Windows 10 Zwangsupdate für Windows 7+8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luggi schrieb:

      . Irgendwann wird Win 7 den Status haben wie Windows XP und keine Sicherheitsupdates mehr bekommen.
      Erst im Januar 2020. Es bleiben also noch 4 Jahre "sicheres" Windows 7.

      Luggi schrieb:

      Dann solltest du aber aufpassen. Updates sind ja hauptsächlich da, um Sicherheitslücken zu stopfen.
      Nicht, dass sowas passiert: heise.de/security/meldung/Kryp…n-pro-Stunde-3111774.html
      Kein Update und kein Virenscanner kann verhindern dass man vielleicht einer der ersten ist der einen Trojaner im Anhang selbst aktiviert. Im Falle von Locky waren die Erfinder noch so intelligent, dass sie erstmal für Verbreitung sorgten und die Aktivierung des Trojaners erst erfolgte als schon sehr viele Rechner infiziert waren. Dagegen helfen keine Updates, sondern das eigene Gehirn.


      Zuerst ist immer der Trojaner bzw. Virus da, dann erst die Virensignatur.

      Damit will ich nicht sagen dass Updates nicht wichtig sind, sondern nur dass man sich nicht darauf verlassen darf.
      Grüße,
      Jochen
    • jkrt schrieb:

      Zuerst ist immer der Trojaner bzw. Virus da, dann erst die Virensignatur.

      Damit will ich nicht sagen dass Updates nicht wichtig sind, sondern nur dass man sich nicht darauf verlassen darf.


      Ja das stimmt schon. Aber dazu kenn ich ne nette Story:
      Ich wollte mir einen alten Schulrechner als Server aufsetzen. Dabei habe ich während das LAN-Kabel angesteckt war, ein altes Windows XP installiert. Und jetzt kommst, schon während der Installation erschien ein Dialer! So ein Ding, was damals die Telefonrechnung mit 0190ger Nummern zugestopft hat.

      Also Sicherheitsupdates sind schon recht wichtig.
      Meine Homepage: high-ISO.de
    • WeiZen schrieb:

      Es ist halt meistens ein Vorteil, automatische Updates zu deaktivieren.
      Ich werde nicht genervt. :MG:

      Also erstens ist das ja kein automatischer Upgrade, gell. Sonst hätte Windows ja nicht gefragt. Und zweitens ist das ja kein Update sondern ein Upgrade. Und drittens halte ich das Auschalten der automatischen Updates für einen Fehler.

      Jaja ich weiß schon. Der W. der Klugscheißer
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Und drittens halte ich das Auschalten der automatischen Updates für einen Fehler.
      :clab: ;;NiCKi;:

      Wenn man mit dem Gerät im Internet surft, mailt oder von anderen Geräten (z.B USB-Stick) Dateien lädt wie Fotos, MP3s oder MP4 etc, auf alle Fälle.

      Ein Update versucht Löcher zu stopfen und Fehler zu beheben, ein Upgrade installiert etwas ganz neues, über etwas älteres drüber. Upgrades haben mich schon immer genervt. Ich habe immer lieber kpl neu installiert anstatt alte Versionen auf neue upzugraden. Vollgestopfte Registrierungen bleiben erhalten, Installationspfade, die bei einem neueren Betriebssystem eventuell anders heissen, führen öfters zu Fehlern als man denkt. Und ein neu installiertes Betriebssystem ist einfach schneller weil viel angesammelter Ballast wegfällt.

      Und das mir eine Firma wie Microsoft unter der Hand ein neues Betriebssystem überstülpen will, ist gelinde gesagt eine bodenlose Frechheit. Und ein Eingriff in meine persönliche Welt. Ob das Produkt anschliessend besser oder schlechter ist, bleibt eine andere Frage. Aber ich will entscheiden wann ich es haben will oder muss und nicht ein Konzern wie Winzigweich.
    • wernerw schrieb:

      Und drittens halte ich das Auschalten der automatischen Updates für einen Fehler.

      Finde ich nicht, zumindest nicht, wenn man sich etwas auskennt. Ich kriege ja sofort eine Info, wenn Updates verfügbar sind und dann kann ich manuell die Installation starten. Aber wenn beim Arbeiten ständig der Hinweis zum Neustart kommt, sorry, das geht gar nicht. Mal abgesehen davon, dass ich gerne weiß, was da wo installiert wird. :nw:

      Ach ja, den Upgrade Stopper habe ich auch gleich mal installiert. ;;NiCKi;:
      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.