Leeds Castle, Kent

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leeds Castle, Kent



      Leeds Castle ist ein Wasserschloß in der Nähe von Maidstone mitten in der Grafschaft Kent. Seine Anfänge reichen zurück bis ins 9. Jahrhundert.
      Seit dem Tod von Lady Baillie 1974 gehört es einer Stiftung, die die Aufgabe hat, es der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und das Schloss zu erhalten.



      Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet, außer Weihnachten und Sonderveranstaltungen


      Tickets: £24,90 (2017) gültig für ein Jahr.
      Online Tickets sind £1 billiger, entweder Ausdrucken oder per SMS
      State Rooms und die Räume der Dienerschaft sind nur an ausgewählten Tagen geöffnet und etra zu Buchen.


      History

      Natürlich findet man auch Leeds Castle im Domesday Book. Seine Geschichte begann 857 als Herrenhaus der englischen Könige. Nach der normannischen Eroberung lies Robert de Crevecoeur 1119 die erste Burg auf zwei Flussinseln des Len errichten. Im Lauf der Geschichte war es die private Residenz von 6 englischen Königinnen und 1520 fällt Leeds Castle wohl an seinen berühmtesten Besitzer Henry VIII, der es für viel Geld für seine 1. Frau Katharina von Aragon umbauen lies. Danach ging die Burg durch viele Hände, diente als Garnison, Gefängnis oder Sanatorium bis es schließlich 1926 in den Besitz von Olive, Lady Baillie gelangte. Als Erbin eines großen Vermögens und Tochter eines englischen Lords lies sie die Burg den modernen Erfordernissen umbauen und füllte sie mit Kunst und Antiquitäten. Nach ihrem Tod 1974 ging die Burg an die private Leeds Castle Foundation, die sich seit her um den Erhalt des Anwesens kümmert.

      Neben einem Golfplatz und einem Labyrinth findet sich hier auch das einzige Hundehalsbandmuseum der Welt. :gg:


      Fußfaul darf man nicht sein, die Strecke zum Castle ist nicht unerheblich. Durch den Park



      geht es vorbei an den Grabstätten der Hunde




      und den Schlossteich




      zum Schloß.




      Leider ist die Schokoladenseite eine Nachmittags und Abendlocation und obwohl wir hier noch 4x dran vorbei fahren, fällt es mir immer erst Abends im Hotel ein, ich wollte hier doch noch einmal abends anhalten zum knipsen. :ohje:










      Bevor wir zur Innenbesichtigung schreiten marschieren wir durch zur gegenüberliegenden Seite, vorbei an der Ruine der Schlossmühle












      Auch nicht schlecht, aber nicht das gleiche. Weiter als bis zum letzten Bild kommt man nicht, denn dann beginnt der Golfplatz. X(

      Dann den halben Weg wieder zurück für die Besichtigung.








      Der Rundgang beginnt in den Weinkellern. Dazu muss man außen herum durch den Lieferanteneingang.





      Es ist Sonntag, das Himmelbett ohne Menschen davor zu bekommen ist unmöglich. X(
























      In den folgenden Raum fanden am 17. Juli 1978 die Vorgespräche des Camp David Abkommens zwischen den ägyptischen und israelitischen Außenminister Karmel Moshe Dayan und Cyrus Vance statt. Im September 2004 folgten dann die Nordirland Friedensgespräche unter Tony Blair.


























      Ein letzter Blick zurück, die Sonne ist derweil etwas gewandert.





      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.