Hau’oli La Hanau – Tour Hawaii 2018 – Der Bericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MFRB schrieb:

      Also ich hab ein Foto davon!
      Sehen will ;,cOOlMan;: :gg:

      MFRB schrieb:

      Die Insel darf nur mit Genehmigung betreten werden und ist unbewohnt. Sie diente viele Jahrzehnte als Übungsgelände für die US-Armee und noch heute liegen wohl noch viele Blindgänger, also nicht explodierte Bomben auf der Insel.
      Schluck..... :(

      MFRB schrieb:

      Ich bekomme einen viertürigen Jeep Wrangler, wieder in Weiß. Er ist aber deutlich neuerer als der auf Kauai.
      Diesmal also keine Klapperkiste :gg:

      MFRB schrieb:

      Für die nächsten 4 Nächte hab ich mir nämlich ein nettes Häuschen im Puna District gemietet.
      Wie cool ist das denn ;::Fe:; .... das war ja eine supergute Entscheidung hier den Urlaub ausklingen zu lassen
      Herzliche Grüße Ulli
    • Sodele, ich mach dann mal ein bisschen weiter... :pfeiff:

      carovette schrieb:


      MFRB schrieb:

      Die riesige Lanai:
      Hammer! Da wäre ich auch nicht mehr weg, höchstens zum Essen einkaufen, denn ich hätte gegrillt, bzw. grillen lassen. Unglaublich schön, dieses Häuschen und die Aussicht. ;dherz; ;dherz; ;dherz; Das wäre genau meins ;ws108;
      Das mit dem Grillen hab ich mir auch überlegt, hab es dann aber sein lassen. Für einen allein lohnt der Aufwand nicht. ;)

      USSPage schrieb:

      Cooles Auto uns super coole Unterkunft. :!!
      Ja, da hat beides gepasst! :!!

      Ina schrieb:

      Ich will auch mal so einen
      Eine ganze Südwesttour möchte ich damit nicht machen... :neinnein:

      Ina schrieb:

      Bezahlbar?
      Ich habe schon mehr für so manches Motel gezahlt. ;;NiCKi;:

      Ina schrieb:

      Himmel, was ist das schön. Hier wäre ich auch keinen Meter mehr weggegangen. Zum Verlieben
      Es fiel mir auch jedes Mal schwer zum Sightseeing aufzubrechen. ;)

      Ina schrieb:

      Hast du das dann später übernommen
      :neinnein: Nein! Ich habe sie nicht gefüttert.

      Ina schrieb:

      Hoffentlich gibt es ein Bilde von deinem Hausgenossen
      Kommt noch! ;;NiCKi;:

      Elke schrieb:

      Eine tolle Unterkunft - die hätte mir auch total gut gefallen.
      Weißt Du, ob das schöne Häuschen heute noch steht oder wurde es auch von der Lava überrollt?
      Das ist eine Frage, die mich wochenlang beschäftigt hat. Das Haus steht wohl noch, wird aber zur Zeit nicht vermietet, da es nicht erreichbar ist. Lt. Lavamap hat es aber wohl den Garten erwischt. :(

      Canyonrabbit schrieb:

      Das ist ja witzig. Diese Website hat Markus gerade von einem Kollegen empfohlen bekommen und ich finde sie auf den ersten Blicke echt gut, da man so schön Filtern kann.
      Die Seite ist toll. Gerade für Hawaii bietet sie so viele Möglichkeiten. ;;NiCKi;:

      Anne05 schrieb:

      Prima, dass Dich die Coquis nicht gestört haben.
      Nein, ich fand das toll! ;;NiCKi;:

      waikiki25 schrieb:

      …. das habe ich mich auch schon gefragt.
      Siehe oben...

      waikiki25 schrieb:

      Wow, ist der riesig.
      Ja, So groß dass man von manchen Stellen das Haus nicht mehr sieht.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Mal ne blöde Frage vielleicht, aber bekommt man damit seinen ganzen Technik-Krams aufgeladen?
      Ja, kein Problem. Mein geringster Energiestand war mal 89 %. ;;NiCKi;:

      masi76 schrieb:

      Süß, das lohnt sich ja kaum...
      War aber trotzdem schön. ;;NiCKi;:

      masi76 schrieb:

      Hört sich perfekt an!
      War es auch! ;;NiCKi;:

      sarahbonita schrieb:

      Eine richtig tolle Unerkunft :!!
      Das war es. Würde sofort wieder dorthin, wenn das künftig wieder möglich sein sollte.

