Minack Theatre, Porthcurno, Cornwall

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Minack Theatre, Porthcurno, Cornwall

      Das Minack Theatre (auch einfach The Minack genannt) ist ein Freilichttheater im Stil eines griechischen Theaters an der Südküste Cornwalls (England), das in einen Felsenabhang direkt am Meer in der Nähe des Ortes Porthcurno gebaut worden ist, nur wenige Kilometer von Land’s End entfernt.



      GPS: 50.041257, -5.651903
      Eintritt: £3,50 pro Person (2012)

      Bei Porthcurno soll sich, neben der Porthcurno Telegraph Museum, ein römisches Theater befinden, also biegen wir mal links ab und stehen im Stau. Ein deutscher Reisebus auf Pilchertour hatte es auch versucht und steckte nun fest. :ohje: Nun nicht ganz, aber viel Platz war da nicht mehr und irgendwann hatte er es dann doch geschafft und wir auch. Standen wir also beim To Do Schild von Porthcurno an area of outstanding natural beauty (AONB).


      Nun bei schönem Wetter bestimmt. Da der Parkplatz kostenpflichtig ist fuhren wir gleich weiter zum Parkplatz vom Minack Theater, der ist umsonst, für Besucher. Wir wollten ja auch besuchen, aber erst die outstanding natural beauty bewundern.



      Not bad, zudem die Sonne auch etwas Licht spendiert, bevor sie sich wieder versteckt. Nur aber zum Theater, £3,50 pro Person Eintritt zahlen und wir sind drin. Doch was ist das? :EEK: Das ist ja gar nicht antik, das ist nicht mal alt, das ist ein Nachbau von irgendwas. :EEK: :EEK:

      Es ist das Lebenswerk von Rowena Cade.


      Sie hat in den 1920er das Land für 100 Pfund gekauft und lebte fortan dort in einem selbstgebauten Haus. Ein ortsansässiges Ensemble führte dann 1929 und 1930 auf einem nahe gelegenen Feld "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare auf und trug sich mit dem Gedanken nun "Der Sturm" aufzuführen. Rowena bot ihren Garten an, der zum Meer hin abfiel und das Stück auf einer Insel spielt. Rowena und ihr Gärtner schleppten daraufhin den ganzen Winter lang Steine um eine Bühne und Sitzplätze anzulegen. Das Stück wurde 1932 aufgeführt und war ein voller Erfolg. Bis zu ihrem Tode im Jahre 1983 arbeitete Rowena nun am Ausbau des Theaters, immer im Winter, denn im Sommer wird ja gespielt.






      er Titel eines jeden gespielten Stückes wird mit der dazugehörigen Jahreszahl in die Rückenlehnen der Sitze geschlagen, inzwischen sind kaum noch einer der etwa 750 Sitzplätze unbeschriftet. Jedes Jahr werden 16 Stücke aufgeführt, meistens von Shakespeare. Alle 10 Jahre ist dann die Jubiläumsveranstaltung von "Der Sturm" an der Reihe.



      Seit 1998 werden die umliegenden Hänge in einen botanischen Garten verwandelt. Not bad, aber folgendes gefiel mir vor Ort dennoch am besten.


      1944 sollte hier "Love Story" mit Steward Granger und Margaret Lockwood gedreht werden, aber das Wetter zwang Gainsborough Studios zu einem Studioaufbau.
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.