Balkan-Dolomiten-Tour 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Saguaro schrieb:

      So ein Käse aber auch! Wo wir gleich beim Stichwort wären : In Toblach gibt es die Schaukäserei 3 Zinnen. Ein typisches Schlechtwetterprogramm zu 4 € Eintritt pro Person. Also nichts wie rein ins Warme.
      Prima, ich mag solche Schaukäsereien ;;NiCKi;: habt ihr euch auch gut mit Käse eingedeckt ...?

      Saguaro schrieb:

      Von wegen Bergidyll: Der erste sonnige Tag seit langem lockte leider alle Wanderer hervor und so reihten wir uns in die Ameisenstraße ein.
      :EEK: :EEK: :EEK: mein lieber Schorli ... und ich dachte schon bei uns würde der Bär steppen ;te: ... vor zwei Jahren hab ich dort bei ähnlichen Wetterverhältnissen einen Schneebären gebaut :gg:

      Saguaro schrieb:

      Das wäre der richtige Monster-Rucksack , um den Pacific Crest Trail zu erwandern.
      ;haha_ ;haha_ ;haha_ eine der lustigsten Szenen in dem Film, als sie mit dem Monster zu kämpfen hat :gg: ...
      Herzliche Grüße Ulli
    • So, ich hab' auch wieder aufgeholt. .puh!; Mit Geschnatter. ;;NiCKi;: Ulrich, da tun sich ja Abgründe auf! :EEK:

      Saguaro schrieb:

      Es regnete an dem Tag wieder in Strömen
      :rolleyes: Da hättet ihr auch im Mai nach Alaska fahren können.

      Saguaro schrieb:

      Trotz des Dauerregens war der Ort Bled voller Touristen und wir fanden keinen Parkplatz.
      Des is bled. ;;NiCKi;:

      Saguaro schrieb:

      Nasswand
      Warum wundert mich das jetzt nicht? ;te:

      Saguaro schrieb:

      Schaukäserei 3 Zinnen
      Erinnert mich an Tillamook. Darf man da auch probieren? ;;PiPpIla;;

      Saguaro schrieb:

      leckere 5-Gang-Menü
      Gibt's keine Details? Naja, ist vielleicht besser so. ;)

      Saguaro schrieb:

      Beim Blick aus dem Fenster wurden die Dolomitfelsen ganz leicht von der Sonne angestrahlt
      ;;MaSn;; Jetzt dachte ich schon, ich hätte versehentlich auf einen anderen RB geclickt. ::pAk2::

      Saguaro schrieb:

      und so reihten wir uns in die Ameisenstraße ein.
      :EEK: Wahnsinn, das sieht ja aus wie hoch zum Delicate Arch!

      Saguaro schrieb:

      doch aufgrund der erschwerten Bedingungen und den vielen Freizeitwanderern in mailändischen Stiefeletten oder in Chucks mit aalglatten Sohlen, entschlossen wir uns zur Umkehr. Die schlitterten vor uns nur so den Pfad hinunter und landeten immer wieder auf dem Hosenboden. Nein, das machte keinen Spaß!
      Och, das Zuschauen fände ich da vielleicht ganz lustig. ;)
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Ulli schrieb:

      Prima, ich mag solche Schaukäsereien habt ihr euch auch gut mit Käse eingedeckt ...?
      Überhaupt nicht, Ulli. Im Hotel konnte man sich die leckeren einheimischen Käsesorten jeden Abend vom Büffet holen ;,cOOlMan;: . Ich sage nur Hüftgold :pfeiff: .

      Zu Hause durfte das so nicht weiter gehen.

      Ulli schrieb:

      mein lieber Schorli ... und ich dachte schon bei uns würde der Bär steppen ... vor zwei Jahren hab ich dort bei ähnlichen Wetterverhältnissen einen Schneebären gebaut
      Nach den Plitvicer Seen hätten wir auch mit einem Massenauflauf bei den Drei Zinnen rechnen müssen. Aber ich hätte bei dem Schnee nicht damit gerechnet, dass hunderte Leute unterwegs sind.

      Deshalb schrieb ich auch, dass wir nicht auf die Plätzwiese gegangen sind. Uns wurde von anderen Wanderern davon abgeraten.

      Ulli schrieb:

      eine der lustigsten Szenen in dem Film, als sie mit dem Monster zu kämpfen hat
      Das kam mir bei dem Riesen-Rucksack auch gleich in den Sinn :gg: .

