Return of the Fisherman - Norwegen September 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Return of the Fisherman - Norwegen September 2017

      Vom 16 September war es soweit - Endlich wieder Norwegen.
      Nachdem ich seit den 90ern 8-9 mal in Norwegen war, gabs eine 10 jährige Pause (von 2 oder 3 kurzen Reisen nach Oslo abgesehen). Und jetzt endlich geht es wieder los.
      Die erste Reise unternahm ich mit meinen Grosseltern, zum Wandern, Entdecken und Angeln. Das war in Hemsedal, in den Bergen und Angeln gabs am Fluss auf Forellen. Die Ausbeute: 1 wunderschöne Bachforelle. Genau eine. 5 Tage, eine Forelle. Ein Tagesausflug an den Sognefjord (der längste und tiefste Norwegens) offenbarte eine magische Seite Norwegens, die Vermischung aus hohen Bergen und dem Meer. Wasserfälle stürzten die Felsen herunter, während sich die Strasse hinter dem Wasservorhang am Felsen anschmiegt. Natürlich halten wir an, atmen den Geruch vom Salzwasser ein und probieren einen Fisch zu fangen. Das gelingt prompt und somit war für uns klar, die nächste Reise geht an einen Fjord.
      Die 2.e Reise war dann auch ein voller Erfolg, sowas hatten wir noch nie erlebt, Fisch satt. Von der Terrasse des Bungalows auf dem Campingplatz fingen wir unser Abendessen auf Ansage. Und beim Gespräch mit anderen Leuten vor Ort hörten wir dann die Geschichten von den Heilbutts, Riesendorschen und Seelachsen die man in Norwegen fangen kann. Vom Boot. Am offenen Meer.
      Somit war dann unsere 3.e Reise klar, ans Meer, mit nem Boot.
      Und so hatte der Norwegenvirus endgültig gesiegt.
      Als ich dann in die Schweiz zog, schien Norwegen unendlich weit weg. Jahrelang hatte ich nicht weiter daran gedacht und von den Erinnerungen gelebt. Wie soll man auch das ganze Angelzeug nach Norwegen bekommen, ohne 3000 km im Auto zu sitzen. Eine Strecke wohlgemerkt.

      Madina fragte mich mal, wieso isst Du eigentlich keinen Fisch. Ich sagte ihr, dass ich sehr wohl Fisch esse, aber von Norwegen dermassen verwöhnt bin, dass für mich jeglicher Fisch in der Schweiz kein wirklicher Genuss mehr ist (ausser vielleicht Filet de Perche). Sie guckte mich nur ungläubig an, "Fish is fish!" meint sie. Unverständnis! Und das von jemandem der Karpfen als den Lieblingsfisch bezeichnet. "you got no clue, Madi".
      So entstand dann die Idee: Wir machen eine Woche Urlaub in Norwegen. Madina kann Buch lesen, Stricken, schlafen, was auch immer. Ich fange ihr derweil frischen Fisch und mach ein Essen draus. Wenn sie da keinen Unterschied feststellt, dann ...ach was da ist ein Unterschied!

      Nach diversen Internetrecherchen stellte sich dann heraus, das Flüge nach Norwegen gar nicht so teuer sind, auch nicht mit dem Extragepäck. Zum Transport des Angelgeschirrs kann man sich hervorragend bei den Skifahrern bedienen, die haben tolle Transportboxen. Und schon ging der Kaufrausch los: Sportube gekauft, Angelgeschirr getestet und hochwertig ergänzt, Floating Anzug besorgt.Und natürlich die Reise gebucht. Es geht nach Lysøysund

      Unser Haus liegt direkt im Hafen, ein Boot mit 60PS gibts auch. Seekarten (hey, die gibts nun sogar online) sind ausgiebig studiert. Unser Flug geht von Genf nach Amsterdam, weiter nach Trondheim. Kann Losgehen. will einer mit?

