Auf zum zweiten - es geht wieder los!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf zum zweiten - es geht wieder los!

      So, Ihr Lieben -

      die Flüge sind gebucht, (zum ersten Mal KLM) :MG:

      19 Nächte im Mai sind zu verteilen und ich tu mich ziemlich schwer mit der Route :traen:

      Ich habe mal aufgeschrieben, was mir wichtig ist.

      Start und Ende ist dieses Mal LAX.

      2 N -> LA downtown, Venice Beach etc. (die ersten 2 Tage würde ich von Elkes Bericht aus 2015 übernehmen).
      -> weiter an der Küste nach San Diego (2 N)
      -> evtl. Joshua Tree oder Salton Sea
      -> Grand Canyon (ein Stück reinlaufen + GC Railway!!!)
      -> Antelope Canyon
      -> Horseshoe Bend
      -> Zion NP
      -> Las Vegas und Show/VoF


      Gerne würden wir auch ein paar Wanderungen machen, bis 4/5 Std. max.

      Unbedingt muss GC mit der Eisenbahn und Antelope Canyon sein.
      Ein Stück Route 66 sollte auch wieder dabei sein und generell möglichst schöne Routen abseits der Autobahn.
      Ich habe mich ja beim ersten Mal so von Las Vegas und auch der Show begeistern lassen, würde ich schon gerne wieder machen.

      Die ersten beiden und die letzte Nacht habe ich schon mal vorsorglich reserviert.
      Auto habe ich noch nicht, aber ein Midsize SUV sollte genügen, oder?

      Ich hoffe, ihr könnt mir aus eurem reichen Erfahrungsschatz weiter helfen und sage schon mal danke. =)
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    • Sabi(e)ne schrieb:

      San Diego (2 N)
      Ein voller Tag für San Diego - finde ich gut. ;;NiCKi;:

      Sabi(e)ne schrieb:

      evtl. Joshua Tree oder Salton Sea
      Dem Joshua Tree NP würde ich auch einen vollen Tag widmen. Auf dem Weg von SD dorthin gäb's in Borrego Springs noch diese riesigen Metallsukpturen.

      Sabi(e)ne schrieb:

      Antelope Canyon
      -> Horseshoe Bend
      Uah, da wünsche ich dir jetzt schon viel Spaß mit den Menschenmassen. :rolleyes: ;) In der Umgebung von Page gibt's ja sehr viel zu entdecken, kennst du davon schon was?
      Auch hier würde ich einen vollen Tag ansetzen. Am besten so bald wie möglich eine Unterkunft in Springdale reservieren; günstig wird's vermutlich so oder so nicht.

      Sabi(e)ne schrieb:

      Auto habe ich noch nicht, aber ein Midsize SUV sollte genügen, oder?
      Ich denke schon. Fährst du alleine?
      Viele Grüße
      Claudia


      DA-Kalender 2019
    • Auf dem Weg von Joshua Tree / Salton Sea zum GC würde ich auf jeden Fall Station in Sedona machen.
      Superschönes Künstlernest in mitten von Redrocks. Dort kann man phantastische Wanderungen machen.
      Ich bin Anfang März für 4 Tage dort.

      Stichworte: Cathedral Rock, Bell Rock...


      Von den Antelope Canyons würde ich nur noch den Lower Antelope Canyon machen und wenn es geht ganz in der Frühe einsteigen.
      Da ist zwar das Licht nicht so optimal aber das Gedränge nicht ganz so heftig.

      Auf dem Weg nach Zion würde ich auf jeden Fall noch den Bryce Canyon mitnehmen. Der Sonnenaufgang am Bryce Point ist einfach zu schön!

      LG

      Dieter
    • Raven schrieb:

      Auch hier würde ich einen vollen Tag ansetzen. Am besten so bald wie möglich eine Unterkunft in Springdale reservieren; günstig wird's vermutlich so oder so nicht.Ich denke schon.
      Wenn Springdale zu teuer ist, würde ich nach Hurricane zur ÜN fahren, dort gibt es Motels zu allen Preisklassen - jedenfalls war es mal so.
      Gruß aus München

      Rainer

    • Der Dieter schrieb:

      Auf dem Weg von Joshua Tree / Salton Sea zum GC würde ich auf jeden Fall Station in Sedona machen.
      Superschönes Künstlernest in mitten von Redrocks. Dort kann man phantastische Wanderungen machen.
      Ich bin Anfang März für 4 Tage dort.

      Stichworte: Cathedral Rock, Bell Rock...
      Das ist wirklich ein guter Tipp.

      Ich liebe Sedona bzw. nicht so sehr den Ort, sondern vielmehr die sagenhafte Landschaft.

      Ein paar zusätzliche Infos hier, wenn du Lust hast.

      Ein Midsize SUV reicht.

      Vielleicht kannst du auch etwas mit meinem Southwest Classic Vorschlag anfangen - man kann das auch gut bis nach San Diego "runterziehen" und dafür an anderen Stellen kürzen.
    • Vielen Dank für die prompten Antworten :gg:

      Ich habe jetzt noch bisschen geg...lt und könnte mir evtl. folgende Route vorstellen:

      2 N LA - Anreise, downtown, Observatory, Venice Beach...
      an der Küste entlang mit kleinen Stops bei Beaches usw.
      2 N San Diego
      über Borrego Springs/ Salton Sea nach
      2 N 29 Palms
      ein Tag im Joshi
      2 N Sedona
      wandern und Erkundung
      2 N Flagstaff
      GC Train
      2 N Page
      Antelope Canyon..
      2 N Springdale
      kompl. Tag im Zion wandern
      2 N Las Vegas
      VoF, Show
      1 N LA
      Rückreise
      Ich habe noch 1 Nacht übrig und würde die am liebsten in Sedona, Flagstaff oder Page dazupacken.
      Den Bryce habe ich jetzt schweren Herzens rausgelassen, das mit dem Sonnenaufgang und kleine Wanderungen sowie Viewpoints haben wir beim ersten Mal gemacht.

