Eine Frage zu externen Festplatten - an die Computer Profis.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Frage zu externen Festplatten - an die Computer Profis.

      Mittwoch wollte ich die sortierten USA Reise Fotos auf zwei meiner Externen Festplatten sichern.
      Die alte WD funktionierte tadellos.
      Die neue Intenso klickte nur noch.
      Habe dann auf meine überall mit 2. WD und 3. Toshiba zusätzlich gesichert.

      Das ist jetzt schon die 3. Intenso die nach kurzer Zeit im nur zu hause Modus defekt ist. :wut1: :wut1: :wut1:

      Ach so meine Frage.
      Wie trennt man eigentlich eine externe Festplatte richtig vom PC/Laptop.
      Ich stecke die ja fast immer während des Betriebs des Computer ein und ziehe sie auch meist während des Betriebs ab.

      Die WD und Toshiba scheinen da keine Probleme zu haben.
      Kann es sein, dass die Intenso deshalb so schnell den Geist aufgeben ?

      USB Stick und SD Karten klicke ich ja auswerfen an und entnehme diese dann.
      Was macht man bei einer Festplatte da gibt es ja "" Auswerfen" nicht ?

      Danke
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Haiko schrieb:

      Was macht man bei einer Festplatte da gibt es ja "" Auswerfen" nicht ?
      Sollte es aber... im Prinzip hängt das Betriebssystem die Festplatte ein, wenn Du sie anstöpselst. Wenn Du sie rausziehst und vorher nicht unmountest dann läufst Du eben Gefahr dass die Daten verhunzt werden (je nach darunter liegendem Filesystem mehr oder weniger). Also solltest Du sie unmounten. Für feste HD´s passiert das übrigens auch beim hoch- und runterfahren.

      Wie das unmounting bei Windows geht, weiss ich leider nicht.

      Haiko schrieb:

      Kann es sein, dass die Intenso deshalb so schnell den Geist aufgeben ?
      Eigentlich klingt "macht nur noch klick" eher nach nem Hardware problem, daher glaube ich nicht, dass das zusammenhängt.
      Marc.
    • Also bei mir hat sich erst eine Festplatte verabschiedet. Ich hatte beim kopieren die Festplatten übereinander gelegt. Eine
      Festplatte hatte das nicht überlebt und hat nur noch diese klick Geräusche gemacht.
      Ich hoffe nicht das Du den selben Fehler gemacht hast.

      Den USB Stecker habe ich bisher immer einfach nur so aus dem PC gezogen. Da gab es noch nie Probleme mit.

      Gruß
      Andreas
    • Haiko schrieb:

      USB Stick und SD Karten klicke ich ja auswerfen an und entnehme diese dann.
      Was macht man bei einer Festplatte da gibt es ja "" Auswerfen" nicht ?
      Doch. Das geht mit der Festplatte unter derselben Funktion wie mit Stick oder SD karte.

      andreas0401 schrieb:

      Den USB Stecker habe ich bisher immer einfach nur so aus dem PC gezogen. Da gab es noch nie Probleme mit.
      Normalerweise sollte es auch nicht, besonders wenn du es nicht gerade im Schreibmodus machst.

      @Haiko: Bei mir laufen die Intenso und die WD. Habe aber mit einer kleinen WD auch so meine Probleme, weil sie sich immer abmeldet. :nw:

      Das Einstecken bei angeschaltenen Computer kannst du mit einigen Platten nur machen. Sonst fährt der Rechner gar nicht hoch. Ist Plug&Play weshalb das nicht stören sollte.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Skuromis schrieb:

      Sollte es aber...
      Bei keiner der Festplatten wird es angezeigt. :nw:

      Skuromis schrieb:

      Wenn Du sie rausziehst und vorher nicht unmountest dann läufst Du eben Gefahr dass die Daten verhunzt werden (je nach darunter liegendem Filesystem mehr oder weniger). Also solltest Du sie unmounten. Für feste HD´s passiert das übrigens auch beim hoch- und runterfahren.
      Wie gesagt, die Daten waren bisher auf allen Festplatten immer und gut überspielt. Trotz des auch im Betrieb abziehens.

      Skuromis schrieb:

      Wie das unmounting bei Windows geht, weiss ich leider nicht.
      Unmounting höre ich zum ersten mal.

      Skuromis schrieb:

      Eigentlich klingt "macht nur noch klick" eher nach nem Hardware problem, daher glaube ich nicht, dass das zusammenhängt.
      Wie gesagt, die Intenso Festplatten sind immer zu hause.
      Neben dem Tower oder im Schrank. Nie runtergefallen oder mit etwas dagegengeknallt oder ähnliches.
      Die WD ist überall dabei. Garten, Urlaub, Freunde, Arbeit. Keine Probleme

      andreas0401 schrieb:

      Ich hoffe nicht das Du den selben Fehler gemacht hast.
      Nein. Die liegen neben dem Tower glatt und einzeln auf dem Boden.

      andreas0401 schrieb:

      Den USB Stecker habe ich bisher immer einfach nur so aus dem PC gezogen. Da gab es noch nie Probleme mit.
      Während des Betriebs ? Ich will die nicht immer stundenlang mitlaufen lassen, wenn ich noch am PC bin aber die Sicherung schon fertig ist.
      Eventuell sollte ich das !?
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Haiko schrieb:

      Während des Betriebs ? Ich will die nicht immer stundenlang mitlaufen lassen, wenn ich noch am PC bin aber die Sicherung schon fertig ist.
      Eventuell sollte ich das !?
      Nö. Zumal die Intenso Platten doch einen Ausschalter haben. Warum nutzt du den nicht?

