HALF DOME: Start von Tenaya Lake über Clouds Rest

    • HALF DOME: Start von Tenaya Lake über Clouds Rest

      Hallo :wink4:

      ich Plane unsere 4. Yosemite Besuch und 2. mal auf Half Dome.
      Nach meine erste Aufstieg und ich dann unten im Valley angekommen bin waren meine Worte genau : Es war geil, aber das mache ich nicht nochmal :gg:
      Tja, aber ich habe mich schon lange davor in Yosemite verliebt und seit ich oben war auch in Half Dome :MG:

      Da ich die Vernal und Nevada Falls 2 mal gesehen habe überlege ich dieses mal eine andere Strecke für Half Dome zu nehmen um auch was anderes zu sehen, und zwar :
      - Start am Tenaya Lake
      - Sunrise Lakes Trail Richtung Clouds Rest
      - Weiter Sunrise Lakes Trail bis John Muir Trail
      - Dann weiter bis H Dome

      Hatte eine von euch schon diese Strecke gemacht oder noch besser beide Strecken und hat somit ein Vergleich?
      Über den Mist Trail ist die Strecke 23-26Km lang von Tenaya Lake aus sind es ca. 37km, über 10km mehr :EEK: , aber die Strecke müßte einfacher sein oder ?
      Kann man diese Trail an einem Tag machen oder ist eine Übernachtung in Little Yosemite Valley Camp Pflicht/empfehlenwert ?

      Leider habe ich hier im Forum nicht viele Infos drüber gefunden bzw. Erfahrungen

      Thanks
    • Zu welcher Jahreszeit hast du dies denn vor? Mich interessiert diese Variante auch, allerdings kann ich mir kaum vorstellen 37 km als Tagestour zu schaffen, denn der Hike über den Misttrail soll ja schon heftig als Tagestour sein.
      Wir wollen Anfang Juni auf den Halfdome, gesetzt den Fall wir bekommen Permit. Wir wollen den Hike auch als Tagestour in Angriff nehmen, Start wahrscheinlich so um 5:00 Uhr in der Früh.Ist das realistisch um vor Einbruch der Dunkelheit wieder im Tal zu sein?
      Über deine Erfahrungen würde ich mich freuen!
      Grüßle Christiane
    • @ Christiane: wir haben den Half Dome an einem Tag gemacht und waren ca. 12 Std. unterwegs, war im August.
      @ US-Fan: wir hatten Deine Wanderung schon mal geplant, blieb allerdings bei der Planung, aber mit 2 Übernachtungen. 1.Nacht übernachten Clouds Rest, am nächsten Tag dann über Half Dome bis CG Little Yosemite, dort wieder übernachten und am nächsten Tag Abstieg ins Tal. Vom Tenaya Lake bis Little Yosemite wäre ganz schön heftig!
      Gruss
      nirschi
      ;ws108;

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------

      I have a dream

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------

      visit hikeamerica.de/
    • Um welche Uhrzeit seid ihr denn gestartet, und war es noch hell als ihr wieder unten im Tal angekommen seid?
      Wie sind schon mal knapp 35 km am Stück gewandert und haben dafür 9,5 Stunden benötigt. allerdings waren da kaum nennenswerte Höhenmeter dabei. 37 km sind schon ne Hausnummer mit den Höhenmetern! :EEK:
      Grüßle Christiane
    • Wir sind um 6 Uhr am trail head gestartet und waren 18 Uhr wieder unten. Wir hatten Temperaturen um die 35°, haben oben sicherlich 1 Std, gerastet und das Fotographieren dauert auch einige Zeit. Allerdings waren damals nur wenig Leute unterwegs.
      Gruss
      nirschi
      ;ws108;

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------

      I have a dream

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------

      visit hikeamerica.de/
    • Ursprunglich war mein Plan für dieses Jahr Sep/Okt aber daraus wird vielleicht erstmal nichts, also habe ich mai/Juni 2019 angepeilt
      In der Regel wird die Tioga Road ende Mai geöffnet, ich hoffe 2019 wird auch so sein den wie 2017 ist schon ein paar mal vorgekommen das erst gegen anfang/mitte juni aufgemacht würde, die Glacier Point Road wird zum glück meistens frühe frei gegeben, und die Cables vom Half Dome werden in der Regel auch ende Mai aufgestellt

      Half Dome über den "Sunrise Lake Trail" ( ab Tenaya Lake) ist zwar deutlich länger aber müsste eigentlich viel einfacher sein , denke ich zumindest da es eine sehr grosse hohe unterschied ist :nw: :
      Über den "Mist Trail" muss man ca. 1500m bezwingen
      Über den "Sunrise Lake Trail" ca. 550m :!!
      Das ist beinah 3 mal weniger Steigung ?!?! ?(

      Ich fand gerade unter anderem die Abschnitte rechts an die Vernal Falls und dann später links an die Nevada Falls vorbei sehr ansträngend das dürfte eingentlich über Sunrise Lake Trail nicht der Fall sein !!???

