The Photographer's Ephemeris

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Photographer's Ephemeris

      Wann ist wo Sonnenaufgang und Untergang, hier kann man es ermittlen.

      Beispiel Dover Castle

      Das Tutorial erklärt es:
      youtube.com/watch?v=BxuMCfBHOfA
      oder auch das
      youtube.com/watch?v=b7CuyZNEvNM&feature=youtu.be

      Für den PC kostenlos, als IPhone App 7,99€
      Gruß
      Ulrich

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
      Youtube Kanal

    • Sehr gute Empfehlung! Habe ich seit etwa 1 1/2 Jahren auf dem iPhone und dem iPad. Allerdings ist die App nicht gerade kinderleicht bzw. selbsterklärend. Ich musste mir schon das eine oder andere Tutorial angucken, bis ich es halbwegs kapiert hatte.
      Viele Grüße
      Nadine
    • Es geht nicht nur darum, die Zeiten für den Sonnenaufgang oder -untergang zu ermitteln, sondern vor allem darum, wann genau an einem ganzen bestimmten Punkt das Licht einfällt bzw. weggeht. Besonders, wenn man in den Bergen fotografieren möchte, ist das schon sehr praktisch. Denn was nützt es mir, wenn ich weiß, dass um 6 Uhr morgens der Sonnenaufgang ist, aber ich in einem Tal fotografieren möchte, wo die ersten Sonnenstrahlen vielleicht erst um 8 Uhr kommen.
      Viele Grüße
      Nadine
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Es geht nicht nur darum, die Zeiten für den Sonnenaufgang oder -untergang zu ermitteln, sondern vor allem darum, wann genau an einem ganzen bestimmten Punkt das Licht einfällt bzw. weggeht. Besonders, wenn man in den Bergen fotografieren möchte, ist das schon sehr praktisch. Denn was nützt es mir, wenn ich weiß, dass um 6 Uhr morgens der Sonnenaufgang ist, aber ich in einem Tal fotografieren möchte, wo die ersten Sonnenstrahlen vielleicht erst um 8 Uhr kommen.


      Was es Dir nützt??? Ist doch klar, Du kannst länger schlafen :MG:
      Gruß aus München

      Rainer

    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Es geht nicht nur darum, die Zeiten für den Sonnenaufgang oder -untergang zu ermitteln, sondern vor allem darum, wann genau an einem ganzen bestimmten Punkt das Licht einfällt bzw. weggeht. Besonders, wenn man in den Bergen fotografieren möchte, ist das schon sehr praktisch. Denn was nützt es mir, wenn ich weiß, dass um 6 Uhr morgens der Sonnenaufgang ist, aber ich in einem Tal fotografieren möchte, wo die ersten Sonnenstrahlen vielleicht erst um 8 Uhr kommen.
      OK, dann muss ich wirklich auf dieses eine Foto verzichten. Klar ist so eine App praktisch, aber halt für Leute wie mich nicht geeignet.

      LG
      Beate
    • MsCrumplebuttom schrieb:

      Es geht nicht nur darum, die Zeiten für den Sonnenaufgang oder -untergang zu ermitteln, sondern vor allem darum, wann genau an einem ganzen bestimmten Punkt das Licht einfällt bzw. weggeht.

      Ausserdem gibt es die Möglichkeit festzustellen in welcher Richtung die Sonne auf- bzw. untergeht. In Verbindung mit der Karte kann man dann z.B. gut gucken wo man stehen sollte, damit die Sonne hinter einem Berg, Gebäude etc aufgeht.
    • WalkingMan schrieb:

      Ausserdem gibt es die Möglichkeit festzustellen in welcher Richtung die Sonne auf- bzw. untergeht.
      Aber das sehe ich doch auch ohne App und grossartige Berechnungen. ?(
      Also zumindest gehöre ich einer Generation an, die sowas noch konnte.

      LG
      Beate
    • beate schrieb:

      WalkingMan schrieb:

      Ausserdem gibt es die Möglichkeit festzustellen in welcher Richtung die Sonne auf- bzw. untergeht.
      Aber das sehe ich doch auch ohne App und grossartige Berechnungen. ?(
      Also zumindest gehöre ich einer Generation an, die sowas noch konnte.