      Les Paul schrieb:

      Hat sich die Katze nicht blicken lassen?
      Nicht am Ankunftstag.

      Ulli schrieb:

      Sehen will
      :neinnein: Ist Privat!

      Ulli schrieb:

      Diesmal also keine Klapperkiste
      Nein, der war echt schön. Trotzdem fehlten natürlich viele Annehmlichkeiten wie z.B. ein USB-Anschluss...

      Ulli schrieb:

      Wie cool ist das denn .... das war ja eine supergute Entscheidung hier den Urlaub ausklingen zu lassen
      Aber sowas von! Ich bin auch total glücklich darüber und schwärme heute noch von dem Haus. ;dherz;
      Gruß Martin
    • 06.02.2018 Big Island

      Song des Tages: Being alone – Chris Carmack


      Den heutigen Tag beginne ich gemütlich mit einem Frühstück auf meinem Lanai und Blick auf den wundervollen Garten. Hang Loose as it’s best! :SCHAU:



      Außerdem bekomme ich Besuch von der Hausherrin. ;;ebeiL_,



      Die Schönheit heißt Po, das ist das hawaiianische Wort für Schwarz. Sie wartet auf Matt, dem Caretaker, der sie regelmäßig füttert. Er kommt um kurz nach 9 und wir machen uns bekannt und plaudern nett miteinander.

      Heute steht eine Location auf dem Programm, die zu einem absoluten Highlight auf Hawaii zählt, der Volcanoes National Park. Ich packe ein paar Sachen zusammen und mache mich auf den Weg. Die relativ kurze Anfahrt war auch ein Grund dafür, warum ich mich im Puna District niedergelassen habe. Von Kona wäre die Anfahrt einfach zu weit gewesen.

      Wegen Hang Loose erreiche ich den National Park am späten Vormittag. Eigentlich viel zu spät um alles anzuschauen aber ich bin einfach sowas von entspannt, dass mir das nichts ausmacht. ;)



      Zuerst begebe ich mich ins Visitor Center, kaufe ein paar Andenken und hole mir die Stempel für den National Park Pass. Danach geht es zu den Steam Vents. Unglaublich, was hier unter der Erde los ist.





      In der Ferne sehe ich den Halema’uma’u Crater aber um den will ich mich später kümmern.



      Zuerst will ich die Chain of Craters Road unter die Räder nehmen.

      Ich mache einen kurzen Stopp am Kilauea Iki Overlook.



      Die Thurston Lava Tube lasse ich (vorerst) links liegen und fahre zum Pu’u Pua’i Overlook.





      Dort gehe ich ein kurzes Stück den Devastation Trail. Lavalandschaft beeindruckt mich einfach immer wieder. :SCHAU:





      Aber es treibt mich weiter. Nach einem kurzen Stück zweige ich rechts von der Chain of Craters Road ab und fahre die 8,3 Meilen zum Hilina Pali Overlook. Leider waren die Lichtverhältnisse nicht ideal aber die Aussicht ist richtig schön. :!! :clab: :!!





      Auf der Rückfahrt, Nene! Endlich! ::;;FeL4; ;;ebeiL_,



      Nach diesem schönen Abstecher geht es weiter auf der Chain of Craters Road. Die Lavafelder hier sind gewaltig und immens beeindruckend. :!!





      Bald wird es solche Schilder auch mit Lava Flow 2018 geben...



      Staunend genieße ich die Szenerie.







      Auf der weiteren Strecke halte ich immer wieder an diversen Overlooks. Die Naturgewalten werden einem hier erst richtig bewusst.









      Schließlich erreiche ich das Ende der Strecke. Früher konnte man hier weiter fahren aber seit ein paar Jahren ist die Straße ein Opfer der Lava geworden.