      Aber das ist nur Theorie , deswegen habe ich gehofft das jemanden schon beide Varianten gemacht hätte und mehr dazu sagen könnte :MG:


      Zu meine erste Tour auf Half Dome bzw. Erfahrungen:
      War auch Anfang Juni , wie du auch vor hast
      Ich stand unten am Trail gegen 5:15h-5:30h und war zurück auf dem Parkplatz um ca. 17:30h
      Wie lange ich oben auf dem Dome rum gelaufen bin kann ich nicht richtig einschätzen, aber denke so ca. halbe stunde bis 1 stunde.
      Wir waren zu 4. aber die andere 3 sind nur bis zu den Vernal Falls gegangen, somit könnte ich meine eigene Zeit, Kondition und Pausen selbst steuern, mit mehrere Leute dauert sicher etwas länger da sehr wahrscheinlich mehrere Pausen entstehen werden bzw. Rucksicht auf die andere genommen werden muss.
      Ich treibe sonst kein oder kaum Sport,kam am Parkplatz total fix und fertig an, hätte mir aber theoretisch noch 2 bis 3 St Zeit für die Tour lassen können denn zu der Jahreszeit ist um 19h noch hell...

      Direkt am nächten tag habe ich mir die Upper Yosemitte Falls Trail vorgenommen, sogar bis zu Yosemite Point :D
      Das habe ich auch geschafft, aber der Abstieg war dann nicht ohne da sich mein rechten Knie sich langsam gemeldet hatte ( hatte mal ein Schlag seitlich vor einige Monaten davor bekommen)
    • Wir sind schon zwei Mal die "normale" Route auf den Half Dome gewandert. (Wer sich dafür interessiert: in meinem Reisebericht von 2016 beschreibe ich die Wanderung). Mit Deiner Variante habe ich mich noch nie beschäftigt, und sie scheint mir auch viel zu lang für eine Tageswanderung. Sind Deine Kilometerangaben für den Roundtrip? Nein, oder? Allein vom Little Yosemite Valley zu Füßen der HD-"Rückseite" zum Tenaya Lake sind es ja 20km... Also ich sehe nicht, wie man das ohne Übernachtung im LYV-Campground machen kann.

      Für eine Wanderung im Frühsommer muss man bedenken, dass da oben zwischen Tioga Road und Clouds Rest noch ziemlich viel Schnee liegen kann oder dass die Wege komplett abgesoffen oder zumindest sehr matschig sind. Wir haben einmal im Mai nach einem schneearmen (!) Winter eine kleine Wanderung von der Tioga Road aus gemacht und standen unterwegs bis zu den Knien im Schnee.
    • HI,

      ja , sind tatsächlich rund 33-35km Roundtrip

      Schnee macht mir auch sorgen. :schaem: Ich habe erst mal Abflug aus D für frühestens das letzte Mai WE angepeilt schon extra wegen dem Schnee!!! Trotzdem alles etwas ungewiss, letztes Jahr lag sehr lange Schnee.........

      Wir hatten vor einige Jahren an 1 Tag den "Mist Trail" genommen an die Vernal und Nevada Falls vorbei, dann weiter mit dem "Panorama Trail" Richtung Glacier Point, und dann den "Four Mile Trail" bis unten zum Valley, das waren ungefähr 23-25km ins gesammt, eigentlich mit mindestens doppelte Steigung im vergleich zum "Sunrise Lake Trail" bis zu HD ?(
    • Neu

