Fragen zum Toyota RAV4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Toyota RAV4

      Liebe Forumsmitglieder,

      ich habe versucht, mich zu informieren, hätte jedoch noch die eine oder andere Frage zum RAV4. Wir hatten ursprünglich einen 4Runner gebucht, es sind aber Probleme bei der Buchung aufgetreten, auf die ich jetzt nicht eingehen will. Als Ersatzmodell wurde uns der RAV4 angeboten.
      Dieser ist nur ein midsize SUV, im Gegensatz etwa zum 4Runner. Das wäre noch nicht so schlimm, aber: Ich kann bei dem uns gemachten Angebot nicht herausfinden, ob er Vierrad oder Allrad oder keins von beiden hat. Im Angebot steht:
      SFMR
      Laut einer äußerst hilfreichen Seite in diesem fantastischen Forum habe ich herausgefunden, was das bedeutet. In diesem Zusammenhang wichtig ist das M:
      M=Manual Unspecified Drive
      Hertz hat mir andererseits mehrfach telefonisch versichert, das Auto, das für uns zur Verfügung stünde, hätte einen Allradantrieb (oder sagte mein Gesprächspartner sogar Vierrad? Weiß nicht mehr...) Jedenfalls ist das aber nur eine telefonische Zusage, also ist darauf kein Verlaß.

      Mehreren Beiträgen hier im Forum glaube ich entnommen zu haben, daß der RAV4 neuerdings überhaupt nicht mehr als Allrad oder Vierrad hergestellt wird - stimmt das? Er würde sich dann also um einen SUV handeln, der aber ein Getriebe wie ein ganz normaler PKW hätte? Hat er denn wenigstens eine sehr hohe Bodenfreiheit? Die wäre uns wichtig. Und ist er so robust wie der 4 Runner? Und groß genug, daß 2 große Koffer im Kofferraum Platz haben?

      Kurze Zusatzfrage zum Toyota 4Runner:
      Der ist immer ein 4 wheel drive, korrekt?

      Wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

      LG
      Savannah
      Lieber Gruß
      Savannah
    • Sehr viel kann ich leider auch nicht beitragen. :nw:

      Savannah schrieb:

      Als Ersatzmodell wurde uns der RAV4 angeboten.
      Was ist denn das für ein Angebot, eines mit garantiertem Modell? Normalerweise sind das ja nur Modellbeispiele - was ihr dann tatsächlich für ein Auto bekommt, kann man vorher nicht sagen.

      Savannah schrieb:

      Hat er denn wenigstens eine sehr hohe Bodenfreiheit?
      Sicher auch nicht viel besser als andere 08/15-Weichspül-Miet-SUVs. Was habt ihr denn mit dem Auto vor?
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Daß man immer nur Modellbeispiele genannt bekommt -in unserem Fall den RAV4- weiß ich natürlich, aber ich ging bis jetzt davon aus, daß die angegebenen Ausstattungsmerkmale übereinstimmen müssen, d.h., wenn Allrad dabeisteht (was ja aber in unserem Fall leider nicht so ist), dann Allrad, oder wenn 4-Türer, dann 4-Türer. Auch dachte ich, wenn ein Beispielsmodell mit hoher Bodenfreiheit genannt wird, daß man dann eventuell einen anderen Wagen bekommt, daß der aber auch eine hohe Bodenfreiheit haben muß.
      Kann man sich denn nicht einmal darauf verlassen?

      Nachdem ich euren ersten Antworten entnommen habe, daß es offenbar noch viel mehr Unklarheiten/Unsicherheiten gibt, als ich bisher schon dachte, möchte ich noch einmal auf folgenden Punkt zurückkommen:
      Der angebotene RAV4 ist als
      M=Manual Unspecified Drive
      deklariert. Laut telefonischer Aussage habe man bei der Verleihstation nachgefragt und wir bekämen im Januar ganz sicher einen Wagen mit Allrad (oder 4 wheel drive). Würdet ihr euch auf eine solche telefonische Zusage verlassen?

      Wenn aber im Mietvertrag dann steht: "TOYOTA 4RUNNER 4X4 4.0 oder aehnlich", dann ist es doch wohl garantiert, daß man einen 4x4 bekommt, oder? (Einen solchen Mietvertrag haben wir nämlich, müssen ihn aber leider aus versicherungstechnischen Gründen stornieren.)


      Wir wollen mit dem Wagen im Januar die Carretera Austral befahren, meine Anfrage gilt aber auch schon für die USA, weil wir im nächsten Spätsommer endlich wieder einmal in meinen geliebten Southwest reisen werden. =)

      LG
      Savannah
      Lieber Gruß
      Savannah
    • Also wenn ihr einen 4runner gebucht habt, weil ihr spezielle Strecken fahren wollt (und da rede ich jetzt nicht unbedingt vom Shafer Trail), dann würde ich mich nicht auf einen RAV4 einlassen.

      Wir hatten den einmal 2008 und seitdem sind die Modelle nicht besser geworden. Also zur White Pocket oder CBS würde ich mit dem nicht fahren wollen. Mit dem 4runner definitiv, der ist für solche Strecken super.

      2008 hatte der RAV4 einen schönen grossen Kofferraum, der ist, wenn ich mir die Autos heutzutage anschaue (wenn mal gerade einer auf einem Parkplatz neben unst steht) ganz schön geschrumpft. Und ich finde ihn enfach nicht tauglich für Strecken wie die obigen. Das war er aber 2008 auch schon nicht. Bodenfreiheit kann man auch vergessen.

