Gelbe und rote Steine - der Reisebericht

    • Elke schrieb:

      Laut einem unserer Fotos am 3.9.2014
      Das ist auch immer noch die letzte Eruption, Ihr würdet immer noch warten.

      • 12. Oktober 1991
      • 2. Mai 2000
      • 26. April 2002
      • 13. September 2002
      • 26. März 2003
      • 27. April 2003
      • 22. Oktober 2003
      • 23. Mai 2005
      • 31. Juli 2013
      • 3. September 2014

      Elke schrieb:

      wenn die Kamera plötzlich nicht mehr in Raw fotografiert
      Das ist egal, das geht dann immer noch.

      Elke schrieb:

      sondern nur noch mit einer Auflösung von 1920 x 1280
      Huch :EEK:
      Aber Farbstich geht dann immer noch. ;)
    • elwi schrieb:

      Warum?
      :nw: :nw: :nw:

      Ich werde jetzt mal in den nächsten Wochen ganz vorsichtig, und auf´s Unterbewusstsein zielend, die Urlaubsplanung für nächstes oder übernächstes Jahr in Richtung einer Nachahmertour von Eurer diesjährigen Tour lenken.
      Mensch, wär ich jetzt gern im Yellowstone.
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • Neu

      Ich hatte in letzte Zeit viel zu tun, bin jetzt aber wieder auf dem Laufenden. ;ws108;

      Das nenne ich doch mal einen tollen Tag. :clab: :clab: :clab:

      Elke schrieb:

      Dafür kommen wir an ein paar wunderschönen namenlosen Pools vorbei, an die man richtig nahe heran kann - es gibt keinerlei Abgrenzungen - und wir haben sie ganz für uns alleine.


      Die Wanderung ist ja unglaublich schön, aber 20 km schaffen wir nicht mehr. Ich habe mir die Verlinkung von deiner Wanderung angesehen. Kannst du mir sagen, bei welcher Nummer ungefähr die Pools waren? Und wo in etwa befindet sich der Imperial Geysir?

      Phantastische Fotos und das Wetter war auch top. ;;NiCKi;:
      Viele Grüße Elke
    • Neu

      Les Paul schrieb:

      Ich werde jetzt mal in den nächsten Wochen ganz vorsichtig, und auf´s Unterbewusstsein zielend, die Urlaubsplanung für nächstes oder übernächstes Jahr in Richtung einer Nachahmertour von Eurer diesjährigen Tour lenken.
      Na dann muss es Dir ja zumindest ein bisschen gefallen haben ;)

      alf99 schrieb:

      Vor allem mit Hinblick auf den 21. August
      ?(

      elwi schrieb:

      Ich habe mir die Verlinkung von deiner Wanderung angesehen. Kannst du mir sagen, bei welcher Nummer ungefähr die Pools waren? Und wo in etwa befindet sich der Imperial Geysir?
      Man kann aus der Runde auch gut zwei einzelne Wanderungen machen.
      So ungefähr bei Kilometerpunkt 6 gibt es eine direkte Verbindung nach rechts zu Kilometer 17/18.
      Das Poolbild, was Du verlinkt hast, wurde um 10:39 Uhr gemacht - also etwa zwischen Kilometer 5 und 6.
      Der Imperial Geyser ist bei Kilometer 10 - aber wie gesagt, die untere Loop kann man auch separat laufen und z.B. am Midway Geyser Basin starten.
      Jetzt ist der Weg dort ja nicht mehr gesperrt wie noch bei uns.
      Du kannst in der Karte, die ich verlinkt hab übrigens auch reinzoomen, dann siehst Du genau wo der Imperial Geyser und die Fairy Falls sind.
      Liebe Grüße, Elke
    • Neu

      WeiZen schrieb:

      Dafür gibt es Fotoshop.
      Wir hatten in Fulda drüber gesprochen:
      Ich hab mich mal am Grün orientiert, wobei Grün ja wiederum abhängig von der Jahreszeit ist.