      Redrocks schrieb:

      Oha - ist da was los ! Aber das Wetter lädt natürlich geradezu ein zu dieser Wanderung
      Das Wetter schon, aber der Schnee leider nicht. Die italienischen Flachlandsüdtiroler bremsten alle aus.

      Raven schrieb:

      Da hättet ihr auch im Mai nach Alaska fahren können.
      In Alaska erwarte ich so ein Wetter und würde deshalb nie im Frühjahr dorthin reisen. Aber der Herbst in Südtirol ist doch normalerweise sonnenverwöhnt.

      Raven schrieb:

      Erinnert mich an Tillamook. Darf man da auch probieren?
      ;;NiCKi;: Aber das kostet natürlich was. Dann ist der Eintritt teurer.

      Raven schrieb:

      Gibt's keine Details? Naja, ist vielleicht besser so
      Ich habe die Menükarte nur am ersten Tag fotografiert und war happy, dass es gleich Schlutzkrapfen als Vorspeise gab ;;PiPpIla;; .

      Das Essen war sehr abwechslungsreich. Zum Appetitanregen durfte man gleich ans Büffet (Salate, kalte und warme Vorspeisen). Danach wurde eine Pasta (nach Wahl oder eine Suppe) serviert. Danach das Hauptgericht (drei zur Wahl), zum Nachtisch immer zwei zur Wahl (Pudding oder Obstsalat gab es für diejenigen, die keins der Desserts mochten. Zum Schluss noch das Käsebüffet mit leckeren Fruchtsenfsoßen aus dem Tessin ;;PiPpIla;; .
      Ich habe nur kleine Häppchen gegessen, aber bis alles durchprobiert war ... :schaem: .

      Raven schrieb:

      Jetzt dachte ich schon, ich hätte versehentlich auf einen anderen RB geclickt.
      Siehste, man soll die Hoffnung nie aufgeben ;) .

      Raven schrieb:

      Wahnsinn, das sieht ja aus wie hoch zum Delicate Arch!
      Guter Vergleich :!! .

      Raven schrieb:

      Och, das Zuschauen fände ich da vielleicht ganz lustig.
      Aber wenn sich der Vordermann aus Mailand das fünfte Mal auf den Hosenboden setzt und immer noch nicht genug hat, ist das nicht mehr lustig.

      Volker schrieb:

      Huch, wie voll. Bei uns war auch viel los, aber dadurch das alle Wege frei waren, verlief es sich ein bißchen (nur bei der 3 Zinnenhütte war Massenauflauf).
      Deshalb sind wir umgedreht (was bei dem Gegenverkehr nicht leicht war). Wir haben bis zum Aussichtspunkt (ca. 1/3 der Strecke) schon 3 Std. gebraucht und waren noch nicht bei der Hütte.

      Volker schrieb:

      Ist halt so in den Bergen, da stehen die Wanderer nach einer Schlechtwetterperiode in den Startlöchern
      Wenn es nur die Wanderer gewesen wären :rolleyes: ...
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Saguaro schrieb:

      Ihr wart also auf der anderen Seite der Brennerautobahn.
      die erste Woche ja - die zweite waren wir auf der Westseite der Brennerautobahn
      Der Gitschberg liegt oberhalb des Pustertals, damit am nördlichen Rande der Dolomiten. :SCHAU:

      Saguaro schrieb:

      Paklenica Nationalpark
      Gefällt mir sehr und weckt Erinnerungen an die Karl-May-Filme, die ich als Teenager verschlungen habe. :!!

      Saguaro schrieb:

      Der Parkplatz unterhalb der Zinnen kostet pro Tag und PKW 25 €.
      Ganz schön teuer und irre viel Schnee. :EEK:
      Wann wart ihr denn dort? Habe ich die Reisezeit überlesen?

      Die Drei Zinnen sind schon sehr beeindruckend. :!!

      Beim Pragser Wildsee hatten wir vor ein paar Jahren leider auch kein Bilderbuchwetter. Schön ist die Gegend trotzdem. :!!
      Viele Grüße ;:WiBYE;;
      Andrea

    • Saguaro schrieb:

      Der Parkplatz unterhalb der Zinnen kostet pro Tag und PKW 25 €.
      :pipa: der Wahnsinn

      Saguaro schrieb:

      Oben angekommen, führt nur noch ein schmaler Bergweg
      Himmel hilf. :EEK:

      Saguaro schrieb:

      Nein, das machte keinen Spaß!
      beim Zuschauen vielleicht...

      Saguaro schrieb:

      sondern auch die Drauquelle.
      Ach wie schön, hab ich das auch mal gesehen.

