Arsenic Arch, UT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arsenic Arch, UT

      Im Mai 2015 haben wir die kleine, aber feine Wanderung zum schönen Arsenic Arch gemacht. Die Beschreibung hatten wir von hier . Da das Wetter nicht gut war, haben wir nur wenige Bilder von unterwegs gemacht, dennoch stelle ich hier mal einen Auszug aus dem Tag meines Reiseberichts ein. Wer den kompletten Tag lesen möchte, kann das hier tun.

      "Vom Highway 95 biegen wir nach rechts in eine gut befahrbare Dirtroad ab und fahren die ca. 5 Meilen zum Ausgangspunkt für die Wanderung zum Arsenic Arch. Leider ist es mittlerweile fast völlig bewölkt, aber daran haben wir uns ja gewöhnt :traen: . Um 17:10 Uhr machen wir uns auf den Weg.

      Anfangs haben wir keine Probleme, uns zu orientieren und den offensichtlich wenig begangenen „Weg“ mit Hilfe von Findix zu finden. Irgendwann soll man an geeigneter Stelle auf das untere Plateau hinabsteigen :nw: . Hier haben wir mal wieder gemerkt, dass eine schriftliche Beschreibung einer Wanderung nicht einfach ist. Für uns ist nicht klar, wann der Moment kommt, in dem man die Stelle suchen soll. Und welches der Plateaus ist hier gemeint? Das, das wir gerade schon hinter uns gebracht haben? Das, dass hier vor uns liegt? Obendrein sind ohne Ende Cairns als Wegweiser in alle möglichen Richtungen aufgebaut. Erstaunlich, dass es nicht noch einen Cairn gibt, der in Richtung Himmel zeigt....

      Wir laufen einigen Cairns nach um dann irgendwann festzustellen, dass es ohne Flügel definitiv nicht weitergeht :neinnein: . An einer Stelle wird es echt haarig und Markus ist kurz davor, die Faxen dicke zu haben und das Unternehmen „Arsenic Arch“ abzuhaken. Ich stelle fest, dass es eigentlich nur noch eine Möglichkeit geben kann, unbeschadet hinunter zu kommen und siehe da, dort geht es ganz einfach =) . Wenn man an der Ecke angefangen hätte, dann wäre es völlig problemlos gewesen und wir hätte und bestimmt 15 Minuten unsicher Sucherei erspart :ohje: . Aber irgendwie ist es ja auch schön, wenn man nicht alles Meter für Meter vorgekaut bekommt ;;NiCKi;: .



      Falls jemand mal den Weg sucht, durch diese Rinne geht es völlig problemlos herunter:



      Unten angekommen geht der Weg flach weiter zum Arsenic Arch, der sehr schön gelegen ist. Natürlich sind wir auch hier wieder traurig, dass wir einen solch schönen Arch nicht mit Sonne erwischen.







      Der Rückweg geht dann flott und um 18:55 Uhr sind wir wieder am Auto."


      Arsenic Arch
      Länge: ca. 3,8 km
      Dauer: ca. 1:45 h
      Höhe: ca. 135 hm

      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Danke fürs Zeigen, Michelle! :clab:

      Wie groß ist dieser Arch ungefähr? Mir fehlt etwas das Größengefühl...
      Gruß Martin
      07.10. - 21.10.2017 South of Denver Reloaded
      17.11. - 02.12.2017 Thanksgiving-Trip Minnesota-Chicago
      20.01. - 11.02.2018 Hau'oli La Hanau - Tour
    • Und noch ne Frage: Bei Zehrer steht, dass der Hike 2,57 Kilometer, du gibst 3,8 Kilometer an... :nw: Seid ihr einen Umweg gelaufen?

      Ich persönlich kann mit den Zeher-Hikes immer nicht viel anfangen, weil die Wegpunkte viel zu weit von einander entfernt liegen. Und wie du schon schreibst, war es schwierig den richtigen Weg zu finden, trotz Beschreibung.
      Gruß Martin
      07.10. - 21.10.2017 South of Denver Reloaded
      17.11. - 02.12.2017 Thanksgiving-Trip Minnesota-Chicago
      20.01. - 11.02.2018 Hau'oli La Hanau - Tour
    • ;DaKe;; für den separaten Thread, Michelle.

      Wir haben die Wanderung zum Arsenic Arch auch dieses Jahr (zeitmäßig) nicht geschafft.

      Die Wanderbeschreibungen sind halt wie sie sind. Man hat zwar die Koordinaten, doch vom örtlichen Gelände keine Vorstellung und meistens ist es dann auch kein Sonntagssparziergang.

      Ich sag dann vor Ort immer zu meinem inneren Pfadi ;) : "Find it" :gg: .

      LG

      Ilona
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • MFRB schrieb:

      Wie groß ist dieser Arch ungefähr? Mir fehlt etwas das Größengefühl...
      So was Doofes. Wir haben kein Bild mit Person drauf :wut1: . Aber schau mal hier bei diesem Video , da sieht man die Größe ganz gut.

