Bunte Herbsttour durch Colorado und New Mexico - Yellow Aspen, Snowy Peaks, Red Rocks, Steam Trains and Flying Objects

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja, mit Hertz hadere ich auch noch im Moment. Aber die sind halt um 200 Euro günstiger :traen:

      Und ich weiß schon, wieso ich das Fliegen immer weniger mag :ohje:

      Aber, geschafft! Wir sind da und damit ist das notwendige Übel geschafft :!!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Ina schrieb:

      aber Hertz rückt für mich langsam in immer weitere Ferne

      alf99 schrieb:

      mit Hertz hadere ich auch noch im Moment.
      Scheint etwas missverständlich zu sein. Außer das der Name nicht am Board stand (das Nachfragen hat 2 Minuten gedauert), habe ich anstatt ein Standard SUV die Kategorie Prestige Collection bekommen, was letztendlich auch ein SUV mit AWD Allrad ist, aber die Luxusausstattung mit Leder, Sirius usw. Also ich war zufrieden :gg: Und der Preis war ein Super Schnäppchen.
    • Volker schrieb:

      Also ich war zufrieden Und der Preis war ein Super Schnäppchen.
      Kapiert :!!
      Ich hadere halt noch mit dem Procedere.Und erhoffe mir bei Alamo halt etwas mehr Auswahl :nw:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • USSPage schrieb:

      Da ich ja praktisch auch schon unterwegs bin werde ich erstmal wohl nicht so viel zum Kommentieten kommen, aber deine schönen Fotos werde ich mir auf jeden Fall immer angucken.
      Schade, Uschi, dass du dann nicht so viel Zeit zum Nachlesen hast, aber ich freue mich trotzdem, wenn du die Bilder anschaust. =)

      Ina schrieb:

      Hertz rückt für mich langsam in immer weitere Ferne

      alf99 schrieb:

      Tja, mit Hertz hadere ich auch noch im Moment.
      Über unsere bisherigen Hertz-Buchungen können wir soweit noch nichts Negatives sagen, hat letztendlich immer alles prima geklappt.

      alf99 schrieb:

      erhoffe mir bei Alamo halt etwas mehr Auswahl
      Eine Alamo-Buchung hatten wir zunächst auch noch, aber wir haben uns letztendlich doch für Hertz entschieden, weil der Preis günstiger war, und weil wir uns dann nicht mit zig anderen Leuten um ein paar wenige vorhandene Fahrzeuge schlagen müssen...

      Ups, der erste Tag hat viiieele Bilder, da mache ich am besten 2 Teile draus... :D

      LG
      Katja
    • Sonntag, 24.9. Fahrt über den Loveland Pass und nach South Park City
      Wetter: 5 °C, zunächst bedeckt, dann meist sonnig, nachmittags wieder bedeckt

      Das Frühstück im Hotel kostet $14 pro Person extra. Darauf verzichten wir. Wir warten bis es hell wird, und verlassen um kurz vor 7 Uhr das Hotel:


      Der Regen hat zumindest schon mal aufgehört.
      Die nächsten zwei Tage hatten wir wegen einer Schlechtwetterfront umgeplant. Das Best Western Hotel direkt am See in Dillon/Silverthorne haben wir kurzfristig storniert. Eigentlich war geplant, ab Georgetown über den Guanella Pass und den Boreas Pass nach Silverthorne zu fahren und am nächsten Tag über den Loveland Pass und ab Idaho Springs auf den Mount Evans hoch, eventuell mit einer Wanderung dort, da man um diese Jahreszeit nicht mehr bis zum Gipfel fahren kann sondern nur noch bis zum Summit Lake. Dafür war die Wettervorhersage aber zu schlecht. Außerdem mussten wir dann noch feststellen, dass dieses Jahr die Fahrt auf den Mount Evans schon ab dem 24.9. (also heute) komplett vom Echo Lake aus wegen Bauarbeiten gesperrt ist. Schade, eigentlich hätte ich dort auf Schneeziegen gehofft. Und schade fand ich es auch um das Hotel am See. Außerdem war es diesmal die einzige Best-Western-Buchung, bei der wir unsere Travel Cards hätten einlösen können. Aber bezüglich der Wanderung auf dem Mount Evans war es letztendlich wahrscheinlich gut so. Schließlich waren wir noch nicht an die Höhe akklimatisiert, was wir bald auch noch feststellen sollten! Und der Gipfel des Mount Evans liegt schließlich auf 4300 Metern Höhe. Auf dem Mauna Kea auf Hawaii auf ca. 4000 Metern Höhe war eine kurze Wanderung auch kein Pappenstiel.
      Jedenfalls hatten wir stattdessen um eine Nacht in Glenwood Springs und eine Nacht in Grand Junction verlängert, weil die Wettervorhersage für dort besser aussah.

