Namibia, wir kommen - Der Bericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moni, entschuldige bitte, aber bei dem Titel des Reiseberichts habe ich gar nicht richtig aufgepasst und dachte, Michelle schreibt noch Antworten....bis ich eben gecheckt habe, dass Du ja einen neuen Bericht machst......Sorry vielmals, ich bin natürlich mit an Bord.

      Immerhin habe ich so die 10 Stunden Flug übersprungen, allerdings auch die leckeren Weisswürscht mit Brezn ;;PiPpIla;;

      Egal, jetzt sind wir da und ich bin gespannt ;ws108;
    • carovette schrieb:

      Sorry vielmals, ich bin natürlich mit an Bord.

      Bisher ist ja noch nicht viel passiert, Caro =)

      Schön, dass Du noch hinterher gedüst bist :!!

      carovette schrieb:

      allerdings auch die leckeren Weisswürscht mit Brezn

      Dafür kommt bestimmt eine andere Gelegenheit ;)

      Liebe Grüsse, Moni
    • Huhu Moni ;ws108;

      auf deinen Bericht bin ich schon sakrisch gespannt und komme gerne mit.
      Den elendig langen Flug haben wir ja gottseidank schon hinter uns und ich hoffe, Alf hat noch ein Plätzchen frei für mich in seinem Auto....
      Herzliche Grüße Ulli
    • Ja Moni,früh dunkel wird es und der erste Tag in Windhoek ist gewöhnungsbedürftig.
      Wir sind morgens gegen 6:00 angekommen, waren also nach einer kurzen Rast im Hotel Fürstenhof
      Dann auch zu Fuß unterwegs. Das war aber überhaupt kein Problem.
      Es war ja bis 19:00 hell. Zu Abend haben wir im Hotel gegessen.

      :wink4:
    • wundernase schrieb:

      Wie versprochen, starte ich nun endlich den kleinen Reisebericht unserer diesjährigen Tour durch Namibia
      ::;;FeL4;

      wundernase schrieb:

      Mir war bald klar, dass ich sämtliche Buchungen selbständig vornehmen möchte und habe mich darum auch schon früh gekümmert, denn einige Lodges haben nur wenige Betten zur Verfügung und sind dementsprechend schnell ausgebucht. Die Preisvergleiche waren ziemlich zeitraubend, lohnten sich aber.
      Herrlich. Das ist das Schöne an der Reiseplanung. Sicher kostet es viel Zeit, aber ich finde, es steigert enorm die Vorfreude auf die Reise.

      wundernase schrieb:

      Kompressor
      Den habt Ihr sicher nach der Fahrt zu den Dünen bei Sossousvlei gebraucht, oder?

      wundernase schrieb:

      Die Damen am Zoll nahmen es sehr gemütlich
      :la1; :la1; :la1; Willkommen in Afrika. Da habt Ihr Euch bestimmt in den vier Wochen dran gewöhnen müssen :la1; :la1; :la1; .

      wundernase schrieb:

      Das Auto war alles andere als luxuriös
      Ja, da sind wir alle von den USA doch sehr verwöhnt ;;NiCKi;: .

      Seid Ihr schon oft mit Linksverkehr konfrontiert gewesen? Wie war es? Für uns war es in Namibia das erste Mal, dass wir links fahren mussten und wir waren sehr froh, dass Windhoek eine so beschauliche Hauptstatdt ist. Wir hatten uns vorher große Gedanken gemacht.
      Herzliche Grüße
      Michelle
    • Sodele ... den Flug habe ich hinter mir und da ich für gewöhnlich aus Zeitmangel ein, zwei Tage zu spät zusteige, nehme ich auch hier mit einem Platz an der oberen Reling vorlieb ... Ich hoffe, dass es nicht zu kühl wird ;;NiCKi;:
      Ist Dir das Recht, Moni?

      Nachdem ich im Guesthouse eingecheckt, einen ersten Rundgang in der Stadt und Dinner im nice hatte, sage ich nur "Nice sieht's aus ... also let's go" ;ws108;
      Ach ja ... was für eine Sprache spricht man in Namibia?
      Ist Englisch dort Amtssprache? Nur, damit ich mich vorbereiten kann ;haha_
      Liebe Grüße
      Anne

      ... nach der Reise ist vor der Reise ;)



    • Ulli schrieb:

      Den elendig langen Flug haben wir ja gottseidank schon hinter uns

      Exakt mein Gedanke.
      Zweimal umsteigen, jedes mal warten, dann die Einreise und die Auto Übernahme.... :ohje:

      Ulli schrieb:

      und ich hoffe, Alf hat noch ein Plätzchen frei für mich in seinem Auto....


      Aber klar doch. Immer rein in die gute Stube :!!

