Namibia, wir kommen - Der Bericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yukon1 schrieb:

      wernerw schrieb:

      HE SCHWEITZERIN! VERARSCHEN KANN ICH MICH SELBST
      SCHWEIZERIN =)
      Ja Mann, wenn ich so erregt bin.

      Ich mein nicht so erregt, anders.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Na so ein verf..... Scheiß, wenn der Rheinländer seinen Bericht nicht fertig schreibt. Das ist doch zum.... völlig ungeil, verdam..... kruzitürken.

      so erregt. Nicht anders
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Canyonrabbit schrieb:

      wernerw schrieb:

      verf..... Scheiß
      Ts, ts, ts..... :aetsch2:
      Ich musste ja deutlich werden. Da sind so Leute hier, die bei Erregung nur an eines denken. Ich bin da nicht so.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Mach ich hier eigentlich wörtlich den Pausenclown bis ich der Rheinländer herablässt, weiter zu berichten?
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • wernerw schrieb:

      Ich musste ja deutlich werden
      Klar, anders versteht Dich ja Keiner ;te:

      wernerw schrieb:

      Ich bin da nicht so.
      Nö, Du nicht ;noe;

      wernerw schrieb:

      Mach ich hier eigentlich wörtlich den Pausenclown bis ich der Rheinländer herablässt, weiter zu berichten?
      Wer sonst ;fei: ;fei:

      Liebe Grüsse, Moni
      DA - Kalender: Das sind Eure Sieger!
    • Hallo Moni!

      Ich habe die letzten Tage mit großer Begeisterung deinen Namibia-Reisebericht gelesen. =) Ich hoffe, es ist ok, wenn ich dir noch ein paar Fragen dazu stelle? Wir überlegen gerade, Namibia im September/Oktober 2019 zu bereisen.

      Aus welchem Grund hattet ihr so viele unterschiedliche Unterkünfte im Etosha NP? War das aufgrund der Verfügbarkeit oder weil der Etosha so groß ist, dass unterschiedliche Übernachtungsorte einfach sinnvoller sind?

      Habt ihr die Touren, die ihr vor Ort gemacht habt, Kolmanskop, Sandwich Harbor, Felsmalereien bei der Spitzkoppe, vorab gebucht oder macht man das spontan vor Ort?

      Kommt man bei der Führung in Kolmanskop zu den berühmten Türen, die Peter Lik fotografiert hat? Klick und klick. Ihr wart scheinbar schon in einem der Gebäude, aber ich frage mich halt, wie viele Gebäude diesen hohen Sand haben und ob man da überall rein darf.

      Sind die Camps im Etosha NP eigentlich umzäunt?

      Ganz lieben Dank! :wink4:
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Ich habe die letzten Tage mit großer Begeisterung deinen Namibia-Reisebericht gelesen.
      Das freut mich natürlich sehr, Nadine :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Ich hoffe, es ist ok, wenn ich dir noch ein paar Fragen dazu stelle?
      Auf jeden Fall ;;NiCKi;: Allerdings ist Namibia bei uns schon wieder ein Weilchen her und ich hoffe, dass ich Dir trotzdem befriedigende Antworten geben kann.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Aus welchem Grund hattet ihr so viele unterschiedliche Unterkünfte im Etosha NP?
      Es waren eigentlich nur 2 verschiedene Unterkünfte im Park, aber Etosha ist ganz schön gross und deshalb war es für uns optimal, sowohl im Westen, als auch im Südosten zu übernachten. Eine weitere Nacht haben wir dann am östlichen Ausgang noch verbracht. Damit konnten wir den Park ganz gut abdecken :!!

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Habt ihr die Touren, die ihr vor Ort gemacht habt, Kolmanskop, Sandwich Harbor, Felsmalereien bei der Spitzkoppe, vorab gebucht oder macht man das spontan vor Ort?
      Wir haben alles problemlos vor Ort gebucht. Ich weiss aber natürlich nicht, wie gross der Andrang im September ist. Ich denke aber eigentlich, dass Ihr die Ausflüge trotzdem vor Ort buchen könnt.

      MsCrumplebuttom schrieb:

      Kommt man bei der Führung in Kolmanskop zu den berühmten Türen, die Peter Lik fotografiert hat? Klick und klick. Ihr wart scheinbar schon in einem der Gebäude, aber ich frage mich halt, wie viele Gebäude diesen hohen Sand haben und ob man da überall rein darf.
      Ich glaube, wir konnten überall zumindest hineingucken. So tolle Bilder sind uns aber leider nicht gelungen.