      Der Sea Arch ist das Highlight, hier am Südende der Insel. Leider hat er vor ein paar Wochen bei einem Erdbeben einige Risse bekommen, wie ich auf der Facebook Seite des National Parks lesen konnte.



      Auf dem Rückweg halte ich auch immer wieder an. Die Landschaft ist hier einfach atemberaubend. :wow:







      Dann fahre ich durch, bis zur Thurston Lava Tube. Jetzt, am späten Nachmittag ist hier deutlich weniger los als noch vorhin und so nehme ich mir gerne die Zeit, diese Lavahöhle zu beisichtigen. :!!



      Hier geht’s rein… :gg:



      Innen ist es beleuchtet. Wenn das Licht nicht wäre, hätte man das dunkelste Schwarz um sich rum, das man sich vorstellen kann, so steht es im Revealed. Ich schau es mir lieber mit Licht an. Beeindruckend! :clab:





      Dann mache ich mich auf den Weg zum Jagger Museum. Näher als hier kommt man nicht an den Halema’uma’u Crater nicht heran. Aber es ist auch von hier ein toller Blick. :!!







      Eigentlich will ich warten, bis es dunkel wird um das Leuchten der Lava im Crater zu sehen aber der Himmel hat sich inzwischen zugezogen und ein Gewitter ist im Anmarsch.



      Noch schnell ein Selfie...



      Auch sind die Temperaturen ziemlich gefallen und so beschließe ich, den Heimweg anzutreten, überwältigt von den Eindrücken des heutigen Tages.

      Auf dem Rückweg zu meinem Häuschen komme ich an einem McDonald vorbei und ich denke mir, dass es doch eine gute Idee wäre, heute Abend auf der Lanai amerikanisch zu Essen.

      Den Abend verbringe ich bei leiser Musik und Tierkonzert wieder auf meiner geliebten Lanai und Po leistet mir Gesellschaft und sie wird nicht müde, gekrault zu werden. ;;ebeiL_, ;dherz; ;;ebeiL_,


      Es fällt es mir schwer, den Reisebericht weiter zu schreiben, denn inzwischen ist auf Big Island so viel passiert, wie ja jeder mitbekommen hat. Durch den Ausbruch des Kilauea ist vieles zerstört worden. Vieles ist heute nicht mehr so wie es hier auf den Bildern zu sehen ist. Der National Park ist gesperrt und die Straße zu meinem Häuschen ist unpassierbar. Das Haus in dem ich hier wohnte steht wohl noch, wahrscheinlich aufgrund der etwas erhöhten Lage, ist aber von der Aussenwelt abgeschnitten. Der Garten wurde wohl von der Lava getroffen. Mich erfüllt das mit großer Traurigkeit aber auf der anderen Seite ist es nunmal eine aktive Vulkaninsel und der vulkanischen Aktivität ist es zu verdanken, dass dieses Paradies überhaupt erschaffen wurde. Jedenfalls bin ich froh und glücklich, dass ich dies alles sehen und erleben durfte und ich werde wiederkommen. Die Insel wächst und arbeitet und die Gefahren sind wohl der Preis, den es zu zahlen gilt, im Paradies zu leben.
      Gruß Martin
    • MFRB schrieb:

      Jedenfalls bin ich froh und glücklich, dass ich dies alles sehen und erleben durfte und ich werde wiederkommen. Die Insel wächst und arbeitet und die Gefahren sind wohl der Preis, den es zu zahlen gilt, im Paradies zu leben.
      Das hast Du wunderbar geschrieben, Martin. Bei Deinen Fotos habe ich (bevor diese Textstelle kam), so oft dran gedacht, was dort Wochen später passiert ist, aber auch, was für eine unglaubliche Landschaft ;dherz; das ist.
      Ich habe meine Zitate wieder gelöscht, weil mir die nach deinem Statement irgendwie unpassend waren.

