Meraner Höhenweg und 1 Woche Relaxen in Südtirol (Herbst 2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ina schrieb:

      Toll, ein Feuersalamander, oder???
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ja, hatten wir schon lange keinen mehr gesehen.

      Ina schrieb:

      das wäre jetzt für meine Knie der Todesstoß, Treppen sind die Hölle
      :kT: Du Arme.

      Ina schrieb:

      Wann macht die auf? Dann wäre der Weg für mich gangbar

      Katja schrieb:

      Tolle Hängebrücke. Schade, dass sie noch nicht fertig ist. Das würde das Auf und Ab wohl wirklich sehr erleichtern! Wisst ihr wann sie fertig werden soll?
      Anscheinend sollte sie das schon sein. :nw: Der Bauer auf dem Monferthof war erstaunt, dass sie immer noch nicht fertig ist.

      Ina schrieb:

      Ich hätte nach diesem Schluchtaufstieg ne Flasche gebraucht
      ;haha_ ;-HiC;;

      Ina schrieb:

      Toller Abschluß des Tages,
      mir gefallen die kleinen Dörfer und Höfe wahnsinnig gut
      Ja, das war wunderschön.

      carovette schrieb:

      Klasse erwischt
      ;DaKe;;

      carovette schrieb:

      Auch der Weg ist einfach toll, leider kann ich es nur schwer einschätzen, ob ich das schaffen würde. Aber die Strecke sieht einfach super aus und dürfte auch für Höhenängstliche kein Problem sein, oder
      Die meiste Zeit ist es kein Problem. An einigen wenigen ausgewaschenen Stellen geht der Weg schmal am Fels entlang, aber mit einer Seilsicherung. Wenn Dir an schmalen Stellen eine Seilsicherung hilft und Du Hängebrücken gehen kannst, dann wird es gehen.

      Skuromis schrieb:

      Ausgewildert sozusagen
      ;haha_ ;haha_

      Les Paul schrieb:

      Einfach schön. Wenn Ihr nochmal geht, dann komm ich mit.
      Sehr gerne, falls wir noch mal gehen, sagen wir Bescheid. :wink4:

      WeiZen schrieb:

      Uns ist mal ein Hund nachgelaufen. Der hat die 25km/h echt mitgehalten. Als dann ein anderer Bauernhof kam, haben wir ihn dort abgegeben und gesagt wo er hin gehört. Er wäre sicherlich weiter bei uns geblieben.
      Ich habe auch schon befürchtet, dass wir sie nicht mehr losbekommen.

      Anne05 schrieb:

      Tolle Tierfotos habt Ihr mitgebracht
      Dankeschön.

      Globi schrieb:

      Meine Knie freuen sich schon – aber landschaftlich wirklich unglaublich schön.
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Globi schrieb:

      Das war eine tolle Etappe und zum Abschluss gibt es wieder eine sehr nette Unterkunft. Die Quartiere habt ihr wirklich gut ausgesucht .
      Nochmal: Dankeschön und ja, ich war sehr zufrieden. :!!

      Fistball schrieb:

      Das war wieder ein schöner Tag.
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: ein toller Tag.

      OliH schrieb:

      Die "Schlucht der 1000 Stufen" ist mir als "Schlucht der 1000 Schweißtropfen" in Erinnerung. Es war brütend heiß als wir da durchkamen und die Stufen wollten kein Ende nehmen... Mit der Hängebrücke wird das ja nun sehr viel bequemer in Zukunft.
      Kann ich mir lebhaft vorstellen. Da war es jetzt im Herbst viel erträglicher.

      OliH schrieb:

      Auf dem Pirchhof haben wir übernachtet. Eine schönere Aussichtsterrasse kann man sich kaum vorstellen. Es gab Ziegenbraten zum Abendessen. Köstlich!
      Toll, wir haben uns auch vorgestellt, dass man hier gut übernachten kann. :!!

      malenz schrieb:

      sieht doch fast fertig aus - hättet doch mal versuchsweise testen können
      :neinnein: der Zugang war gut gesichert

      Westernlady schrieb:

      Mäuse sind überbewertet, ich habe auch gerade wieder daheim eine WG: Karlie, die Maus und ich.
      ;haha_ :la1; ;haha_ :la1;

      Westernlady schrieb:

      Die sehen wirklich wunderschön aus. Man kommt sich irgendwie vor, als wäre man in eine andere Zeit versetzt.
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Westernlady schrieb:

      Oh weh, das wäre wieder nix für mich gewesen... Da hätte ich mir gleich wieder Sorgen gemacht.
      Haben wir uns auch. :rolleyes:

      Sommarvisa schrieb:

      Insgesamt wieder ein sehr schöner (wenn auch schweißtreibender) Tag
      Gabs nach den ganzen Stufen Muskelkater?
      Das war wirklich ein toller Tag. Nein, Muskelkater hat sich auch danach nicht eingestellt. Vielleicht lag es am Magnesium, das wir täglich eingenommen haben.

