Meraner Höhenweg und 1 Woche Relaxen in Südtirol (Herbst 2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • waikiki25 schrieb:

      Schonen hat und vermutlich auch die Infrarotsauna am Gitschberg hat geholfen.
      Ich habe noch ab und an Probleme, aber bei normaler Belastung geht es.
      Ja, das hab ich mir fast schon gedacht, meine Frage zielte auf diese Aussage ab (hätte vielleicht zitieren sollen ;) , damit Du weisst, was ich meine):

      waikiki25 schrieb:

      Ich hatte 2015 ja schon einmal ziemliche Probleme. Hat ca. 1 Jahr gedauert, bis das wieder einigermaßen okay war
      :wink4:
    • waikiki25 schrieb:

      Aber die starke Belastung über zwei Tage hinweg, war dann doch Zuviel.
      Muskelaufbau hilft, dann muss das Knie weniger leisten. Einfach so 1 Woche wandern ist für ein angegriffenes Knie nicht ideal.
      Fahrrad fahren hilft, natürlich erst mal mit wenig Belastung. Dann klappt das auch mit Wandern.
      Dauert halt seine Zeit, geht nicht von heute auf morgen.
      Ich hatte dieses Jahr endlich wieder meine Ruhe mit dem Knie.
      Und dann helfen auch die Stöcker um das Knie zu entlasten.
    • Andrea, ihr habt meinen größten Respekt für das, was ihr in dieser Woche geleistet habt. Es war wirklich herrlich, dies virtuell miterleben zu können. Nachmachen kann ich es wohl doch nicht. Es scheint ja hier eine Reihe von Leuten mit Kniebescherden zu geben - und ich gehöre definitiv auch dazu. Mittlerweile fangen die Probleme schon auf flachem Gelände an (wie ich in den letzten drei Tagen erleben konnte :( ).
      Schön finde ich, dass es eine Runde war und man zum Schluss wieder zum Ausgangspunkt zurück kommt. Es ist sicher sehr angenehm, wenn man weiß, was einen dann zum Abschluss Gutes dort erwartet.

      Ich freu mich jetzt auf eure Entspannungswoche =)
      .
      Gruß
      Guni
    • Wow - ich sage es gerne noch einmal ... CHAPEAUX :clab: :clab:
      Ihr habt meinen absoluten Respekt für diese tolle Wanderung - das war schon eine Hausnummer! :!!

      waikiki25 schrieb:

      Hier machen sich meine Knie wirklich bemerkbar. Jeder Schritt bergab und dann noch über Geröll schmerzt.
      Oh weh, das kann ich gut nachfühlen!
      Ich hoffe, Du hast jetzt keine Beschwerden mehr!?

      waikiki25 schrieb:

      Also ein perfekter Abschluss der wunderbaren 6-Tage-Wanderung.
      Absolut :app:
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Ina schrieb:

      waikiki25 schrieb:

      und wenn Du willst, nehme ich dich auch noch bis auf den Gitschberg.
      aber gerne doch, ein wenig Entspannung tut mir nach den harten Wandertagen auch gut :gg: :gg: :gg: :gg:
      Na dann freu dich ... :gg: :SCHAU:

      Katja schrieb:

      waikiki25 schrieb:

      Du bist doch viel jünger als ich.
      Meinst du echt? Denke nicht, dass ich so viel jünger bin. Bis zur 5 davor ist es nicht mehr weit... ;)
      LG
      Katja
      Danke für das Kompliment, ich habe die 5 davor fast 5 Jahre hinter mir. :schaem:

      WeiZen schrieb:

      Muskelaufbau hilft, dann muss das Knie weniger leisten. Einfach so 1 Woche wandern ist für ein angegriffenes Knie nicht ideal.
      Das hatte ich gehofft und hat auch 4 Tage gut funktioniert. Bis die 1200 m Abstieg kamen ...
      Ich fahre Frühjahr bis Herbst mit dem Rad zur Arbeit (6 km einfach mit Berg- und Talfahrten) und gehe 1 x in der Woche 1 Stunde Nordic Walken.
      Dann haben wir extra viele ausgiebige Wanderungen und Spaziergänge davor gemacht, um die Muskeln vorzubereiten.

