Namibia 2016 - Der Reisebericht zum zweiten Mal, aber keine Wiederholung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt sind wir wieder am gleichen Punkt wie letztes Jahr. Ich flieg am 5. Mai, also beeile dich.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • WeiZen schrieb:

      So, so.
      nennt sich das Frauenquote, weil
      Nee, nee, du warst wahrscheinlich zu sprachlos ;)



      wernerw schrieb:

      Jetzt sind wir wieder am gleichen Punkt wie letztes Jahr. Ich flieg am 5. Mai, also beeile dich.
      Wie....................6 Wochen Afrika :EEK: :EEK: :EEK:

      Hoffentlich gibt es davon einen Reisebericht :!!

      Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn es hier weiter geht, denn in deinem Blog kann man ja nix lesen, außer man meldet sich an :nw:
      Offen gesagt verstehe ich die Blögge nicht :pipa:
      Ciao beate :songelb:



      Die Reiseberichte "Irland 2017 und Teneriffa 2017" sind online


      beate-unterwegs.de
    • :NaDenk;;
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • beateM schrieb:

      Hoffentlich gibt es davon einen Reisebericht
      Eher nicht.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Hallo Werner!

      Da es für uns nächstes Jahr evtl. nach Namibia gehen soll, habe ich mal einen RB nachgelesen (wahnsinnig tolle Fotos übrigens!) und habe auch an dich ein paar Fragen. =)

      WeKa schrieb:

      Die B 1 ist eine geteerte Straße und sehr gut zu fahren, nach 160 km geht es bei Kalkrand
      auf die C 21 Richtung Norden, später noch 40 km Richtung Westen auf der D1286
      Kann man eigentlich sagen, dass der Straßenzustand an der Kennzeichnung B, C, D erkennbar ist? Also B= asphaltiert, C= gute Gravel Road und D = schlechte Gravel Road? Irgendwie ist mein Eindruck, dass die Bezeichnungen keiner wirklichen Logik folgen.

      Ich lese auch sehr unterschiedliche Aussagen darüber, ob man nun wirklich ein 4x4 Fahrzeug brauche oder ob doch eher ein SUV mit guter Bodenfreiheit reicht. Klar, für die letzten km der Sossusvlei-Dünen braucht man 4x4 (da buchen wir eher eine Tour vor Ort), aber sonst hoffe ich, dass man auch ohne 4x4 durch kommt. Wie ist da dein Eindruck? Wir würden nämlich den Wagen in Südafrika mieten und da sieht es mit 4x4 und Automatik ganz schlecht aus ... Und der Hauptfahrer der Reise weigert sich, im Linksverkehr mit manueller Schaltung zu fahren. :gg: Und ich fahre ja sogar hier Automatik, ich käme damit wohl keine 10 Meter vorwärts.

      Und - eine blöde Frage vielleicht - aber wann wart ihr überhaupt da? Den Reisemonat konnte ich irgendwie nicht entdecken. :nw:

      Wo liegt die Gocheganas Lodge genau? Google zeigt mir nur eine an, die in Windhoek direkt liegt, nicht, wie du schreibst, 80km entfernt. Gibt es diese Lodge womöglich gar nicht mehr?

      Kolmanskop klingt so, als ob ihr da ohne Führung unterwegs wart, stimmt das? Ich dachte, da kommt man ohne Führung gar nicht hin ... :pipa: Ohne Führung wäre mir aufgrund des Fotografierens natürlich auch deutlich lieber.

      Danke dir! :wink4:
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Kann man eigentlich sagen, dass der Straßenzustand an der Kennzeichnung B, C, D erkennbar ist? Also B= asphaltiert, C= gute Gravel Road und D = schlechte Gravel Road? Irgendwie ist mein Eindruck, dass die Bezeichnungen keiner wirklichen Logik folgen.
      Im Prinzip ja, je länger die Zahl desto schlechter.
      B ist geteert, C ist gut befahrbare, gegradete Piste, meistens recht gut, D ist sehr unterschiedlich