      Redrocks schrieb:

      Und das Bild mit den zwei Lämmchen ist sowas von süß .
      Dankeschön, ich fand sie auch herzallerliebst.

      Volker schrieb:

      Trotz Nebel am Anfang ein toller Tag
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: :!!
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • waikiki25 schrieb:

      Und die feuchte Luft lockt auch Feuchtigkeit liebende Tiere heraus
      Das Glück war mir leider noch nie vergönnt, mal einen Feuersalamander live zu sehen ... ein toller Bursche :!!

      waikiki25 schrieb:

      Hier treffen wir auch auf eine Beschreibung der vor uns liegenden Herausforderung, die „Schlucht der 1000 Stufen“.
      Boah, mein lieber Schorli, das war eine nicht gerade unanstrengende Tagesetappe , Respekt :clab: ...

      waikiki25 schrieb:

      Tja, schön wäre es gewesen. Die Brücke wird – wenn sie endlich begehbar ist – den Weg deutlich abkürzen.
      Uiuiui , ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich mich da, nicht doch lieber für den längeren Weg entscheiden würde :rolleyes: ... mit Hängebrücken hab ich´s jetzt nicht wirklich :p ... oder ganz schnell drüberflitzten ;][; ....

      waikiki25 schrieb:

      Der Monferhof ist eine ganz besondere Unterkunft. Er ist mehrere hundert Jahre alt und denkmalgeschützt.
      Herrlich, dort würde es mir auch sehr gefallen ;;NiCKi;: ... toll dass dort auf heimische Produkte gesetzt wird, sowas mag ich sehr gern leiden :!! und dann noch ein selbstgebrannter Walnussschnaps als Schlummertrunk, das hat schon was :gg: ... dass das ein lustiger Abend dort war, kann ich mir lebhaft vorstellen :gg: ....
      Herzliche Grüße Ulli
    • Liebe Andrea, mich interessiert Dein Bericht wirklich brennend, da wir den Meraner Höhenweg auch mal noch vorhaben in nicht allzu weiter Zukunft.
      Aber leider hab ich im Moment so überhaupt keine Zeit für irgendwelche Reiseberichte und ich möchte den Bericht auch nicht nur überfliegen.
      Ich hab ihn mir deshalb mal markiert, damit ich ihn in aller Ruhe lesen kann, wenn ich wieder genug Zeit habe.
      Sei mir bitte nicht böse.
      Liebe Grüße, Elke
    • Ulli schrieb:

      Das Glück war mir leider noch nie vergönnt, mal einen Feuersalamander live zu sehen ... ein toller Bursche
      Echt schade, meinen ersten habe ich mit 18 im Berchtesgadener Land gesehen. :SCHAU:
      Aber ja, war ein toller Bursche.

      Ulli schrieb:

      Boah, mein lieber Schorli, das war eine nicht gerade unanstrengende Tagesetappe , Respekt ...

      Tinchen schrieb:

      Euer tägliches Wanderpensum, und dann auch noch auf und ab, ist beeindruckend.
      ;danke: euch beiden. Aber ehrlich, ein bisschen stolz waren wir am Ende schon auf uns. :schaem:
      Sind ja auch nicht mehr die Jüngsten. :schaem: :schaem: :schaem:

      Ulli schrieb:

      Uiuiui , ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich mich da, nicht doch lieber für den längeren Weg entscheiden würde ... mit Hängebrücken hab ich´s jetzt nicht wirklich ... oder ganz schnell drüberflitzten ....
      Da es kaum eine Wahl gibt: schnell drüberflitzen :schweg;

      Elke schrieb:

