Erfahrung mit Ausgleichzahlungen gemäß EU-Fluggastrechten (Lufthansa)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • malenz schrieb:

      Hmm. ich befürchte, da wirst Du in 6-8 Wochen eine Absage erhalten oder Du bekommst € 23,80 als Entschädigung angeboten...
      Würde mich aber in dem Fall sehr freuen, wenn ich falsch liege

      Das vermute ich. Wenn man die FB-Kommentare so liest, wahrscheinlich noch länger. Lufthansa weist darauf hin, dass die durch diese ganzen Streiks momentan so einen hohen Reklamationsaufwand haben.

      Aber Markus möchte das erstmal versuchen, da man ja auch 3 Jahre hat bevor die Ansprüche verjähren.
      ------

      Grüße Michi
    • rababa schrieb:

      Wir werden es jetzt ersteinmal mit der Lufthansa direkt versuchen und schauen ob wir auch Taxi und Hotel und eine Gutschrift für die kostenpflichtige Notausgangssitzreservierung bekommen. Wenn das nichts bringt schauen wir mal weiter.
      Genau so hätte ich es auch gemacht. Der Lufthansa erst mal die Chance geben und falls das nicht klappt alle Optionen offen halten :!!
      Marc.
    • Hallo rababa,

      wir waren auch am besagten Tag auf den Flug ( LH779 ) gebucht. Schlugen uns die restliche Nacht auf dem Flughafen um die Ohren, und wurden auf SQ 926 --> Abflug 13:55h umgebucht. Wir bekamen aber nicht einmal eine Info von Lufthansa dazu sondern erfuhren dies zufälligerweise auf Nachfrage, ob wir umgebucht wurden, am Counter von SingaporeAirlines !! 1,5 Stunden vor Abflug.
      Wir übergeben die Sache gleich unserem Anwalt, haben eine Rechtschutz die dies übernimmt.
    • Hallo Harry,

      auf die 13:55 Maschine wurden wir auch umgebucht. Wir waren nochmal in der Stadt in unser vorheriges Hotel und gegen 11:00 gerade nochmal in die Stadt, weil wir dachten wir haben ja bis spät am Abend Zeit und da hat Markus zufällig nochmal seine Mails gecheckt und dort hatten wir die Infos. Vorher gab es ja alles an uns Beide per SMS. Da habe ich gar nichts bekommen.

      Wir waren total froh, dass wir das entdeckt haben.

      Am Flughafen wollten wir nach der Aussage, dass Umbuchen auf Singapur Airlines nicht möglich ist bleiben. Der tatsächliche 779 ging ja dann auch erst um 3:35 Uhr. An dem Tag hatte ich ziemliche Migräne und war froh als wir gegen 3:00 ins Bett konnten.
      ------

      Grüße Michi
    • Als Nachricht per SMS gab es an mich nur folgende am Freitag ( 20.Januar 20:00h Singapore Ortszeit !!! )
      "Ihr Flug LH779 SIN-FRA 19.Jan 23:55 ist auf derzeit noch unbekannte Zeit verspätet. Die nächste Informationen hierzu ist für 23:00h angekündigt."
      Da waren wir schon längst in der Luft als diese SMS verschickt wurde. !!
    • Harry63 schrieb:

      kurze Frage welcher LH 779 ging um 3:35h ? Der geplante am Folgetag ( Freitag ) oder der von der Kapitänin auf Flug LH 779d umbenannt wurde?
      Der LH 779d. Also der mit der defekten Maschine. Der reguläre 779 am 20. ging fast pünktlich um 00:05.
      ------

      Grüße Michi
    • Also wir können ebenfalls Flightright wärmstens empfehlen.
      2016 waren sie 3x für uns tätig. Zweimal Air Berlin und einmal United. Ging jedesmal super schnell. (4-6 Wochen)

      Wir sind z.B. im November in New York gewesen.Hinflug wurde gestrichen und 4 Stunden verspätet ging es mit Lufthansa rüber. Rücklug war am 22.11.
      Am 23.11. gleich den Fall an Flightright gegeben. Trotz Weinachten war bereits am 29.12. das Geld da - 1.700 Euro, da wir 4 Personen waren.
      Total unkompliziert, einfach Bordkarten und Buchungsbestätigung hochladen - das wars.
      Unsere Hikes und Wanderungen finder Ihr auch unter: hikers-paradise.de
    • Harry63 schrieb:

      Hallo,
      wollte nur mal kurz ein Update bzgl. der Entschädigung geben:
      am 17. 2.2017 per Rechtsanwalt ( Rechtschutzversicherung ) Schreiben an Lufthansa, mit Forderung von 1200.-€ ( 2x 600.-€ ).
      Heute 16.03.2016 kam das Geld auf meinem Konto an. :D
      Bei uns hat die Lufhansa übrigens mit der Begründung abgelehnt, dass ein technischer Defekt ja höhere Gewalt ist.
      ------

      Grüße Michi
    • beateM schrieb:

      rababa schrieb:

      Bei uns hat die Lufhansa übrigens mit der Begründung abgelehnt, dass ein technischer Defekt ja höhere Gewalt ist.
      Hattet ihr einen Anwalt eingeschaltet?
      Nein.

      Aber es gibt eine neue Entwicklung:
      Nach der ablehnenden Antwort haben wir die Lufthansa nochmal angemailt, unsere Rechtsaufassung mitgeteilt und ihnen noch eine 2 Wochen Frist eingeräumt um das ohne Anwalt zu regeln und eben haben wir eine Mail bekommen, dass die zwar immer noch der Meinung sind, dass sie recht haben, aber um das gütlich zu regeln uns das Geld für Hotel und Taxi + 2 x 600€ Fluggastentschädigung überweisen. Hätte ich ehrlich gesagt nicht mit gerechnet.
      ------

      Grüße Michi
    • Danke :)

      Bei unserem Fall mit BA hat nichtmal ein Anwalt gereicht. Da war sogar eine Klageeinreichung (sowohl bei unseren Freunden auf der selben Maschine, als auch bei uns) nötig. Unser Anwalt meinte, die lassen es immer so weit kommen. Das ist für die wohl eine gute Mischkalkulation, wenn genug vor dem Schritt zurück schrecken, machen die Anwalts- und Gerichtskosten für die die es tun auch nichts mehr aus.

      So ein bißchen kann man die Airlines auch verstehen. Das sind natürlich hohe Kosten die auf sie zukommen. Aber je nachdem wie die Airlines einen Flugausfall bzw. Verspätung handhaben geht es auch irgendwo ums Prinzip.
      ------

      Grüße Michi
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017