Auf ins Ungewisse - Planung Womo Reise mit Kind

    • Auf ins Ungewisse - Planung Womo Reise mit Kind

      Hallo zusammen,

      endlich habe ich mal wieder etwas Zeit um hier im Forum zu stöbern. Grund ist eine weitere Reise in das geliebte Reiseland. ;ws108;
      Da wir vor 2 Jahren mit unserem Sohnemann beglückt wurden gibt es was die Urlaubsplanung angeht natürlich einiges Neues zu beachten.

      Unseren Flug (direkt Frankfurt-Los Angeles) haben wir bereits gebucht und nun ist die Routenplanung an der Reihe. Wir werden die ersten Tage in LA Großteiles am Strand verbringen, damit unser Junior auch genug Zeit hat anzukommen. Ein Hotel (Seaside Motel Reondo Beach) haben wir schon gebucht. Im Anschluss geht es dann mit dem Camper weiter durch die Wüsten Californias und Nevadas. Den Camper habe wir auch bereits gebucht.

      Wir betreten also auf mehrere Art und Weise Neuland. Zum einen ist das unsere erste Fahrt mit einem Wohnmobil und zweitens die erste große Reise mit kleinem Kind. Dadurch gibt es natürlich noch einige offene Frage wie Kindersitz, Campgrounds, passt die Route überhaupt ...

      Anbei zumindest mal der Plan der Route. Ich bin für alle Tipps und Meinungen dankbar!!! :!!




      Reiseplanung März 2018Datum von bis Übernachtung Was
      04.03.2018ChemnitzFrankfurtHotel in Frankfurt mit ParkplatzAnreise Flughafen
      05.03.2018FrankfurtLos AngelesFlug Lufthansa/ Mietwagen/ Seaside Motel Reondo BeachFlug
      06.03.2018Los AngelesLos AngelesSeaside Motel Reondo BeachAklimatisierung
      07.03.2018Los AngelesLos AngelesSeaside Motel Reondo BeachAklimatisierung
      08.03.2018Los AngelesLos AngelesSeaside Motel Reondo BeachAklimatisierung
      09.03.2018Los AngelesThousand OaksCamdground noch offen aber naha Thousand OaksAbholung Womo
      10.03.2018Thosand OaksSan DiagooffenErste Fahrt und Eingewöhnung
      11.03.2018San DiagoSan Diegooffenoffen
      12.03.2018San DiagoAnza BorregooffenAnza Borrego
      13.03.2018Anza BorregoJoshua TreeoffenAnza Borrego,Salten Sea
      14.03.2018Joshua TreeJoshua TreeoffenJoshua Tree
      15.03.2018Joshua TreeMojave National PreserveoffenPioneer Town
      16.03.2018Mojave National PreserveLas VegasoffenValley of fire
      17.03.2018Las VegasLas VegasoffenRed Rock Canyon
      18.03.2018Las VegasDeath ValleyoffenDeath Valley
      19.03.2018Death ValleyDeath ValleyoffenDeath Valley
      20.03.2018Death ValleyThousand Oaksoffenoffen
      21.03.2018Thousand OaksThosand OaksoffenWomo fertig machen
      22.03.2018Thousand OaksLos Angeles Abgabe Womo, Flug
      23.03.2018Los AngelesFrankfurt/ Chemnitzzu Hause oder noch eine Nacht im HotelHeimfahrt
    • schubkarr schrieb:

      Zum einen ist das unsere erste Fahrt mit einem Wohnmobil und zweitens die erste große Reise mit kleinem Kind. Dadurch gibt es natürlich noch einige offene Frage wie Kindersitz
      Das ist leider ein echtes Problem. Der einzige Platz auf dem Du in den allermeisten WoMos halbwegs vernünftig einen Kindersitz befestigen kannst ist der Beifahrersitz, was natürlich für die Reisegestaltung nicht wirklich optimal ist.
      Die Plätze hinten in der Sitzgruppe, haben nur Beckengurte, die oft auch einfach nur mit ein paar Schrauben im Sperrholz verankert sind. Alles andere als ideal um einen Kindersitz daran zu befestigen.
    • WalkingMan schrieb:

      ... Der einzige Platz auf dem Du in den allermeisten WoMos halbwegs vernünftig einen Kindersitz befestigen kannst ist der Beifahrersitz, was natürlich für die Reisegestaltung nicht wirklich optimal ist. ...
      Leider wäre das auch nicht gestattet. Beim Kindersitz geht es mir auch eher um folgende Frage: Wie vom Flughafen zum Motel ohne Kindersitz? Wir haben den Plan uns einen zu kaufen aber das habe ich auch in einem anderen Beitrag aufgegriffen und sollte hier nicht das Thema sein.
      Hier geht es um die eigentliche Planung der Reise.
    • Neu

      Wir sind mit unseren Jungs mehrmals mit dem WoMo in den USA gewesen.

      Man sollte nur drauf achten, dass für den Kindersitz ein entsprechender Gurt da ist.
      Das war bei uns immer der Fall. Egal ob mit einem drehbaren Sessel hinter dem Beifahrersitz, als auch auf den Sitzbänken.

      Als Campgrounds haben wir uns irgendwann auf KOA eingeschossen. Das ist eine Franchise Gruppe, die überall einigermaßen die selben Standards hat und die auch preislich ok ist.
      Mit der KOA Card gibts auch entsprechend Rabatt.

