Cadillac Escalade

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cadillac Escalade

      Hallo zusammen,

      da Hertz.ie aktuell für den Cadillac Escalade ein ziemliches Schnäppchen-Angebot bietet:
      Evtl. könnte ja auch einer mal über die Angebotsgestaltung bei Hertz.ie gucken. Ich meine, die Bedingungen sind dieselben, wie auf Hertz.de/.com/.nl. Habe ich evtl. etwas übersehen?!?
      Anmietung ab/bis Denver von 14.7. - 5.8.

      Frage nummer 2: Inwieweit ist der Cadillac Escalade geländetauglich?

      Wir haben ja folgende Routen geplant:
      • Onion Creek Road
      • White Rim Road
      • Alstrom Point
      • Paria Canyon Overlook
      • Hole in the Rock Road
      • Cathedral Valley Loop
      • Notom - Bullfrog Road
      • Cottonwood Canyon Road
      • House Rock Valley Road (Wave)
      Die Gruppe FFAR (4WD/AWD garantiert, laut telefonischer Bestätigung) ist mit über 1600€ deutlich teurer, trotz niedrigerer Kategorie.
      Hertz bietet in ja in Denver auch die "Ultimate Choice" - würdet Ihr Euch im Ernstfall darauf verlassen, dass man vor Ort "freiwillig downgradet" um ein geländetauglicheres Fahrzeug zu erhalten?

      Über eine kurze Einschätzung wäre ich dankbar.

      Gruß,
      der Busty
      Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume!
    • Ich kenne das Auto nur von Bildern auf Google. Aber das sieht mir nicht unbedingt Cathedral Valley tauglich aus. Die Frontschürze hängt recht tief, das ist nicht so günstig für die Rinnendurchquerungen.
      Downgrade hatte ich letztes Jahr bei Alamo, der Typ vom Vermieter wollte es gar nicht wahrhaben, aber hat uns dann die Autos gezeigt.
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Ihr habt es so gewollt :) - die Vorstellung läuft!
    • Mietet man bei Hertz denn überhaupt ein bestimmtes Auto oder auch nur eine Kategorie? Wir hatten letztes Jahr in Atlanta nämlich nur eine z.B. Angabe beim Mieten und haben dann an der Station ein Auto zugewiesen bekommen. :nw: Das war dann ein ganz anderes.
      Deswegen weiß ich gar nicht, ob du zwingend einen Escalade bekommst, aber ich bin kein Hertz Experte.
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Busty schrieb:

      Cadillac Escalade
      Wir haben ihn selbst noch nicht gehabt, trotzdem haben wir uns den immer mal wieder auf Parkplätzen angesehen. Für alle genannten Strassen brauchst Du kein 4WD. Eine gute Bodenfreiheit allerdings schon bei der einen oder anderen.

      Busty schrieb:

      Onion Creek Road
      Müsste gehen.

      Busty schrieb:

      White Rim Road
      Die kenne ich selber nicht, allerdings könnte HC gut sein.

      Busty schrieb:

      Alstrom Point
      In der Regel sehr gut fahrbar, die letzten 4 Meilen sind grenzwertig und der Hügel am Ende dürfe wohl für den Escalade nichts sein. Man kann das aber umfahren und von daher für mich machbar mit dem Escalade.


      Busty schrieb:

      Paria Canyon Overlook
      Da hätte ich, was die HC angeht, Bedenken.


      Busty schrieb:

      Hole in the Rock Road
      In der Regel ok, aber je nach Unwettern kann die auch mal sehr schlecht befahrbar sein.


      Busty schrieb:

      Cathedral Valley Loop
      Von Caineville aus bis zum Upper Cathedral sicher machbar, die Strecke hoch ist ziemlich bumpy in der Regel, da könnte es Probleme geben


      Busty schrieb:

      Notom - Bullfrog Road
      Kenne ich nicht, dürfte aber gehen.


