Norway's three rock stars and a hidden gem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • marmot schrieb:

      Wer Mr. K. und mich auf der Reise durch das Land der Elche, Fjorde und Wasserfälle gerne begleiten möchte, ist herzlich willkommen!
      Ich komme auch gern noch dazu ;ws108; Norwegen ist schon schön, bisher hat es aber nur zu einem Tagesausflug nach Narvik und einer kurzen Durchfahrt im südlichen Teil gereicht.

      marmot schrieb:

      Wir haben 4,1 Kilometer zurückgelegt und 350 Höhenmeter überwunden. Die Aussicht lässt leider noch sehr zu wünschen übrig.
      Das ist schade, aber es hat trotzdem was.

      marmot schrieb:

      Wir genießen die herrliche Aussicht und machen eine Unmenge von Fotos. Gesellschaft haben wir mittlerweile auch reichlich – genau so hatten wir uns das vorgestellt.
      Und dann werdet ihr ja auch noch so belohnt :!!
      FInd ich ja klasse. Erst das Mystische im Nebel und nun Aussicht.

      marmot schrieb:

      verschieben den Espresso auf eine der nächsten Ortschaften. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass es die nächste Möglichkeit für „richtigen“ Kaffee erst zwei Tage später in Odda geben wird.
      Entschuldigung, aber es liest sich herrlich :gg:
      Schade, dass euer zweiter Tag vom Wetter her eher ausbaufähig war.
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • So ich habe mir die Fotos vom ersten Tag noch mal angeschaut. Ist schon mutig bei so vielen Menschen auf dem Vorsprung, dass so viele so nahe am Abgrund sitzen und stehen.
      Wäre nix für mich.

      Mir scheint am Vormittag herrscht dort immer Hühwetter.
      Aber zumindest einen Berggipfel in 35 Minuten erstürmt.

      Da das hier kein Live vor Ort Bericht ist, hilft wohl kein Daumen drücken für besseres Wetter !?
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • marmot schrieb:

      Nach dem schönen Tag von gestern spendiert uns das norwegische Wetter heute wieder ein bisschen Auffrischung von oben
      :traen: schade

      marmot schrieb:

      Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass es die nächste Möglichkeit für „richtigen“ Kaffee erst zwei Tage später in Odda geben wird.
      :EEK: bekommt man in Norwegen so schwer einen guten Kaffee???

      marmot schrieb:

      Der Hausberg, dessen Form an einen Helm erinnert, hat dem Ort den Namen gegeben. Wir erreichen den höchsten Punkt nach 35 Minuten und 2 Kilometern.
      sehr passend, der Name :gg:

      marmot schrieb:

      Von Pool und Sauna hat man direkten Blick auf den Josenfjord und die dort im Viertelstunden-Rhythmus verkehrenden Fähren. Hier der Blick vom Pool:
      das ist ja drollig :clab: :clab:

      marmot schrieb:

      So genießen wir den traumhaften Sonnenuntergang.
      Woh, da habt ihr noch ein 2.Mal Glück gehabt, schöner Regenbogen und herrlicher Sonnenuntergang ;dherz;
      liebe Grüße

      Ina

    • marmot schrieb:

      Die Wanderung, die wir für unterwegs im Auge hatten, fiel leider dem Regen zum Opfer.
      Oh, wie schade :( .

      marmot schrieb:

      Während wir essen, hört der Regen auf, die Wolkendecke reißt auf und die Sonne kommt heraus.
      Klasse, dann gibt es ja doch noch ein Happyend und das Foto mit dem Regenbogenhalbkreis ist richtig toll!

      marmot schrieb:

      So genießen wir den traumhaften Sonnenuntergang.
      Sehr schön!


      Gruß
      Gundi
    • Sommarvisa schrieb:


      Ich komme auch gern noch dazu ;ws108; Norwegen ist schon schön, bisher hat es aber nur zu einem Tagesausflug nach Narvik und einer kurzen Durchfahrt im südlichen Teil gereicht.


      Willkommen auf unserer Reise! ;ws108; Norwegen ist wunderschön, leider sieht man nicht immer alles....