      Auf jeden Fall hatte ich heute ständig Gänsehautfeeling beim Lesen deines Tagesberichtes.
    • MFRB schrieb:

      Song des Tages: Being alone – Chris Carmack
      Florida-Playlist bitte =)

      MFRB schrieb:

      Den heutigen Tag beginne ich gemütlich mit einem Frühstück auf meinem Lanai und Blick auf den wundervollen Garten. Hang Loose as it’s best!
      Was für ein schöner Start in den Tag ;_:HuEPF;;.

      MFRB schrieb:

      Lavalandschaft beeindruckt mich einfach immer wieder.
      So geht es mir auch! Es sieht dort immer so unwirtlich aus, aber dann wächst und gedeiht da sooo viel

      MFRB schrieb:

      Die Naturgewalten werden einem hier erst richtig bewusst.
      Wahnsinn

      MFRB schrieb:

      Thurston Lava Tube

      MFRB schrieb:

      Beeindruckend!
      Ah, das erinnert mich ein bißchen an das Lava Beds NM, allerdings musste man dort fast überall selbst für die Beleuchtung sorgen

      MFRB schrieb:

      Auf dem Rückweg zu meinem Häuschen komme ich an einem McDonald vorbei und ich denke mir, dass es doch eine gute Idee wäre, heute Abend auf der Lanai amerikanisch zu Essen.

      MFRB schrieb:

      Es fällt es mir schwer, den Reisebericht weiter zu schreiben, denn inzwischen ist auf Big Island so viel passiert, wie ja jeder mitbekommen hat. Durch den Ausbruch des Kilauea ist vieles zerstört worden. Vieles ist heute nicht mehr so wie es hier auf den Bildern zu sehen ist. Der National Park ist gesperrt und die Straße zu meinem Häuschen ist unpassierbar. Das Haus in dem ich hier wohnte steht wohl noch, wahrscheinlich aufgrund der etwas erhöhten Lage, ist aber von der Aussenwelt abgeschnitten. Der Garten wurde wohl von der Lava getroffen. Mich erfüllt das mit großer Traurigkeit aber auf der anderen Seite ist es nunmal eine aktive Vulkaninsel und der vulkanischen Aktivität ist es zu verdanken, dass dieses Paradies überhaupt erschaffen wurde. Jedenfalls bin ich froh und glücklich, dass ich dies alles sehen und erleben durfte und ich werde wiederkommen. Die Insel wächst und arbeitet und die Gefahren sind wohl der Preis, den es zu zahlen gilt, im Paradies zu leben.
      Puh, das ist sicherlich hart, wenn man weiß, dass man dort vor ein paar Monaten noch die wunderschöne Landschaft bewundert hat. :kT:
      Auch wenn es dort ja zum Leben dazu gehört und in ein paar Jahren nur noch Schilder am Wegesrand an die Lava 2018 erinnern werden, ist es trotzdem sehr bewegend :traen:
      LG, Maike ;:aRbI..
    • MFRB schrieb:

      die zu einem absoluten Highlight auf Hawaii zählt, der Volcanoes National Park.
      Stimmt, und daher bin ich auch traurig, dass wir den diesmal nicht besuchen können.

      MFRB schrieb:

      aber ich bin einfach sowas von entspannt, dass mir das nichts ausmacht.
      Klasse :!!

      MFRB schrieb:

      Auf der Rückfahrt, Nene! Endlich!
      Neid ;) , uns ist bisher keine über den Weg gelaufen.

      MFRB schrieb:

      Den Abend verbringe ich bei leiser Musik und Tierkonzert wieder auf meiner geliebten Lanai und Po leistet mir Gesellschaft und sie wird nicht müde, gekrault zu werden.
      Kann ich mir super vorstellen und freue mich schon auf unsere Nächte auf der Lanai. ::;;FeL4; ::;;FeL4;

      Dein Statement zu dem Vulkanausbruch hast Du super formuliert. :!!
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • MFRB schrieb:

      Außerdem bekomme ich Besuch von der Hausherrin.
      Ist die hübsch ;;ebeiL_,

      MFRB schrieb:

      Heute steht eine Location auf dem Programm, die zu einem absoluten Highlight auf Hawaii zählt, der Volcanoes National Park.
      ;;PiPpIla;;

      MFRB schrieb:

      Wegen Hang Loose erreiche ich den National Park am späten Vormittag. Eigentlich viel zu spät um alles anzuschauen aber ich bin einfach sowas von entspannt, dass mir das nichts ausmacht.
      Soi soll Urlaub sein Martin :!!