      Globi schrieb:

      Schön finde ich, dass es eine Runde war und man zum Schluss wieder zum Ausgangspunkt zurück kommt. Es ist sicher sehr angenehm, wenn man weiß, was einen dann zum Abschluss Gutes dort erwartet.
      Das ist der besondere Reiz an der Tour. :!!

      Globi schrieb:

      Mittlerweile fangen die Probleme schon auf flachem Gelände an (wie ich in den letzten drei Tagen erleben konnte ).
      Du Arme ... :kT:

      Anne05 schrieb:

      Wow - ich sage es gerne noch einmal ... CHAPEAUX
      Dankeschön ;VbG;;

      Anne05 schrieb:

      Oh weh, das kann ich gut nachfühlen!
      Ich hoffe, Du hast jetzt keine Beschwerden mehr!?
      Die meiste Zeit habe ich keine Beschwerden. Diese Tage allerdings wieder leichte ..
      Das liegt bestimmt an dem blöden nasskalten Wetter. :nw:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • 30.09.2017 – Krusterhof – Gärten von Schloss Trauttmansdorff – Meransen
      Teil 1 - die Gärten von Schloss Trauttmansdorff


      Nach den zwar wunderschönen aber auch anstrengenden Wandertagen freuen wir uns ganz besonders auf die Erholungstage am Gitschberg.
      Eine Freundin mit liebenswertem bayerischen Dialekt ;;KnUt;; hat uns das Hotel so schwärmend empfohlen…. Da mussten wir einfach hin. :SCHAU:

      Aber bevor wir dort ab 15 Uhr einchecken können, können wir uns noch die Zeit bei einem anderen Ziel vertreiben.
      Vor kurzem hat mir mein Chef von seinem Südtirol Urlaub und von seinem Besuch in den Gärten von Trauttmannsdorff berichtet.
      Na, das wäre doch was für uns. :SCHAU:

      So brechen wir nach dem Frühstück auf, verabschieden uns noch von der netten Familie Bortolotti und auf geht es nach Meran.
      Auf der Fahrt dorthin bremsen uns immer wieder Trekker mit Apfelkisten beladen aus. Es ist Apfelernte. :rolleyes:

      Um 9:45 parken wir und zahlen den Eintrittspreis von 13 Euro.
      Noch hängen die Wolken tief, aber ist es nicht kalt. Die dicke Jacke bleibt im Auto.

      Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff liegen am östlichen Stadtrand von Meran.
      Der botanische Garten wurde Anfang der 2000er rund um das Schloss Trauttmansdorff angelegt. Dabei nutzt der Garten die natürlichen Hänge hinter dem Schloss. Auf ca. 12 Hektar werden verschiedene Themenbereiche mit reicher Blumen- und Pflanzenwelt präsentiert.
      Aber seht selbst ….

      Als erstes stehen wir vor dem Schloss Trauttmansdorff. Dort wird in einer Sonderausstellung dieses Jahr die touristische Eroberung der Alpenpässe thematisiert.
      Aber eigentlich ist das Schloss vor allem für seine Sissi-Aufenthalte bekannt. Zwei ihrer vier Kuraufenthalten in Meran verbrachte Kaiserin Sissi hier.
      Hier kann man mehr darüber lesen.
      Jedenfalls verdankt Meran Sissi und ihren Kuraufenthalten seinen Ruf als Luftkurort.





      Sissi grüßt vom Balkon .... und die Schlosskirche



      Wir durchqueren das Schloss und gehen zuerst zu den Themengärten am Hang oberhalb des Schlosses.







      Hoch oben gibt es zwei Aussichtspunkte. Das ist der erste davon....



      Der Blick von der Plattform - leider ist die Sicht nicht so toll. Die Berge sind nur schemenhaft zu erkennen.




      Um auf die Plattform zu gelangen, geht man durch eine große Vogelvoliere.