      Saguaro schrieb:

      Keine Ahnung, ob das an der Verfilmung der Serie liegt oder an der Nähe zu den Drei Zinnen.
      An den Zinnen.

      Saguaro schrieb:

      Wahrscheinlich hatte Cheryl Strayed ihren in Innichen gekauft .
      ;haha_

      Raven schrieb:

      Ulrich, da tun sich ja Abgründe auf!
      Nicht wirklich. Die wahren Abgründe kennst Du noch nicht. ;,cOOlMan;:

      Saguaro schrieb:

      Wir haben bis zum Aussichtspunkt (ca. 1/3 der Strecke) schon 3 Std. gebraucht und waren noch nicht bei der Hütte.
      Ok, das macht keinen Spaß. ;;_Fe6__
    • Saguaro schrieb:

      Aber das kostet natürlich was. Dann ist der Eintritt teurer.
      :EEK: Da lobe ich mir Tillamook. Kostet nix und man darf kostenlos probieren. ;:HmmH__ Das Geld investiert man dafür dann gleich anschließend beim Käsekauf. :gg:

      Saguaro schrieb:

      Schlutzkrapfen
      ;;PiPpIla;;

      Saguaro schrieb:

      Käsebüffet mit leckeren Fruchtsenfsoßen aus dem Tessin
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;; Ich liebe diese Feigensenfsoße. ;:HmmH__

      Saguaro schrieb:

      Ich habe nur kleine Häppchen gegessen, aber bis alles durchprobiert war ...
      :gg: Hätte ich auch gemacht. :!!

      Saguaro schrieb:

      Aber wenn sich der Vordermann aus Mailand das fünfte Mal auf den Hosenboden setzt und immer noch nicht genug hat, ist das nicht mehr lustig.
      :ohje: Sieht aus, als wäre da die Vollpfostendichte ziemlich hoch. :rolleyes:

      WeiZen schrieb:

      Die wahren Abgründe kennst Du noch nicht.
      :schreck: .;P_aNAAH;-
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    • Katja schrieb:

      Wir sind im September damals eine größere Umrundung gelaufen. Da hatten wir am Hochzeitstag Kaiserwetter!
      :!! Wir hätten an unserem Hochzeitstag garantiert im März noch mehr Schnee ;haha_ . Den verbringen wir lieber woanders ;) .

      Katja schrieb:

      Mit dem Schnee sieht es bei euch aber auch toll aus!
      Schön fürs Auge, aber leider schlecht zum Wandern.

      waikiki25 schrieb:

      Ganz schön teuer und irre viel Schnee.
      ;;NiCKi;:

      waikiki25 schrieb:

      Wann wart ihr denn dort? Habe ich die Reisezeit überlesen?
      Genau am 21. September.

      WeiZen schrieb:

      Nicht wirklich. Die wahren Abgründe kennst Du noch nicht.
      :EEK: Ich hake jetzt besser nicht nach ;,cOOlMan;: .

      Globi schrieb:

      Echt? Bei diesem Schnee?
      ;;NiCKi;: Für Flip Flops wars dann doch zu kalt, sonst hätte man die auch gesehen.

      Globi schrieb:

      Innichen sieht wirklich sehr hübsch aus
      Das ist ein ganz nettes Städtchen, aber sehr teuer. Die Immobilienpreise (2-Zimmer-ETW für 800 000 €) entsprechen anderen Nobelskiorten.

      Raven schrieb:

      Ich liebe diese Feigensenfsoße.
      Die mochte ich weniger. Zum Reinknien war die Ingwersenfsoße. Beeren- oder Birnensenfsoße schmeckt auch lecker.

      Raven schrieb:

      Sieht aus, als wäre da die Vollpfostendichte ziemlich hoch.
      Das kann man so sagen.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Tag 9: Monte Piana und Monte Piano

      Nach dem üppigen Frühstück, fuhren wir wieder in Richtung Drei Zinnen, jedoch nur bis zum Parkplatz oberhalb vom Misurina See.

      Hier gibt es einen Shuttle-Service für 12 € pro Person (hin und zurück)



      in einem pistentauglichen Fahrzeug.



      Der Monte Piana



      ist nur über eine kurvenreiche, einspurige, teils ausgesetzte Gemeindestraße erreichbar.



      Die Militärstraße aus dem 1. Weltkrieg darf nur noch vom Shuttleservice befahren werden.