      MFRB schrieb:

      Lavalandschaft beeindruckt mich einfach immer wieder.
      ::HeLLBudy;; mich auch ;;NiCKi;:

      MFRB schrieb:

      Auf der Rückfahrt, Nene! Endlich!
      Ah, endlich Glück gehabt :clab: :clab:

      MFRB schrieb:

      Der Sea Arch ist das Highlight, hier am Südende der Insel. Leider hat er vor ein paar Wochen bei einem Erdbeben einige Risse bekommen,
      Ohje, dann wird evtuell der nächste Sturm sein Ende einläuten :traen:

      MFRB schrieb:

      Innen ist es beleuchtet. Wenn das Licht nicht wäre, hätte man das dunkelste Schwarz um sich rum, das man sich vorstellen kann,
      Wir waren im Newberry Volcanic NM im Finstern in der Lava Tube, die Schwärze ist unbeschreiblich ;;NiCKi;:

      MFRB schrieb:

      Eigentlich will ich warten, bis es dunkel wird um das Leuchten der Lava im Crater zu sehen aber der Himmel hat sich inzwischen zugezogen und ein Gewitter ist im Anmarsch.
      Wie schade, dass wäre sicher ein irres Erlebnis gewesen.

      MFRB schrieb:

      Das Haus in dem ich hier wohnte steht wohl noch, wahrscheinlich aufgrund der etwas erhöhten Lage, ist aber von der Aussenwelt abgeschnitten. Der Garten wurde wohl von der Lava getroffen. M
      :traen: :traen: :traen: Ich hab beim lesen auch immer daran denken müssen

      MFRB schrieb:

      Die Insel wächst und arbeitet und die Gefahren sind wohl der Preis, den es zu zahlen gilt, im Paradies zu leben.
      Das hast du gut geschrieben :!! ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ich hatte hier komplett den Anschluss verpasst :schaem: , aber nun bin ich wieder bei mit Lesen. =)

      Das Drama mit dem Handgelenk hätte ja wirklich nicht sein müssen. Aber Du hast Dich ja tapfer geschlagen. =)

      Deine Worte zu den jüngsten Verwüstungen auf BI kann ich gut nachvollziehen. Sehr traurig... :traen:
      Viele Grüße
      Bettina
    • MFRB schrieb:

      Trotzdem fühle ich mich zum allerersten Mal einsam…
      :knut1:

      Canyonrabbit schrieb:

      Okay, das ist wirklich sehr schön, aber ob wir uns den Aufwand antun, weiß ich trotzdem noch nicht so recht.
      ich denk immer: die Sonne geht auch ohne mich auf

      MFRB schrieb:

      St. Andrews.
      da bin ich zumindest in den 80ern mal drübergelaufen

      MFRB schrieb:

      Die Sony RX10 M3
      die hab ich jetzt auch ;)

      MFRB schrieb:

      Kuchenfoto gibt es leider keines!
      schließe: war wohl lecker

      MFRB schrieb:

      Ort meines persönlichen Unglücks, den Upper Waikani Falls, auch Three Bears Falls genannt
      uiuiui da sind wir aber hoffentlich nicht schuldig....

      Ina schrieb:

      so einen schwarzen Strand möchte ich auch mal sehen, wir waren ja auch noch nie auf den Kanaren, deswegen kennen wir das nicht
      die gibt es da ja auch nicht auf jeder Insel

      Canyonrabbit schrieb:

      Und wenn nicht, dann bringt es uns auch nicht um, wenn wir Maui nicht gesehen haben.
      yup ich fand auch es war schön da aber ohne würd mich auch nicht umbringen... obwohl Lahana schon echt niedlich ist fanden wir

      Elke schrieb:

      In 3 Wochen würde ich auch nicht alle 4 Inseln machen wollen und eine muss dann halt dran glauben.
      big island ist bei uns rausgefllen....

