Vorsicht, Kamera! - Neue DSGVO ab 25.5.2018 und die Konsequenzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katja schrieb:

      DSGVO als Blogger – Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung - Grundregel keine Panik!
      Das Teil finde ich etwas seltsam. :nw: Ich finde, dass sie genau in Panik verfallen sind, wenn man sieht, was sie alles abschalten. Das ist m.M. nach nicht nötig. Z.B. Google Fonts auf eigenem Server oder verbannen ist schon ziemlich übertrieben und erst recht das löschen aller Youtube Videos oder Maps. Dafür ist die DSGVO nun wirklich nicht da, um alles zu verbieten. Der Artikel ist für mich nicht erhellend, sondern eher abschreckend. :nw:

      Katja schrieb:

      Und hiernach bleibt für Fotografen alles beim Alten: Was ändert sich mit der Datenschutzgrundverordnung für Fotografen?
      :!! Das ist interessant, da von offizieller Seite. Darauf kann man sich auf jeden Fall beziehen.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

      DA Kalender 2019 - jetzt abstimmen!
    • Katja schrieb:

      Scheint also alles doch nicht so wild zu sein...
      ich finde das wild genug. ;;NiCKi;:

      Darf ich mal fragen wie haltet ihr das mit euren Websites.
      Habt ihr einen Generator benutzt um die Erklärung zu erstellen?

      Ich habe eine kleine Website, die ich gar nicht viel nutze, überlege gerade ob ich die nicht stilllegen sollte.
      Sind nur meine eigenen Fotos drauf und ein wenig Blog.
      :wink4:
    • WeKa schrieb:

      betty80 schrieb:

      Für Blogger und kleine Seiten
      Betty ich habe mir Deine Datenschutzerklärung mal angesehen.Steht alles drin...... und das ist eine Menge ;;NiCKi;:

      :wink4:
      Ich habe alles reingenommen.

      Aber wenn es rein privat ist, ist es fraglich, ob du was machen musst. Du darfst halt kein Gästebuch, Kommentarfunktion oder so haben. Sonst brauchst du https.

      Wenn du nur Bilder zeigst, sollte das ok sein.

      Ansonsten habe ich den Generator genommen, der unter verlinkt ist.

      Ich habe halt Videos, Google Fonts etc auf der Seite. Da will ich nichts riskieren.

      Eigentlich war https die größte Umstellung.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

      DA Kalender 2019 - jetzt abstimmen!
    • WeKa schrieb:

      Katja schrieb:

      Scheint also alles doch nicht so wild zu sein...
      Darf ich mal fragen wie haltet ihr das mit euren Websites.Habt ihr einen Generator benutzt um die Erklärung zu erstellen?

      Generator. Zum Beispiel datenschutz-generator.de/

      Meine Fotoseite und Blog sind eh verschlüsselt. Auf meiner Homepage brauche ich die Verschlüsselung nicht, da ich dort weder Kontaktformular, Kommentarfunktion, Banner oder sonstigen Google-Müll habe.
    • betty80 schrieb:

      Aber wenn es rein privat ist, ist es fraglich, ob du was machen musst. Du darfst halt kein Gästebuch, Kommentarfunktion oder so haben. Sonst brauchst du https.

      Wenn du nur Bilder zeigst, sollte das ok sein.

      Ansonsten habe ich den Generator genommen, der unter verlinkt ist.
      Danke Betty, https wäre ja kein Problem, das habe ich jetzt beim Provider der Website meines Sohns, die dich erstellt habe und betreue,
      veranlasst. Kann sein, dass das nicht ganz einfach ist, aber das bekomme ich schon hin. ;;NiCKi;:

      MacClaus schrieb:

      Generator. Zum Beispiel datenschutz-generator.de/

      Meine Fotoseite und Blog sind eh verschlüsselt. Auf meiner Homepage brauche ich die Verschlüsselung nicht, da ich dort weder Kontaktformular, Kommentarfunktion, Banner oder sonstigen Google-Müll habe.
      Danke Claus, habe ich eigentlich auch alles nicht drauf.
      Werde vielleicht wie Betty, alles reinnehmen und über einen Generator ausfüllen lassen.
      Wenn viel drin steht wird so schnell kein Abmahn-Hai-Anwalt da drauf kommen, sind eh Peanuts.

      :wink4:
    • WeKa schrieb:

      Kann sein, dass das nicht ganz einfach ist, aber das bekomme ich schon hin.
      Im Nachhinein war es nicht halb so schlimm wie gedacht. Und, Suchmaschinen strafen es ab, wenn man das nicht hat.