      Liebe Andrea, mich interessiert Dein Bericht wirklich brennend, da wir den Meraner Höhenweg auch mal noch vorhaben in nicht allzu weiter Zukunft.
      Aber leider hab ich im Moment so überhaupt keine Zeit für irgendwelche Reiseberichte und ich möchte den Bericht auch nicht nur überfliegen.
      Ich hab ihn mir deshalb mal markiert, damit ich ihn in aller Ruhe lesen kann, wenn ich wieder genug Zeit habe.
      Sei mir bitte nicht böse.
      Liebe Elke,
      da habt Ihr euch ein sehr schönes Ziel ausgesucht. :!!
      Aber keine Eile beim Lesen. Es ist eh nur einigen Usern hier zu verdanken, dass ich den im Amerika-Forum poste und ich freue mich total über das große Interesse. :jump:
      Böse kann und werde ich nie jemanden sein, der einen Reisebericht nicht liest oder nicht darin postet. ;:HuCKnU;;
      Ich habe selbst leider zu wenig Zeit, um alle Reiseberichte, dich mich interessieren, zeitnah zu lesen.

      Wann wollt ihr den Meraner Höhenweg denn gehen?
      Bei Fragen gerne auch PN! ;;KnUt;;
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • 27.09.2017 - 4. Etappe - Monferthof bis Eishof

      Heute haben wir den kürzesten Abschnitt vor uns.
      Wir starten in einen schönen Morgen. Blick vom Balkon vom 1. Stock.



      Aber zuerst gibt es das gemeinsame Frühstück in der guten Stube.



      Danach verabschieden wir uns. Die Hamburger werden wir aber auf jeden Fall spätestens heute Abend wiedersehen.

      Zunächst scheint es wieder ein schöner Tag zu werden.
      Unsere Wegrichtung ist zunächst im Schnalstal nach Norden. Wir sind nun an der westlichen Seite der Texelgruppe.

      Blick zurück nach Katharinaberg.









      Ohne große Höhenunterschiede geht es auf und ab.
      Vor uns liegt Vernagt und dahinter ragen die Ötztaler Berge hoch. Hier wurde Ötzi gefunden.







      Nach etwa einer Stunde biegen wir ins Pfossental ein.
      Ab da geht es stetig bergauf.








      Unsere erste Rast machen wir bei der Vorderkaser Alm mit ihrem Gasthof Jägerhof. Hier endet auch die Fahrstraße.
      Schon 2004 haben wir hier in der Sonne sitzend einen Kaiserschmarrn gegessen.









      Danach wandern wir in das schöne Pfossental hinein, vorbei an alten Almen und an dem Pfossentalbach.





      Direkt am Weg gibt es weitere Almen mit Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit. Immer wieder gibt es Thementafeln mit interessanten Geschichten rund um das Tal.









      Hier an der urigen Rableidalm haben wir 2004 übernachtet, da der Eishof belegt war.
      Obwohl es mittlerweile bedeckt ist und ziemlich kühl geworden ist, wollen wir auch diese Erinnerung auffrischen uns bestellen ein Viertel Rotwein.






      Bevor wir ganz durchgefroren sind, gehen wir schließlich doch in die gemütliche, aber ziemlich volle Bauernstube.
      Und weiter geht es. Bei unserm Tagesziel für heute, dem Eishof auf 2070 m, stehen wir direkt unterhalb der 3000er-Gipfel, die diesen Talschluss bilden.



      Kaum zu glauben, aber die schönen Wiesen und Auen rund um den Eishof wären beinahe unter einem Stausee verschwunden. Protestkundgebungen im Jahr 1981 haben das verhindert.
      Die letzten Meter zum Eishof legen wir im leichten Nieselregen zurück.

      Hier liegt er vor uns ...


      Die Fotos sind später nach dem Regen entstanden.






      Hier am Eishof sind wir umgeben von majestätischen Gipfeln der Texelgruppe, wie der Hohen Weiße. Die werden wir heute Abend noch einmal im Abendlicht leuchten sehen.

      Am Eishof gibt es nur Mehrbettlager. Wir bekommen ein Quartier mit 7 Betten zugewiesen. Zwei Betten sind schon von einem Paar belegt, das gerade den Schlaf der gerechten träumt.
      Die beiden werden wir später noch reichlich wach erleben. ;:FeEl2;.