      MFRB schrieb:

      Und noch ne Frage: Bei Zehrer steht, dass der Hike 2,57 Kilometer, du gibst 3,8 Kilometer an... Seid ihr einen Umweg gelaufen?
      Umweg ist gut ;haha_ . Wie Du hier schreibst:

      MFRB schrieb:

      Ich persönlich kann mit den Zeher-Hikes immer nicht viel anfangen, weil die Wegpunkte viel zu weit von einander entfernt liegen. Und wie du schon schreibst, war es schwierig den richtigen Weg zu finden, trotz Beschreibung.
      Hier ging es uns wirklich so. Wobei ich glaube, dass es mit der Beschreibung von Fritz Zehrer eigentlich ganz gut gegangen wäre. Aber es gab unzählige Cairns, die uns verwirrt haben. Dadurch sind wir ein ganzes Stück Cairns nachgelaufen um dann festzustellen, dass es dort nicht weitergeht (das sieht man auch auf dem Track gut). Wenn man den richtige Weg sofort geht, dann stimmen Zehrers Angaben bestimmt ;;NiCKi;: .

      Wenn mir ein guter Geist verrät, wie man eine gpx-Datei hier in den Thread bekommt, stelle ich den Track gerne ein. Da sieht man genau, wo wir sozusagen in eine Sackgasse gelaufen sind und wo es lang geht...
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Canyonrabbit schrieb:

      Wenn mir ein guter Geist verrät, wie man eine gpx-Datei hier in den Thread bekommt, stelle ich den Track gerne ein.

      Auf antworten gehen - unten bei den Reitern auf Dateianhänge klicken - "Durchsuchen": jetzt manövrierst Du Dich auf der Festplatte von Deinem Compi zum Speicherort der gpx-Datei und klickst diese an und klickst auf Öffnen - dann auf hochladen klicken
      Dateien
      • dateianhaenge.png

        (44,22 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Liebe Grüße
      Silke

      Westernlady's World
    • Westernlady schrieb:

      Auf antworten gehen - unten bei den Reitern auf Dateianhänge klicken - "Durchsuchen":

      Silke, wie hast Du die Pfeile in den screenshot bekommen - so was hätte ich schon öfter gut gebrauche können ;;PiPpIla;;

      @ Michelle - danke für den Track :!!
    • Vielen Dank fürs Vorstellen. :!!

      Canyonrabbit schrieb:

      Irgendwann soll man an geeigneter Stelle auf das untere Plateau hinabsteigen :nw: . Hier haben wir mal wieder gemerkt, dass eine schriftliche Beschreibung einer Wanderung nicht einfach ist. Für uns ist nicht klar, wann der Moment kommt, in dem man die Stelle suchen soll. Und welches der Plateaus ist hier gemeint? Das, das wir gerade schon hinter uns gebracht haben? Das, dass hier vor uns liegt? Obendrein sind ohne Ende Cairns als Wegweiser in alle möglichen Richtungen aufgebaut.


      Vor einigen Jahren stand ich auch am Rand und habe den Arch unten gesehen. Ich hatte die Koordinaten vom Arch und ich wusste, dass es einen Weg nach unten gab, aber es gab noch keine konkreten Beschreibungen. Den einfachen Abstieg habe ich damals nicht gefunden.
    • desert-Gerd schrieb:

      Vor einigen Jahren stand ich auch am Rand und habe den Arch unten gesehen. Ich hatte die Koordinaten vom Arch und ich wusste, dass es einen Weg nach unten gab, aber es gab noch keine konkreten Beschreibungen. Den einfachen Abstieg habe ich damals nicht gefunden.
      Gerd, exakt so ging es uns auch ;;NiCKi;: . Bis wir uns nach links gewendet haben und dann gesehen haben, dass es dort ganz einfach hinunter geht :ohje: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • MFRB schrieb:

      Und noch ne Frage: Bei Zehrer steht, dass der Hike 2,57 Kilometer, du gibst 3,8 Kilometer an... :nw: Seid ihr einen Umweg gelaufen?

      Wir haben schon öfter festgestellt, dass die Kilometerangaben bei Zehrer etwas zu gering sind. Ca 10 - 15% rechnen wir immer obendrauf. Vermutlich liegt es daran, dass das GPS die Wegpunkte per Luftlinie verbindet. Für uns passen aber seine Zeitangaben meistens sehr gut.
      Liebe Grüße

      Susanne ;:ScFr:: und Daniel
      ;;FcBaYSMMMMM;;
      Desertwolves

    • USSPage schrieb:

      Einfach nach unten heißt auch wirklich einfach ohne klettern, Hände benutzen, riesen Schritte machen oder springen?
      Ja, Uschi, absolut ;;NiCKi;: . Wenn Du nach unserem Track gehst (ohne die "Suchabstecher" ;) , die man auf dem Track ja daran erkennt, dass sie nicht zum Ziel führen), dann geht es wirklich völlig einfach hinunter. Viele Dinge sind subjektiv, aber hier kann ich mich verbürgen, dass Du da hinunter gehen kannst :!! . Wir hatten dann noch Respekt vor der Stelle, zu der Zehrer schreibt "
      Nachdem Sie eine ziemlich ausgesetzte Stelle eines Canyoneinschnittes überwunden haben (kein Problem!)", weil Markus sich mit "ausgesetzten Stellen" schwer tut. Aber die Stelle war wirklich kein Problem
      ;;NiCKi;: .
      Herzliche Grüße
      Michelle
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017