      Auf der Interstate 70 geht es also Richtung Westen. Über Denver hängen noch dunkle Wolken, und es soll den ganzen Tag weiter bedeckt bleiben. Schon bald verlassen wir die Interstate in Idaho Springs und fahren an der Argo Mine vorbei und durch die historische Miner Street.




      Das ist der Infiniti QX60:


      Kurz nach 8 Uhr erreichen wir Georgetown, das wir bereits zwei Mal besucht haben. Zum Frühstück gehen wir ins „The Happy Cooker“. Für zwei Mal Rührei mit Bacon und einer Waffel mit Kaffee dazu zahlen wir $26 plus Trinkgeld.



      Wir fahren noch zur Bahnstation, aber die historische Dampflok ist nicht zu sehen. Die sehen wir dann noch in Silver Plume Dampfwolken in die Luft stoßen, aber um von der Interstate abzufahren, um einen Blick zu erhaschen, ist es zu spät.
      Die Espen entlang der Straße tragen ihr goldenes Herbstkleid, was toll aussieht, und kurz vor dem Loveland Pass nähern wir uns schließlich dem besseren Wetter.



      Wir biegen auf die Passstraße ab, und sind begeistert, denn alles liegt voll Schnee und die Sonne scheint! Auf der Passhöhe sind es 0 °C, und es weht ein kalter Wind. Die Fahrbahn ist vereist. Aber es sind sogar Fahrradfahrer unterwegs!


















      Am Ende der Passstraße biegen wir nach Breckenridge ab. Wir fahren durch den Skiort, wo viele Leute durch die Straße bummeln, und über den Hoosier Pass nach Fairplay.




      (Teil 2 folgt...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katja ()

    • Katja schrieb:

      . Eigentlich war geplant, ab Georgetown über den Guanella Pass und den Boreas Pass nach Silverthorne zu fahren und am nächsten Tag über den Loveland Pass und ab Idaho Springs auf den Mount Evans hoch, eventuell mit einer Wanderung dort,
      Schade, aber da war es wohl wirklich besser, ............

      Katja schrieb:

      Jedenfalls hatten wir stattdessen um eine Nacht in Glenwood Springs und eine Nacht in Farmington verlängert, weil die Wettervorhersage für dort besser aussah.
      dass ihr umgeplant habt ;;NiCKi;:

      Katja schrieb:

      Die Espen entlang der Straße tragen ihr goldenes Herbstkleid, was toll aussieht, und kurz vor dem Loveland Pass nähern wir uns schließlich dem besseren Wetter.
      Wunderschön, dies Schneelandschaft und dann die leuchtenden Farben ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz; ;dherz;
      liebe Grüße

      Ina

    • Katja schrieb:

      Wer mag uns begleiten?
      Ich auch. Ich versuche es zumindest. Und nachlesen werde ich auf jeden Fall. Ich weiß noch, wie wir uns in Fulda über Eure Tour unterhalten haben und ich Euch ein wenig beneidet habe.
      Tolle Ziele habt Ihr auf Eurer Liste :!!

      Katja schrieb:

      Kurz vor der Landung wird es wackelig.
      Ich glaube, das ist in Denver immer so X(

      Trotz anfänglich schlechtem Wetter ein schöner Tag!
      Ich glaube, in der zweiten September-Hälfte kommt häufig so ein Kaltluft-Einbruch mit Schneefall. Hatten wir 2011 auch.

      Tolle Fotos, vor allem mit dem Schnee und den bunten Bäumen.

      Liebe Grüße

      Bettina
    • Katja schrieb:

      Gut, dass wir genug Puffer (3 Stunden und 40 Minuten) bis zum Anschlussflug haben!
      Allerdings!!! Das ist ansonsten immer der totale Horror. Allzu oft haben wir allerdings noch nicht den Anschlussflug verpasst.

      Katja schrieb:

      Das war dann ein Upgrade von Standard-SUV, den wir für 532 Euro gebucht hatten, auf Luxus-SUV.
      Das Auto scheint klasse zu sein. Und ich finde ihn auch ganz hübsch.

      Katja schrieb:

      Wir biegen auf die Passstraße ab, und sind begeistert, denn alles liegt voll Schnee und die Sonne scheint!
      Sieht ja herrlich aus. Wobei ich mir das mit dem Radfahren wirklich nicht vorstellen möchte. Brrr.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Katja schrieb:

      Gut, dass wir genug Puffer (3 Stunden und 40 Minuten) bis zum Anschlussflug haben!
      Hm, so viel haben wir im März bei weitem nicht - aber wir werden sehen, was passiert :nw:

      Katja schrieb:

      Das war dann ein Upgrade von Standard-SUV, den wir für 532 Euro gebucht hatten, auf Luxus-SUV.
      Klingt sehr gut :!!

