Die 2 in 1 Tour: New York und ein bißchen Westküste

    • Der Dieter schrieb:

      Bodega Bay?
      Ja das ist der Plan, aber wir sind noch nicht ganz entschieden. Vielleicht auch Muir Woods.

      Für Petaluma haben wir uns entschieden weil SF so teuer war. Dort haben wir nur eine Nacht gebucht und am zweiten Tag wollen wir abends raus fahren, am nächsten Tag heiraten und nochmal dort übernachten und am übernächsten geht es für uns in Richtung Sequoia und für die anderen in Richtung Yosemite.
      ------

      Grüße Michi
    • rababa schrieb:

      23.09 Petaluma - Sequoia NP (ggf. Pinacle NP unterwegs)
      24.09 Sequoia NP
      25.09 Vormittags noch Sequoia und dann nachmittags bis Ridgecrest am Lake Isabella entlang


      Hallo hallo :wink4:

      Meine persönliche Einschätzung und die ist noch ganz frisch ist Folgende.
      Ich würde für den Sequoia NP einen Tag und nicht mehr einplanen.
      Ihr seht dabei ohne Stress und Hektik mehr als genug und bekommt sehr schöne Eindrücke.
      Ich würde das echt ein wenig umplanen um die weitere Zeit wo anders zu nutzen.

      Obwohl ich nun schon so oft im Südwesten/Westen unterwegs war, hatte ich den Kings als auch den Sequoia nie recht auf dem Plan.
      Dieses Jahr im Juni war es dann soweit.
      Ich hatte mich etwas mit dem Kings verplant, kann aber sagen, dass die Planung so wie sie oft im Forum für den Sequoia beschreiben wird sehr passend und ausreichend ist.
      So wie ich es hier immer wieder lese, gebe ich es auch meinen Bekannten und Freuden weiter.

      Viele und sehr schöne Eindrücke und das an einem Tag.

      Sherman Tree Trail
      Big Tree Trail
      Moro Rock
      Car Log
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Danke für Tipps Heiko. :)

      Auf der anderen Seite der Sierra wollen wir unbeindingt zum Bishop Pass bzw. wenn die Tagesform und das Wetter es zulassen auf den Mount Agassiz (4.230 m). Vorher wollen wir noch ein paar Höhenmeter machen.Wir hatten uns im Sequoia eine Ganztageswanderung vorgenommen. Entweder die
      Lakes Tour bis zum Pear Lake oder die (am gleichen Trailhead startende)
      Wanderung auf den Alta Peak (3415m)

      Deshalb haben wir gedacht wir benötigen die restliche Zeit damit wir die Dinge die Du aufgezählt hast noch machen können. Im Death Valley waren wir ansonsten schon 3mal. Da ist es nicht so schlimm wenn wir dieses Mal nur durchfahren um unsere Freunde dann Abends in Vegas wiederzutreffen.
      ------

      Grüße Michi
    • Hallo, Michi,

      ich denke auch, dass Ihr mehr als einen Tag im Sequoia brauchen könnt, wenn Ihr wandern wollt. Das passt dann schon.

      Die Wanderungen lesen sich gut. Viel Freude dabei :wink4:

      Liebe Grüße

      Bettina
    • Yukon1 schrieb:

      rababa schrieb:

      Danke für Tipps Heiko.

      Hi, Michi.

      Der Typ heisst Haiko :D

      Da ist er bestimmt ganz empfindlich mit :nw: ;)

      Danke für den Hinweis.

      Und sorry Haiko. Ich habe leider das Problem mit Namen und auch mit Ortsnamen, dass ich leider öfter was anderes lese als wirklich da steht und das bleibt für immer hängen. Ein Wunder, dass ich noch nie komplett falsch gelandet bin. :schaem: Der Grand Teton war für mich ewig der Grand Tenton.
      ------

      Grüße Michi
    • rababa schrieb:

      im Sequoia eine Ganztageswanderung

      rababa schrieb:

      Deshalb haben wir gedacht wir benötigen die restliche Zeit damit wir die Dinge die Du aufgezählt hast noch machen können.

