Südengland im Mai 2017: Im Land von Cider, Cream Tea, Fish & Chips und Sunday Roast – On narrow roads and coastal paths to the south-western corner of Southern England - Castles, Gardens and Grand Estates

    • Neu

      WeiZen schrieb:

      Dann wüssten wir endlich was das ist, was wie Zwiebel riecht.
      Hast du ein Foto? Oder habt ihr das nur gerochen, aber nicht gesehen? Vielleicht wilder Schnittlauch? :nw:

      Bärlauch wächst bei uns im Englischen Garten. ;;NiCKi;: Ernten würde ich den aber nicht, wegen der vielen Hunde. ;)

      Meine Eltern haben bei sich in der Nähe einen Geheimplatz, da gibt's dann immer leckere Bärlauchsuppe und Bärlauchpesto und Bärlauchnockerl und und und. ;;PiPpIla;;
      Viele Grüße
      Claudia

      (a.k.a. Wildfire Woman ;;;MN;: a.k.a. Miss Chaco )
    • Neu

      Raven schrieb:

      Vielleicht wilder Schnittlauch?
      So sieht auch der Schnittlauch aus, den ich im Gartencenter gekauft und auf unseren Balkon gepflanzt habe. Dachte eigentlich, das wäre normaler Schnittlauch... Inzwischen ist er voller lila Blüten! Bisher habe ich die immer abgeschnitten, aber jetzt habe ich gelesen, dass man die auch essen kann:

      Are Wild Chives Safe to Eat? While historically wild chives have been used medicinally, modern people use chives as a seasoning or on their own, sautéed as a vegetable. They impart a wonderful delicate onion flavor to soups and stew, and can even be pickled. The entire part of the plant can be eaten. Even the lilac flowers of wild chives are edible as well as beautiful when garnished atop a salad or soup.

      Das war auch interessant im gleichen Artikel:

      As mentioned, other plants look similar to wild chives – wild onion and wild garlic to name two. What is the difference between wild onions, wild garlic and wild chives? Wild chives look similar to wild garlic in that they both have hollow leaves while wild onion foliage does not. Sometimes wild onion is also called wild garlic, which is confusing to say the least. These are two distinct plants, however. Wild garlic (Allium vineale) and wild onion (Allium canadense) and are both perennials often thought of more as weeds. That said, all three are members of the Allium family and will all have a distinct aroma. As such, when a plant looks like an onion and smells like an onion, you can eat it like an onion. The same goes with wild garlic, which is just a wild version of our domestic garlic – albeit with smaller cloves.

      Raven schrieb:

      da gibt's dann immer leckere Bärlauchsuppe und Bärlauchpesto und Bärlauchnockerl
      Lecker! ;;PiPpIla;;

      WeiZen schrieb:

      So wie das gerochen hat, haben wir das bestimmt auch gesehen.
      War's vielleicht Wild Onion?

      How to Harvest Wild Onions

      Wild Onion and Wild Garlic

      Gruß
      Katja
    • Neu

      Donnerstag, 11. Mai: Abbotsbury und Subtropical Gardens, Lyme Regis und Exeter
      Wetter: 17 °C, vormittags meist sonnig, nachmittags meist bedeckt

      Heute nehmen wir zum Frühstück Fried Egg on Toast und Hash Brown mit Scrambled Eggs und Toast. Vor der Tür mache ich noch ein paar Fotos.



      Wir checken aus, und um kurz vor 9 Uhr verlassen wir Weymouth. Etwa 20 Minuten Fahrt sind es bis Abbotsbury. Der offizielle Parkplatz will £3,50 haben, aber wir parken einfach entlang der Straße. Dann laufen wir ein wenig durch das nette Dorf.












      Gegenüber vom Swan Inn gab es keine Schwäne aber Gänse:


      Da wir noch Zeit haben, bis der Subtropische Garten öffnet, laufen wir auch noch bis zur Catherine's Chapel hoch, von wo man einen schönen Blick auf das Dorf hat.






      Dann beschließen wir, statt mit dem Auto zu fahren, zu Fuß zu den nahegelegenen Gärten zu laufen. Wir folgen dem Weg Richtung Chesil Beach, der mit einer Meile angegeben ist. Wir brauchen 20 Minuten bis zum Strand, und jetzt scheint die Sonne von einem strahlend blauen Himmel, nachdem gerade noch dicke Wolken aufgezogen waren. Der Weg ist recht idyllisch. Wir sehen Pferde, Kühe und Schafe und sogar mehrere Fasane.