      @US-Fan: Deine Liebe zum Yosemite NP kann ich nur zu gut verstehen! In der zweiten Hälfte der Neunziger Jahre, also vor etwa 20 Jahren, haben wir drei großartige Wanderurlaube in diesem Nationalpark verbracht. An die Tour auf den Half Dome (aus dem Tal) und die auf Clouds Rest (vom Tenaya Lake) kann ich mich noch gut erinnern. Beide waren technisch einfach, landschaftlich spektakulär, aber durchaus auch anstrengend.
      Zu Deiner Frage: Exzellente Kondition, die nötige Erfahrung, beste Bedingungen und die richtige Jahreszeit vorausgesetzt, kann eine solche "Hammertour" durchaus gelingen, doch solltest Du in jedem Fall für ein Notbiwack ausgerüstet sein. Entscheidend sind ja nicht nur die km, sondern auch die Höhenmeter im Anstieg (incl. Gegenanstiegen) und im Abstieg. Aber ......... ist eine solche Extremtour auch sinnvoll? Viel Zeit für die spektakuläre Aussicht von beiden Gipfeln wirst Du nicht haben, ebenso wenig zum Fotografieren, zum Rasten, zur Naturbeobachtung etc. Denk noch mal drüber nach.

      Viele Grüße

      Peter
      Peter Felix Schäfer: Wandern im Südwesten der USA, 2. Auflage, Books on Demand, Norderstedt 2016 (canyonwandern.de)
      Reisebilder aus aller Welt: hike-wild.de
    • Neu

      Du hast es auf dem Punkt gebracht, so ein wunderschönen Park will das man die spektakuläre Aussichten geniesst und deswegen habe ich bereits oben gefragt ob eine Übernachtung im Little Yosemite Valley CG sinnvoll wäre ( kommen aber dann auch zusätzlich ein paar Km dazu ).

      Was ich aber bei der Variante als grosse Problem sehe ich das "Schleppgewicht"
      Als ich auf Half Dome war hatte ich nur was zu trinken und zu essen ( und habe dummerweise ohne es zu wissen mein iPad mit geschleppt :ohje: ). Bevor ich dann die Cables Stuck bestiegen bin habe ich unten auf dem Sub Dome 3 kleine Wasserflaschen und etwas Essen gelassen ( vor Eichörnschen) damit ich kein Zusatzgewicht hoch schleppen muss, das war nicht viel aber als ich mein Rucksack genommen habe kam mir das wie 10 Kg weniger vor :-).
      Was ich sagen will ist wenn wir diese Tour mit eine Übernachtung machen müssen wir viel mehr an Gewicht schleppen, und das hin und zurück , die Entfernung und Steigung ist nicht ohne :schaem: .
      Meine Freundin wird nicht Half Dome besteigen aber geht sonst die ganze Strecke mit, also brauchen wir Essen und Trinken für 2 Personen + reserve, Zelt, 2 Schlafsäcke, für den Fall das nachts kalt wird zusätliche Klamotten, Lampen/Beleuchtung......
      Am Anfang fällt es nicht schwer aber je mehr Km man hinter sich lässt um so schwerer kommt eine vor was auf den Rücken getragen wird ?(

      Ich habe die letzte paar Tagen auch auf US-Seiten geforscht. Leider habe ich keine Erfahrungsbericht gefunden von jemanden der exakt beide Touren schon mal gemacht hatte aber da waren welche die am Clouds Rest übernachtet haben ( ich dachte das wäre verboten), das muss bei schönen Wetter absolut traumhaft sein , nachts die Ruhe und die Sterne geniessen , und morgens ein Wunderschönen Sonnenaufgang :!!


      Aktuell ist noch alles offen, noch kein Plan :D
      - Entweder mit Übernachtung
      - Oder Tageshike draus machen. Anfang Juni stehen rund 15st Tageslicht zur Verfügung , direkt vor Tageseinbruch am Trailparkplatz stehen und dann bleiben noch 15st :EEK:
    • Neu

      Hallo??? hast du auch einen Namen?

      Gerade fällt mir auf, dass du Ende Mai rüber willst und Anfang Juni diese mords Tour unter die Füsse nehmen willst!
      Also ich würde mich erst einmal aklimatisieren. Schließlich liegt der Park in einer Höhe von 600 bis 4000 Metern! Und dann willst du gleich auf den 2693 Meter hohen Halfdome klettern. Also wenn du nicht total durch Bergtouren durchtrainiert bist, wirst du da schon Probleme bekommen meine ich. Im Mai hat man bestimmt noch nicht so viele Möglichkeiten gehabt sich durch Höhentouren vorzubereiten.
      Dies solltest du auch noch bedenken.