      MsCrumplebuttom schrieb:

      Sind die Camps im Etosha NP eigentlich umzäunt?
      Etosha West ist offen. Man muss trotzdem bei Sonnenuntergang im Camp sein. Okaukuejo ist umzäunt und wird bei Sonnenuntergang geschlossen. Angst braucht man nicht zu haben.

      Liebe Grüsse, Moni
      DA - Kalender: Das sind Eure Sieger!
    • Vielen Dank für die hilfreichen Antworten, Moni!

      wundernase schrieb:

      Es waren eigentlich nur 2 verschiedene Unterkünfte im Park, aber Etosha ist ganz schön gross und deshalb war es für uns optimal, sowohl im Westen, als auch im Südosten zu übernachten. Eine weitere Nacht haben wir dann am östlichen Ausgang noch verbracht. Damit konnten wir den Park ganz gut abdecken
      Hört sich sinnvoll an. =)
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Vielen Dank für die hilfreichen Antworten, Moni!
      Ich muss noch was korrigieren, Nadine :schaem: Die Ausflüge nach Sandwich Harbour und die Little Five hatte ich doch vorab gebucht. Das hatte ich total verschwitzt: Bruno sei Dank :D

      Liebe Grüsse, Moni
      DA - Kalender: Das sind Eure Sieger!
    • Hallo liebe Moni,

      ich habe angefangen, Deinen Bericht nochmal in Ruhe nachzulesen, weil es für uns nächstes Jahr auch nach Namibia gehen soll.
      Dabei sind ein paar erste Fragen aufgekommen und es werden sicher noch mehr.

      wundernase schrieb:

      Der Wagen wurde ein Toyota Hilux Single Cab von *ASCO CAR HIRE*
      Wart Ihr mit dem Wagen und dem Vermieter zufrieden? Auf der Webseite hab ich einen Preis von 72 Euro pro Tag gesehen - das sind bei 4 Wochen 2000 Euro.
      Ganz schön happig im Vergleich dazu, was man von USA gewohnt ist. Sind das gängige Preise für Namibia?

      wundernase schrieb:

      Mittlerweile war es schon stockdunkel, trotz der eigentlich noch frühen Zeit. Eine Tatsache, an die man sich erst gewöhnen muss, wenn man zu dieser Jahreszeit aus Europa ankommt.
      Ihr wart ja im Mai unterwegs - wir planen für den Juni. Wann wird es denn da abends dunkel?

      wundernase schrieb:

      verliessen wir bald darauf das nette Guesthouse und fuhren Richtung Süden
      Ihr seid die Runde im Uhrzeigersinn gefahren, was wohl viele so machen. Gibt es dafür einen bestimmten Grund oder ist es völlig egal ob man auch andersherum fährt?

      wundernase schrieb:

      So konnten wir uns gemütlich bereit machen für den Bushmen Walk, der um 8:00 Uhr beginnen sollte
      Sowas wollen wir auch gerne machen. Habt Ihr für den Walk extra gezahlt oder war das im Übernachtungspaket inklusive?

      wundernase schrieb:

      Die nachfolgende Strecke war mir im Namibia Forum als besonders schön und abwechslungsreich empfohlen worden
      Ihr habt das aber gar nicht so empfunden?
      Zu den Köcherbäumen kommt man aber nur auf diesem "Umweg"?

      wundernase schrieb:

      Ansonsten konnte ich nichts Sehenswertes entdecken. Überhaupt begann ich mich zu langweilen
      Keetmanshoop kann man sich also schenken?

      Sabi(e)ne schrieb:

      Habt ihr euch an der Rezeption auch Frühstücks- und Braai-Paket bestellt? Wir fanden es herrlich, abends am Chalet zu grillen und morgens auf der kleinen Terrasse zu frühstücken.
      Das klingt nach einer interessanten Option.

      WeKa schrieb:

      Bei uns sah die Gegend total anders aus, es war überall hohes Gras.
      Zu welcher Jahreszeit wart Ihr denn dort?

      wundernase schrieb:

      So verliessen wir Lüderitz schon bald wieder und machten uns auf den Rückweg.
      Lüderitz braucht man also nicht als Übernachtungsort einzuplanen?
      Hat mir meine Reisebüro-Beraterin nämlich vorgeschlagen.

      wundernase schrieb:

      Ein paar Minuten später standen wir als Erste vor dem verschlossenen Gate zum Sossusvlei.
      Dort sollte man also am besten sehr früh da sein? Kommt uns ja eigentlich gelegen ;)
      Die Dünen sind der Hammer!
      Liebe Grüße, Elke
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.