Alaska/Yukon, wir kommen - Oder die Suche nach blauem Himmel

    • wundernase schrieb:

      dass in der Küche meistens ein ziemliches Chaos herrschte und morgens die Hundenäpfe noch herumstanden.
      das Küchenchaos..... :nw: , na ja, aber die Hundenäpfe sind ein absolutes no-go für mich, obwohl ich ein grosser Hundefreund bin :neinnein: (und zurzeit für eine Woche einen Feriengast habe ;;PiPpIla;; )

      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    • Mike schrieb:

      (und zurzeit für eine Woche einen Feriengast habe )
      Ein schöner Bursche :!! :SCHAU:

      Mit den Näpfen hast Du absolut recht, Mike. Da es aber nichts Gekochtes zum Frühstück gab, war das für uns kein Problem für die zwei Nächte.
      Liebe Grüsse, Moni
    • das mit den Näpfen verstehe ich nicht. Meine stehen auch in der Küche. Wo denn sonst?

      Hundefutter und Katzenfutter ist ein Lebensmittel und wird als solches hergestellt. Das kann man sogar bedenkenlos essen. Daran ist nichts schlimmes.


      Würde mich ja mal interessieren, wo Silke ihre hat.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • wundernase schrieb:

      Allerdings sind es in erster Linie....unzählige Hörnchen, die wieselflink über die Strasse rasen.
      Das ist ein Spiel oder ein Wettbewerb von diesen Tierchen. Warten bis ein Auto kommt und so spät wie möglich über die Straße rennen ohne dabei überfahren zu werden. Die laufen ja nicht los wenn du noch 100 Meter entfernt bist sondern ganz nah dran. Wer es nicht rüber schafft hat verloren.....
      Mit den Mousse's haben wir es ähnlich erlebt. Man sieht die schon aus weiter Ferne an der Straße stehen und wenn man kurz davor ist gehen sie in aller Gemütsruhe über die Straße..... :-).
    • Neu

      Da habt ihr aber ordentlich Strecke gemacht an diesem Tag :EEK:

      wundernase schrieb:

      So sind wir zuversichtlich, dass uns bald einmal ein "richtiges" Tier zeigen könnte
      ...klasse, das Glück war euch wohlgesonnen :SCHAU: was für ein stattlicher Meister Petz :clab: ....

      wundernase schrieb:

      Dazu müssen aber zuerst ganz schön viele Stufen hinunter gelaufen werden
      .... und....mitgezählt ;) ?
      Kaum vorstellbar, dass diese Rapids damals von den Schaufelraddampfern bezwungen werden mussten ... War wohl kein leichtes Unterfangen, das stell ich mir mit Kanus schon nicht ganz unkompliziert vor ;te: ... aber nichtsdestotrotz ein schönes Fleckerl dort ;;NiCKi;: ...
      Herzliche Grüße Ulli
    • Neu

      Ich bin aus dem Urlaub zurück und lese erst mal zwei Tage nach. :wink4:

      wundernase schrieb:

      Erster Programmpunkt heute Morgen wäre der Denali Viewpoint South. Hier brauchen wir aber nicht mal anzuhalten, die Wolken hängen so tief, da gibt es rein gar nichts zu sehen
      Wie schade. :traen:

      wundernase schrieb:

      Und das, obwohl wir das eine oder andere rutschige Schneefeld überwinden müssen! Sonst ist der Trail aber sehr schön und auch einfach zu gehen
      Gefällt mir :!! Muss ich mir für unsere nächste Alaska-Reise (irgendwann) merken.

      wundernase schrieb:

      Wir haben erst am nächsten Tag erfahren, dass es sich bei diesem stacheligen Gesellen um ein Porcupine handelt, ein Tierchen, welches sich nicht allzu oft zeigt
      Wow, musste erstmal googeln, um zu lesen, dass das ein Stachelschwein ist. Wusste gar nicht, dass es die in Alaska gibt. Tolles Erlebnis. :clab: :clab: :clab:

      wundernase schrieb:

      Auf dem kurzen Weg zu den Hundezwingern begegnet uns noch dieses junge Moose
      Auch klasse, überhaupt hattet ihr da viele schöne Tiersichtungen. :!! :!!