      Ich weis nicht was Lightroom kann, ich habs mit Photoshop gemacht und den White Neutralizer von NIK(Google)
      - Auto Contrast
      - Auto Color
      - STRG + m, schwarze Pipette (links) auf vermutlich tief schwarzen Schatten
      graue Pipette auf einen Punkt setzen wo es vermutlich nah an (RGB) 180 - 180 - 180 ist.
      (hier war es um 190)

      Wenn es Dir gefällt, können wir reden. :gg: (Dauer = gleiche Zeit die ich benötige dieses Posting zu schreiben.)

      2017-USA-11-21.jpg

      2017-USA-11-24.jpg
    • Neu

      15.06.2017 - West Thumb, Two Ocean Lake, Schwabacher Landing

      An unserem letzten Tag im Yellowstone stehen wir wieder recht früh auf, denn wir haben einiges vor.

      Pünktlich zur Öffnung der Rezeption stehen wir um 6:30 Uhr zum Auschecken bereit und sitzen ein paar Minuten später im Inn zum Frühstück. Der Andrang im Restaurant ist um diese Zeit schon erstaunlich groß - das hätten wir so nicht erwartet.

      Andreas bedient sich nochmals am Büffet, ich nehme heute ein Omelett. Das Büffet ist wieder recht träge und so dauert es alles in allem doch eine gute Stunde, bis wir im Auto sitzen und Kurs auf den West Thumb nehmen können, der heute unser erster Programmpunkt ist.

      Hier schauen wir uns ein letztes Mal blubbernde Geysire und farbenfrohe Pools an, bevor wir den Yellowstone für dieses Jahr verlassen.













      Das Geysirbecken ist nicht mehr ganz so beeindruckend wie wir es vom letzten Besuch in Erinnerung haben, aber der Blick über den See in Richtung Grand Teton ist einfach genial.





      Mit diesem Anblick verabschieden wir uns - zumindest für diesen Urlaub - vom Yellowstone Nationalpark und nehmen Kurs auf Süden.

      Die Strecke entlang des Lewis River gefällt uns richtig gut: wir können schon immer mal einen Blick auf die großen Tetonen werfen und außerdem es gibt einige hübsche Wasserfälle unterwegs:













      Im Grand Teton Nationalpark gehen wir erstmal zum Visitor Center und nehmen wieder Kontakt mit der Außenwelt auf. In den letzten vier Tagen waren wir ja völlig abgeschnitten. Wir telefonieren kurz mit Christi, checken unsere Emails und erkundigen uns nach den aktuellen Gegebenheiten im Park.

      Auf der Weiterfahrt halten wir dann an vielen Viewpoints und genießen die grandiose Sicht auf die umliegenden Berge - u.A. am Oxbow Bend.









      Gegen 11:30 Uhr erreichen wir den Two Ocean Lake, wo wir heute wandern wollen. Vor dem Start teilen wir uns noch eben einen Wrap als Wegzehrung, sprühen uns ordentlich mit Mückenspray ein und nehmen dann den Trail unter die Sohlen.









      Er umrundet den See einmal und optional kann man unterwegs noch einen Abstecher zum Grand Viewpoint machen. Der Weg gefällt uns richtig gut, nur leider zieht sich unterwegs der Himmel ziemlich zu und die schöne Aussicht ist dahin.





      Außerdem wird auf der Südseite des Sees die Moskitoplage schier unerträglich. Wir müssen immer wieder kurze Sprints einlegen, um von den Biestern nicht völlig aufgefressen zu werden. Da hilft das beste Mückenspray nix.

      Ziemlich zerstochen kommen wir nach 2.5 Stunden wieder am Parkplatz an. Den Abstecher zum Grand Viewpoint haben wir uns mangels Aussicht geschenkt. Der Himmel ist nur noch grau und jetzt fängt es auch noch an, leicht zu regnen.

