Richmond, Virginia

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Richmond, Virginia

      Richmond ist die Hauptstadt von Virginia und war während des Bürgerkrieges auch einige Zeit der Sitz der Regierung der Konförderierten Staaten von Amerika. In der Stadt am James River sind noch heute viele historische Gebäude erhalten und sie ist auch ein wichtiges Handel- und Finanzzentrum. Im Herzen von Richmond steht das Kapitol des Commonwealth of Virginia, das einst von Thomas Jefferson persönlich mit entworfen wurde.




      Rein in das Gebäude geht es heute nicht mehr durch den alten Haupteingang, sondern hier.




      Zwischen 2004 und 2007 war das ganze Gelände eine riesige Baustelle, denn man erweiterte und renovierte das Gebäude. Und wie das aussah, zeigt dieses Foto.




      Das Kapitol ist der Regierungssitz des Commonwealth of Virginia. Es ist die älteste Regierung der westlichen Hemisphäre und wurde bereits 1619 als House of Burgesses gegründet.




      Im Kapitol zu sehen ist auch der historische Versammlungsraum. In seiner Mitte steht die Statue von einem der großen Söhne des Staates, General Robert E. Lee.




      Auch zu sehen sind Statuen von Präsident Jefferson Davis und seinem Vizepräsidenten Alexander Stephens, sowie ...




      ...
      anderen berühmten Virginians, wie Sam Houston (ja, der texanische Held, nachdem Houston benannt ist) oder auch Meriwether Lewis von der berühmten Lewis & Clark Expedition.


      Und dann habe ich noch diese alten Zeitungen entdeckt. Das war mir auch neu, dass es deutschsprachige Blätter in Virginia gab.




      Zu guter Letzt gibt es natürlich auch Statuen von George Washington, dessen Haus Mount Vernon ja auch in Virginia steht und Thomas Jefferson, der nicht nur in Virginia zu Hause war, sondern sogar an den Plänen für das Kapitol mitarbeitete.




      Neben dem Kapitol gibt es noch ein weiteres Regierungsgebäude, das ich mir auf dieser Tour aber nur von außen ansehen, das White House of the Confederacy. Hier wohnte und arbeitete der Präsident der Konförderierten Staaten Amerikas, Jefferson Davis, während seiner Regierungszeit.






      Der wohl größte und auch schönste Friedhof in Richmond ist der Hollywood Cemetery, dem ich heute auch einen Besuch abstatte. Natürlich ganz wie in Amerika üblich mit dem Auto. Es gibt sogar eine Rundfahrt zu den schönsten und wichtigsten Gräbern. Unter ihnen das Grab von Jefferson Davis und seiner Familie.




      Neben Jefferson Davis haben auch 2 US-Präsidenten auf dem Hollywood Cemetery ihre letzte Ruhe gefunden. Am Presidents Circle finde ich die Gräber von James Monroe und John Tyler.






      Vom Friedhof habe ich auch einen guten Blick auf die Stromschnellen des James River ...




      ... sowie auf Downtown Richmond, das mein nächstes Ziel ist.




      Eine der berühmtesten Straßen der Stadt ist die Monument Avenue. Entlang dieser breiten Achse finden sich immer wieder Statuen berühmter Südstaatler. Die bekanntesten sind auch hier Jefferson Davis und Stonewall Jackson. Die Straße ist aber auch gesäumt von wunderschönen Häusern.








      Westlich von Downtown gibt es ein weiteres schönes Wohnviertel, in dem viele Villen zu finden sind.






      Eine von ihnen ist Agecroft Hall, das heute ein Museum ist. Dieses Haus ist eines jener Häuser in Amerika, die mich auf ganz besondere Art faszinieren, denn auch Agecroft hatte 2 Leben. Zuerst stand es in Pendlebury, Lancashire in ähnlicher Lage mit Blick auf den Fluss Irwell. Es wurde zu Ende des 15. Jahrhunderts erbaut und von den Familien Langley und Dauntesey bewohnt.




      1925 wurde es im Rahmen einer Auktion an Thomas C. Williams, Jr. aus Richmond verkauft. Er ließ das Haus zerlegen und hier wieder aufbauen.




      Heute ist ein Großteil des Hauses übrigens kein typisches Hausmuseum. Nur 2 Räume sind so eingerichtet, wie es hier zu Lebzeiten von Thomas Williams aussah. Der Rest zeigt typische Räume aus der Tudorzeit mit originalen Einrichtungsgegenständen.




      Gleich nebenan steht Virginia House, das auch aus England stammt. 2001 konnte ich es noch besichtigen. Heute ist das leider nicht mehr regelmäßig möglich, sondern nur noch nach Voranmeldung und mit einer Gruppe.




      Außerdem in Richmond:
      Wilton House


      LG, Betty aka "DA - Immobilien-Maklerin"

      Bettys Homepage

    • Danke Betty für das Vorstellen der schönen Stadt Richmond.
      Klasse Bilder, informeller Text. Ja, gut gemacht. :!!

      Richmond ist ein wenig off the beaten track, obwohl sehr viel amerikanische Geschichte dort beheimatet ist!

      Gruß
      Günter
      Fußball ist wie Schach - nur mit Würfeln (Lucas Podolski)
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.