      Danach geht es weiter zum Garten für Verliebte. Das ist was für den Romantikmuskel.
      Das Thema Liebe mit verschiedenen Kunstwerken, Pflanzen und Pavillons ganz zauberhaft präsentiert. :HERZ4; ;dherz;
      Das Tor markiert den Eintritt in den Bereich der Ruhe und des Rückzugs. Dahinter befinden sich grüne Ecken und verborgene Winkel, das Spiel mit Farben und Formen, mit Blumen und Wasser - einfach wunderbar.
      Die Glaspavillons stellen überdimensionale Blumensträuße dar.
      Es war schön, dass wir diesen Bereich gleich früh am Morgen entdeckt haben, als der Garten noch nicht so belebt war und noch nicht so viele Besucher den Weg nach oben gefunden haben.













      Jetzt geht es zum nächsten Aussichtspunkt in der Höhe.



      Ein toller Blick tut sich auf ...



      Jetzt geht es nach unten und ich führe euch durch einige weitere Themengärten.







      Aber erst gibt es Kaffee und Kuchen, für mich leckere Kastanientorte, unten am See.









      Am Hang vor dem Schloss ist ein herrliches Sonnenblumenbeet.











      Klanggarten und Südtirol als Modell mit Steinen aus der Region





      Hängebrücken kennen wir ja nun schon ... ;)



      im Südtiroler Garten geht der Apfelklau um ... ;)







      Wasser- und Terassengärten









      Der Verbotene Garten - wer empfindsam ist - bitte wegsehen ...
      Hier wuchsen alle giftigen Pflanzen, auch ganz besonders in Szene gesetzt. ;:HwG;;



      Danach ging es in den Wald ...





      und anschließend ins Glashaus ...





      Dort gab es auch viele andere tropische Pflanzen und Orchideen. Die habe ich aber erst im Frühjahr live und voller Schönheit in freier Natur erlebt.

      Etwas nach 13 Uhr verlassen wir den schönen botanischen Garten.
      Hier kann man ruhig noch mehr Zeit verbringen. Wir werden wieder kommen, wenn wir mal wieder in Meran sind. :SCHAU:

      Jetzt aber geht es weiter zu unserer "Nobelabsteige" am Gitschberg .....

      ;arr: ;arr: Antischnatterlink zu Teil 2 Meransen - Gitschberg
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von waikiki25 ()

    • :wow: Die Gärten gefallen mir. Das merk ich mir wenn ich wieder mal nach Meran komme. Obwohl ich bin die letzten Jahre ja nur im Winter in Südtirol.

      Gitschberg kenn ich auch nur vom Skifahren.


      Sind im Kastanienkuchen Kastanien drin?
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • waikiki25 schrieb:

      Das hatte ich gehofft und hat auch 4 Tage gut funktioniert. Bis die 1200 m Abstieg kamen ...
      Tja alles richtig gemacht. Aber 1200 Meter runter ist ja auch hart.

      waikiki25 schrieb:

      Der Blick von der Plattform - leider ist die Sicht nicht so toll. Die Berge sind nur schemenhaft zu erkennen.
      Der garten ist in der Tat Wow, solange man alleine drin ist. ;;NiCKi;:

      waikiki25 schrieb:

      und anschließend ins Glashaus ...
      Sind die blauen und gelben Frösche lebend?
    • waikiki25 schrieb:

      Etwas nach 13 Uhr verlassen wir den schönen botanischen Garten.
      Hier kann man ruhig noch mehr Zeit verbringen. Wir werden wieder kommen, wenn wir mal wieder in Meran sind
      Danke für den tollen Tipp - wir kommen auf dem Weg in unseren Sommerurlaub an Meran vorbei. Das wäre ein Prima Stop kurz vorm Gardasee ;;NiCKi;: :!!
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Ich habe schon wahrgenommen, dass ich hier viel verpasst habe, aber zum Nachlesen komme ich leider nicht....

      Von den Gärten habe ich schon oft gehört, aber noch nie Bilder gesehen. Das sieht ja wirklich schön aus. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so "ergiebig" sind.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Les Paul schrieb:

      Sind im Kastanienkuchen Kastanien drin?
      Esskastanien, also Maronen ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
      Habe extra nachgefragt.