      @ Claus: ich habe den "Google Müll", wie du das nennst, und finde es gut so. Denn ein paar Videos sind auch toll.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

      DA Kalender 2019 - jetzt abstimmen!
    • Im
      folgenden die vollständigen Ausführungen des BMI, welche als Antwort
      auf ein Schreiben eines Fotografen formuliert sind, mittlerweile aber
      auch im FAQ des Ministerium zu finden sind:

      "Gerne nehme ich
      vertiefend zu Ihren Fragen Stellung. Um Wiederholungen zu vermeiden,
      möchte ich jedoch eingangs erneut betonen, dass sich aus der
      Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und den diese ergänzenden
      nationalen Gesetzen keine wesentlichen Änderungen der Rechtslage bei der
      Anfertigung und Verbreitung von Fotografien ergeben.

      Das

      Anfertigen von Fotografien wird sich auch zukünftig auf eine - wie
      bislang schon - jederzeit widerrufbare Einwilligung oder alternative
      Erlaubnistatbestände wie die Ausübung berechtigter Interessen (Art. 6
      Abs. 1 lit. f) DS-GVO) stützen können. Diese Erlaubnistatbestände (nach
      geltender Rechtslage Art. 7 der geltenden EU-Datenschutz-Richtlinie
      95/46/EG i.V.m. den nationalen Umsetzungsgesetzen) decken seit vielen
      Jahren datenschutzrechtlich die Tätigkeit von Fotografen ab und werden
      in Art. 6 DS-GVO fortgeführt. Die Annahme, dass die DS-GVO dem
      Anfertigen von Fotografien entgegen stehe, ist daher unzutreffend.

      Für

      die Veröffentlichung von Fotografien bleibt das Kunsturhebergesetz auch
      unter der ab dem 25. Mai 2018 anwendbaren Datenschutz-Grundverordnung
      erhalten. Es sind, wie ich bereits in meiner Antwort ausgeführt habe,
      keine Änderungen oder gar eine Aufhebung mit Blick auf die
      Datenschutz-Grundverordnung vorgesehen.

      Die Ansicht, das

      Kunsturhebergesetz werde durch die DS-GVO ab dem 25. Mai 2018 verdrängt,
      ist falsch. Das Kunsturhebergesetz stützt sich auf Artikel 85 Abs. 1
      DS-GVO, der den Mitgliedstaaten nationale Gestaltungsspielräume bei dem
      Ausgleich zwischen Datenschutz und der Meinungs- und
      Informationsfreiheit eröffnet. Das Kunsturhebergesetz steht daher nicht
      im Widerspruch zur DS-GVO, sondern fügt sich als Teil der deutschen
      Anpassungsgesetzgebung in das System der DS-GVO ein. Eine gesetzliche
      Regelung zur Fortgeltung des Kunsturhebergesetzes ist nicht
      erforderlich. Ebenso führen die Ansätze anderer Mitgliedstaaten, die
      sich in allgemeiner Form zum Verhältnis von Datenschutz und Meinungs-
      und Informationsfreiheit verhalten, in der praktischen Umsetzung nicht
      weiter und führen nicht zu mehr Rechtssicherheit.

      Die

      grundrechtlich geschützte Meinungs- und Informationsfreiheit fließt
      zudem unmittelbar in die Auslegung und Anwendung der DS-GVO ein,
      insbesondere stellen sie berechtigte Interessen der verantwortlichen
      Stellen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO dar. Die DS-GVO betont, dass
      der Schutz personenbezogener Daten kein uneingeschränktes Recht ist ,
      sondern im Hinblick auf seine gesellschaftliche Funktion und unter
      Wahrung des Verhältnismäßigkeitsprinzips gegen andere Grundrechte
      abgewogen werden (Erwägungsgrund 4). Zu den von der DS-GVO in diesem
      Zusammenhang genannten Grundrechten zählt ausdrücklich auch die Freiheit
      der Meinungsäußerung und Informationsfreiheit.

      Ich würde mich freuen, wenn die vorstehenden Ausführungen dazu beitragen, Ihnen Ihre Befürchtungen zu nehmen."
    • MacClaus schrieb:

      Das hat doch nichts mit passwortgeschützt zu tun. Es ist keine Pflicht seine private Homepage zu verschlüsseln.
      einfach mal den Passus zu privat lesen. Es wird nicht unbedingt als privat angesehen, wenn du es jedem öffentlich machst, als fremden Leuten.

      Genau das ist das Problem, dass das nicht restlos geklärt ist.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

      DA Kalender 2019 - jetzt abstimmen!
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.