      Sommarvisa schrieb:

      marmot schrieb:

      Wir haben 4,1 Kilometer zurückgelegt und 350 Höhenmeter überwunden. Die Aussicht lässt leider noch sehr zu wünschen übrig.

      Das ist schade, aber es hat trotzdem was.


      Mystisch ist es in jedem Fall. Aber wenn dir die Wettervorhersage strahlenden Sonnenschein verspricht, ist man halt enttäuscht...

      Sommarvisa schrieb:

      marmot schrieb:

      Wir genießen die herrliche Aussicht und machen eine Unmenge von Fotos. Gesellschaft haben wir mittlerweile auch reichlich – genau so hatten wir uns das vorgestellt.

      Und dann werdet ihr ja auch noch so belohnt :!! FInd ich ja klasse. Erst das Mystische im Nebel und nun Aussicht.


      ;;NiCKi;: Danach war es einfach nur ;;PiPpIla;;

      Sommarvisa schrieb:

      marmot schrieb:

      verschieben den Espresso auf eine der nächsten Ortschaften. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass es die nächste Möglichkeit für „richtigen“ Kaffee erst zwei Tage später in Odda geben wird.

      Entschuldigung, aber es liest sich herrlich :gg: Schade, dass euer zweiter Tag vom Wetter her eher ausbaufähig war.


      Na ja, es ist Norwegen, da haben wir mit diesem Wetter gerechnet.... ;;ReGeNsMi;;

      Haiko schrieb:

      So ich habe mir die Fotos vom ersten Tag noch mal angeschaut. Ist schon mutig bei so vielen Menschen auf dem Vorsprung, dass so viele so nahe am Abgrund sitzen und stehen.
      Wäre nix für mich.


      Angeblich ist dort aber noch nie jemand abgestürzt...

      Haiko schrieb:


      Da das hier kein Live vor Ort Bericht ist, hilft wohl kein Daumen drücken für besseres Wetter !?


      Nein, leider. Aber ;DaKe;; für den guten Willen! ;)

      WeiZen schrieb:

      marmot schrieb:

      Hier der Blick vom Pool:

      Da steht Euch das Wasser buchstäblich bis zum Hals und man muß Angst haben von der Fähre überfahren zu werden. ;)


      Gut, dass sie in sicherer Entfernung vorbei gefahren ist! ;fei:

      WeiZen schrieb:

      marmot schrieb:

      die Wolkendecke reißt auf und die Sonne kommt heraus.

      Sagenhaft, das versöhnt einem. ;;NiCKi;:


      Absolut! ;;NiCKi;:
    • Ina schrieb:

      marmot schrieb:

      Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass es die nächste Möglichkeit für „richtigen“ Kaffee erst zwei Tage später in Odda geben wird.

      :EEK: bekommt man in Norwegen so schwer einen guten Kaffee???


      Kommt auf deine Ansprüche an... :gg: Wir trinken beide sehr gerne Espresso und den gibt es bei uns eigentlich überall. In Norwegen gab es oft nur Filterkaffee, der schon länger in der Thermoskanne gelagert wurde. In Hjelmelandsvagen hat es außer dem Hotel überhaupt nur noch einen Imbiss-Stand beim Parkplatz für die Fähre gegeben... Generell sind Norweger gerne Selbstversorger, damit gibt es einfach weniger Lokale, als wir es gewohnt sind.

      Ina schrieb:

      marmot schrieb:

      Der Hausberg, dessen Form an einen Helm erinnert, hat dem Ort den Namen gegeben. Wir erreichen den höchsten Punkt nach 35 Minuten und 2 Kilometern.

      sehr passend, der Name :gg:


      Du sagst es... ;)

      Ina schrieb:

      marmot schrieb:

      So genießen wir den traumhaften Sonnenuntergang.

      Woh, da habt ihr noch ein 2.Mal Glück gehabt, schöner Regenbogen und herrlicher Sonnenuntergang ;dherz;


      Einfach nur ;;PiPpIla;;

      Globi schrieb:

      marmot schrieb:

      Die Wanderung, die wir für unterwegs im Auge hatten, fiel leider dem Regen zum Opfer.

