Wanderung zur Phoenix Mine, zum Cheesewring und zu The Hurlers im Bodmin Moor, Cornwall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wanderung zur Phoenix Mine, zum Cheesewring und zu The Hurlers im Bodmin Moor, Cornwall

      Hier möchte ich euch eine interessante Ecke im Bodmin Moor vorstellen. Wir haben hier eine nette Wanderung gemacht. Man kann aber auch auf kürzeren Wegen zu den Highlights dieser Wanderung gelangen.

      Es ist Mai 2017. Wir parken im Örtchen Minions auf einem Wanderparkplatz. Nur wenige Schritte entfernt befindet sich ein altes Minengebäude, das Houseman's Engine House, in dem sich ein kleines, unbemanntes Heritage Centre befindet.




      Von dort laufen wir zur ehemaligen Phoenix Mine.




      Dort oben weht ein heftiger Wind. Wir können dann auch bald wieder die Cheesewring genannte Felsformation sehen. Dorthin steigen wir noch auf. Wenn man vom Parkplatz aus auf direktem Weg dorthin läuft, kann man sich einige Höhenmeter sparen.


      Von der Phoenix Mine laufen wir Richtung Norden zurück zur querverlaufenden Straße und in einem Bogen über eine abzweigende Straße einen Hügel hinauf und dann quer über die Wiesen zum Sharptor und Stowes Hill.


      Wilden Ponies begegnen wir hier auch:




      Jetzt nähern wir uns dem Cheesewring:






      Er steht am Abgrund zum Steinbruch:



      Dann geht es auf dem alten Weg, der in die ehemalige Quarry führte, mit Blick auf die Phoenix Mine wieder zurück zum Houseman's Engine House.


      Eigentlich wollten wir einem 4,5 Meilen langen Rundweg folgen, den wir im Internet gefunden hatten, und der noch über zwei Farmen führen sollte, aber die gelben Pfeile verloren sich, nachdem wir über eine Kuhweide liefen. Wir sind stattdessen den blauen Pfeilen und den Wegen auf dem Smartphone gefolgt.

      Zum Schluss liefen wir noch zu den drei The Hurlers genannten Steinkreisen aus der Bronzezeit. Diese befinden sich fast neben dem Parkplatz. Auch dort waren wieder wilde Ponies.



      Das hier sind Rinder:


      Nach insgesamt 2,5 Stunden sind wir wieder am Parkplatz.
      Auf dem direkten Weg ist es zu The Hurlers, zur Phoenix Mine und zum Cheesewring eigentlich nicht weit. Wir sind in einem großen Bogen von der Phoenix Mine von hinten Richtung Cheesewring gelaufen.

      Wenn man schon mal in der Gegend ist, kann man auch dem Trethevy Quoit noch einen Besuch abstatten, der sich wenige Kilometer entfernt zwischen den Dörfern St. Cleer, Darite and Tremar Coombe befindet. Das letzte Stück ist auch ausgeschildert. Es handelt sich um ein altes Megalith-Grab, auch „The Giant's House“ genannt. Kurz davor befindet sich ein kleiner Parkplatz. Von dort läuft man nur ein paar Meter.



      Viele Grüße
      Katja
    • Einen Track haben wir leider nicht mitlaufen lassen.
      Hier ist eine Karte mit Wanderbeschreibung. Wie gesagt, haben wir das aber nicht ganz so vorgefunden bzw. wir sind Richtung Phoenix Mine gelaufen und dann ein Stück über die Straße (gelb gestrichelt). Der Rest könnte passen.

      Gruß
      Katja
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017