Welches GPS soll ich kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches GPS soll ich kaufen?

      :wink: Hallo Zusammen,

      ich hab vor mir ein GPS zu kaufen, weiß aber beim besten Willen nicht welches. :nw: :nw:

      Es soll klein und handlich sein, und mehr als 250 - 300 € will ich nicht ausgeben.

      Macht es Sinn erst in den Staaten eins zu kaufen wegen den Karten?

      Oder ist es leicht an kostenloses Kartenprogramm zu kommen?

      Voraussichtlich plane ich viele Touren zu Hause mit Google Earth, oder gibt´s hier was besseres?

      Danke schon mal im Voraus für die mit Sicherheit kompetenten Antworten. ;DaKe;;
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • kieckbusch schrieb:

      Es sollte das Oregon 600t sein.
      Kauf es in USA, dann ist die Topo USA mit dabei.
      Ich selbst benutze das Montana 650t und bin rundherum glücklich damit, das ist halt deutlich teurer.
      Gruß, Wolfgang

      Hallo Wolfgang,

      wenn ich ein Montana gebraucht auftreibe, kann man ja sicher die Karten dazu kaufen oder?
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • Les Paul schrieb:

      ich hab vor mir ein GPS zu kaufen, weiß aber beim besten Willen nicht welches. :nw: :nw:

      Es soll klein und handlich sein, und mehr als 250 - 300 € will ich nicht ausgeben.

      Ich würde mir ein Garmin-Gerät zulegen.


      Les Paul schrieb:

      Macht es Sinn erst in den Staaten eins zu kaufen wegen den Karten?

      Wenn Du noch keine Erfahrungen mit einem GPS-Gerät hast, dann würde ich es mir hier kaufen. Es ist zwar nicht schwierig mit einem GPS-Gerät umzugehen, aber im Urlaub in USA hat man nicht die Zeit, um lange zu testen. Und ob die Geräte in USA so viel preiswerter sind, müsste man schauen.


      Les Paul schrieb:

      Oder ist es leicht an kostenloses Kartenprogramm zu kommen?

      Man findet im Internet viele kostenlose Karten, die man nutzen kann. Und die sind oft nicht schlechter als die orgiginalen Garminkarten.


      Les Paul schrieb:

      Voraussichtlich plane ich viele Touren zu Hause mit Google Earth, oder gibt´s hier was besseres?


      Ich plane meine Touren immer mit BaseCamp, das gibt es kostenlos bei Garmin. Aus BaseCamp kann man ganz leicht die Daten in das GPS-Gerät bzw. vom GPS-Gerät nach BaseCamp übertragen. Viele der kostenlose Karten aus dem Internet kann man in BaseCamp installieren. So viel ich weiß, nutzen auch viele (?) / einige User hier aus dem Forum BaseCamp. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber Daten (Wegepunkte) aus Google Earth kann man nicht direkt aufs GPS-Gerät übertregen.


      Nun zu dem GPS-Gerät:

      Es gibt von Garmin verschiedene Produktlinien: Dakota, eTrex, Oregon, Montana, ....

      Klein und handlich sind die eTrex und Dakota, haben aber meiner Meinung den Nachteil, dass die Anzeige zu klein.

      Deshalb würde ich mir ein Oregon zulegen. Das ist etwas größer als eTrex und Dakota, aber die Anzeige ist dementsprechend auch größer. Ich selber habe ein Oregon 450, den Vorgänger vom Oregon 600.


      Das Oregon 600 liegt noch in dem Bereich bis 300 €, man bekommt es schon für etwa 280 €.

      Das Oregon 600t kostet etwa 330 €. Da ist eine Karte dabei - Freizeitkarte Europa. Der integrierte Speicher ist aber nur noch 750 MB, beim Oregon 600 ist er 1,5 GB groß. Man kann aber Karten und Daten auch auf einem MicroSD-Speicher laden.

      Das Oregon 650 kostet etwa 340 €. Da ist eine integrierte Kamera dabei (8 Megapixel) und Akkus - kann man aber auch mit Batterien (AA) betreiben. Der interne Speicher ist 3,5 GB groß.

      Das Oregon 650t kostet etwa 390 €. Mit vorinstallierter Freizeitkarte Europa, auch mit Kamera und Akkus, interner Speicher ist 4,4 GB groß.


      Ich würde mir das Oregon 600 zulegen, kostenlose Karten gibt es ausreichend. Unter Umständen ist auch das Oregon 650 (mit Kamera) interessant, denn die Bilder erhalten bei der Aufnahme gleich einen Geo-Tag. Man kann aber die Bilder auch nachträglich mit einem Geo-Tag versehen.


      .
    • Hallo Gerd,

      vielen Dank für die ausführliche Antwort. Durch einige Segelurlaube bin ich schon mit GPS-Geräten und Kartenplottern in Berührung gekommen, somit nicht ganz unerfahren. Ich tu mich auch recht leicht mit diesem ganzen Technikkram, von daher wär´s interessant in USA zu kaufen, bei Amazon USA sind die Teile um einiges günstiger als bei uns, man kann zwar sowas nicht bestellen, aber ich denke dass im Laden der Preis auch günstiger als bei uns ist.

      Ich denke aber dass ich mir hier eins kaufe wegen dem Zoll, ich musste schon zweimal einen Nachweis vorlegen dass ich Elektronikartikel in D gekauft habe. Und die installierten Deutschland- oder Europakarten kann ich ja auch gebrauchen.