      Grüßle Christiane
    • Neu

      Hallo Christiane ,

      ja, ich habe zufällig einen Namen ;) Virgilio

      Du hast schon recht aber ich war schon auf Half Dome, und zwar exakt zu der gleiche Jahreszeit :-) Siehe weiter oben. Wir sind in SF angekommen, am nächtens Tag unsere RV in Oakland abgeholt, ab zur Yosemite, und am nächsten tag auf nach oben auf HD .
      Ausserdem hatten wir ein paar Jahre davor auch schon eine andere Route gemacht was auch nicht ganz ohne war : vom Valley nach oben über den Mist Trail -> Panorama Trail bis Glacier Point dann runter zurück ins Valley über den Four Mile Trail .

      Aber danke trotzdem das du mich darauf aufmerksam macht

      Ich habe den letzte Mai WE angepeilt für den Flug , aber sehr wahrscheinlich werden wir ehe eine Woche später fliegen, die letzte paar Jahre würde die Tioga Road teilweise sehr spät aufgemacht, ausserdem habe ich keine Lust auf Schnee zu laufen ....
    • Neu

      Hallo Virgilio,schön, dass du uns deinen Namen nennst! ;;NiCKi;:
      Wenn du damit zurecht kommst gleich kurz nach Ankunft so ne Tour zu laufen, ist das ok. Jeder kann sich selbst am besten einschätzen. Im Moment ist noch sehr wenig Schnee am Tioga Pass. Allerdings kann sich das natürlich schnell ändern.
      Hier sind die Durchschnittlichen Öffnungen des Passes:nps.gov/yose/planyourvisit/tiogaopen.htm
      Wenn man schaut wie oft der Pass so extrem spät geöffnet wurde wie 2017, dann können wir noch Hoffnung haben. :gg:

      Vielleicht sieht man sich ja am Half Dome (sofern Permit vorhanden).Wir werden voraussichtlich vom 3.6.bis 6.6. im Park sein.
      Wir können uns ja vorher noch mal absprechen, falls ein Treffen gewünscht wäre und der Termin sich überschneidet.

      Grüßle Christiane
    • Neu

      Du meinst bestimmt 2018 oder ?

      Ich wollte ursprünglich bzw. hatte angedacht dieses Jahr Okt/Nov , aber das können wir leider nicht, ausserdem steht unter anderem auf dem Plan:
      - Havasupai Village bzw. Havasu Falls im Grand Canyon Indianer Reservat
      - ebenso eine Tour im Grand Canyon runter bis zu Colorado River sehr wahrscheinlich mit Übernachtung im Phantom Ranch

      Das allein sind 2 Sachen die gut geplant werden müssen und auch sehr früh gebucht werden müssen

      Deswegen steht jetzt Mai/Jun.2019 im Raum , wenn ich dran denke das ich noch über 1 Jahr warten muss :ohje: :traen: X(
    • Neu

      Ach so, ich dachte du willst in diesem Jahr in den Yosemite NP, weil kein Datum dran steht.

      Havasupai und die Fälle haben wir 2016 probiert und sind bei der telefonischen Buchung meist nicht durch gekommen, oder bekamen die Auskunft die Person die am Telefon wäre, wäre nicht zuständig! Wochenlang haben wir es immer wieder probiert. Sogar eine Freundin die in den USA lebte hat es von dort aus probiert. Ohne Erfolg. :wut1: Irgendwann haben wir dann entnervt aufgegeben. :traen:
      Da wünsche ich euch mehr Glück!

      Grand Canyon runter und wieder rauf haben wir auch gemacht. Allerdings an einem Tag, da auf der Phantom Ranch nichts mehr frei war. War aber gut machbar an einem Tag, Anfang Oktober. ;;NiCKi;:
      Im letzten Urlaub haben wir den Tonto Trail gemacht, vom South Kaibab Trail rüber zum Bright Angel Trail. Wegen des schlechter werdenden Wetters war es wesentlich anstrengender und schwieriger, als die Tour runter und rauf an einem Tag.

      Viel Spass bei der weiteren Planung,
      Grüßle Christiane
    • Neu

      Hallo Christiane,

      der Tonto Trail würde mich interessieren, auch welche Erfahrungen ihr da gemacht habt! Vielleicht kannst Du ja daraus gelegentlich ein neues Thema machen?

      Viele Grüße

      Peter
      Peter Felix Schäfer: Wandern im Südwesten der USA, 2. Auflage, Books on Demand, Norderstedt 2016 (canyonwandern.de)
      Reisebilder aus aller Welt: hike-wild.de
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018