      wundernase schrieb:

      Dazu gibt es Alaskan Amber
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

      wundernase schrieb:

      Wayne hat diese Fahrt trotz des bescheidenen Wetters zu einer interessanten Erfahrung gemacht!
      Ein kleiner Trost, trotzdem hätte ich euch viel besseres Wetter gewünscht. :rolleyes:

      wundernase schrieb:

      Kurze Zeit später sind wir auf dem schönen Trail Richtung Horseshoe Lake Toll, dass wir nun doch noch in den Genuss einer Wanderung kommen, und das bei besten Bedingungen
      Auch ein kleiner Trost, aber warum konnte es nicht vorher schon so schön sein. :nw:

      Trotzdem insgesamt zwei sehr schöne Tage mit tollen Erlebnissen. :clab:
      Viele Grüße
      Andrea
    • Neu

      betty80 schrieb:

      Daran ist nichts schlimmes.
      Es kommt ja auch drauf an, wie es um die Näpfe herum aussieht :nw: Ich bin eigentlich kein Putz- und Ordnungsfanatiker, aber hier war es schon eher grenzwertig.

      Lal@ schrieb:

      Das ist ein Spiel oder ein Wettbewerb von diesen Tierchen.
      Genau so sieht das aus, wenn die direkt vor einem über die Strasse flitzen ;;NiCKi;:

      Ulli schrieb:

      .... und....mitgezählt ?
      ;noe; Ihr?

      WeiZen schrieb:

      Nicht noch einmal hoch zum Midnight Dome?
      Hätten wir machen sollen ;;NiCKi;: Aber in Berücksichtigung der langen Etappe haben wir leider darauf verzichtet :(

      waikiki25 schrieb:

      dass das ein Stachelschwein ist.
      Das war unser erstes Exemplar. Das Tierchen sieht ganz witzig aus. Wir hatten unsere Freude daran :SCHAU:

      waikiki25 schrieb:

      Auch ein kleiner Trost, aber warum konnte es nicht vorher schon so schön sein.
      Das haben wir uns auch gefragt. Aber besser jetzt wie nie, war unsere Devise :D
      Liebe Grüsse, Moni
    • Neu

      29. Mai, Ein Tag in Whitehorse
      Es ist auch heute Morgen wieder grau und kühl. Ausserdem geht ein empfindlich kalter Wind ;;schlotter1;; Wir gehen erst einmal frühstücken. Aus einem kleinen Kühlschrank im Wohnzimmer bedienen wir uns mit Butter, Marmelade und Saft. Auf dem Sideboard stehen ein Toaster und Toastbrot bereit. Geschirr nehmen wir aus einem Glasschrank und Kaffee bringt uns Pamela an den Tisch. Ausserdem gibt es eine Schale mit Melonenstücken und etwas Gebäck. Nicht gerade das übliche B&B-Frühstück, aber wir bekommen genug und verlassen unsere Herberge gesättigt.

      Wieder laufen wir dem Yukon entlang zur Stadt. Unser erster Weg führt uns heute zur SS Klondike. Der Eintritt ist gratis und die nette Rangerin empfiehlt uns, dass wir uns zuerst den Film im kleinen Zelt neben der Klondike ansehen sollen. Was wir natürlich auch machen. Der Film ist interessant und rundet den nachfolgenden Schiffs-Besuch auf jeden Fall ab :!!

      Die beiden Bilder der Klondike sind abends entstanden, als sich die Sonne kurz vor Untergang noch schnell gezeigt hat.




      Der Rundgang auf der SS Klondike gefällt uns sehr gut, auch wenn das Schiff nicht überall betreten werden darf. Zuerst betreten wir den riesigen Laderaum.


      Der Waschraum für die Besatzung:


      Die Küche in der oberen Etage. Im Hintergrund der elegante Speiseraum für die 1. Klasse Passagiere, schade, durfte man ihn nicht betreten :rolleyes:


      Wir sehen uns ausgiebig um, da ertönt plötzlich eine Sirene :EEK: Wir glauben, sie wird sich schnell wieder beruhigen, aber nach einer Weile werden wir von heran eilenden Rangern vom Schiff verwiesen: Feueralarm :ohje: Tatsächlich hören wir in der Ferne auch schon die Sirenen der sich rasch nähernden Feuerwehr.