      MFRB schrieb:

      Ich hab auch nach 2 Gläsern noch nichts gespürt.
      fake???? :EEK:

      MFRB schrieb:

      Oh ja! Das ist ja noch besser und schöner als ich es mir vorgestellt habe.
      das sieht total schön aus

      MFRB schrieb:

      Das mit dem Grillen hab ich mir auch überlegt, hab es dann aber sein lassen. Für einen allein lohnt der Aufwand nicht.
      doch doch doch ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: :gg: :gg: :gg: :gg: :gg:

      MFRB schrieb:

      Das ist eine Frage, die mich wochenlang beschäftigt hat. Das Haus steht wohl noch, wird aber zur Zeit nicht vermietet, da es nicht erreichbar ist. Lt. Lavamap hat es aber wohl den Garten erwischt.
      oh je.... :traen:
    • Ich habe alles in einem Rutsch gelesen bzw. verschlungen. Und ich fühle mich jetzt so geflasht, wie Du Dich nach dem Heli-Flug gefühlt haben musst.

      Und sogar beim Lesen bekam ich manchmal feuchte Augen, weil ich so gut nachvollziehen kann, wie es Dir manchmal gegangen ist, wie überwältigt Du gewesen bist. Man fühlt richtig mit Dir mit. Ich weiß, dass wenn ich mal meine Reise nach Hawaii planen werde, ich brauche keine Reiseführer.

      Mir hat so gegraust vor dem Tag, an dem Du Deinen Sturz hattest. Auch da hab ich richtig mitgelitten. Ich weiß noch, wie erschrocken ich war, als Du uns die Fotos per WhatsApp geschickt hast. Mir hat das so leid für Dich getan. Aber ich fand es großartig, dass Du Deinen Urlaub weiterhin „durchgezogen“ hast auch wenn Deine Gemütsverfassung in den ersten Tagen danach nicht so gut gewesen ist. Richtig weh tat mir das „ Trotzdem fühle ich mich zum allerersten Mal einsam…“.

      Umso mehr hat es mich dann gefreut, dass Dich der Geburtstagskuchen, den Deine beste Freundin für Dich bestellt hatte, quasi wieder in die Urlaubsfreude katapultiert hat. Das war irgendwie der Wendepunkt und ab da hast Du dann auch wieder alles genossen.

      Bei diesen Sätzen musste ich schwer schlucken und dann erstmal eine rauchen gehen:

      Es fällt es mir schwer, den Reisebericht weiter zu schreiben, denn inzwischen ist auf Big Island so viel passiert, wie ja jeder mitbekommen hat. Durch den Ausbruch des Kilauea ist vieles zerstört worden. Vieles ist heute nicht mehr so wie es hier auf den Bildern zu sehen ist. Der National Park ist gesperrt und die Straße zu meinem Häuschen ist unpassierbar. Das Haus in dem ich hier wohnte steht wohl noch, wahrscheinlich aufgrund der etwas erhöhten Lage, ist aber von der Aussenwelt abgeschnitten. Der Garten wurde wohl von der Lava getroffen. Mich erfüllt das mit großer Traurigkeit aber auf der anderen Seite ist es nunmal eine aktive Vulkaninsel und der vulkanischen Aktivität ist es zu verdanken, dass dieses Paradies überhaupt erschaffen wurde. Jedenfalls bin ich froh und glücklich, dass ich dies alles sehen und erleben durfte und ich werde wiederkommen. Die Insel wächst und arbeitet und die Gefahren sind wohl der Preis, den es zu zahlen gilt, im Paradies zu leben.

      Was wird wohl aus der kleinen Po geworden sein?

      Martin, als ich mit dem Lesen begonnen hatte, habe ich immer wieder mal Textpassagen zitiert. Aber mir kam dann alles irgendwie zerstückelt vor und ich habe sie wieder gelöscht. Es ist bisher ganz, ganz großes Kino und ich habe jede Zeile und jedes Wort genossen. Ich hoffe, dass Du bald weiterschreiben kannst und die Urlaubsfreude wieder verbreitest.
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.