Dokumentation über den Pacific Crest Trail

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist eine tolle Doku. Macht Lust auf mehr.

      Steht übrigens auch in den TV Tipps:

      Montag, 06.April 2015
      18:30 – 19:15, Phoenix
      Zu Fuß auf dem Pacific Crest Trail
      Wanderpfade gibt es viele - aber nur einen wie diesen: den Pacific Crest Trail. Mehr als 4000 Kilometer erstreckt er sich von der mexika-nischen bis zur kanadischen Grenze, quer durch die US-Staaten Kalifor-nien, Oregon und Washington.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Total cool, da hätte ich auch Lust drauf, allerdings glaube ich nicht, dass ich da eine Chance hätte das zu überleben. :(
      Der Hammer über 4000 km am Stück zu laufen. :!!


      Sehr schöne Doku, am schönsten fand ich Hikers Haven. ;) :gg:
      Schöne Grüße
      Ursula
    • Ich lese gerade das Buch dazu. "Der große Trip" von Cheryl Strayed, Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst. Es ist sehr kurzweilig geschrieben. Es hat ein paar Längen am Anfang aber dann geht es in einem Rutsch durch. Die Autorin hat den Trip allerdings in den 90ern gemacht. Da war diese "Massenwanderung" wohl noch nicht so ausgeprägt wie Ingo Zamperoni das in seinem Bericht zeigt.
      Den entsprechenden Film mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle (oskarprämiert) wollte ich mir bewusst erst nach dem Buch anschauen.

      Ja, das wäre schon was. Die Gegend ist sagenhaft und Hut ab vor den Wanderern.
      Liebe Grüße Gerla
    • MiSter schrieb:

      Ist eine tolle Doku. Macht Lust auf mehr.

      Steht übrigens auch in den TV Tipps:

      Montag, 06.April 2015
      18:30 – 19:15, Phoenix
      Zu Fuß auf dem Pacific Crest Trail
      Wanderpfade gibt es viele - aber nur einen wie diesen: den Pacific Crest Trail. Mehr als 4000 Kilometer erstreckt er sich von der mexika-nischen bis zur kanadischen Grenze, quer durch die US-Staaten Kalifor-nien, Oregon und Washington.
      Danke für den Tipp. Der kam gerade noch rechtzeitig.

      Die Sendung war wirklich klasse, am liebsten wäre ich direkt losgelaufen.
      Das is ja leider nicht so einfach umzusetzen, wer kann sich schon ein halbes Jahr freimachen?

      Und ich frage mich, ob man am Endpunkt, dem Northern Terminus wirklich nur glücklich ist, oder auch wehmütig, weil der Weg und diese Zeit jetzt vorbei sind.
    • Die Zeit haben ist das eine, die Logistik als Europäer das andere.
      Die Versorgungspakete sollten zum passenden Zeitpunkt am passenden Ort sein. Wenn man das alles selbst vor dem Start noch machen muss, vergeht noch mehr Zeit und Energie.
      Und wenn es unerwartetes passiert, wäre eine "lokale" Unterstützung sicher nicht schlecht.
      Abgesehen davon gilt ein B-2 Visum maximal 180 Tage. Da sollte man also rechtzeitig fertig sein.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Stimmt, das kommt auch alles dazu.

      Eine für den normalen Urlaub eher umzusetzende Variante, die allerdings auch etwas logistische Vorbereitung erfordert, wäre da der John Muir Trail vom Yosemite NP bis zum Mount Whitney. Für ihn sind wohl so 18-21 Tage zu veranschlagen.
    • USSPage schrieb:

      Das mit dem Visum war auch mein erster Gedanke. Für Europäer sicher nicht ganz einfach 6 Monate im Land zu bleiben.

      Wobei das B-2 zu bekommen kein allzu großes Problem sein sollte.
      Gruß aus Wien
      Michael
    • Die Doku hätte ich mir nochmals angeschaut, habe aber leider nicht mitbekommen das diese nochmals ausgestrahlt wird.

      Ja das B2 Visum muss man beantragen, aber wie einige in Ihren Blogs schon geschrieben haben ist das eigentlich kein großes Problem. Dazu muss noch beantragt werden das man Kanada ausserhalb eines offiziellen Grenzübergangs betreten darf und nachher wieder in die USA einreisen darf, Permit, Fire Permit,........ . Aber viel zeitaufwendiger ist die Planung und die Logistik für den Trail (Wann bin ich ungefähr wo? Wohin schicke ich Resupply Pakete? ........).
      Allgemeine Infos der PCTA

      Folgende Bücher kann ich empfehlen oder fand ich sehr lesenswert:
      PCT Thru-Hike
      Hikertrash "Hikertrash" Link Amazon.com (h)

      Die zwei Pacific Crest Trailside Readers dort werden Geschichten, Historisches und Annekdoten zum oder im Umfeld des Trails erzählt (z.B. von John Muir).
      Pacific Crest Trailside Reader - California
      Pacific Crest Trailside Reader - Oregon+Washington

      Wer noch eine ausführlichere Sicht auf den Trail und die Hiker haben will sollte sich diese Doku anschauen
      Tell it on the Mountain
      Tell it on the Mountain
      Gruß Holger

      “The Mountains are calling and I must go.” - John Muir -
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.