      Haiko schrieb:

      Nein. Die liegen neben dem Tower glatt und einzeln auf dem Boden.
      Ich habe noch nie erlebt, dass es ein Problem war, wenn die übereinander waren.

      Haiko schrieb:

      Unmounting höre ich zum ersten mal.
      Auswerfen. Die Funktion, die du auch mit Sticks, Karten etc machst.

      Haiko schrieb:

      Bei keiner der Festplatten wird es angezeigt.
      Das kann eigentlich nicht sein.
      Hast du mal unter "Hardware sicher entfernen" geschaut?
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Haiko schrieb:

      Unmounting höre ich zum ersten mal.
      Das ist das Auswerfen.... dasselbe nur anders verpackt. Im Prinzip macht das nichts anderes als den Buffer leer zu schreiben (falls noch was drin ist) und die Festplatte vom system abzukoppeln (das ist das eigentliche unmounting oder Aushängen). Das musste man (je nach Betriebssystem) früher (oder nicht so viel früher) noch manuell machen. Aber die Auto-mounter sind nun sogar schon im Linux angekommen :D
      Wenn man den Stecker einfach abzieht kann es halt sein, dass der Datensatz noch nicht vollständig geschrieben war. Das führt dann zu korrupten Dateien, besonders blöd läuft es wenn es denn die header vom Filesystem sind.
      Marc.
    • Haiko schrieb:

      USB Stick und SD Karten klicke ich ja auswerfen an und entnehme diese dann.
      Was macht man bei einer Festplatte da gibt es ja "" Auswerfen" nicht ?
      Doch, aber nicht dort, wo Du den Screenshot gemacht hast, sondern wie Betty schreibt, unten rechts.



      Da drauf klicken und die Platten erscheinen (oder SD Karten, etc. pp.)




      Haiko schrieb:

      Die neue Intenso klickte nur noch.
      Das ist dann ein Hardwaredefekt, ob nur die Festplatte oder der Controller (der verbindet die Platte mit dem PC und sorgt für den Datenaustausch)
      Ein Abziehen der Platte während des Betriebs kann nicht nur zu Datenverlust führen, sondern auch dazu das die Schreibleseköpfe der Platte unsanft aufsetzen, weil plötzlich der Strom weg ist.

      Grundsätzlich habe ich was gegen fertige externe Platten.
      Ich habe externe Gehäuse, wo ich die Festplatten einlegen muss, bei den fertigen externen Platten ist deren Controller in meinen Augen immer die Sollbruchstelle.

      Für PC's gibt es Wechselsrahmen für 3,5 Zoll Platten und Wechselrahmen für 2,5 Zoll Platten.

      Für jede Platte braucht es einen freien SATA Anschluß auf dem Board. ;,cOOlMan;:

      Meistens sind 6 Anschlüsse vorhanden.

      Hat man keinen Anschluss mehr frei, gibt es solche Controllerkarten für den PC.
      Die verlinkte Karte liefert eine echte (Port)erweiterung, jeder der vier weiteren SATA Anschlüsse hat den maximalen Datendurchsatz (Schreib-, Lesegeschwindigkeit), auch wenn beim Kopiervorgang beide Platten an dieser Karte angeschlossen sind. Es ist nicht einfach eine Verteilersteckdose, denn bei solchen Karten, die dann billiger sind, halbiert sich dann die Kopiergeschwindigkeit.

      Für Notebook und PC und 2,5 Zoll Platten habe ich dieses externe Gehäuse.

      Darin wird dann die Platte einfach gesteckt und mit zwei Schrauben das Gehäuse verschlossen.

      Kein externes Netzteil notwendig, Strom kommt über den USB Anschluss.

      Als ein Gehäuse und dann die einzelnen 2,5 Zoll Platten kaufen.

      Damit mache ich meine Datensicherung im Urlaub, die geht auf Reisen.
    • Skuromis schrieb:

      WeiZen schrieb:

      Grundsätzlich habe ich was gegen fertige externe Platten.
      Ich mag sie als Netzwerk Festplatte für gemeinsame Daten, back-ups etc., inclusive Router etc. Praktisch ne Wolke für zu Hause.
      Ich meine diese Dinger.
      Wenn jemand in der Vergangenheit Probleme, Datenverlust,mit externen Festplatte hatte, dann sind es diese fertigen Platten.
      Wobei weniger die Platten daran Schuld haben, sondern die Elektronic der verbauten Controller.
    • Fertige externe FP, wie WeiZen schrieb, nutze ich auch gar nicht mehr - aus dem genannten Grund.

      Ich bevorzuge FP-Racks - und zwar die ganz simplen ohne irgendwelche NAS- oder RAID-Funktionen. Einfach FP rein, 4 oder mehr Slots sind vorhanden, und bei Bedarf austauschen bzw. archivieren.
    • Haiko schrieb:

      Wie trennt man eigentlich eine externe Festplatte richtig vom PC/Laptop.
      Ich stecke die ja fast immer während des Betriebs des Computer ein und ziehe sie auch meist während des Betriebs ab.
      Eigentlich!! ;) sollte es ab Windows7 keine Probleme mehr geben mit dem einfachen rausziehen. Eigentlich!

      Aber es gibt das Tool noch um USB PLatten sauber zu entfernen.




      Unter Windows benutze ich das immer und hatte selten Probleme
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017