      Ah ok, dann ist die Verlängerung logisch. ;;NiCKi;:
      Als reinen Viewpoint Tag mit den kurzen Trails finde ich einen Tag sonst passend und echt gut.

      rababa schrieb:

      Im Death Valley waren wir ansonsten schon 3mal. Da ist es nicht so schlimm wenn wir dieses Mal nur durchfahren

      :EEK: :EEK: :EEK: Was ist das ? Nicht schlimm ! Das ist unverantwortlich. Einfach nur so durch fahren. Tzz Tzz.
      Nur Spaß. Ich bin ein großer Fan des Death Valley.

      Yukon1 schrieb:

      Der Typ heisst Haiko
      Da ist er bestimmt ganz empfindlich mit
      Nee nee Toni. Dafür gibts andere :gg:

      rababa schrieb:

      Und sorry Haiko.
      Meine Mutter hat nach der Geburt viel für das A bezahlt, mich stört es nicht ob a oder e.

      rababa schrieb:

      Ich habe leider das Problem mit Namen und auch mit Ortsnamen, dass ich leider öfter was anderes lese als wirklich da steht

      ;][; Das habe ich nicht bloß bei Namen :gg:
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • Haiko schrieb:

      :EEK: :EEK: :EEK: Was ist das ? Nicht schlimm ! Das ist unverantwortlich. Einfach nur so durch fahren. Tzz Tzz.
      Das Death Valley mag ich auch total gerne. Dieses Mal wollten die männlichen Mitreisenden aus irgendwelche Gründen UNBEDINGT ein Cabrio mieten und Dirt Roads gehen nicht. Nur die normalen View Points.

      Haiko schrieb:

      Nee nee Toni. Dafür gibts andere :gg:
      Da bin ich ja beruhigt ;)
      ------

      Grüße Michi
    • September ist irgendwie bei der anhaltenden Dürre ein ganz schlechter Reisezeitraum für Kalifornien und natülich ein noch viel schlechterer Zeitraum für die Menschen die dort leben. :rolleyes:

      Zwischen Lake Isabella und dem Sequoia gibt es inzwischen insgesamt 4 Brände :( Die Luftqualität in Bereichen des Sequoia NP und im Bereich Ridgecrest/Owens Valley wird je nach Windrichtung als "unhealthy" angegeben. Bei Twitter habe ich hier auch Prognosen gelesen, dass die Feuer frühstens Ende September unter Kontrolle sind.

      Seit gestern brennt es auch nördlich vom Yosemite. Mit Luftbeeinträchtigungen in der gewählten Übernachtungsgegend bei Sonora.
      ------

      Grüße Michi
    • Das wird ja immer heftiger :EEK:
      Aber die Niederschläge in diesem Winter/frühjahr waren ja wieder viel zu niedrig.

      Nicht schön für die Reisenden, die wie Ihr (nun schon ein zweites Mal) davon betroffen sind. Aber wirklich eine Katastrophe für die Menschen, die dort leben.

      Könnt Ihr noch einmal kurzfristig umplanen?
    • Du hast natürlich recht damit, dass das für die Menschen die dort leben eine Katastrophe ist. Ich stelle mir das total schlimm vor wenn man Sommer für Sommer in Angst leben muss das es wieder irgendwo brennt. Das Feuer nördlich vom Yosemite ist durch ein brennendes Auto mit dem eine betrunkene Frau verunfallt ist entstanden und in Windeseile auf 2km² angewachsen.

      bela schrieb:

      Könnt Ihr noch einmal kurzfristig umplanen?
      Klar das geht immer.

      Die Frage ist wohin. Hätten wir den Inlandsflug und das Hochzeitsgedöns in der Nähe von San Francisco gebucht wäre es etwas einfacher. Aber jetzt ist es nun mal so.

      Für Markus und mich wird es aber generell kein Problem sein. Wir haben immer noch mal den ET-Highway, Cathedral Gorge SP, Snow Canyon usw. auf dem Wunschzettel. Da könnte man vielleicht eine kleine Tour über Reno basteln.