      WeiZen schrieb:

      Sind die blauen und gelben Frösche lebend?
      Ja, könnten kleine Pfeilgiftfrösche gewesen sein - behauptet jedenfalls Armin. Ich habe das Schild davor nicht gelesen. :schaem:

      Globi schrieb:

      Dieser Besuch scheint ein sehr gelungener Einstieg in eure Relaxwoche zu sein .
      Genau das war es. :!!

      malenz schrieb:

      Danke für den tollen Tipp - wir kommen auf dem Weg in unseren Sommerurlaub an Meran vorbei. Das wäre ein Prima Stop kurz vorm Gardasee
      Bestimmt, und es gibt auch reichlich Sachen für deine Töchter zu erleben.

      Canyonrabbit schrieb:

      Ich habe schon wahrgenommen, dass ich hier viel verpasst habe, aber zum Nachlesen komme ich leider nicht....
      :lls: das macht doch gar nichts. :knut:

      Canyonrabbit schrieb:

      Von den Gärten habe ich schon oft gehört, aber noch nie Bilder gesehen. Das sieht ja wirklich schön aus. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so "ergiebig" sind.
      Ein wirklich außergewöhnlich schöner botanischer Garten. :!! :!! :!!
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • waikiki25 schrieb:

      und von seinem Besuch in den Gärten von Trauttmannsdorff berichtet.
      Na, das wäre doch was für uns.
      Wir sind im Oktober daran vorbei gefahren, leider hat da die Zeit nicht mehr für gereicht,
      was mich gerade mächtig ärgert :wut1: :traen: . Die Gärten sind toll :clab:
      Die hast du schön vorgestellt Andrea, da werden wir sicher noch einmal hinfahren :clab: :clab:

      waikiki25 schrieb:

      Der Verbotene Garten - wer empfindsam ist - bitte wegsehen ...
      Hier wuchsen alle giftigen Pflanzen, auch ganz besonders in Szene gesetzt
      Klasse gemacht ;haha_ :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • 30.09.2017 – Krusterhof – Gärten von Schloss Trauttmansdorff – Meransen
      Teil 2: auf den Gitschberg

      Nachdem wir die schönen Gärten besichtigt haben, wird es Zeit, dass ich Euch auf den Gitschberg entführe.

      Dafür fahren wir von Meran erst einmal über die Schnellstraße nach Süden bis Bozen, um danach im Eisacktal wieder nach Norden zu fahren. Bei der Ausfahrt Pustertal / Brixen verlassen wir die Autobahn.

      Der Talort des Gitschbergs ist Mühlbach, am Eingang des Pustertals. Dort sehen wir uns als erstes um. Dumm nur, dass gerade Mittagspause ist. Die Läden machen alle erst wieder um 15 Uhr auf. Also ist nur Schaufensterbummel und ein Kirchgang angesagt. :gg:





      Das waren bestimmt einmal tolle Gemälde an der Kirchenwand :SCHAU: .





      noch eine historische Kapelle



      Mühlbach ist ein hübscher kleiner Ort. Er ist über eine kleine Gondelbahn mit dem Bergort Meransen verbunden.

      Und nun geht es nach oben, eben nach Meransen und unserem Hotel Gitschberg auf 1.400 m Höhe.

      Das Hotel bei Sonne:

      Der Eingang:


      Wir werden super freundlich empfangen und es gibt gleich mal einen Willkommens-Sekt. :!!





      Die Lobby:



      Dann bringen wir unsere Sachen aufs Zimmer. Wir haben ein Balkonzimmer mit Blick ins Tal gebucht.
      Das Zimmer:







      Danach gönnen wir uns selbst einen Willkommensdrink auf der Terrasse, auch wenn es nicht sonderlich warm auf 1.400 m Höhe ist. Außerdem fehlt etwas die Sonne.
      Klasse, es ist jetzt auch nach 15 Uhr und der kostenlose Mittagsimbiss hat geöffnet. Der Südtiroler Speck passt perfekt zum Aperol Sprizz. :gg: :!!





      Danach machen wir noch einen kleinen Spaziergang den Berg hinauf, schon einmal die Aussicht geniessen.