      Fortsetzung folgt...
    • Neu

      Katja schrieb:

      aber wir parken einfach entlang der Straße
      Wir auch.
      ;;NiCKi;:

      Katja schrieb:

      laufen wir auch noch bis zur Catherine's Chapel hoch, von wo man einen schönen Blick auf das Dorf hat.
      Und auf die Isle of Portland. Bei uns war es windig, da flog man fest weg. :EEK:

      betty80 schrieb:

      Irgendwie haben die Schäfchen doch immer niedliche Gesichter.
      Die Lämchen. ;;NiCKi;: ;;NiCKi;:
    • Neu

      Vom Strand aus geht es noch ein Stück die Straße hoch bis zu den Abbotsbury Subtropical Gardens. Um 11 Uhr sind wir dort. Für uns beide zusammen zahlen wir £25 Eintritt. Parken wäre hier kostenlos. Der Garten ist sehr schön. Es gibt viele Farne und blühende Rhododendren und andere Blüten. Wir laufen auch über die wackelige Hängebrücke. Insgesamt halten wir uns 45 Minuten hier auf.








      Hier kann man die Catherine's Chapel sehen:





















      Man kommt sich fast wie in den Tropen vor:



      Den Rückweg nehmen wir dann Richtung Swannery. Der Weg zurück nach Abbotsbury zweigt dann aber schon etwas vorher ab. Nach etwa 35 Minuten kommen wir wieder an der Straße am kleinen Post Office raus.








      Um kurz vor 13 Uhr verlassen wir dann Abbotsbury und fahren nach Lyme Regis. Dort finden wir sogar einen kostenlosen Parkplatz etwas den Hügel rauf. Das kleine Küstenstädtchen gefällt uns gut. Leider ist der Himmel wieder grau. Wir essen zwei frisch gemachte Sandwiches in einem Deli. Zusammen mit zwei Kaffees zahlen wir £18. Dann laufen wir noch die Strandpromenade hoch und wieder zurück über den River Walk.










      Um 15.45 Uhr erreichen wir Exeter. Wir parken im Cathedral & Quay Parkhaus für £1 die Stunde. Von dort sind es nur 5 Minuten Fußweg bis zur imposanten Kathedrale. Die Besichtigung dieser schlägt mit £7,50 pro Person zu Buche. Darauf verzichten wir aber. Wir laufen einmal um die Kathedrale. Mittlerweile drohen dunkle Wolken mit Regen.






      Wir laufen dann nur noch schnell Richtung Quay, dem modernisierten Hafenviertel am River Exe. Bei schönem Wetter ist es sicher ganz nett dort zum Sitzen. Nach 30 Minuten sitzen wir aber wieder im Auto.




      Nun geht es auf die letzte Etappe Richtung Dartmoor. Um 17 Uhr erreichen wir Buckfastleigh und die Buckfast Abbey, wo wir zwei Nächte im zur Abbey gehörigen Hotel Northgate House gebucht haben. Das Hotel ist noch sehr neu. Wir haben ein großes Zimmer mit zwei Einzelbetten inklusive Frühstück für £89 pro Nacht. Das behindertengerechte Bad hat leider überhaupt keine Ablagemöglichkeiten.


      Zum Abendessen laufen wir etwa 10 Minuten an der Buckfast Abbey vorbei bis zum Abbey Inn, wo man bei schönem Wetter draußen direkt über dem Fluss sitzen kann. Wir gehen dann lieber nach drinnen, wo wir das Hunters Chicken und Spaghetti Bolognese bestellen, dazu ein Pint Cider und ein Pint Abbey Beer. Insgesamt zahlen wir £25 und geben noch etwas Trinkgeld, was aber offenbar nicht erwartet wurde.




      Übernachtung: Northgate House Hotel, Buckfastleigh (£89 mit Frühstück)
    • Neu

      Katja schrieb:

      Insgesamt halten wir uns 45 Minuten hier auf.
      :EEK:

      Katja schrieb:

      Darauf verzichten wir aber.
      Sie steht ja auch recht schief. ;)

      Katja schrieb:

      Nach 30 Minuten sitzen wir aber wieder im Auto.
      Fast Track Lane gebucht? ;)

      jolly schrieb:

      aber günstig für die recht kurze Aufenthaltsdauer war das ja nicht gerade
      Man muß in England die Pässe kaufen. Der Garten gehört zu HHA
      Je nach besuchtem Haus, hat man das schon nach 2 Location wieder raus.
      So kostete uns der Pass £77 für ein Jahr und Blenheim Palace kostet schon über £25 Eintritt pro Person.
      Und Gärten haben die Häuser ja alle.
    • Neu

      jolly schrieb:

      Die Gegend und die Ortschaften gefallen mir, sieht irgendwie gemütlich aus.