      Wir nehmen zwei Betten direkt an der Tür. Schön ist, dass es reichlich Ablageflächen für Rucksack etc. gibt.
      Danach geht es erst einmal in die schöne Hüttenstube.
      Hier treffen wir wieder auf die Hamburger. Zum Aufwärmen bestellen wir uns erst einmal eine Speckknödel Suppe. ;:HmmH__

      Danach ziehen wir uns um und schlüpfen in die bequemen Hüttenklamotten. In der Stube machen wir es nun am warmen Ofen bequem.
      Die Stube wird immer voller. Der Eishof scheint ausgebucht zu sein. Und da das Wetter nicht sehr einladend ist, kommen alle frühzeitig in die warme Stube. Später setzt sich das junge Paar – nun ausgeschlafen – zu uns.
      Gemeinsam – zu sechst – haben wir wieder einen sehr netten Abend. :!!

      Zum Abendessen gibt es sehr leckere Bratkartoffel mit Speck und Spiegeleier. ;;PiPpIla;;
      Der restliche Abend vergeht schnell mit Kniffel spielen.

      Später hört der Regen auf. Die Nacht scheint klar zu werden.



      Für morgen hoffen wir ja auf gutes Wetter. Denn da haben wir eine ganz besondere Etappe vor uns. ;;Ddrue;;
      Die Nacht in einem Mehrbettzimmer ist immer eine besondere Herausforderung. Oro-pax liegt bereit. Mal sehen, ob ich sie brauche?

      Gute Nacht :schlaf:


      Übernachtung:
      Eishof, Fam. Schaffler/Gufler, In der Kellerlahn 7,39015 St. Leonhard in Pass
      www.eishof.com
      Übernachtung inkl. Frühstück im Mehrbettzimmer 27,00 €

      Strecke: 13,5
      Dauer: 6:15 Std – 4 Std. reine Gehzeit
      Höhenmeter: im Aufstieg 950 m, im Abstieg 150 m

      ;arr: ;arr: Antischnatterlink zu Etappe 5
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von waikiki25 ()

    • waikiki25 schrieb:

      Unsere erste Rast machen wir bei der Vorderkaser Alm mit ihrem Gasthof Jägerhof. Hier endet auch die Fahrstraße.
      Schon 2004 haben wir hier in der Sonne sitzend einen Kaiserschmarrn gegessen
      Herrlich Andrea, du mitten in der Ziegenherde :MG: :MG: :MG: ;)
      die wunderschönen alten Almen sind wieder ein Hingucker :!!

      waikiki25 schrieb:

      Und weiter geht es. Bei unserm Tagesziel für heute, dem Eishof auf 2070 m, stehen wir direkt unterhalb der 3000er-Gipfel, die diesen Talschluss bilden.
      Echt tolle Landschaft, herrlich ;dherz; ;dherz; ;dherz;

      waikiki25 schrieb:

      Hier am Eishof sind wir umgeben von majestätischen Gipfeln der Texelgruppe, wie der Hohen Weiße. Die werden wir heute Abend noch einmal im Abendlicht leuchten sehen.
      :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4; :HERZ4;

      waikiki25 schrieb:

      Für morgen hoffen wir ja auf gutes Wetter. Denn da haben wir eine ganz besondere Etappe vor uns.
      Das letzte Bild am Abend ist noch einmal ein Traum und läßt auf gutes Wetter hoffen ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      waikiki25 schrieb:

      Die Nacht in einem Mehrbettzimmer ist immer eine besondere Herausforderung. Oro-pax liegt bereit. Mal sehen, ob ich sie brauche?
      Ich würde sie auf jeden Fall brauchen ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: die sind bei mir immer im Gepäck ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
      liebe Grüße

      Ina

    • Anne05 schrieb:

      :clab: :clab:
      ... aber oh weh ... Ohropax???
      Ich glaube, so eine Mehrbettstube wäre nichts für mich.
      Ich bin gespannt ... ;ws108;
      Bei Bergtouren geht es manchmal nicht anders. :nw:

      Ina schrieb:

      Herrlich Andrea, du mitten in der Ziegenherde
      was möchtest Du mir damit sagen? ;:ba:; ;) ;) ;)

      Ina schrieb:

      Echt tolle Landschaft, herrlich
      Oh ja. ;dherz; ;dherz;

      Ina schrieb:

      Das letzte Bild am Abend ist noch einmal ein Traum und läßt auf gutes Wetter hoffen
      Schaun wir mal ;te: ?