      Katja schrieb:

      Schlechtwetterfront
      ;SEWat:::

      Katja schrieb:

      Die Espen entlang der Straße tragen ihr goldenes Herbstkleid, was toll aussieht, und kurz vor dem Loveland Pass nähern wir uns schließlich dem besseren Wetter.
      Ja, Klasse - tolle Winterbilder, und noch dazu die hübschen Espen :app:
    • Da kommen Erinnerungen an meine Herbstreise 2016 auf - ein Traum :HeTLb;;

      Die Fotos sind einmalig, diese Mischung aus Herbstlaub, Sonne und Schnee __Herz3:
      Ich bin gespannt auf die Fortsetzung

      Liebe Grüße
      Ilka
      Liebe Grüße
      Ilka
    • Redrocks schrieb:

      Hm, so viel haben wir im März bei weitem nicht - aber wir werden sehen, was passiert
      Na ja, es gibt ja nicht jedes Mal Probleme. Die Flüge ein paar Tage vorher waren auch alle pünktlich, soweit wir gesehen hatten!

      Canyonrabbit schrieb:

      Das Auto scheint klasse zu sein. Und ich finde ihn auch ganz hübsch.
      Von vorne mehr als von hinten. Und von innen war er prima! =)

      Ina schrieb:

      dass ihr umgeplant habt
      Sorry, hatte Glenwood Springs und Farmington geschrieben, meinte aber Glenwood Springs und Grand Junction.

      bela schrieb:

      Ich glaube, in der zweiten September-Hälfte kommt häufig so ein Kaltluft-Einbruch mit Schneefall. Hatten wir 2011 auch.
      Hatten wir auch schon auf unserer ersten Tour im Jahr 2000 in dieser Ecke. Von 30 °C die ersten zwei Wochen, ging's plötzlich auf 5 °C runter! Ich weiß noch, wie wir bibbernd durch Denvers Downtown gelaufen sind!

      bela schrieb:

      Trotz anfänglich schlechtem Wetter ein schöner Tag!

      Ina schrieb:

      Wunderschön, dies Schneelandschaft und dann die leuchtenden Farben

      bela schrieb:

      Tolle Fotos, vor allem mit dem Schnee und den bunten Bäumen.

      Redrocks schrieb:

      Klasse - tolle Winterbilder, und noch dazu die hübschen Espen

      illimaus schrieb:

      Die Fotos sind einmalig, diese Mischung aus Herbstlaub, Sonne und Schnee

      Sommarvisa schrieb:

      Ein wunderschönes Farbenspiel

      Ja, dass fanden wir auch ganz toll. Die Herbstfarben und dann noch den Schnee dazu, das hat man wirklich nicht alle Tage!

      Jetzt geht's weiter mit Teil 2...

      LG
      Katja
    • In Fairplay schauen wir uns bei sonnigem Wetter für $10 Eintritt die Museums-Ghost-Town South Park City an. Um 11 Uhr sind wir dort. Insgesamt eine Stunde laufen wir durch das kleine Gelände des Freiluftmuseums, in dem es auch innerhalb der Gebäude sehr viel zu sehen gibt.





















      In Fairplay sehen wir noch diese schöne Kirche:


      Dann fahren wir noch weiter nach Como und biegen auf den Boreas Pass ab, der uns zurück nach Breckenridge führt. Die Strecke führt über eine 22 Meilen lange Dirt Road aus gut zu befahrendem Lehm, die teils etwas steinig ist. Die engen und steil abfallenden Passagen halten sich in Grenzen. An einem Sonntag bei schönen Wetter ist um diese Uhrzeit aber sehr viel los. Und sogar PKWs einschließlich eines Ford Mustangs :EEK: kommen uns entgegen, obwohl noch die ein oder andere Stelle kommt, die für so ein Fahrzeug vielleicht doch nicht so ganz ohne ist. Toll sind die leuchtenden Espen entlang der Strecke!













      Um 13.30 Uhr sind wir wieder in Breckenridge, und eine halbe Stunde später erreichen wir die Outlets at Silverthorne. Hier ist es nun wieder bedeckt. Beim Fastfood-Mexikaner Chipotle holen wir uns zwei Burritos fürs Mittagessen. Dann gehen klappern wir ein paar der Läden ab. Um 16.30 Uhr machen wir uns schließlich auf die letzte Etappe nach Glenwood Springs wieder auf der I-70.


      Am Ende des Glenwood Canyons sehe ich auf einmal mehrere Bighorn-Schafe direkt neben der Fahrbahn, aber für ein Foto sind wir zu schnell vorbei. Um 18 Uhr erreichen wir das Quality Inn & Suites On the River. Hier haben wir ein großes Doppelzimmer mit zwei Queen-Betten, Sofaecke, Schreibtisch, Kühlschrank, Mikrowelle, Kaffeemaschine, für $84 die Nacht mit ABN-Discount.