      Ich weiss nicht ob Deine Generation schon die ganze Sache mit runder Erde, geneigter Erdachse und Erde dreht sich um Sonne und nicht umgekehrt mitbekommen hat, ich will da jetzt nicht zu sehr in Details gehen, aber heutzutage weiss man dass der Ort des Sonnen- und auch Mondaufgangs im Lauf des Jahres am Horizont hin- und herwandert. Wenn man da einen Sonnenuntergang genau hinter einem Berg haben will, dann kann sich die geeignete Position für ein Foto je nach Jahreszeit schon um viele Kilometer unterscheiden. Auf dem platten Land mit vielen Straßen kann man das mit dem Auto vielleicht noch kurzfristig ausbügeln, wenn man z.B. in den Bergen zu Fuss unterwegs ist, weiss ich das gerne vorher. Wenn Du da "ohne App und grossartige Berechungen" siehst, dass Du nicht an der richtigen Stelle bist, dann hast Du Pech gehabt. Da finde ich die App sehr hilfreich.
    • WalkingMan schrieb:

      Ich weiss nicht ob Deine Generation schon die ganze Sache mit runder Erde, geneigter Erdachse und Erde dreht sich um Sonne und nicht umgekehrt mitbekommen hat, ic
      Du weisst ja sicher, dass ich das jetzt auch als Beleidigung auffassen könnte :wut1:

      WalkingMan schrieb:

      aber heutzutage weiss man dass der Ort des Sonnen- und auch Mondaufgangs im Lauf des Jahres am Horizont hin- und herwandert.
      Stell Dir vor, das hat auch schon vor 30 Jahren zum Grundwissen gehört.

      WalkingMan schrieb:

      Da finde ich die App sehr hilfreich.
      Das habe ich auch nie bezweifelt. Ich frage mich aber manchmal wie wir solche "Problemchen" früher gelöst haben???
      Aber wie gesagt, da gehörte manches zum Grundwissen, was jetzt niemand mehr kann.

      LG
      Beate
    • Das Video ist schon interessant und für richtige Fotospezialisten sehr empfehlenswert. ;;NiCKi;:
      Für mich als kleiner Knipser geht es auch ohne.
      Würde mir ja was fehlen wenn ich mir meine Urlaubszeit Einteilung von Sonne und Schatten diktieren lasen würde.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    • beate schrieb:

      WalkingMan schrieb:

      Ausserdem gibt es die Möglichkeit festzustellen in welcher Richtung die Sonne auf- bzw. untergeht.
      Aber das sehe ich doch auch ohne App und grossartige Berechnungen. ?(
      Also zumindest gehöre ich einer Generation an, die sowas noch konnte.

      Wo die Sonne auf- oder untergeht, kann man natürlich auch anders ermitteln. Wenn es darum geht, den Azimut des Sonnenaufgangs von einem bestimmten Ort an einem bestimmten Tag zu ermitteln, braucht es jedoch schon solche Rechenkünste, welche auch früher nur ganz, ganz wenigen geläufig war. Könntest Du es, so aus Deiner Generation? Wie ist der Azimut der Sonne am 1. August auf der Zugspitze und welche Elevation hat sie 30 Minuten später? Bitte mit Rechenweg ;)

      Wenn es z.B. darum geht, von wo und zu welchem Zeitpunkt die Sonne (oder der Mond) genau hinter einem Berggipfel auf- oder untergeht, leistet diese App in Verbindung mit GPS sehr, sehr gute Dienste.
      Es braucht etwas Eingewöhnungszeit, aber wenn jemand solche Bilder machen will dann lohnt sich das.
      Dieses "Problemchen" konnten 99,9% der Bevölkerung mangels Wissen früher nicht lösen, man hat einfach ohne die Möglichkeit gelebt.







      Früher ist man aber auch noch mit einer Pferdekutsche gefahren.....