      Schau mal, das sind die 2018-er US-Modelle, da sieht man schon den Unterschied - in meinen Augen ist der RAV4 schon fast ein Kombi geworden :nw:

      RAV4

      4runner
    • Ich denke auch, als Midsize SUV gibt es nur noch sehr wenige mit 4x4 bzw. Allrad.
      Auf eine telefonische Aussage, die irgendein Mitarbeiter macht würde ich mich wirklich nicht verlassen :neinnein:
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • malenz schrieb:

      Ich denke auch, als Midsize SUV gibt es nur noch sehr wenige mit 4x4 bzw. Allrad.
      Das sehe ich in den USA schon etwas anders. Kommt halt darauf an, aber die letzten Male habe ich immer welche gehabt oder gesehen.

      Wie es allerdings in Chile aussieht, kann ich dir nicht sagen. Und auf Aussagen von hertz, die du nicht schriftlich hast, würde ich mich nicht verlassen.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Ich habe mal gelesen, dass man für die Carretera Austral nicht unbedingt einen 4x4 benötigt, aber ein Wagen mit entsprechender Bodenfreiheit auf jeden Fall sinnvoll ist. Es soll wohl etliche Schlaglöcher und Waschboard geben (ab Cerro Castillo).

      Es ist auch mit Steinschlag zu rechnen. Wenn die Glasversicherung nicht enthalten ist, sollte man eine Zusatzversicherung abschließen. In der Hauptsaison sollte man die Fähren vorbuchen.

      Wie es in Chile aussieht kann ich nicht sagen, aber die Autos, die speziell für die Carretera Austral angeboten werden, sollten eigentlich ausreichend sein. Auf telefonische Zusage würde ich mich aber nicht verlassen.


      Bei den letzten SUV's , die ich in USA bekommen habe, waren es meist nur 2WD oder AWD. Die waren aber bei den Backroads, die ich gefahren bin, ausreichend.
    • Der 2018er RAV4 hat 6,1 inch ground clearance, was selbst für die weichgespülten SUVs, die es heutzutage überall gibt, sehr wenig ist.

      (Quelle)

      Zum Vergleich:

      Toyota 4Runner 9,6 in
      Jeep Grand Cherokee Trailhawk 10,8 in

      Bzw. (diverse Quellen)

      2017 Jeep Compass 8,7 in
      2017 Jeep Patriot 8,1 in


      Selbst der 2017 Nissan Rogue 2017 ist besser: 7,4 in
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • Hallo Caro,

      vielen Dank für deine super hilfreichen Infos! Die Bilder sind in der Tat sehr aussagekräftig, und auch der Text, mit dem der RAV4 beworben wird, spricht Bände:
      Built for the weekend escape.
      Nein, dafür wollen wir ihn nicht! Die Aussagen von Hertz waren also total unzutreffend.

      Hallo usaletsgo,

      du bestätigst, was Caro geschrieben hat: viel zu wenig Bodenfreiheit! Und gerade die ist uns besonders wichtig, daher ist die Entscheidung schon gefallen: der RAV4 kommt leider nicht in Frage...

      Hallo Desert-Gerd,

      du bist richtig informiert: man braucht einen 4x4 nicht zwingend für die Carretera Austral, es kann aber zu Situationen kommen, wo man sich freut, wenn man einen hat. Entschieden wichtig ist allerdings eine sehr gute Bodenfreiheit.
      Glas- Reifen und Unterbodenversicherung schließen wir natürlich ab, Fähren sind gebucht. Nur das Auto macht Probleme. Ich wollte eigentlich gar nicht darauf eingehen, aber zum besseren Verständnis vielleicht doch. Es verhält sich folgendermaßen:

      Wir haben einen Toyota4Runner 4x4 (oder ähnlich) gebucht, an sich ja ein supergutes Auto. Aber unsere tolle Zusatzversicherung über unsere KK gilt nur für maximal 30 Tage. Da wir immer deutlich länger unterwegs sind, haben wir bisher unsere Vermieter gebeten, den Mietvertrag für den Wagen einfach zu splitten. Der erste läuft über 30 Tage, der zweite über die restliche Zeit. An sich eine Formalie, und bisher hat es auch stets geklappt, aber diesmal weigern sich die Europcar-Leute in Puerto Montt aus mir unverständlichen Gründen, dies zu tun. Damit stehen wir vor dem Problem, entweder für sehr viel Geld die fehlenden Versicherungen dazuzubuchen, oder zu stornieren und etwas anderes zu suchen. Da kommt der RAV4 ins Spiel, den uns Hertz angeboten hat. Zu einem sehr günstigen Preis, außerdem würden sie den Vertrag splitten. Aber nach meinen Recherchen hier im Forum können wir dieses Angebot leider nicht annehmen...

      Markus und Betty,
      auch euch vielen Dank für eure Antworten!

      Liebe Grüße
      Savannah
      Lieber Gruß
      Savannah
    • Wir hatten dieses Jahr einen Toyota 4Runner und wir waren sehr zufrieden. Er hat genug Bodenfreiheit, wir waren u.a. sogar alleine am Soap Creek sowie CBS und White Pocket damit. Platz für zwei Personen und fünf Wochen hatte er auch. Er hat nur ein wenig mehr geschluckt als z.B. Jeep Grand Cherokee oder sogar der Chevi Suburban. Aber wir würden ihn trotzdem immer wieder nehmen.
      Reisebericht 2017 ist online
      Grüssle
      Gabymarie
      ~~~~~~~~~
    • Danke Gabymarie,

      klingt super. Ich denke, wir werden unsere Buchung des Toyota 4Runner beibehalten, wenn alle so für ihn schwärmen.
      Übrigens: nächsten Spätsommer wollen wir wieder einmal in den Southwest. White Pocket steht auf dem Programm, ebenso das Cathedral Valley. Ist dies den mit dem 4Runner erlaubt, oder gilt: auf eigenes Risiko?

      Lieber Gruß
      Savannah
      Lieber Gruß
      Savannah
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.