      Unser Enkel Andrin ist ein grosser Fan von Feuerwehrmann Sam, mit Begeisterung sieht er sich auf Youtube die Filme von seinem Helden an. Er besitzt einen Feuerwehrhelm und einen Koffer mit der Grundausstattung, um immer bereit zu sein, für den Ernstfall ;) Logisch, muss ich nun in Stellung gehen und die heran brausenden, wunderschönen Feuerwehr-Autos fotografieren :!!


      Ich knipse gleich ein ganze Serie, damit ich abends dann ein paar Bilder per Whatsapp versenden kann. Selber finden wir das ganze drum und dran aber auch höchst interessant und wir verweilen längere Zeit vor Ort, um das Geschehen zu beobachten. Natürlich war alles nur ein Fehlalarm!

      Nun starten wir unseren Rundgang durch die Stadt. Der "Wolkenkratzer", den Toni schon 1982 fotografiert hatte, finden wir auf Anhieb :!!


      Und dann entdecken wir eine ganze Reihe schöner Murals :!!















      Zwischendurch machen wir eine Pause im Alpin Café, welches von Holger empfohlen worden war. Wir trinken einen sehr guten Cappuccino und teilen uns ein Kuchenstück mit getrockneten Beeren und Äpfeln: sehr lecker und alles Bio :!!

      Auf dem weiteren Weg sehen wir diese Lokomotive der White Pass Railroad:



      Nun besuchen wir das Mc Bride Museum. Die 10 CAD pro Person sind hier gut investiert :!! Es dreht sich vieles um den Goldrausch

      2


      Aber auch die Tierwelt und der 2. Weltkrieg sind grosse Themen :!! Eishockey wurde auch damals schon gespielt =)


      Der Heimweg führt uns nun an der anderen Yukon-Seite zurück bis zur Fishladder, die wir gerne besichtigt hätten. Aber leider ist hier alles geschlossen :(


      Am Fluss beobachten wir noch eine Rettungsübung, bevor wir in unser Zimmer zurückgehen:


      Wir plaudern noch ein wenig mit Pamela und fahren dann in die Stadt um im Burnt Toast Café leckere Kobe Beef Burger zu essen :!! Wieviel Kobe sie tatsächlich
      enthalten, ist ungewiss, aber Hauptsache ist sowieso, dass es uns geschmeckt hat :D

      Als wir das Lokal verlassen, stellen wir fest, dass die Sonne sich hervor gewagt hat :songelb: Also fahren wir noch einmal zur SS Klondike, damit wir wenigstens noch ein paar sonnige Bilder schiessen können :!! :SCHAU:
      Liebe Grüsse, Moni
    • Neu

      Ein interessanter Tag! :!! Für Whitehorse fehlte uns leider die Zeit.

      Dass es so kalt war, sieht man beim Lesen zum Glück nicht und wettertechnisch scheint es doch gar nicht so schlecht gewesen zu sein. :nw:
      Liebe Grüße
      Manu
    • Neu

      schöner Tag. Gefällt mir.

      wundernase schrieb:

      Es kommt ja auch drauf an, wie es um die Näpfe herum aussieht Ich bin eigentlich kein Putz- und Ordnungsfanatiker, aber hier war es schon eher grenzwertig.
      Das geht natürlich auf keinen Fall. Das wird alles genauso gereinigt, wie das restliche Geschirr und zwar jeden Tag.

      wundernase schrieb:

      Als wir das Lokal verlassen, stellen wir fest, dass die Sonne sich hervor gewagt hat Also fahren wir noch einmal zur SS Klondike, damit wir wenigstens noch ein paar sonnige Bilder schiessen können
      gut gemacht. Sowas mache ich auch.
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    • Neu

      wundernase schrieb:

      Der "Wolkenkratzer", den Toni schon 1982 fotografiert hatte, finden wir auf Anhieb
      Das ist fies, darauf anzuspielen, dass ich schon so "reif" bin :wut1: :MG: ;)

      Man kann zwar heute nicht mehr direkt ran, aber eine Besichtigung von aussen ist auch jetzt noch was anderes wie sonst anzusehen.