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Ich lese auch sehr unterschiedliche Aussagen darüber, ob man nun wirklich ein 4x4 Fahrzeug brauche oder ob doch eher ein SUV mit guter Bodenfreiheit reicht. Klar, für die letzten km der Sossusvlei-Dünen braucht man 4x4 (da buchen wir eher eine Tour vor Ort), aber sonst hoffe ich, dass man auch ohne 4x4 durch kommt. Wie ist da dein Eindruck?
      Vor unserer ersten Reise 2006 habe ich meinen Kollegen in Südafrika gefragt, ob man 4X4 braucht der meinte, er führe mit einem normalen PKW. In einem SUV fühlst Du Dich aber sicherer schon wegen Begegnung mit Elefanten :-)))

      Allrad habe ich 2006 1 mal zugeschaltet, da war nach heftigem Regen die Straße zur Epacha Lodge gesperrt,
      wir sind trotzdem durchgefahren..... war eine schöne Rutscherei.

      2016 mehrmals wegen sehr sandiger Piste im Norden.
      Normalerweise reicht ein SUV.

      Im Sossusvlei brauchst Du keine Tour buchen, es se denn Ihr übernachtet in der Sossusvlei Dune Lodge, was ich unbedingt empfehlen würde. Dort würde ich wieder die Sunrise Tour buchen...... super.
      Ansonsten fahrt Ihr die Strecke bis zum Ende der Piste und für die letzten km auf Sand nehmt ihr den Shuttle, haben wir 2006 trotz Allrad gemacht.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Und - eine blöde Frage vielleicht - aber wann wart ihr überhaupt da? Den Reisemonat konnte ich irgendwie nicht entdecken.
      Mitte März bis zur ersten Aprilwoche, 3,5 Wochen

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Wo liegt die Gocheganas Lodge genau? Google zeigt mir nur eine an, die in Windhoek direkt liegt, nicht, wie du schreibst, 80km entfernt. Gibt es diese Lodge womöglich gar nicht mehr?
      Südlich von Windhoek, Ich meine 80 km vom Flughafen, guckst Du hier:
      Goche Ganas

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Kolmanskop klingt so, als ob ihr da ohne Führung unterwegs wart, stimmt das? Ich dachte, da kommt man ohne Führung gar nicht hin ... Ohne Führung wäre mir aufgrund des Fotografierens natürlich auch deutlich lieber.
      Ja klar kannst Du alleine durch Kolmannskop laufen, kaufst ein Ticket bei der Einfahrt und besorgst Dir einen Plan der Häuser
      und los geht es.

      Ach ich könnte sofort wieder mit der Planung loslegen.


      Wünsch viel Spaß bei euere Planung, Nadine

      :wink4:
    • Danke für die Infos, Werner! Sehr hilfreich!

      WeKa schrieb:

      Im Sossusvlei brauchst Du keine Tour buchen, es se denn Ihr übernachtet in der Sossusvlei Dune Lodge, was ich unbedingt empfehlen würde. Dort würde ich wieder die Sunrise Tour buchen...... super.
      Ansonsten fahrt Ihr die Strecke bis zum Ende der Piste und für die letzten km auf Sand nehmt ihr den Shuttle, haben wir 2006 trotz Allrad gemacht.
      Ich meinte mit Tour das Shuttle für die letzten km, da hatte ich mich blöd ausgedrückt. =)

      WeKa schrieb:

      In einem SUV fühlst Du Dich aber sicherer schon wegen Begegnung mit Elefanten :-)))
      Ja, Pkw kommt auf keinen Fall in Frage, das haben wir dieses Jahr am Kap festgestellt. In Kapstadt hatten wir einen Toyota Corolla und wir kamen uns vor, wie in einem Clownauto. :gg: So kleine Autos sind nichts mehr für uns.

      WeKa schrieb:

      Ja klar kannst Du alleine durch Kolmannskop laufen, kaufst ein Ticket bei der Einfahrt und besorgst Dir einen Plan der Häuser
      und los geht es.
      Super, das ist klasse!

      WeKa schrieb:

      Wünsch viel Spaß bei euere Planung, Nadine
      Danke, Werner!
      Viele Grüße
      Nadine
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.