      September 16 - Anreise
      September 17 - Das endlose Warten
      September 18 - Wellen
      September 19 - Wind
      September 20 - zuviel Wind
      September 21 - Eine tolle Idee
      September 22 - Sternstunden
      September 23 - Bis zum nächsten Mal!
      Marc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Skuromis ()

    • September 16 - Anreise

      Die Taschen sind gepackt, wir haben 2 Koffer, 1 Kühltasche mit Essen und eine rund 2m lange Skibox.
      Zuviel für uns um mit dem Zug zum Flughafen zu fahren, daher gehts diesmal mit dem Auto los. Ist natürlich schön bequem - man muss nur das Auto irgendwo am Flughafen parken. Und Genf ist Europaweit einer der teuersten Flughäfen in Sachen parken. Ich glaub nur London und Zürich waren noch teurer.
      Seis drum, einen Tod müssen wir sterben.
      Das Einchecken läuft problemlos, die Skibox verschwindet im Schlund des Sperrgepäckschalters. Sicherheitskontrolle - leer. Kein Wunder, wer fliegt schon Samstag 8 Uhr.
      So haben Madina und ich Zeit für einen Croissant und Kaffee/ Tee, emails schreiben, quatschen, und, huch ist ja schon Boarding... schnell los.

      Geschafft, wir sitzen im Flieger, machen es uns bequem. Marc 2.0 jetzt mit Brille, ganz neu!


      Flug eins: Ereignislos, on time arrival. Jetzt haben wir genau 55 Minuten bis zum nächsten Flug. Während Madina das stille Örtchen aufsucht, studiere ich die Flughafenkarte: 20 Minuten laufen bis zum Gate?
      Der Flughafen ist recht voll, und als Madina endlich wiederkommt, pack ich sie an der Hand - "we got to go far to the gate!"
      20 Meter vorm Gate füllen wir unsere Wasserflasche auf und kommen tatsächlich genau zum Boarding am Gate an. Passt.

      Flug zwei: Ereignislos. Am Duty Free Arrival Store in Trondheim steht ein Mitarbeiter und drückt jedem nen Korb in die Hand. Hier wird DF gekauft, ob man will oder nicht :D
      Wir holen uns zwei Flaschen Weisswein, passend zum erwarteten Fisch.
      Nur noch die Koffer holen und das Auto.. und dann gehts los. Aber ach - keine Koffer. Am Lost Luggage Schalter wird uns erklärt die kommen erst mit dem nächsten Flug, die Umsteigezeit war zu kurz. Eine Stunde zu kurz? Ja, zuviele Passagiere in Amsterdam. "They actually do a great job, but it doesn´t show". Dem 2.en Teil kann ich nur zustimmen. Da fliegt man nach Norwegen zum Angeln und die Angeln kommen nicht mit... :nw: Achja, unser Essen für heute Abend war natürlich in der Kühltasche, die ebenso verschollen ist.

      Bei Sixt holen wir unser Auto ab, einen VW Caddy. Ideal für die Angeln und viel Gepäck. Naja, wir haben ja immerhin 2 kleine Carry On Taschen und 2 Flaschen Wein.
      Nächster Stop: Supermarkt, Abendessen kaufen. Zu unserer Verwunderung stellen wir fest, das Lammfleisch hier recht günstig ist, wir nehmen davon etwas mit. Brot, ein Bier, was zu trinken und Krabben. Reker heisst das hier, sind tiefgefroren, billig und schmecken sau gut! (taugen auch als Angelköder hervorragend).

      Es ist dunkel draussen. Wir passieren Trondheim, fahren am Fjord entlang. Dann hört die Strasse plötzlich auf. Weiter geht es mit der Fähre. Um die Uhrzeit ist der Takt recht langsam und wir warten eine Stunde bis wir übersetzen. Madina fährt das erste mal mit einer Fähre. Schade dass es dunkel ist.
      Auf der anderen Seite setzt sich der Konvoi in Bewegung, das erste Auto ist ein Camper aus Holland. Die fahren sehr gemütlich, und um die Kurven noch viel gemütlicher. Wir haben zwar auch Urlaub, hatten aber dem Vermieter gesagt, dass wir gegen 20 Uhr ankommen. Das ist jetzt.