      Bis nach San Diego runter wollten wir auf alle Fälle, schon wegen der schönen Küstenstraße und auch das Städtchen mit Umgebung gefällt.
      Ich habe schon fleißig aus der Highlightmap notiert.

      Wir fahren übrigens zu zweit.

      Wo ist eurer Meinung nach die restliche Nacht am besten untergebracht? ?(

      Page, Sedona, GC Umgebung kennen wir nicht, waren im Joshi, Zion, DV, Bryce und LAS.
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    • In der Region um Sedona und ich bin ein echter Fan, war ich bei meinem letzten Trip in Oak Creek (5mlies) im Desert Quail Inn.

      War sehr zufrieden damit. Saubere große Zimmer und echt ruhig. außerdem ist über den Hof das Red Rock Cafe. Sehr zu empfehlen.


      Alternativ, wenn man ein Zimmer bekommt (was nicht immer einfach ist) ist Graces Secret Garden.

      Super schöne, wenn auch kleine Zimmer und ein Frühstück was extrem lecker ist und bis zum Abendessen reicht (zumindest bei mir).


      Dieter
    • Hallo zusammen!

      Danke für die Tips und Links!
      Die übrige Nacht habe ich nun für Page verwendet. Aber die Zeit ist wie immer sowieso viel zu knapp. X(

      Ich habe nun alle Unterkünfte vorgebucht.
      Die Preise haben mir fast die Tränen in die Augen getrieben im Vergleich zu 2014. :traen:

      Wie ich festgestellt habe, fährt der Zug ab Williams nur noch einmal im Monat mit der Dampflok.
      Ist die Strecke landschaftlich so schön, dass wir es auf jeden Fall machen sollten und dann auch vorbuchen? Oder einfach vor Ort spontan entscheiden?
      Wir wollen ja auch noch in den Canyon ein Stück reinwandern - außerdem ein Stück Route 66 fahren.

      Die Unterkunft habe ich jetzt in Flagstaff gebucht.
      Hätte Williams noch weitere Vorzüge als Stadt?
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    • Sabi(e)ne schrieb:

      Hätte Williams noch weitere Vorzüge als Stadt?
      Zum Zug kann ich nix sagen :nw:

      Williams hat halt eine Infrastruktur mit abends Live Musik und ein paar nette Shops.
      Ein Abend mal bummeln geht gut :!!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • ich finde, Williams hat sich in den letzten Jahren wunderbar rausgeputzt. Würde dort auf jeden Fall eher übernachten als in Flagstaff.
      Die Landschaft zwischen Williams und dem GC ist jetzt nicht sooo der Knaller. Da geht's eher um das Erlebniss Dampflok fahren - meiner Meinung nach. Das ist aber mit Sicherheit ein sehr schönes Erlebniss.
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019
    • malenz schrieb:

      ich finde, Williams hat sich in den letzten Jahren wunderbar rausgeputzt. Würde dort auf jeden Fall eher übernachten als in Flagstaff.
      Dem schließe ich mich grundsätzlich an ;;NiCKi;: , finde die Entscheidung aber auch nicht so wichtig. Ich würde den Ort nehmen, der mir verkehrstechnisch günstiger erscheint.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Ich mag eigentlich beide Orte ganz gerne. Flagstaff ist größer und hat vielleicht mehr Infrastruktur als Williams, dafür finde ich Williams hat ein wenig mehr vom Route 66 Charme.
      Ich würde das davon abhängig machen was für euch wichtiger ist und vielleicht auch von den Motelpreisen zu eurer Zeit.

      Zum Zug kann ich dir auch nichts sagen, aber ich denke auch, da geht es eher ums Dampflockfahren. Die Landschaft die man während der Autofahrt sieht ist jetzt nicht so atemberaubend. Das wird am Grand Canyon auf jeden Fall besser. ;) :gg:
      Ich hab nicht alle Posts vorher gelesen, aber für eine Grand Canyon Wanderung wäre auch Tusayan vielleicht eine Option. Da übernachten wir sehr gerne, denn man ist in der Früh gleich vor Ort und muss vor der Wanderung nicht noch eine Stunde Autofahren. Aber das ist vor allem eine Preisfrage, denn je näher am Grand Canyon desto teuerer werden die Motelpreise.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • ....danke euch allen...

      Ich werde das mit dem Zug erst mal lassen, denn die Dampflok fährt laut Plan definitiv nicht.

      Die Buchungen lasse ich vorerst bestehen, sind ja alle stornierbar. Da kann ich noch bisschen schauen und überlegen.

      Den Route 66 Thread habe ich meine Ziele betreffend auch gelesen. Da bekommt man Lust, sofort!! loszufahren. :!!

      Danke Ellen & Udo für eure Mühe, aber auch an Haiko, der vor Jahren damit angefangen hat, klasse gemacht :D

      @ Ina: Ein Teil eurer Route deckt sich mit unserer, zufällig habe ich heute gelesen, dass ihr das Days Inn Kokopellis in Sedona auch gebucht hattet =)
      Viele Grüße,

      Sabine :wink4:
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.