einem Band provisorisch abgesperrt, damit niemand der Robbe zu nahe kommt. Aber es gibt doch tatsächlich Leute, die sich darüber hinwegsetzen und dann sogar noch ausfällig werden, als man sie zurückpfeift. Wo haben die nur ihr Aloha gelassen...
      Die Volunteers finde ich immer klasse, wenn ich von denen lese. Anscheinend gibt's davon Hawaii genügend. Man darf gar nicht drüber nachdenken, was wäre, wenn die nicht ihre Freizeit zum Schutz der Tiere hergeben würden.

      Jetzt bin ich gespannt, was ihr auf Maui anstellen werdet.
      Viele Grüße
      Nadine
    • Neu

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Die Volunteers finde ich immer klasse, wenn ich von denen lese. Anscheinend gibt's davon Hawaii genügend. Man darf gar nicht drüber nachdenken, was wäre, wenn die nicht ihre Freizeit zum Schutz der Tiere hergeben würden.
      Stimmt, auf Oahu, Kauai und Maui haben wir die Volunteers öfters gesehen.
      Und ab und zu war es wirklich gut, dass sie vor Ort waren.
      Toller Job, den sie in ihrer Freizeit leisten!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Jetzt bin ich gespannt, was ihr auf Maui anstellen werdet.
      Da ist bestimmt was für Dich dabei ;)
      Liebe Grüße, Elke
    • Neu

      Elke schrieb:

      Kuckst Du hier
      Brav, der ist wirklich sehr hübsch :clab: :clab: :clab:

      Elke schrieb:

      schlafen wir erstmal richtig aus - immerhin bis 7:00 Uhr
      ;haha_ :la1; Rudi ist ganz bei euch ;haha_

      Elke schrieb:

      Dabei entdecken wir einen Besucher, der sich von dem ganzen Trubel am Beach nicht im Geringsten stören lässt:
      Hat der die Ruhe weg ;dherz;

      Elke schrieb:

      Wir entscheiden uns letztlich für den Hyundai mit 8065 Meilen. Für das, was wir auf Maui so vorhaben, wird er wohl ausreichen.
      Als SUV würde ich den auch nicht gerade bezeichnen ;;_Fe6__
      Die Hotelanlage schaut gut aus und euer Appartement auch :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • Neu

      Elke schrieb:

      denn der Wechsel nach Maui steht an.
      Ich kenne mich da überhaupt nicht aus, deshalb diese Frage: Ist das so ein Hop on-Ticket für alle Inseln oder muss man die jeweils separat kaufen?
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.