      Die anderen Aussichtspunkte, die wir heute noch auf dem Programm haben, sind damit natürlich nicht mehr ganz so attraktiv - den Snake River Overlook haben wir schon beeindruckender gesehen. Am Schwabacher Landing kommt dann zum Glück langsam wieder die Sonne ein kleines bisschen heraus.

      Wir laufen ein ganzes Stück am Bach entlang und entdecken viele Biberbauten. Das raschelnde Schilf deutet auch daraufhin, dass der Erbauer sich ganz in der Nähe aufhält. Leider hält er sich aber gut versteckt und lässt sich nicht blicken.













      Trotzdem ist dieser Weg absolut idyllisch und wir genießen eine Weile lang einfach nur die himmlische Ruhe.

      Wir halten noch an einigen Viewpoints, die einen tollen Blick auf die Gletscher der Tetonen bieten und entdecken an einem dieser Aussichtspunkte sogar einen Elch, der genüsslich schmatzend durch die Tümpel watet.





      Dann fahren wir noch das letzte Stück bis zum Jackson Lake und checken gegen 18:00 Uhr für eine Nacht in der Signal Mountain Lodge ein.

      Die Lage der Lodge direkt am See ist einfach traumhaft und unsere Cabin gefällt uns sehr gut. Wir werden noch belehrt, dass es in der Property einen Bären gibt und wir deshalb keinerlei Lebensmittel draußen lassen dürfen. Außerdem sollen wir wegen der vielen Moskitos immer die Türen geschlossen halten.

      Ich denke, das bekommen wir hin





      Zum Abendessen gehen wir in den Trapper Grill, wo wir uns leckere Onion Rings als Vorspeise teilen. Nach dem Bison Burger für Andreas und den Ribs für mich ist dann aber keinerlei Platz mehr für ein Dessert - die Portionen sind hier wieder deutlich größer...



      Zurück in der Cabin bringen wir uns nach sechs Tagen Abgeschiedenheit von der Zivilisation auf den neuesten Stand was das Weltgeschehen betrifft und wenig später fallen uns die Augen zu.


      Gefahrene Meilen: 117, Strecke
      Wetter:
      Wanderungen: Two Ocean Lake
      Unterkunft: Signal Mountain Lodge


      Weiter zum nächsten Tag
      Liebe Grüße, Elke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elke ()

    • Neu

      Die Signal Mountain Lodge hat mir auch sehr gut gefallen.

      Endlich gibt es mal wieder satt zu essen, ich bin dort auch gut satt geworden.

      Bei Schwabacher Landing war das Wetter bei mir allerdings super.
      Ich musste feststellen, dass ich vor sieben Jahren die Stelle mit den schönen Spiegelungen überhaupt nicht gefunden hatte.
      Liebe Grüße

      Claus

      claus-auf-reisen.de Neuer Reisebericht USA Januar 2017 online ab 05.02.2017
    • Neu

      Elke schrieb:

      Außerdem wird auf der Südseite des Sees die Moskitoplage schier unerträglich. Wir müssen immer wieder kurze Sprints einlegen, um von den Biestern nicht völlig aufgefressen zu werden. Da hilft das beste Mückenspray nix.

      Ziemlich zerstochen kommen wir nach 2.5 Stunden wieder am Parkplatz an.
      Zuhülf! :ohje: ;;PiPpIla;;

      Dass das im Grand Teton so schlimm sein kann, hätte ich nicht gedacht. Wir haben das dieses Jahr im Collier-Seminole SP in der Nähe von Naples (FL) erlebt. Ich bin durch dunkle Wolken von den Viechern gesprintet.
      Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

      Neu: Fort Zachary Taylor HSP - Lovers Key SP - Egmont Key SP
    • Neu

      Elke schrieb:

      An unserem letzten Tag im Yellowstone stehen wir wieder recht früh auf, denn wir haben einiges vor.
      Ganz normal... ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:

      Elke schrieb:

      bevor wir den Yellowstone für dieses Jahr verlassen.
      ;;PiPpIla;; ;;PiPpIla;;