      Oh, wie schade :( .


      Gut, dass das eher eine "nice to have" Wanderung gewesen ist und wir die großen drei geschafft haben! :!!

      Globi schrieb:


      marmot schrieb:

      Während wir essen, hört der Regen auf, die Wolkendecke reißt auf und die Sonne kommt heraus.

      Klasse, dann gibt es ja doch noch ein Happyend und das Foto mit dem Regenbogenhalbkreis ist richtig toll!


      Ja, nach dem Regentag kann man den Sonnenuntergang mit Regenbogen gleich noch mehr schätzen!
    • marmot schrieb:

      Kurz nach unserer Rückkehr wird der Regen heftiger
      So gesehen also Glück gehabt :!! Ihr habt das beste aus dem Regentag gemacht und eine Runde Spa mit diesem Ausblick ist ja auch nicht zu verachten :clab:

      marmot schrieb:

      Während wir essen, hört der Regen auf, die Wolkendecke reißt auf und die Sonne kommt heraus.
      Ein herrliches Bild, welches für morgen doch Einiges verspricht ;;PiPpIla;;

      Liebe Grüsse, Moni
    • Haiko schrieb:

      Mit einem guten Willen fängt alles an. ;)


      Du sagst es! ;;NiCKi;:

      Haiko schrieb:

      Na dann mal weiter mit Klippenwandern.

      Heute geht es dann mit dem Hiddden Gem weiter.

      wundernase schrieb:

      marmot schrieb:

      Kurz nach unserer Rückkehr wird der Regen heftiger

      So gesehen also Glück gehabt :!! Ihr habt das beste aus dem Regentag gemacht und eine Runde Spa mit diesem Ausblick ist ja auch nicht zu verachten :clab:


      Ja, das war gutes Timing, weil das war das einzige Hotel auf unserer Reise, das einen Spa Bereich hatte.

      wundernase schrieb:

      marmot schrieb:

      Während wir essen, hört der Regen auf, die Wolkendecke reißt auf und die Sonne kommt heraus.

      Ein herrliches Bild, welches für morgen doch Einiges verspricht ;;PiPpIla;;


      Du sagst es! Um es vorweg zu nehmen, der nächste Tag war der wettertechnisch beste vom Wanderteil des Urlaubes! :sonn:

      WeiZen schrieb:

      marmot schrieb:

      Angeblich ist dort aber noch nie jemand abgestürzt...

      Aber dafür auf dem Rückweg von den Wanderstöcken aufgespiest worden? ;:FeEl2;.


      Sagen wir mal so, die Gefahr dafür ist deutlich höher! ;te:
    • 27. August 2017 – Skomakarnibba

      Heute ist der Tag des "Hidden Gem" - die Wanderung auf den Skomakarnibba - the Shoemaker's Crag oder die Nase des Schuhmachers. Mr. K. hat die wenig bekannte Wanderung im Zuge seiner Internet-Recherche entdeckt.

      Der erste Blick aus dem Fenster lässt die Vorfreude auf die heutige Wanderung gleich noch mal steigen – der Himmel ist wolkenlos! So stellt man sich den Start in einen Urlaubstag vor!



      Frühstück wurde uns gestern für 8 Uhr angekündigt und so sind wir kurz vor 8 beim Buffet. Da stellt sich heraus, dass es Frühstück erst ab 8:30 gibt. So wechseln wir gleich ins Wanderoutfit, packen unser Gepäck und verstauen es im Auto. Nun ist das Frühstückbuffet größtenteils aufgebaut und wir essen eine Kleinigkeit, ehe wir uns auf den Weg nach Hagalid machen. Unterwegs müssen wir ein paar schlafende Schafe von der Straße vertreiben.
      ,


      In Hagalid angekommen, parken wir das Auto und bezahlen die Parkgebühr.

      Um 9 Uhr starten wir unsere Wanderung Richtung Skomakarnibba.



      Außer uns ist noch niemand unterwegs. Hier der Blick zurück zur Zufahrtsstraße.