      Edit: dieses Video vimeo.com/61961757 ist mit Hilfe der App entstanden. Das war am 15.3.13 um 22.32, GPS: 48.463999, 9.240048

      Sag mir bitte ohne App wann das von diesem Standpunkt aus wieder möglich ist, aber bitte bei Vollmond. Ich warte schon seit über 2 Jahren auf die nächste Gelegenheit ... das Wetter lässt sich damit leider nicht beeinflussen ;te:
      Grüße,
      Jochen
    • jkrt schrieb:

      Könntest Du es, so aus Deiner Generation?
      So, jetzt komm aber langsam mal wieder runter, ja ;fei:

      Ich frage mich wirklich, wen das interessiert? Mir ist es total egal, ob ich die Sonne hinter einem Berg 10 Minuten früher oder später habe.
      Und wie Du ja selbst feststellen musst, wenn es bedeckt ist oder regnet bringt Dir die ganze schöne App nichts.

      Wie Haiko so schön schreibt: wer wird sich denn seine Urlaubszeit von Sonne und Schatten diktieren lassen.

      Beate
    • beate schrieb:

      Ich frage mich wirklich, wen das interessiert?

      Mich.
      Jochen offenbar auch. Uli auch, sonst hätte er das hier nicht vorgestellt.

      Wenn es Dich nicht interessiert ist das ja auch ok, aber warum hältst Du Dich dann hier nicht raus, anstatt dieses Werkzeug, das einige hier gerne nutzen, so abfällig zu kommentieren.

      edit: Das Bild hier wäre ohne die App wohl auch nicht entstanden:
    • WalkingMan schrieb:

      Mich.
      Jochen offenbar auch. Uli auch, sonst hätte er das hier nicht vorgestellt.
      Dir ist schon klar, dass Du mich jetzt völlig falsch zitiert hast??
      Natürlich ist diese App für viele interessant.
      Mein Zitat bezog sich aber darauf, "ob der Azimut der Sonne am 1. August auf der Zugspitze und welche Elevation hat sie 30 Minuten später"


      Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass es MIR egal ist, ob das jetzt 10 Minuten früher oder später ist.

      Ausserdem bin ich der Meinung, dass ich da gar nichts abfällig kommentiert habe. Ich habe geschrieben: für mich wäre das nichts
      Was ist da abfällig??
    • beate schrieb:



      Ich frage mich wirklich, wen das interessiert? Mir ist es total egal, ob ich die Sonne hinter einem Berg 10 Minuten früher oder später habe.
      Und wie Du ja selbst feststellen musst, wenn es bedeckt ist oder regnet bringt Dir die ganze schöne App nichts.

      Wie Haiko so schön schreibt: wer wird sich denn seine Urlaubszeit von Sonne und Schatten diktieren lassen.

      Mich interessiert das und mir ist es nicht egal. Und: ich plane wenn ich alleine unterwegs bin tatsächlich meinen Urlaub nach Sonne und Mond ;;NiCKi;:
      Grüße,
      Jochen
    • beate schrieb:


      Natürlich ist diese App für viele interessant.
      Mein Zitat bezog sich aber darauf, "ob der Azimut der Sonne am 1. August auf der Zugspitze und welche Elevation hat sie 30 Minuten später"


      Deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass es MIR egal ist, ob das jetzt 10 Minuten früher oder später ist.

      Das ausserordentlich schöne Bild von WalkingMan zeigt, dass es auf diese 10Minuten ankommt wenn man solche Bilder machen will. Ebenso ob man 50m weiter links oder rechts steht.
      Grüße,
      Jochen
    • WalkingMan schrieb:

      Das Bild hier wäre ohne die App wohl auch nicht entstanden:

      Das hast du schon damit gemacht !ß

      Wie schon gesagt ich schaue mir so interessante Dinge gern mal an. Weil es eben interessant ist. :gg:
      Allerdings eben nur für Leute die ein gutes Auge fürs Motiv und eine top Kameraausrüstung haben. Und auch damit umgehen können.
      Darum brauche ich so ein Programm ja nicht :schaem:

      Was ich in der heutigen Zeit etwas traurig finde ist die immer weiter fortschreitende Technik usw.
      Fehlt da nicht irgendwann der Kick des Zufall Motivs/Fotos ?

      Andererseits würde es ohne solche Spielereien viele Fotos welche ich gern schaue nicht geben.

      Und jetzt vertragt Euch wieder.
      Es wird immer das, was man daraus macht .
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.