GSENM - Broken Bow Arch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • USSPage schrieb:

      Könnt ihr mir vielleicht eine Einschätzung schreiben, wie schwer die Wanderung ist, vor allem in Hinblick auf Klettereinlagen und Wegfindung.
      Klettereinlagen gäbe es nur, wenn ihr am Schluss noch zum Arch hinaufklettern wollt. Wir haben das nicht gemacht.

      USSPage schrieb:

      Deswegen die Frage, ist der Weg gut zu finden?
      Eigentlich schon, denn man läuft in der Wash bzw. je nach Jahreszeit ist etwas Wasser im Creek.

      USSPage schrieb:

      Ich glaube Daniel und Susanne hatten mir mal erzählt, dass sie sich da durch dichten Dschungel schlagen mussten.
      Das Gestrüpp ist dort wirklich lästig und schlägt wie Peitschen zurück. Habt beim Wandern auf jeden Fall eine (Sonnen-)Brille auf, denn sonst kann das ganz schön ins Auge gehen.
      Liebe Grüße

      Ilona



      "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


    • Wir waren letztes Jahr im August dort. Die Anfahrt war größtenteils in Ordnung, lediglich die letzten 4-5 Meilen empfand ich als nicht sonderlich off-road erfahrener Mensch als etwas kritisch. Ging aber alles gut.
      Auf dem Trail selbst findet man sich relativ gut zurecht würde ich sagen. Wir empfanden ihn nur doch als ziemlich lang. Lag wahrscheinlich aber daran das es unwahrscheinlich heiß war und wir nur langsam voran kamen, teils auch wegen dem Gestrüpp und weil man ab und zu überlegen muss ob man zum Beispiel oben herum über die Felsen geht oder besser unten im Bach.
      Am Ende hatte es sich für uns aber richtig gelohnt, der Arch ist sensationell und wir hatten ihn komplett für uns alleine. Ich bin auch hintenrum zum Arch hoch geklettert. Da muss man eine elende Sanddüne hoch, das war grausam. 3 Schritte hoch, 2 zurück und das bei über 40 Grad. War es aber wert, denn der Ausblick durch den Arch zurück ins Tal ist auch nochmal toll.
      Unbedingt auch was zu essen mitnehmen, wir machten dort ein kleines Picknick und das war klasse.
      Der Rückweg ist dann teilweise nochmal anstrengend, vor allem am Ende wenn man wieder hoch muss zum Trailhead. Geht aber alles. Ach ja, an der ein oder anderen Stelle wo man ggf. falsch laufen könnte waren auch Cairns aufgestellt.
      Außer uns war an diesem Tag kein anderer Mensch in der Nähe.


      Grüße aus Fort Lauderdale! ;ws108;
      Viele Grüße, Patrick
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.