      Ich habe mir den Landcruiser geschnappt. Den hätte ich auch hier liebend gerne Landcruiser
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • :ohje: Das war eine recht lange Anreise, so habe ich das noch nie auf dem Plan gehabt.

      wundernase schrieb:

      Das Auto war alles andere als luxuriös, aber praktisch. Ich war auf den ersten Blick etwas enttäuscht, da der Wagen schon älter und sehr spartanisch ausgerüstet war. Der Laderaum war ein gähnendes, schwarzes Loch :EEK: Wir mussten die Reisetaschen hintereinander schieben, damit sie nicht ständig umherrutschten. Dafür gab es 2 Reserveräder, einen Wassertank, genug Werkzeug und einen Doppeltank mit 2 x 80 Liter Diesel! Eine Kühlbox mieteten wir für wenige Dollars dazu.
      Hört sich so an, alsob man dort wenigstens seine Leute gut für den Notfall ausrüstet :!! :!! Finde ich gut

      wundernase schrieb:

      Unser vorgebuchtes Vondelhof Guesthouse war nach wenigen Minuten erreicht und stellte uns für eine Nacht sehr zufrieden. Leider gibt es davon keine Bilder - Vergessen :schaem:
      Ts,Ts,Ts :neinnein:

      Moni, du weißt doch, wieviel Wert in diesem Forum auf solche Bilder gelegt wird ;haha_ ;haha_ ;)

      wundernase schrieb:

      Er war ein sogenanntes „DDR Kind aus Namibia“. Meist waren es Waisen oder Kinder von SWAPO Mitgliedern, die ab 1979 nach Ostberlin geschickt wurden, um zur zukünftigen Elite Namibias ausgebildet zu werden. Kurz vor dem Mauerfall wurden sie zurückgeschickt in ein, ihnen gewissermassen völlig fremdes Land. Bestimmt kein ganz einfaches Schicksal.
      Ja, von diesen Kindern habe ich mal einen sehr interessanten Filmbericht gesehen. Einfach war das für die jungen Leute nicht ;;_Fe6__

      wundernase schrieb:

      Wir liefen jetzt hinunter zur Independence Avenue, der Geschäftsstrasse Windhoeks. Doch die Geschäfte waren alle schon geschlossen und die Strasse lag einsam vor uns. Bis auf einige, eher verwahrloste Typen waren wir die einzigen Passanten hier. Mir war das ziemlich unheimlich und ich drängte Bruno dazu, uns auf den Rückweg zu machen. Der restliche Weg blieb fast menschenleer, Weisse waren nirgends zu sehen.
      Ein wenig gewöhnungsbedürftigt, oder. Ich glaube, mir wäre es auch etwas unheimlich geworden, wenn so wenig Menschen unterwegs sind ;;NiCKi;:

      Jetzt bin ich total neugierig auf eure weiteren Eindrücke :SCHAU:
      liebe Grüße

      Ina

    • Ich komme auch mit und werde hoffentlich in Erinnerungen schwelgen können :wink4:

      Windhoek hat uns persönlich auch nicht so gefallen. Es ist halt anders in Afrika :gg: . Von den DDR "Kindern" wurden wir auch angequatscht. Die wollen doch nur Dein Bestes (nein, ich meine nicht Bruno) ;)

      Gruß
      Volker
    • Schöner Tag in Windhoek. Wir haben ja von Windhoek nicht viel gesehen. Geplant war ein Sightseeing Tag am Ende unserer Reise. Aber nach den ruhigen 3 Wochen war uns die Stadt zu hektisch und wir haben darauf verzichtet.

      Aus gegebenem Anlass:
      ICH BIN NICHT DICK!!!!!!

      wundernase schrieb:

      BB: 1030 N$, 75 €

      Und in SFR macht das.....?

      (Haiko: SFR ist kein Fernsehsender)
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Canyonrabbit schrieb:

      wernerw schrieb:

      Aber nach den ruhigen 3 Wochen war uns die Stadt zu hektisch
      :lach: "Windhoek" und "hektisch" - der Zusammenhang ist klasse :lach: .

      jaja, ich weiß. Wir waren da erst in einem Einkaufszentrum mitten in der Stadt und schon das war uns zu viel. Vermutlich waren wir wirklich "heruntergefahren"
      4.10. - 17.11.: Namibia
      Jänner/Februar 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • Ulli schrieb:

      auf deinen Bericht bin ich schon sakrisch gespannt und komme gerne mit.

      Ulli, schön bist Du auch zugestiegen :wink4:

      Billma schrieb:

      aber wir beobachten euch.....