      Hotel von der Seite



      Das gehört nicht zum Hotel, liegt aber auch schön. Ferienwohnungen gibt es dort zu buchen ....



      Später gehen wir zum Abendessen. Jeden Abend gibt es ein hervorragendes 4 - 5 Gänge-Menue. ;;PiPpIla;;
      Wir bekommen unseren festen Tisch zugewiesen.
      Das Restaurant füllt sich schnell. Anscheinend ist das Hotel ausgebucht.
      Der Service ist sehr aufmerksam und freundlich.

      Heute gibt es:



      Wir nehmen das Tatar von der "Carne Salada", mmmmh sehr fein.


      danach für mich das Kalbsragout mit Pappardelle



      Als Hauptgang haben wir beide den Spanferkelrücken. Saulecker ... ;:HmmH__



      Der Nachtisch - das gebacken Halbgefrorene - wow, wie macht man denn so etwas? ;::Fe:;



      Kugelrund und zufrieden klingt der Abend aus. So bekommen wir unsere abtrainierten Pfunde schnell wieder drauf. ;)
      Leider sind die Wetteraussichten für morgen nicht sehr gut. :nw:

      :schlaf:

      Übernachtung:
      HotelGitschberg, 39037 Meransen, Familie Peintner
      DoppelzimmerHofa, 35 qm groß, ¾ Pension, AlmenCardPlus insgs. 1.226,-- Euro für eine Woche

      ;arr: ;arr: Antischnatterlink
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von waikiki25 ()

    • Bin jetzt mal ganz gemütlich und genußvoll hinterhergewandert :) ...

      waikiki25 schrieb:

      ... und wenig später führt der über eine Rodelbahn abwärts. Die Rodelbahn hat eine interessante Mähmaschine.
      ;haha_ die kommt wenigstens in jede Ecke :gg: ....

      waikiki25 schrieb:

      . Jeder Schritt bergab und dann noch über Geröll schmerzt.
      Auweia, nicht lustig wenn das Knie zum Zwicken anfängt ;te: ... daher hast du noch viel viel mehr meinen größten Respekt, wie du diese letzte anstrengende Etappe gemeistert hast :clab: und Armin natürlich auch ;;NiCKi;: ;) :wink4:

      waikiki25 schrieb:

      mit liebenswertem bayerischen Dialekt
      :schaem: :gg: ....

      waikiki25 schrieb:

      Der botanische Garten wurde Anfang der 2000er rund um das Schloss Trauttmansdorff angelegt. Dabei nutzt der Garten die natürlichen Hänge hinter dem Schloss. Auf ca. 12 Hektar werden verschiedene Themenbereiche mit reicher Blumen- und Pflanzenwelt präsentiert.
      Ahhhh, jetzt wird mir klar, warum ich die Gärten nicht kannte :ohje: .... meine Güte, ist das schon wieder lange her, dass wir in der Ecke waren ... da war unsere Verena noch ein winziger Dreikäsehoch und hat von dort, als Urlaubssouvenier, einen Gipsarm mit nach Hause genommen :rolleyes: :p ....

      waikiki25 schrieb:

      Am Hang vor dem Schloss ist ein herrliches Sonnenblumenbeet.
      Meine absoluten Lieblingsblumen ;;ebeiL_, und mein Lieblingsbild davon ist das mit dem Beet ;;ebeiL_,

      waikiki25 schrieb:

      Danach gönnen wir uns selbst einen Willkommensdrink auf der Terrasse, auch wenn es nicht sonderlich warm auf 1.400 m Höhe ist. Außerdem fehlt etwas die Sonne.
      Ich hoffe, ihr seid die Tage noch in den Genuss der gigantischen Aussicht von dort gekommen. Der Blick auf den Peitlerkofel (einer meiner Lieblingsgipfel), ist sogar vom Speisesaal aus gigantisch ;dherz;

      waikiki25 schrieb:

      Später gehen wir zum Abendessen. Jeden Abend gibt es ein hervorragendes 4 - 5 Gänge-Menue.
      Herrlich gell .... hach, ich glaub`, wir müssen uns das auch mal wieder gönnen ;;PiPpIla;; ...
      Herzliche Grüße Ulli
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.