      Hier bleiben wir jetzt vier Nächte. Direkt hinter dem Hotel befindet sich eine Promenade am Colorado entlang. Hier kann man es eine Weile aushalten. Ein Nachteil ist allerdings, dass die Ausfahrt im Zentrum von Glenwood Springs zur Zeit gesperrt ist, weil die Brücke dort erneuert wird und alle Autofahrer die Ausfahrt nehmen müssen, die sich kurz vor dem Hotel befindet, so dass es am Kreisverkehr und an einigen Kreuzungen in den Stoßzeiten zu Staus kommt. Wir fahren noch zum Safeway zum Einkaufen und nehmen uns dort zwei Salate fürs Abendessen mit. Um 21 Uhr fallen wir ins Bett.

      Gefahrene Meilen: 268
      Übernachtung: Quality Inn & Suites On the River, Glenwood Springs ($84 + Tax)
    • Das Freilicht-Museum ist ja sehr gut gemacht. Das würde mir auch gefallen.

      Und die Dirt-Road über den Boreas Pass hat sich bei der schönen Landschaft und den leuchtenden Farben sehr gelohnt. Schön, der rote Jeep dazu :!!

      Jetzt bin ich gespannt, was Ihr 3 Tage von Glenwood Springs aus unternehmt.

      Liebe Grüße

      Bettina
    • Katja schrieb:

      Die Espen entlang der Straße tragen ihr goldenes Herbstkleid,
      Traumhaft schön ;dherz; das war sicherlich ein Genuss, dort lang zu fahren ...

      Katja schrieb:

      In Fairplay schauen wir uns bei sonnigem Wetter für $10 Eintritt die Museums-Ghost-Town South Park City an. Um 11 Uhr sind wir dort. Insgesamt eine Stunde laufen wir durch das kleine Gelände des Freiluftmuseums, in dem es auch innerhalb der Gebäude sehr viel zu sehen gibt.
      Scheint ein tolles Museeumsdorf zu sein :!! ... klasse Fotomotive :clab: ... muss ich mir glatt merken, ich mag solche Freilichtmuseen ;;NiCKi;:
      Herzliche Grüße Ulli
    • Schön, mit euch wieder durch diese Ecke zu reisen! :SCHAU: Schließlich waren wir genau ein Jahr vor euch da!

      Katja schrieb:

      Eigentlich war geplant, ab Georgetown über den Guanella Pass und den Boreas Pass nach Silverthorne zu fahren und am nächsten Tag über den Loveland Pass und ab Idaho Springs auf den Mount Evans hoch, eventuell mit einer Wanderung dort, da man um diese Jahreszeit nicht mehr bis zum Gipfel fahren kann sondern nur noch bis zum Summit Lake. Dafür war die Wettervorhersage aber zu schlecht.

      Schade! Sowohl um den Guanella Pass als auch den Mount Evans. Vor dort hat man einen wunderschönen Ausblick auf die umliegenden Berge, die in den Herbstfarben leuchten!

      Katja schrieb:

      Schade, eigentlich hätte ich dort auf Schneeziegen gehofft.

      Da haben wir leider keine gesehen! :nw:

      Katja schrieb:

      Und schade fand ich es auch um das Hotel am See.

      Das wäre sicher ein tolles Erlebnis gewesen! Schade drum! :traen:

      Katja schrieb:

      Kurz nach 8 Uhr erreichen wir Georgetown, das wir bereits zwei Mal besucht haben.

      Georgetown ist auch wirklich eine nette Ortschaft! ;;NiCKi;:

      Katja schrieb:

      Die Espen entlang der Straße tragen ihr goldenes Herbstkleid, was toll aussieht, und kurz vor dem Loveland Pass nähern wir uns schließlich dem besseren Wetter.

      Colorado im Herbst ist einfach nur ;;PiPpIla;;

      Katja schrieb:

      Wir biegen auf die Passstraße ab, und sind begeistert, denn alles liegt voll Schnee und die Sonne scheint! Auf der Passhöhe sind es 0 °C, und es weht ein kalter Wind.

      Wintereinbrüche Ende September dürften in dieser Ecke scheinbar an der Tagesordnung stehen. Wir hatten im Jahr zuvor am 23. September den ersten Schneefall.

      Katja schrieb:

      Am Ende der Passstraße biegen wir nach Breckenridge ab. Wir fahren durch den Skiort, wo viele Leute durch die Straße bummeln, und über den Hoosier Pass nach Fairplay.

      Breckenridge hat uns auch gut gefallen!
    • Die Ghost Town bringe ich (glaube ich) nicht mehr unter :ohje:

      Da muss ich wohl noch optimieren ;)
      Danke für die tollen Bilder :!! ;ws108;
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.