      Mehr und mehr Autos aus dem Konvoi erreichten ihr Ziel, bogen ab,auch der Camper verschwindet und plötzlich sind wir allein auf der Strasse. Die Strasse wird schmaler. Kurven nehmen zu. Der Mittelstreifen verschwindet. Dunkel, rechts, links, da ist nichts. Ist das das Ende der Welt?
      Im Kegel des Scheinwerfers erscheint ein Schild. Maut. Der kleine Kasten an der Windschutzscheibe blinkt und es ist wieder dunkel. Noch ein Schild - unser Abzweig! Nach wenigen Kilometern erreichen wir eine Ortschaft, hier gibt es wieder Licht und andere Menschen. Von hier sollte es nicht mehr weit sein. Wir fahren wieder im Dunkeln, die Strasse wird wieder schmaler. Ganz langsam schleichen wir um die Kurven. Gibts hier eigentlich Elche? Wir kriechen dahin. Mit 30 km/h retten wir uns ins Ziel. Lysøysund. Wir fahren zum Hafen. Da ist unser Haus mit dem Apartment. Alles dunkel, keiner da. Wir parken das Auto und schauen uns um. Kein Zettel, kein Schlüssel, nichts. Was nun? Wir probieren die Tür. Offen. Apartment 7 stand auf der Buchungsbestätigung. Auch offen. Sollen wir... Egal wir ziehen hier jetzt ein.
      Es ist mitlerweile halb 11., wir packen unsere Krabben aus, was anderes haben wir ja auch nicht.
      Im Flur haben wir eine Mikrowelle gesehen, Madina will die Krabben auftauen, als sich Leben im Nachbarappartment regt. Freudestrahlend kommen ein paar Deutsche Angelfreunde zum Vorschein, die sich vorstellen und dann mit erstaunen feststellen, dass Madina aus Kasachstan kommt. Aufgeregt rufen sie noch einen Kollegen - "Komma, hier is wer aus Kasachstan" Madina guckt mich fragend an. Ich guck fragend zurück :nw: ?(
      Der Kollege stammte auch aus Kasachstan! Wie klein ist doch die Welt. Nach einem kurzen Schwätzchen sind die Krabben aufgetaut und wir können essen.



      Und schon recht bald bin ich im Bett verschwunden und angle meinen ersten Fisch...

      Hier gehts weiter. ;arr:
      Marc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skuromis ()

    • Skuromis schrieb:

      will einer mit?
      Bin zwar kein einer - aber wenn ich darf, komm ich trotzdem mit ;) .

      Skuromis schrieb:

      wir haben 2 Koffer, 1 Kühltasche mit Essen und eine rund 2m lange Skibox
      noch... :gg:

      Skuromis schrieb:

      20 Minuten laufen bis zum Gate?
      Schiphol halt :rolleyes:

      Skuromis schrieb:

      Dunkel, rechts, links, da ist nichts. Ist das das Ende der Welt?
      Klingt abenteuerlich, eure Anreise.

      Skuromis schrieb:

      wir packen unsere Krabben aus, was anderes haben wir ja auch nicht.
      Brot, Bier, Wein, Ölsardinen? :nw:
      Viele Grüße,
      Andrea

    • Redrocks schrieb:

      aber wenn ich darf, komm ich trotzdem mit .
      Gerne, Boot ist gross genug, hoffe nur Du wirst ne Seekrank ;)

      Redrocks schrieb:

      Schiphol halt
      Ja, "Mind your Step"-pohl..... aber das war eher auf dem Rückweg nervig :D

      Redrocks schrieb:

      Klingt abenteuerlich, eure Anreise.
      Ja, wars auch, hatte diesmal kein Navi...und wir kamen ohne Dreherle an!!! :gg:

      Redrocks schrieb:

      Brot, Bier, Wein, Ölsardinen?
      Das ist Makrele in Tomatensauce. Sone Art Nationalgericht :D
      Marc.
    • Skuromis schrieb:

      Kann Losgehen. will einer mit?
      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Skuromis schrieb:

      Und Genf ist Europaweit einer der teuersten Flughäfen in Sachen parken.
      Wieviel? 300 CHF?

      Skuromis schrieb:

      Hier wird DF gekauft, ob man will oder nicht
      ;haha_

      Skuromis schrieb:

      Da fliegt man nach Norwegen zum Angeln und die Angeln kommen nicht mit... Achja, unser Essen für heute Abend war natürlich in der Kühltasche, die ebenso verschollen ist.
      Ich kann mich erinnern :ohje:

      Skuromis schrieb:

      (taugen auch als Angelköder hervorragend).
      :ohje: :ohje: Wenn man eine Angel hätte. ;,cOOlMan;:
    • masi76 schrieb:

      Ich reise auch mal mit in den hohen Norden
      Aber immer gerne, hüpf ins Boot :D

      masi76 schrieb:

      sehen die Garnelen sehr gut aus
      Sie sind es auch ;;NiCKi;:

      WeiZen schrieb:

      Wieviel? 300 CHF?
      Naja, ganz so schlimm war es nicht, 160 Franken oder sowas im Dreh.