      Im Death Valley gibt es den Betonplatz gegenüber der Furnace Creek Ranch. Sehr günstig, aber halt richtig naturnah.

      Ansonsten muss ich sagen, dass Deine Reiseziele nicht unbedingt eine WoMo Präferenz bei mir hervorrufen (3 Nächte Thousand Oaks, 2 in San Diego, 2 in LasVegas, 2 im Death Valley und 4 in Parks).
      Ich würde mehr Natur einbauen:

      Sedona - tolle Landschaft, leichte Hikes (auch mit dem Buggy)
      Grand Canyon
      Bryce Canyon
      Zion Natl. Park

      Da kann man überall schön mit dem Buggy hin.

      Statt nach Thousand Oaks, würde ich nach Santa Barbara oder nach Ojai gehen. Von dort ist man in gut 1 1/2 h in LA.
      Überhaupt würde ich mit dem Jungen nicht 4 Nächte in LA bleiben.
      Aber das hängt natürlich von den persönlichen Präferenzen ab.



      Gruß

      D.
    • Neu

      Der Dieter schrieb:

      Überhaupt würde ich mit dem Jungen nicht 4 Nächte in LA bleiben.
      Dem kann ich nur zustimmen :!!

      Ansonsten.... am ersten, Übernahmetag, nix vornehmen.
      a) dauert die Übernahme meist länger und man soll sich die Zeit nehmen auch wirklich die Funktionen erklärt zu bekommen.
      b) Falls nächtens noch Fragen, Probleme auftauchen, hat man die Möglichkeit nochmals die Station anzufahren.

      Prinzipiell gesagt, je kleiner unsere Kinder waren, desto einfacher war eigentlich alles.

      Zu der Tour.... Vegas hat wenig vernünftige Campgrounds. Zieh doch mal in Betracht eine Nacht (ihr wollt ja eh dahin) auf dem Atlatl CG zu bleiben!
      In San Diego waren wir direkt vorne an der Mission bay. Ist aber nur ein geteerter CG und würde ich nicht mehr machen. Es gibt südlich ( leider nicht zentral) einen guten RV Park, Chula Vista!
      Im Joshua Tree ist natürlich der Jumbo Rocks CG, aber auch der White Tank und der Belle hat mich im Oktober positiv überrascht :!!

      Ich werfe auch noch ins Spiel, speziell wegen der Jahreszeit, eher den Süden, also Organ Pipes, Tucson und den Saguaro rein zu nehmen und von da im Süden in den Joshi zu fahren!?!?

      Bei den Campgrounds war mir diese Seite Good Sam RV auch immer eine Hilfe. ;ws108;



      .
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Neu

      Ich danke euch schon mal für die netten Anregungen.

      Zu den Großstädten muss ich euch folgendes sagen:
      - Die ersten Tage in LA wollen wir viele am Strand mit unserem Junior verbringen damit er genügend Zeit hat anzukommen. Das heißt im Sand spielen, Roller fahren, Spielplätze besuchen und vielleicht einen Themenpark. Uns hat LA (Manhatten Beach/ Reondo Beach) das letzte mal sehr gefallen. Findet ihr das wirklich nicht passend?
      - In San Diego werden wir wohl den Zoo besuchen müssen wenn wir schon einmal da sind. Übernachten wollen wir dann etwas außerhalb (Sweetwater Summit Regional Park).
      - Las Vegas ist nur als Großraum angedacht. Mit Besuchen im Valley of Fire und Red Rock Canyon. Hier werden wir wohl auch nicht direkt in der City übernachten.

      @Der Dieter Unser Kleiner ist dann 2,5 Jahre alt und wir bekommen ihn schon jetzt nicht mehr in den Buggy rein. Somit nehmen wir auch keinen mit sondern kaufen in den USA ein kleines Laufrad/Roller für ihn. Bryce und Grand Canyon kennen wir schon und sind uns auch zu weit weg. Da es unsere erste Tour im Womo ist und wir auch nicht wissen wie unser Junior reagiert wollen wir die Tour recht klein und überschaubar halten. Vielleicht ist das auch falsch?
      Thousand Oaks ist für uns auch nur ein grobes Gebiet um nach der Übernahme nicht zu weit zu fahren (Malibu Beach RV Park) und am Ende gemütlich das Womo einen Tag vorher fertig machen zu können nach der langen Fahrt vom Death Valley.

      @alf99 Am Übernahmetag ist wirklich nix weiter geplant und als erster campground ist der Malibu Beach RV Park angedacht. Klar würde ich gern schon Richtung Süden fahren aber ich will nicht spät Abends mit Kind in LA festhängen. Ob wir nach San Diego noch weiter in den Süden fahren werden wir mal überlegen. Ich finde es halt bis z.B. bis Tucson sehr weit.

      Danke für die Campgrounds. Die werde ich mir mal anschauen.
    • Neu

      Zur Akklimatisierung: nach meiner Erfahrung fällt die den ganz Kleinen leichter als den Erwachsenen. Die sind am Strand und alles ist gut. Bei eurer Jahreszeit muss man nur ein wenig Glück mit dem Wetter haben - das kann so oder so sein.

      Ansonsten finde ich KOA auch ziemlich gut. Allerdings sind die auch teuer, aber die CA State Park-Campgrounds sind in den letzten Jahren auch immer teurer und immer schlechter von der Qualität geworden (z.B. Leo Carillo).
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017