      5 km sind es bis zur Bosi-Hütte



      Wir waren an dem Morgen die ersten Fahrgäste und vertrauten sowohl dem Fahrer, als auch den Bremsen.

      Oberhalb vom Rifugio



      wurden Geschütze aufgefahren, denn der ganze Tafelberg ist ein Freilichtmuseum.



      Die Heldenkapelle ist den Gefallenen dieses Gebirgsstocks gewidmet.



      Und von diesem Hochplateau hat man einen tollen Rundumblick.



      Dieser lenkt jedoch nur kurz von den Ereignissen des vergangenen Jahrhunderts ab. Eine der schlimmsten Kriegsfronten des 1. Weltkriegs hatte hier ihren Schauplatz, denn über 14000 Soldaten mussten auf dem Berg ihr Leben lassen. Es ist ein wichtiges Zeugnis eines unsinnigen Gebirgskriegs, der drei Jahre dauerte.

      Das ganze Plateau besteht aus zahlreichen Lauf- und Schützengräben, Galerien, Stützpunkten und Stollen. Die Stützpunkte sieht man auf einer Tafel und sind vor Ort beschildert.



      Auf diesem Hochplateau hat man kaum Steigungen, aber zwei Möglichkeiten, das Gebiet zu erkunden. Wir entschieden uns für diesen Weg :SCHAU: .



      Der Weg führt außen am Berg und am Abgrund entlang.





      Ein Stahlseil dient der Beruhigung .



      Die Soldaten hatten von hier aus alles im Blick.



      Eine ehemalige Kommandostelle entlang des Weges.





      Zwischendurch brach mir immer mal wieder der Angstschweiß aus,



      aber Heiko ließ meine Zickerei nicht zu ermutigte mich damit, dass ich im Südwesten der USA schon schlimmere Passagen bewältigt habe.

      Mit jedem Schritt und voller Ehrfurcht bedauerte ich die armen Soldaten, die damals kein Seil zum Festhalten hatten und nur mit Spitzhacke und Schaufel die Felsen abtragen und bearbeiten mussten.



      Wir kamen am ersten von vielen Stollen vorbei.



      Darin hausten die Soldaten und konnten im Winter, mangels Nachschub aus dem Tal, nicht versorgt werden. Die meisten starben nicht im Gefecht, sondern erkrankten und/oder verhungerten.

      Das ganze Plateau ist voller Lauf- und Schützengräben.



      Dieser Stützpunkt mit unterirdischem Zugang zur Artelleriebeobachtungsstelle befindet sich an einer besonders exponierten Stelle.



      Da musste man ein bisschen klettern,



      aber da war mir die Höhenangst egal.

















      Hier ein seitlicher Blick auf die Drei Zinnen.



      Glücklicherweise nur ein Manöver.



      An einem der vielen Schützengräben machten wir Rast und sofort kam ein forscher Rabe angeflogen.



      Auch Claudias ausgehungerte Verwandtschaft seine Kollegen wollten Beute machen,



      doch bevor wir attackiert wurden, bekamen sie die Hälfte meines Brötchens.

      Danach setzten wir unsere Wanderung zum Monte Piano fort. Dort hatten sich die Österreicher verschanzt.

      Zum Gedenken steht dort eine Friedensglocke.





      Ansonsten haben wir festgestellt, dass die Österreicher viel weniger Gräben gebuddelt hatten.



      Dafür waren sie an den Klippen tätig. Dieser Steig ist allerdings gesperrt.







      Danach machten wir uns auf den Rückweg zur Bosi Hütte, wo der Geländewagen schon wartete.

      Wir sind insgesamt nur 6,3 km gewandert, aber waren einige Stunden unterwegs. Große Höhenunterschiede sind auf dem Plateau nicht zu bewältigen, aber die Kraxeleien und die Erkundung der Schießstände und Stollen dauert seine Zeit.

      Dort oben auf dem Plateau ist es wunderschön, aber auch sehr berührend. Man kann sich nicht vorstellen, was die Soldaten durchgemacht haben.

      Wir waren die einzigen Passagiere auf dem Weg nach unten und die Bremsen einwandfrei .

      Zurück im Hotel genossen wir zum letzten Mal die köstliche Südtiroler Küche .

      Fazit Südtirol

      Die Niederschläge machten uns auch hier einen Strich durch die Rechnung, denn auf 2000 m Höhe fiel Schnee. Die geplante Drei-Zinnen-Umrundung wäre nur mit Spikes und ohne die anderen, hunderte Wanderfreudigen an dem Tag möglich gewesen. Aber immerhin konnten wir auf den Monte Piana . Obwohl ich normalerweise um Geschichtliches einen großen Bogen mache, war diese Wanderung etwas ganz Besonderes und hat mehr beeindruckt, als der Blick auf die Drei Zinnen. Das war eine unserer schönsten Wanderungen.