      Busty schrieb:

      Cottonwood Canyon Road
      Da kommt es echt auf den Zustand an - das kann von geht gar nicht bis zu PKW-tauglich gehen


      Busty schrieb:

      House Rock Valley Road (Wave)
      Ebenso. Bei den letzen beiden Fahrten dort waren wir über eine gute HC nicht unglücklich....
    • Ich kenne den Wagen auch nur von Bildern, und da macht er mir auch keinen besonders geländetauglichen Eindruck. Die Frontschürze ist wirklich sehr tief, dass ihr damit auf allen genannten Strecken Probleme bekommen könntet. Der Zustand einiger dieser Strecken kann natürlich stark schwanken, von unpassierbar bis PKW-tauglich.

      White Rim könnt ihr natürlich total vergessen mit dem Wagen, und bei Cathedral Valley könnten euch auch die ersten etwas tieferen Rinnen die Frontschürze kosten :MG: . Beim Alstrom Point würde ich auch bestenfalls bis dorthin fahren, wo es felsig wird. Bei der Hole-in-the-Rock Road kommt es darauf an, wie weit bzw. wohin ihr fahren wollt? Die letzten ca. 6-7 Meilen könnt ihr aber total vergessen. Ansonsten könntet ihr Probleme bekommen, wenn ihr zu irgendwelchen Trailheads die Hole-in-the-Rock Road verlassen müsst.

      CCR kann einfach sein, aber wenn man von Süden kommt, kann der Wash ein paar Meilen vor dem Kodachrome SP auch für die Frontschürze zum Problem werden.

      Wenn ich die genannten Strecken fahren wollte, würde ich nie und nimmer solch einen Highway-SUV nehmen, sondern auf jeden Fall einen Wagen mit vernünftiger Bodenfreiheit. Für Die White Rim Road braucht ihr schon ein vernünftiges Auto, und ohne 4WD würde ich da nicht fahren, jedenfalls nicht, wenn ihr einmal rum wollt.

      Bei dem Geld, den der Escalade kosten wird, wird es doch auch ein vernünftiges Fahrzeug für die genannten Strecken geben.
      Gruß aus München

      Rainer

    • Volker ist den schon gefahren
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Danke für Euer Feedback! :!!

      Bei Hertz bucht man natürlich auch nur Kategorien, aber in der Prestige-Klasse LFAR die ich hier buchen würde, stehen laut dem Hertz-Telefonisten in Denver 2017 nur Escalades zur Verfügung. Alle haben zuschaltbaren 4WD (Serienausstattung), aber keine Untersetzung.

      Das Ganze kostet aktuelle über Hertz.ie gerade mal 1187€ (1256US$, pay at counter) und hat meiner Recherche nach die selben Bedingungen wie hertz.de und die Gruppe FFAR (4WD/AWD SUV Large. z.B. NIssan Armada).
      Bei FFAR garantiert Hertz laut Telefonauskunft den Vierradantrieb (Eines aus: zuschaltbarer 4WD, zuschaltbarer 4WD mit Untersetzung, automatischer AWD).

      Das "Problem": FFAR ist zwei Klassen "unter" LFAR und kostet über 1600€.
      Über die deutsche Homepage kostet der Escalade knappe 3600€ - aktuell buchbar für ein Viertel über die .ie-Page.
      Der Telefonist konnte es gar nicht glauben und meinte nur was von Fehler im System. Buchen und notfalls halt wieder stornieren... So haben wir es jetzt mal gemacht.

      Dass der Escalade nicht geländetauglich sein wird, davon habt ihr mich überzeugt.
      Daher eben der Gedanke eines "Downgrade" auf ein geländetaugliches Fahrzeug.
      Ist das eine mögliche Praxis?

      Wenn wir FFAR noch günstiger bekommen, würde ich natürlich umbuchen.

      Außer bei hertz habe ich übrigens nirgendwo eine Garantie bzgl Vierrad gefunden. Das macht glaube ich sont auch keiner mehr?!