      Ina schrieb:

      Ich würde sie auf jeden Fall brauchen die sind bei mir immer im Gepäck
      Stimmt, kann man auch in den USA ab und an brauchen :SCHAU: .
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Was für ein wunderschöner Ort! Ich mag es ja sehr, wenn man auf so einer Tour dann in höhere Lagen kommt, die schneebdeckten Gipfel näherrücken... ;;NiCKi;:
      Siebenerzimmer klingt doch ganz entspannt. Wenn man einmal mit 20 anderen auf einer Stube der Memminger Hütte übernachtet - und dabei gut geschlafen - hat, weiß man, dass das alles kein Problem ist. ;) Ohropax sind allerdings ein Muss - wobei ich die ab und an auch in hellhörigen amerikanischen Hotelzimmern nutze.
    • waikiki25 schrieb:

      Aber zuerst gibt es das gemeinsame Frühstück in der guten Stube.
      Das sieht sehr gemütlich aus.

      waikiki25 schrieb:

      Kaum zu glauben, aber die schönen Wiesen und Auen rund um den Eishof wären beinahe unter einem Stausee verschwunden. Protestkundgebungen im Jahr 1981 haben das verhindert.
      :EEK: Ein Glück!
      Die Landschaft ist wieder mal traumhaft schön =)
      Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
      Dalai Lama

      Anne
    • Bin nun endlich hinterher gekommen .puh!; .

      waikiki25 schrieb:

      Die Nacht in einem Mehrbettzimmer ist immer eine besondere Herausforderung.
      Ein Mehrbettzimmer das geht gar nicht. So erschöpft könnte ich gar nicht sein.

      Entweder kann ich wegen dem Schnarchen nicht schlafen oder die anderen könnten wegen meinem Geschnarche ;) nicht schlafen. Deshalb möchte ich mich am nächsten Morgen nicht _#IriE;; gerädert _#IriE;; auf den Weg machen. Wenn es keine anderen Unterkünfte gibt, dann kommt so eine Tour für mich leider nicht in Frage.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • WeiZen schrieb:

      Mehrbettzimmer? Never, einmal und niemals wieder. Irgend ein Frischluftfanatiker hat die Fenster aufgemacht. Morgens waren meine Haare gefroren.
      Ich bin auf der Rableidalm geblieben. ;,cOOlMan;: ;)
      Auf Bergtouren ist das oftmals ein notwendiges Übel. Du kannst kaum auf 3000 m Höhe ein Komfortzimmer erwarten. :nw:
      Aber die Rableidalm war eine gute Wahl. :!!

      Sommarvisa schrieb:

      Ein Glück!
      Die Landschaft ist wieder mal traumhaft schön
      Ja, da hast Du sowas von recht. :!!

      Saguaro schrieb:

      Ein Mehrbettzimmer das geht gar nicht. So erschöpft könnte ich gar nicht sein.

      Saguaro schrieb:

      Wenn es keine anderen Unterkünfte gibt, dann kommt so eine Tour für mich leider nicht in Frage.
      Wenn das gar nicht geht, ist tatsächlich früh reservieren angesagt. Die Rableidalm hat 1 Doppelzimmer.
      Die Stettiner Hütte - da kommen wir morgen vorbei - wurde 2014 von einer Lawine zerstört und hat seit 2017 wieder notdürftige Lager/Betten. Der Wiederaufbau startet 2018. :nw:
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Mit einem Mehrbettzimmer für eine Nacht hätte ich kein Problem, aber wenn ich mir die Höhenmeterbilanz eurer Etappe anschaue ...

      waikiki25 schrieb:

      Höhenmeter: im Aufstieg 950 m, im Abstieg 150 m

      ...dann schwant mir nichts Gutes für meine Knie: da geht's bestimmt bald wieder heftig hinunter.

      Die Landschaft ist herrlich!

      Gruß
      Gundi
    • waikiki25 schrieb:

      Ab da geht es stetig bergauf.
      das ist das blöde an den Bergen :gg:

      waikiki25 schrieb:

      Unsere erste Rast machen wir bei der Vorderkaser Alm mit ihrem Gasthof Jägerhof.
      erinnert mich stark an Gerstruben bei Oberstdorf - sieht schön aus ;;NiCKi;:

      waikiki25 schrieb:

      Wir bekommen ein Quartier mit 7 Betten zugewiesen.
      habe ich ja auch schon sehr viel gemacht ( auch auf USA Reisen ) heute bräuchte ich es nicht mehr unbedingt. Aber eine Nacht geht natürlich mal ;;NiCKi;:

      waikiki25 schrieb:

      Zum Aufwärmen bestellen wir uns erst einmal eine Speckknödel Suppe.
      :gg: die wievielte Speckknödel Suppe war das jetzt?
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.