      Willi, ich habe schon die ganze Zeit das Gefühl, es guckt mir jemand über die Schulter :EEK:

      Ach ja: Willkommen an Bord ;ws108;

      WeKa schrieb:

      Ja Moni,früh dunkel wird es

      Ja Werner, Du hattest mich ja vorgewarnt ;;NiCKi;: Eigentlich war die frühe Dunkelheit meistens kein Problem für uns. Aber gerade in Windhoek, das ich schon etwas unheimlich fand, trug die Dämmerung nicht gerade zur Beruhigung bei.

      Canyonrabbit schrieb:

      Sicher kostet es viel Zeit, aber ich finde, es steigert enorm die Vorfreude auf die Reise.

      Voll und ganz Deiner Meinung, Michelle ;;Gi5;: Ich möchte die Planung unserer Reisen jedenfalls nicht mehr missen :!!

      Canyonrabbit schrieb:

      Seid Ihr schon oft mit Linksverkehr konfrontiert gewesen?

      Für uns beide ist der Linksverkehr kein Problem :neinnein: Bruno hat ja, wie erwähnt, fast 7 Jahre in Walvis Bay gelebt. Ausserdem waren wir beide schon ein 2-,3-Mal in Grossbritannien und einmal in Irland. Kommt dazu, dass die Verkehrsdichte generell sehr gering ist in Namibia. Was dann aber wieder dazu führen kann, dass man das Linksfahren vergisst und sich plötzlich auf der rechten Seite wiederfindet :D

      Globi schrieb:

      Moni, schön, dass uns der Jetlag erspart bleibt; da komm ich gerne mit

      Gundi, es freut mich, dass Du auch mitkommst :!! Du hast recht: So ohne Jetlag ist schon ganz angenehm!

      Anne05 schrieb:

      Ach ja ... was für eine Sprache spricht man in Namibia?

      Amtssprache ist Englisch ;;NiCKi;: Viele Leute sprechen Deutsch, die meisten Africaans und dann kommen die ganzen Nationalsprachen der verschiedenen Völkergruppen dazu (Damara, Herero, Ovambo usw.)

      alf99 schrieb:

      Zweimal umsteigen, jedes mal warten, dann die Einreise und die Auto Übernahme....

      Für Euch Deutsche gibt es ja den Direktflug von Frankfurt mit Air Namibia. Du müsstest aber ab München trotzdem einmal umsteigen.

      alf99 schrieb:

      Ich habe mir den Landcruiser geschnappt.

      Den hatte ich zuerst auch auf dem Schirm, Alf ;;NiCKi;: Leider war dieser Wagen für uns 2 aber doch etwas zu teuer :(

      Ina schrieb:

      Moni, du weißt doch, wieviel Wert in diesem Forum auf solche Bilder gelegt wird

      Weiss ich doch, Ina ;;NiCKi;: Essensbilder gibt es zwar nur ganz wenige bei mir, die anderen Unterkünfte sind aber alle geknipst worden.

      Ina schrieb:

      Ein wenig gewöhnungsbedürftigt, oder.

      ;;NiCKi;: ;;NiCKi;: Wobei ich gestehen muss, dass ich mich in erster Linie an die vielen schwarzen Menschen zuerst gewöhnen musste :schaem: Ich hatte mich vorher mit dem Thema nicht beschäftigt und eigentlich viel mehr Weisse in Namibia erwartet. Tatsächlich sind aber die meisten Leute schwarz, heute viel mehr, als zu Brunos Zeiten (1971 - '78)

      Volker schrieb:

      Es ist halt anders in Afrika

      Das kann man so ausdrücken, ja.

      Volker schrieb:

      Die wollen doch nur Dein Bestes (nein, ich meine nicht Bruno)

      Eigentlich wollen doch alle nur MDein Bestes, oder Volker ;,cOOlMan;:

      wernerw schrieb:

      ICH BIN NICHT DICK!!!!!!

      Wer hat denn dieses Gerücht in die Welt gesetzt, Werner :EEK:

      wernerw schrieb:

      Und in SFR macht das.....?

      Knapp 80 Fränkli.

      wernerw schrieb:

      (Haiko: SFR ist kein Fernsehsender)

      :D :gg:

      Liebe Grüsse, Moni
    • Ui, es geht los! :!!

      wundernase schrieb:

      Weisswürstl für Bruno
      :EEK: Am Abend??? Welch ein Frevel! Weißwürste isst man nur vor 12 Uhr Mittag! ;;TeACH;;

      wundernase schrieb:

      South African Airways überzeugte uns durch ein relativ grosszügiges Platzangebot und freundliches Personal.

      Ich hatte ja den selben Flug im Februar und kann das nur bestätigen. ;;NiCKi;:

      Interessanter Start in den Urlaub. Aber so ganz wohl scheint ihr euch in Windhoek nicht gefühlt zu haben, oder?
      Gruß Martin
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.