      Gruß
      vom Busty
      Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume!
    • wernerw schrieb:

      Volker ist den schon gefahren
      ;;NiCKi;:



      Du kannst ja mal durch unseren Reisebericht scrollen: USA 2015 - Big trees, black bears, high sierra, ancient volcanoes and a long stretch of coast

      Wir sind dort aber keine extremen Dirtroads gefahren. Einmal zum Fire Oulook im Sequia NP. Das war aber ein relativ guter Feldweg. wenn auch recht ausgefahren.
      Dann zu den Crowley Lake Columns, CA Crowley Lake Colums.
      Dort gibt es einen recht heftigen Anstieg mit tiefen Rillen (erstes Bild). Die hat der Escalade souverän im Low Gear gemeistert. Der Vorteil waren die 21 Zoll Reifen. Damit fällt der Reifen nicht in die Schlaglöcher und Spurrillen und der Motor ist eh ein Traum (8 Zylinder).

      Der einzige Nachteil ist seine Größe. Besonders die Breite ist hinderlich bei schmalen Pisten (Kratzer von Büschen). Die Frontschütze ist recht tief, aber elastisch aufgehangen und durch die Reifen taucht er nicht so tief ein bei Spurrilen.

      Die White Rim Road kannst Du damit wahrscheinlich nicht fahren, aber für den Rest sollte er geeignet sein (wenn man keinen breiten Gegenverkahr hat ;) ).

      Übrigens haben wir den Escalade nur genommen, weil wir ihm zum Preis eines Midsize SUV bekommen haben. Hat schon sehr viel Spaß gemacht ;;NiCKi;:

      Der 2017 Escalade hat auch Low 4 WD cadillac.com/crossovers-suvs/e…d-optional-equipment.html

      Transfer case, active, 2-speed





      • Driver-selectable two-speed transfer case on Escalade 4WD models
      • Includes a 4-position knob (2WD high, automatic, 4WD high, 4WD low and neutral)
      • Remains in 2WD mode until the system detects wheel slippage
      • Automatically engages 4WD until traction is regained
      • Allows driver shift-on-the-fly capability from 2WD to 4WD at any speed, using the rotary control
      • Provides a neutral position for dinghy/flat towing behind another vehicle
    • raigro schrieb:

      Die Frontschürze ist wirklich sehr tief, dass ihr damit auf allen genannten Strecken Probleme bekommen könntet.
      Genau das habe ich mir auch gedacht.

      Ich hatte vor einigen Jahren mal einen Escalade (mußte den vorher zugewiesenen Suburban wegen einem Platten tauschen) - so richtig anspruchsvolle Strecken wollte ich mit dem auch nicht fahren. Außerdem hat er gesoffen wie ein Loch. :rolleyes:
      Viele Grüße
      Claudia


      DA-Kalender 2019 - so sehen Sieger aus!
    • Hallo,

      mal eine Frage speziell zu Hertz.

      Haben die Prestige Collection bzw. den Escalade / Navigator gebucht für 3 Wochen in Denver.

      Gibt es im Juni dann schon die 2018er Modelle und wenn ja, wie "gut" sind diese SUV dann ausgestattet,

      Grüße
    • maexx schrieb:

      Gibt es im Juni dann schon die 2018er Modelle und wenn ja, wie "gut" sind diese SUV dann ausgestattet,
      Wir hatten im Oktober nur den Fullsize Chevy Tahoe.
      Von der Ausstattung her, super!
      Rückfahrkamera, Sitzheizung und zuschaltbarer 4wd, elektr Heckklappe und einige techn Schnickschnacks
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • Ich bin 2 mal den Escalade gefahren , aber nicht Offroad

      Ich glaube ein 2017er und ein 2014er

      Von der Bodenfreiheit tut sich da nicht viel, die Aktuellere Modele sind vielleicht sogar minimal höher. Ich würde sagen man kann damit locker auf sehr schlechte unasphaltierte Strassen fahren aber ein richtige Offroad ist der Wagen definitiv nicht.

      Von der Ausstattung her ist der Wagen der Oberknaller
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.