      Sommarvisa schrieb:

      Mir gefallen eure Stops sehr.
      Das freut mich!

      jolly schrieb:

      Tolle Blütenpracht in dem Garten, aber günstig für die recht kurze Aufenthaltsdauer war das ja nicht gerade
      Ja, das stimmt. Aber da der Park einer der schönsten sein soll, wollten wir uns das gönnen. Wer mehr Muße hat, kann sich sicherlich auch noch länger dort aufhalten. ;)

      WeiZen schrieb:

      Man muß in England die Pässe kaufen. Der Garten gehört zu HHA
      Dass die Abbotsbury Subtropical Gardens zu HHA gehören, wusste ich nicht.
      Wir hatten uns für diese Reise für den National Trust Touring Pass entschieden. Guter Tipp hier aus dem Forum! :!!
      Auf den English Heritage Pass haben wir auch verzichtet.
      Ich denke, für einen zweiwöchigen Aufenthalt, reicht es, sich auf eins davon zu konzentrieren.
      National Trust hat die meisten Plätze, zumindest mehr als English Heritage. Wieviele Häuser zu HHA gehören, weiß ich jetzt nicht. Außerdem hat HHA mehr Herrenhäuser und offenbar auch Gärten, wogegen es bei den anderen beiden Burgen, Gärten, Herrenhäuser, historische Stätten und zumindest beim Trust auch Landschaften gibt.
      Diesmal war der Trust prima. Wenn ich beim nächsten Mal noch mal die gleiche Strecke fahren würde, würde ich zur Abwechslung die Heritage nehmen. HHA dann eher für die dritte Tour aufsparen. Falls man eine einzelne Stätte dann trotzdem sehen will, kann man sich die dann ja noch separat gönnen.

      WeiZen schrieb:

      Sie steht ja auch recht schief.
      Hm, das ist richtig, das Bild von der Kathedrale sieht etwas schief aus. Ich werde es für mein Fotobuch noch mal korrigieren. :gg:

      WeiZen schrieb:

      Fast Track Lane gebucht?
      In Exeter hätten wir uns sicherlich noch noch ein bisschen länger aufgehalten, wenn es nicht kurz nachdem wir losgegangen waren, stark nach Regen ausgesehen hätte und wir den Schirm nicht im Auto gelassen hätten. :nw:
      Dann wäre aus 30 Minuten sicherlich eine Stunde geworden. ;) So hatten wir uns das eigentliche Stadtzentrum gar nicht mehr näher angeschaut, und die Parkgebühr hätte ja auch für eine Stunde gereicht. :gg:

      Sommarvisa schrieb:

      Ein super Foto
      Das Bild mit den Kühen in der Reihe ist grandios
      Dankeschön! =)

      Liebe Grüße
      Katja
    • Neu

      Katja schrieb:

      Ich denke, für einen zweiwöchigen Aufenthalt, reicht es, sich auf eins davon zu konzentrieren.

      Katja schrieb:

      Wieviele Häuser zu HHA gehören, weiß ich jetzt nicht.
      1600 :gg:
      Der Nachteil von HHA, die Öffnungszeiten der Häuser.
      Die wenigsten sind täglich geöffnet und selten vor 11 Uhr.
      Da macht es Sinn noch den Trust oder die Heritage dabei zu haben, was sich ja schnell rechnet.

      Katja schrieb:

      Ich werde es für mein Fotobuch noch mal korrigieren.
      So war der Hinweis zu verstehen.
    • Neu

      Prima, was für ein wunderbarer Tag, auch wenn er bei uns mindestens 2 Tage gedauert hätte. Ich fand Abbotsbury und den Garten wundervoll und noch mehr liebe ich den Chesil Beach.

      Dort in der Umgebung kann ich ohne Probleme eine ganze Woche verbringen.
      Lilypie Pregnancy tickers
    • Neu

      Sommarvisa schrieb:

      Das Bild mit den Kühen in der Reihe ist grandios
      ;;NiCKi;: So sieht das wohl aus, wenn die einem die kalte... äh... Schulter zeigen. ;)

      Der Tag hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Ich mag diese hübschen, gepflegten kleinen Ortschaften. :!! Und die Schäfchen sind wirklich süß. Das eine war wohl vorher extra noch beim Stylisten... :gg:

      Viele Grüße
      Claudia

      (a.k.a. Wildfire Woman ;;;MN;: a.k.a. Miss Chaco )
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017