      WeiZen schrieb:

      Wenn man eine Angel hätte.
      Genau :D Wobei es ja in jedem Supermarkt auch Angeln gibt. Naja fast jedem. Ist halt sehr einfaches Zeugs dann... Aber da war ich ja auch noch guten Mutes, dass es vielleicht ganz früh morgens ankommt.
      Marc.
    • Na da bin ich doch auch dabei. Norwegen lieben wir, allerdings ohne Angeln. Aber ich esse trotzdem gerne den Fisch mit ;;PiPpIla;; . Die Anreise war ja alles andere als entspannt. Und wann habt ihr euer Gepäck bekommen :EEK: ? Euer Übernachtsort war ja nicht gerade in der Nähe des Flughafens. Ich hoffe es geht besser weiter.
      Viele Grüße Elke
    • Skuromis schrieb:

      So entstand dann die Idee: Wir machen eine Woche Urlaub in Norwegen. Madina kann Buch lesen, Stricken, schlafen, was auch immer. Ich fange ihr derweil frischen Fisch und mach ein Essen draus.

      Skuromis schrieb:

      Kann Losgehen. will einer mit?
      Klar komme ich auch mit Marc :gg: :gg:

      Skuromis schrieb:

      Nur noch die Koffer holen und das Auto.. und dann gehts los. Aber ach - keine Koffer
      Ach ja, da war doch was, ihr Armen, dass Wichtigste ist weg, wie blöd :wut1: :wut1:

      Skuromis schrieb:

      Wir parken das Auto und schauen uns um. Kein Zettel, kein Schlüssel, nichts. Was nun? Wir probieren die Tür. Offen. Apartment 7 stand auf der Buchungsbestätigung. Auch offen. Sollen wir... Egal wir ziehen hier jetzt ein.
      Krasse Fahrt bis zum Domizil :EEK: , aber wenigstens habt ihr doch ein Dach über dem Kopf ;;NiCKi;:

      Skuromis schrieb:

      Aufgeregt rufen sie noch einen Kollegen - "Komma, hier is wer aus Kasachstan" Madina guckt mich fragend an. Ich guck fragend zurück
      Der Kollege stammte auch aus Kasachstan! Wie klein ist doch die Welt. Nach einem kurzen Schwätzchen sind die Krabben aufgetaut und wir können essen.
      Die Welt ist klein ;haha_ :!!
      liebe Grüße

      Ina

    • betty80 schrieb:

      Direkt am Terminal? Wenn ja, weiß ich nicht, warum das am teuersten sein soll.
      Ja schon. Hmm, vielleicht hat sich das ja geändert. Den Report den ich gesehen habe ist schon ein paar Jahre alt, ca. 3 Jahre oder so.
      Jetzige Tarife sind jedenfalls so gva.ch/de/desktopdefault.aspx/tabid-65/

      Das mit dem Kurzzeitparkplatz ist hier aber auch so teuer, nur dass Du abgeschleppt wirst, wenn Du 24h parkst, das ist nicht erlaubt.
      Marc.
    • Skuromis schrieb:

      Unser Flug geht von Genf nach Amsterdam, weiter nach Trondheim. Kann Losgehen. will einer mit?
      ;;NiCKi;: :!!

      Skuromis schrieb:

      Marc 2.0 jetzt mit Brille, ganz neu!
      Cooles Update :gg:

      Skuromis schrieb:

      Madina fährt das erste mal mit einer Fähre. Schade dass es dunkel ist.
      Totale Fehlplanung!
      Erste Kreuzfahrt auf einem Fjord und du stellst das Licht ab :ohje:

      Skuromis schrieb:

      Die Strasse wird schmaler. Kurven nehmen zu. Der Mittelstreifen verschwindet. Dunkel, rechts, links, da ist nichts. Ist das das Ende der Welt?
      Schweden?
      Da war es exakt so vor einer Woche ;;NiCKi;:

      Skuromis schrieb:

      Es ist mitlerweile halb 11.
      Naja, fast pünktlich :lach:

      Skuromis schrieb:

      hatte diesmal kein Navi
      Wieso? Keine Offlinekarten auf dem Handy?
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017