Corfe Castle, Dorset

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corfe Castle, Dorset







      Nachmittags von Westen von Steeple kommend


      Corfe Castle ist die Burgruine eines ehemaligen Residenzschloss der englischen Könige in den Purbeck Hills auf der Isle of Purbeck in der Grafschaft Dorset, 12 km südwestlich der großen Städte Poole und Bournemouth.

      Am Fuße der Burg, liegt an der A351 rechter Hand der Parkplatz. Burg und Parkplatz gehören dem National Trust und Members, also wir, können hier frei parken. Überhaupt eine sehr trustige Ecke hier.
      Wir wenden uns erst Richtung Bahndamm. Von dort kann man schön das Kastel knipsen ohne dass Bäume die Sicht verdecken und der Parkplatz das Bild verschandelt.
      Fehlt nur noch Licht, es nebelt ja.

















      Über einen kurzen Wanderweg gelangt man zum Eingang der Burg, immer an einem Bach lang, der den Hügel, auf dem die Burg thront, geformt hat. Man befindet sich quasi in einem Canyon den der Bach zwischen die Purbeck Hills gebuddelt hat und dabei den Hügel stehen lies.






















      Mit dem Bau von Corfe Castle wurde 1090 begonnen, diesmal aus örtlichem Kalkstein. Zuvor hatte hier schon eine angelsächsische Burg gestanden, deren Bau Ende des 9 Jd. unter Alfred dem Großen als Schutz gegen die Überfälle der Dänen begonnen wurde. Der Sohn Williams, Henry I. , Johann Ohneland und Henry III. Plantagenet, hach endlich kann ich das auch mal schreiben :gg: , ließen die Anlage erweitern. Da Henry keinen männlichen Erben hinterließ, stritt sich seine Tochter Mathilda und Stephan von Blois um die Thronfolge. Solche Streitigkeiten wurde ja früher handfest ausgetragen und so kam es 1139 zum Bürgerkrieg in dessen Verlauf die Burg belagert, aber nicht eingenommen werden konnte. Nach 14 Jahren einigte man sich darauf, dass Stephan König wurde und Mathildas Sohn, Henry II., nach Stephans Ableben, sein Nachfolger wird. Das hätte man auch billiger haben können. ;,cOOlMan;:
      Bis 1572 war es Residenzschloss der englischen Könige, es diente mal als Schatzhaus für die Kronjuwelen, mal als Gefängnis. Im englischen Bürgerkrieg wurde die Burg 1643 wieder, diesmal von parlamentarischen Truppen, 6 Wochen lang erfolglos belagert. Anfang Januar 1646 versuchte man es erneut. Nach zweimonatiger Belagerung wurde die Burg durch Verrat eingenommen. Umgehend wurde die Anlage geschleift, damit sie nie wieder benutzt werden konnte. Unter den Mauern wurden Löcher gegraben, mit Sprengstoff gefüllt und in die Luft gejagt. Das gab der Burg ihr heutiges Aussehen.










      So hat sie mal ausgesehen:









      das zweite Torhaus.














      Man beachte die unteren Löcher,





      das waren die herrschaftlichen Toiletten. Da das Zeugs dann in den äußeren Burghof fiel, gab es extra jemanden, der das aufsammeln musste. Damit wurden dann die Felder gedüngt.













      Auto und Bikes noch vorhanden. :gg:






      Seltsame Mauertechnik.

























      Das zweite Torhaus vom Wohnturm aus.





























































      National Trust
      Eintritt £9.35 / £9.90
      Öffnungszeiten: ganzjährig außer Weihnachten und 03.März von 10-18Uhr

      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.


    • Aus unserem Reisebericht von Mai 2017:

      Um 13.45 Uhr erreichen wir den Ort Corfe Castle mit der gleichnamigen Burgruine. Wir bekommen einen kostenlosen Parkplatz direkt im Dorfzentrum, und da es zum National Trust gehört, besichtigen wir die Burg. Ohne unseren Touring Pass hätte es £10 pro Person gekostet. Einen Blick auf die Dampflok erwischen wir auch noch von oben. Anschließend gönnen wir uns noch einen Cream Tea mit Blick auf die Burg.










      Gruß
      Katja
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017