      Der Tower wird anscheinend vermietet, denn zuletzt standen 1 oder 2 Fahrräder in der 1. Etage.
    • Neu

      manu schrieb:

      Dass es so kalt war, sieht man beim Lesen zum Glück nicht und wettertechnisch scheint es doch gar nicht so schlecht gewesen zu sein.
      Für die Stadtbesichtigung hat es gereicht. Ohne den kalten Wind wäre es sogar ideal gewesen.

      betty80 schrieb:

      Sowas mache ich auch.
      Man muss die Gunst der Stunde nützen =)

      Yukon1 schrieb:

      Das ist fies, darauf anzuspielen, dass ich schon so "reif" bin
      Du hast recht, Toni - "Vor ein paar Jahren" wäre eleganter gewesen :D

      Yukon1 schrieb:

      Der Tower wird anscheinend vermietet, denn zuletzt standen 1 oder 2 Fahrräder in der 1. Etage.
      Das glaube ich auch - Ein Rad sieht man auf dem Bild. Es sah auch sonst bewohnt aus ;;NiCKi;:
      Liebe Grüsse, Moni
    • Neu

      Ich habe wieder zwei Tage gelesen.

      wundernase schrieb:

      Anschliessend bummeln wir noch ein wenig herum und sehen uns die verschiedenen Gebäude aus alten Tagen an
      Das Pioneer Village schaut sehr nett aus. Toll, dass auch das Wetter mal etwas besser war. :!!

      wundernase schrieb:

      Weil der Boden noch immer gefroren ist, kann das oben abgetaute Wasser nicht abfliessen, weshalb wir diesen schönen See bewundern können
      Endlich hat die Kälte was Gutes. :gg: Der See ist nämlich richtig hübsch. :!!

      wundernase schrieb:

      In Tok beziehen wir bei Burnt Paw ein nettes Cabin
      Schaut sehr gemütlich aus. :!! :!! :!!
      Viele Grüße
      Andrea
    • Neu

      Sommarvisa schrieb:

      Zum Glück nur ein Fehlalarm, dann konntet ihr ja dann doch noch alles zugängliche Besichtigen?
      Das ganze Tamtam hat uns dann zu lange gedauert und wir sind weiter gegangen. Aber wir waren mit unserer Besichtigung ja soweit durch, alles andere war nicht zugänglich.

      waikiki25 schrieb:

      Endlich hat die Kälte was Gutes. Der See ist nämlich richtig hübsch.
      Diese Seen sind uns vor allem zu Beginn immer wieder begegnet und das sah richtig klasse aus :!!
      Liebe Grüsse, Moni
    • Neu

      WeiZen schrieb:

      Ein ganzer Tag nur in Whitehorse?
      Eigentlich hatte ich die Talkhini Hot Springs noch auf dem Plan. Irgendwo war aber von sehr vielen Leuten die Rede, also haben wir das gelassen. Mike hat mich eines besseren belehrt, aber jetzt ist es leider zu spät... Trotzdem haben wir den Tag gut über die Runden gebracht, SS Klondike und das Museum waren sehr interessant :!!

      utah-fan schrieb:

      ich komme gerade so gar nicht dazu hier im Forum mal was zu lesen
      Das verstehe ich gut, Betty. Ich hab auch noch so einige Baustellen, die ich mal endlich weiterlesen sollte... :schaem:
      Liebe Grüsse, Moni
    • Neu

      wundernase schrieb:

      Der Eintritt ist gratis und die nette Rangerin empfiehlt uns, dass wir uns zuerst den Film im kleinen Zelt neben der Klondike ansehen sollen. Was wir natürlich auch machen. Der Film ist interessant und rundet den nachfolgenden Schiffs-Besuch auf jeden Fall ab
      dem kann ich nur beipflichten... ;;NiCKi;:

      wundernase schrieb:

      Nun besuchen wir das Mc Bride Museum. Die 10 CAD pro Person sind hier gut investiert
      fanden wir auch

      WeiZen schrieb:

      Ein ganzer Tag nur in Whitehorse?
      jaaa, das geht, sogar noch mehr ;;NiCKi;:
      yee-haaaa - I'm a certificated cowboy now !!!

      No heaven can heaven be, if my horse isn't there to welcome me.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017