      Elke schrieb:

      Ziemlich zerstochen kommen wir nach 2.5 Stunden
      Ok, der Trail wird mich nie sehen :neinnein:

      Elke schrieb:

      Das raschelnde Schilf deutet
      Rechts unten.... aber wir haben "ihn" auch nur gehört :gg:

      Elke schrieb:

      entdecken an einem dieser Aussichtspunkte sogar einen Elch
      Und ich suche mich wund, fahre zigmal die Moose Wilson :ohje:
      Dabei war er auf dem Parkplatz beim VC :gg:

      Elke schrieb:

      und checken gegen 18:00 Uhr für eine Nacht in der Signal Mountain Lodge ein.
      Ach Mensch.... ich wollte auch unbedingt dahin. Aber das dreifache von Jackson Hole wollte ich nicht zahlen :traen:

      Elke schrieb:

      dass es in der Property einen Bären gibt
      Aha... ich überlege jetzt....

      Elke schrieb:

      Außerdem sollen wir wegen der vielen Moskitos
      was schlimmer ist :pfeiff:
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Neu

      Elke schrieb:

      Das Geysirbecken ist nicht mehr ganz so beeindruckend wie wir es vom letzten Besuch in Erinnerung haben, aber der Blick über den See in Richtung Grand Teton ist einfach genial.
      Das gefällt mir am West Thumb so gut - die Geyser Basins mit dem Hintergrund von See und Bergen :!!

      Elke schrieb:

      Trotzdem ist dieser Weg absolut idyllisch und wir genießen eine Weile lang einfach nur die himmlische Ruhe.

      Wir halten noch an einigen Viewpoints, die einen tollen Blick auf die Gletscher der Tetonen bieten und entdecken an einem dieser Aussichtspunkte sogar einen Elch, der genüsslich schmatzend durch die Tümpel watet.
      Wie schön!
      Viele Grüße,
      Andrea

    • Neu

      Fistball schrieb:

      Endlich gibt es mal wieder satt zu essen, ich bin dort auch gut satt geworden.
      Kein Vergleich mit dem Lake Hotel :D

      Fistball schrieb:

      Bei Schwabacher Landing war das Wetter bei mir allerdings super.
      Glück gehabt :!!

      Schneewie schrieb:

      An den Tetons sind wir damals mehr oder weniger achtlos vorbeigefahren.
      Schade drum - beim nächsten Mal...

      Skuromis schrieb:

      Der Elch sieht ein bisschen hager aus, der muss mehr schmatzen
      War er ja schon dabei

      usaletsgo schrieb:

      Ich bin durch dunkle Wolken von den Viechern gesprintet.
      So haben wir das auch empfunden

      alf99 schrieb:

      Ok, der Trail wird mich nie sehen
      Uns auch nicht so bald wieder...

      alf99 schrieb:

      Dabei war er auf dem Parkplatz beim VC
      Naja, nicht ganz - aber fast :MG:

      alf99 schrieb:

      Aber das dreifache von Jackson Hole wollte ich nicht zahlen
      Ganz so teuer war es nicht - oder hast Du Jackson Hole für 65 USD geschlafen?

      Redrocks schrieb:

      Das gefällt mir am West Thumb so gut - die Geyser Basins mit dem Hintergrund von See und Bergen
      Stimmt - der Hintergrund ist einfach genial.

      Buerzelpeter schrieb:

      Wo ich deine Fotos vom Teton sehe, freue ich gerade nochmal, dass wir den Park dieses Jahr spontan besucht haben
      Dann bin ich mal auf Deine Bilder gespannt!
      Liebe Grüße, Elke
    • Neu

      Tolle Yellowstone Tage, Elke!
      Und das Wetter spielt auch wieder mit! Und schon wieder Elche! Was habt ihr doch für ein Glück!
      Die letzte Wanderung im Yellowstone fand ich wunderbar! :clab: :clab: :clab:
      Viele Grüße Betty
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017