      Die Unterkunft und das Essen waren hervorragend und die Landschaften ein Traum. Die Dolomiten werden uns, bei hoffentlich besserem Wetter, wiedersehen .

      Tag 10: Rückreise

      Wir fuhren gleich nach dem Frühstück los und ignorierten mal wieder unsere Navi-Tussi. Sie nervte kurz nach der Abfahrt mit "bitte wenden", weil sich die Verkehrssituation geändert hatte. Das Radio meldete einen 4 km langen Stau auf der Brenner-Autobahn wegen einer LKW-Panne. So stand das auch bei der Auffahrt auf dem Leuchtband. Tatsächlich waren es dann 10 km und das kostete über 2 Stunden Zeit. Nach 10 Stunden waren wir wieder zu Hause.

      Zusammenfassend können wir sagen, dass wir diesmal viele wetterbedingten Niederschläge ;;ReGeNsMi;; zu verzeichnen hatten, die Drehorte-Sammlung gewaltig erweitern konnten, , uns durch Menschenmassen kämpfen mussten .puh!; , aber in herrlichen Landschaften unterwegs waren.

      Vielen lieben Dank euch allen ;gk; , dass ihr trotz Regen und Schnee so eifrig mit dabei wart.

      Bis zum nächsten Mal und dann wieder aus Übersee .
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Eine Woche vor euch ein paar Jahre zuvor hatten wir in den Dolomiten noch bis zu 26 °C. An unserem Abreisetag am 18.9. hat es dann in den Bergen geschneit. Da waren wir froh, dass wir uns mit unseren Sommerreifen rechtzeitig vom Acker gemacht hatten. ;)
      Für die Rückfahrt mit Stau und Regen haben wir dann 14,5 Stunden gebraucht und waren statt um 18 Uhr erst um 23 Uhr zuhause! :EEK:


      LG
      Katja
    • Saguaro schrieb:

      Ich hake jetzt besser nicht nach .
      :lls:

      Saguaro schrieb:

      Obwohl ich normalerweise um Geschichtliches einen großen Bogen mache, war diese Wanderung etwas ganz Besonderes und hat mehr beeindruckt, als der Blick auf die Drei Zinnen. Das war eine unserer schönsten Wanderungen.
      Tja, lag wohl am geschichtlichen? ;)
      Aber vermutlich ehr daran, das viel weniger los war.

      Saguaro schrieb:

      ignorierten mal wieder unsere Navi-Tussi.
      Ist nicht immer ratsam. :ohje:

      Skuromis schrieb:

      Aber Frau Raabe hat keine roten Socken, oder?
      Und keine gelben Lippen. ;,cOOlMan;:

      ;;ThYo;; fürs mitnehmen. ;;NiCKi;:
    • WeiZen schrieb:

      Tja, lag wohl am geschichtlichen?
      Aber vermutlich ehr daran, das viel weniger los war.
      Schon das Geschichtliche in Verbindung mit den beeindruckenden Arbeitsleistungen der damaligen Soldaten.

      Dazu noch die ausgesetzten Passagen. Die Wanderung war nicht langweilig. Auf dem Plateau selbst (die meisten nehmen den breiten Weg direkt aufs Plateau) waren viele Leute unterwegs.

      WeiZen schrieb:

      Ist nicht immer ratsam.
      Stimmt, aber einen Umweg über Kärnten und Salzburg wollten wir nicht fahren. Vor allem nicht, wenn von nur 4 km Stau die Rede ist.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Skuromis schrieb:

      Das sind doch Dohlen... guck der gelbe Schnabel und die roten Socken.
      ;;NiCKi;: :!! Aber gleich wieder meine Verwandtschaft beschuldigen. :wut1:

      ;)

      Skuromis schrieb:

      Aber Frau Raabe hat keine roten Socken, oder?
      :neinnein: :gg:

      Ilona, vielen Dank für den unterhaltsamen und interessanten Bericht. ;:BEifal;; Auf den Balkan zieht's mich ehrlich gesagt nicht wirklich, aber die Dolomiten haben schon was. Wenn nur die vielen Leute nicht wären... :rolleyes:
      Viele Grüße
      Claudia


      a.k.a Miss Chaco
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.