      Die erste Zeit geht es gemütlich durch den Wald und dann beginnt der Anstieg zum ersten Plateau. Hier ist es sehr sumpfig und immer wieder sinken wir mit den Wanderschuhen bis über die Knöchel ein. Dafür gibt es einen ersten schönen Blick zurück Richtung Hjelmelandsvagen und den Josenfjord!



      Danach geht es über große Felsen steil bergauf. Hier ist es ziemlich nass, daher sind die Felsen sehr rutschig. Wir sind froh, nach 1:40 Stunden die Hochebene zu erreichen.

      Auch hier ist die Rundum-Sicht einfach nur traumhaft!



      Nun geht es leicht hügelig dahin, immer wieder wird es sumpfig.



      Nach 2:20 Stunden und 6,2 Kilometer erreichen wir schließlich unser Ziel auf 706 Meter Höhe. Die Aussicht ist gigantisch! Wir sind noch alleine hier und nutzen die Zeit zum Fotografieren und für eine kurze Pause.







      Bald bekommen wir Gesellschaft von zwei Briten. Das passt gut, so können wir uns gegenseitig fotografieren.



      Um 13 Uhr machen wir uns auf den Rückweg. Die nassen Felsen liegen nun in der Sonne und sind daher trockener und recht einfach zu überwinden. Jetzt am Nachmittag gibt es auch ein bisschen mehr Wolken - gut, dass wir so früh unterwegs waren.



      Der sumpfige Teil bereitet auch diesmal viel Freude und ich tauche beide Schuhe so richtig ein. Kurz vor halb vier sind wir zurück beim Auto. Für den Abstieg haben wir 2:10 Stunden benötigt. Dass die Wanderung recht unbekannt ist, zeigt sich daran, dass wir, obwohl an einem Sonntag unterwegs, auf der ganzen Runde nur 21 Menschen gesehen haben.

      Nun geht es los in Richtung Odda, von wo aus wir morgen zur Trolltunga wandern wollen. Mit der Fähre übersetzen wir von Hjelmelandsvagen nach Nesvik, von wo es noch gut 2 Stunden nach Odda sind. Um 17:30 Uhr sehen wir das erste Restaurant auf dieser Strecke, nämlich das vom Hordatun-Hotel. Wir nutzen die Gelegenheit für Getränke und eine ausgezeichnete Pizza. Ich erspähe eine Nespresso-Maschine und freue mich schon auf einen richtigen Kaffee - leider haben sie nur noch Decaf-Kapseln. :ohje: So fahren wir weiter nach Odda, wo wir um 19 Uhr im Hardanger Hotel einchecken. Odda hat früher ausschließlich von Industrie gelebt und hat dementsprechend wenig Charme. Die umliegenden Lokale bieten primär Fastfood, sodass wir unsere Vorräte plündern. Da der morgige Tag wieder früh beginnt, gehen wir pünktlich um 22 Uhr schlafen.

      ;arr: hier geht es schnatterfrei zum nächsten Tag

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marmot ()

    • Am Anfang sah es noch wie eine kleine Alpen See Wanderung aus.
      Wieder ein schöner Felsvorsprung. ;;NiCKi;:
      Sprungfoto, da dreht der Ösi wieder durch. :gg:
      Sonntag und wenig Besucher bei so toller Aussicht ist doch herrlich und heutzutage schon eher selten.
      Jetzt weis ich auch endlich wozu Engländer gut sind.
      Und gesund war die Wanderung auch. Bewegung an der frischen Luft und Kneipp Moortreten.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • marmot schrieb:

      der Himmel ist wolkenlos! So stellt man sich den Start in einen Urlaubstag vor!
      Was für ein toller Start in den Tag

      marmot schrieb:

      Unterwegs müssen wir ein paar schlafende Schafe von der Straße vertreiben.
      ;haha_

      marmot schrieb:

      Auch hier ist die Rundum-Sicht einfach nur traumhaft!
      Welch ein schöner Blick! Da lohnt sich so ein Aufstieg richtig =)
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.