      Für meine Teilweise-Ersttäter-Freunde bin ich noch ein bißchen ratlos. Vielleicht mit einem Fahrtag über die Interstate Richtung Süden und Osten dann - Route 66 - Grand Canyon - Page - Springdale - Las Vegas. Muss ich mal überlegen jenachdem wie sich die Feuer weiterentwickeln.
      ------

      Grüße Michi
    • Ich würde erstmal abwarten, ob die Ziele und Fahrstrecken wirklich betroffen sind.
      Ich hatte sowohl im Yosemite als auch im Yellowstone schon Besuche, als zeitgleich Feuer wüteten. Sie waren aber nicht in den Bereichen, wo wir unterwegs waren und der NPS informierte auch sehr gut.
      Liebe Grüße,
      Goldy :wink:
    • goldy schrieb:

      Ich würde erstmal abwarten, ob die Ziele und Fahrstrecken wirklich betroffen sind.
      Ich hatte sowohl im Yosemite als auch im Yellowstone schon Besuche, als zeitgleich Feuer wüteten. Sie waren aber nicht in den Bereichen, wo wir unterwegs waren und der NPS informierte auch sehr gut.

      Ja da denke ich auch. Den Sequoia hatte ich angeschrieben und da hatte man mir geantwortet, dass die Luftqualität teilweise nicht so gut ist, allerdings bei weitem nicht so schlimm wie letztes Jahr bei dem Rough Fire. Da mussten wir den Park streichen, weil auch die Campingplätze teilweise gesperrt wurden.

      Für meine Freunde warte ich mal ab wie sich das Feuer und die beiden kleineren in der Umgebung weiter entwickeln, aber ich denke das dürfte in 3 Wochen sicherlich noch gehen bzw. vielleicht eine Verlegung des Übernachtungsortes mehr nach Süden ausreichen.

      Bei uns muss ich mal schauen. Nachdem ich mal wieder seit 6 Wochen krank bin ist meine Motivation für die geplanten Bergtouren nicht ganz so hoch. Da wir alles noch bis zum Anreisetag stornieren können und mit teureren Last-Minuteübernachtungen leben können werden wir für uns spontan entscheiden. Rote Steine und ein kleiner Tripp in Richtung Utah klingen momentan auch verlockend.
      ------

      Grüße Michi
    • Morgen geht es los :SCHAU:

      Inzwischen kann ich fast gar nicht mehr nachzählen wie oft ich umgeplant oder umgebucht habe. Aber die Tour steht jetzt. Zumindest fürs Erste. :MG: Wir können überall bis zum Nachmittag des Anreisetages stornieren. Mal schauen was wir am Ende wirklich machen.

      Die Feuersituation in der Sierra Nevada hat sich inzwischen wieder beruhigt, aber da ich seit unserem Islandtripp im Juli mal wieder extrem rumkränkle, haben wir uns gegen das geplante anstrengende Wanderprogramm dort entschieden. Diesmal dürfen andere Eimerlistenpunkte abgehakt werden. Unsere Reise von Petaluma nach Las Vegas wird uns jetzt über Sacramento, Lake Tahoe, Tonopha, Cathedral Gorge SP, Snow Canyon, Zion und Valley of Fire führen. Ich freue mich total, dass wir es dann doch dieses Jahr wieder in meinen Lieblings National Park schaffen. Und irgendwie hat das auch Tradition. Bei jederder vorherigen 5 Reisen war der Zion im Programm.

      Unsere Freunde haben sich entscheiden noch bis zum Lake Tahoe mit uns mitzukommen und dann über die 395, Death Valley, Route 66, Grand Canyon nach Las Vegas zu fahren.
      ------

      Grüße Michi
    • Danke für eure Wünsche. :)

      Und ja Goldy, dass mit den Feuern war für uns nicht so wirklich schlimm. Die Wunschliste ist noch so voll, da gibt es für jede Ausweichroute Ziele und manchmal bescherrt einem das ganz besondere Erlebnisse. Unseren Hike in den Grand Canyon, der eigentlich nur aus der Verlegenheit heraus entstanden ist, dass es im Sequoia so schlimm gebrannt hat, dass Camping nicht möglich war, möchte um nichts in der Welt missen.

      Utah schien diesmal so gar nicht zu passen und jetzt können wir endlich mal den Kanera Creek und den Snow Canyon in Angriff nehmen und vielleicht die Wanderung im Valley of Fire nachholen, die wir letzes Jahr wegen Markus angeschlagenem Bein nicht machen konnte. :)
      ------

      Grüße Michi
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2017