      Auf alle Fälle habe ich jetzt schon mal viel bessere Aussagen, als die die ich heute in einem Geschäft in München bekommen habe. Ist ja noch ein bisschen Zeit bis Juni und ich wird bei E..y aufmerksam sein.
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • Les Paul schrieb:

      Und die installierten Deutschland- oder Europakarten kann ich ja auch gebrauchen.

      Würde ich nicht nehmen. Ich hatte mir ein Navi-Gerät von Garmin gekauft mit vorinstallierter Karte. Die konnte ich nicht deinstallieren und das Update (neue Karte) musste ich auf eine microSD-Karte installieren. Ob das bei dem Oregon auch so ist kann ich nicht sagen.

      Um die Karte in BaseCamp zu sehen, musst Du das GPS-Gerät per USB an den PC/Notebook anschließen, das ist mir zu umständlich. BaseCamp wird nur mit einer Basic-Weltkarte ausgeliefert.

      Für Google Earth braucht man ja den Zugang zum Internet, auf Reisen ist das sicherlich auch nicht immer möglich.

      AUßerdem gibt es genügend Karten im Internet, z.B.:

      OSM-Karten (Open Street Map)

      Wenn in der Spalte Mapsource Installer ein "Ja" steht, dann kann man die Karte auch in BaseCamp installieren.

      GSPFileDepot

      Wenn man die Karte in BaseCamp installert hat, dann kann man mit dem Progamm MapInstall von Garmin die ganze Karte oder nur ein Teil auf eine microSD Karte installieren und diese dann im GPS-gerät nutzen.


      .
    • desert-Gerd schrieb:

      . Und ob die Geräte in USA so viel preiswerter sind, müsste man schauen.

      .


      Ich schau ja als Anhaltspunkt (Wechselkurs in 6 Monaten weiß man ja doch nicht - und dann musste ja noch die örtliche Tax dazurechnen) immer bei bestbuy oder walmart - hier mal das Oregon
      walmart.com/search/?query=garmin+oregon
      bestbuy.com/site/searchpage.js…tegories&ks=960&keys=keys
    • desert-Gerd schrieb:

      Zitat von »Les Paul« Und die installierten Deutschland- oder Europakarten kann ich ja auch gebrauchen.
      Würde ich nicht nehmen. Ich hatte mir ein Navi-Gerät von Garmin gekauft mit vorinstallierter Karte. Die konnte ich nicht deinstallieren und das Update (neue Karte) musste ich auf eine microSD-Karte installieren. Ob das bei dem Oregon auch so ist kann ich nicht sagen.


      Das heißt am besten das "nackte" Gerät kaufen?? Klick
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • Les Paul schrieb:

      Das heißt am besten das "nackte" Gerät kaufen?? Klick


      Das würde ich so machen und mir dann die Karten, die ich brauche anschaffen. Mich interessiert z. B. keine Freizeitkarte Europa, die bei der t-Version dabei ist. Als Outdoor-Reisender in Europa ist das natürlich wieder interessant.


      Oder das Oregon 650 zusätzlich mit größerem Speicher und Kamera. Ich mag solche Spielzeuge. ;)
    • Viel wichtiger als die Frage, welches Modell denn nun das beste ist, ist es, dass man das, für das man sich letztlich entschieden hat, sicher bedienen kann und dass man mit den Informationen, die das GPS-Gerät liefert, richtig umgeht. Das klingt banal, aber ich habe im Laufe der Jahre nicht nur einige, sondern wirklich sehr viele Menschen kennen gelernt (bzw. von ihnen gehört), bei denen es genau daran gewaltig gehapert hat. Nicht selten wollten sie aber diese unangenehme Wahrheit weder hören noch wahr haben.

      Beste Grüße

      Peter
      Peter Felix Schäfer: Wandern im Südwesten der USA, 2. Auflage, Books on Demand, Norderstedt 2016 (canyonwandern.de)
      Reisebilder aus aller Welt: hike-wild.de
    • Canyonrabbit schrieb:

      Ich kann mich Gerds Ausführungen nur bis ins letzte Detail anschließen. Hilfreichere Infos kann man kaum geben
      Ja Michelle, da hast Du Recht. So eine Beratung wünscht man sich im Fachgeschäft, kriegt man aber meistens nicht mehr.

      desert-Gerd schrieb:

      Das würde ich so machen und mir dann die Karten, die ich brauche anschaffen. Mich interessiert z. B. keine Freizeitkarte Europa, die bei der t-Version dabei ist. Als Outdoor-Reisender in Europa ist das natürlich wieder interessant.

      desert-Gerd schrieb:

      Oder das Oregon 650 zusätzlich mit größerem Speicher und Kamera. Ich mag solche Spielzeuge.

      Hallo Gerd, vielen Dank für die umfangreiche Erklärung :!! :clab: . Meine Hoffnung hier im Forum umfangreiche Tipps zu bekommen hat sich erfüllt.

      Die Kamera brauch ich normalerweise nicht, aber da beim 650 der Powerpack im Lieferumfang enthalten ist, wird es doch interessant. Ich werde die nächsten Wochen die Preise checken und verfolgen, und dann vermutlich das 650 kaufen.

      Danke nochmal an alle die Info´s beigesteuert haben. ;DaKe;;
      Grüße Woife :_ByBuB._
    • Welches GPS Gerät soll ich kaufen

      Liebes Forum,

      da ich mir erstmals (und letztmals) ein GPS Gerät für meine nächste USA Reise zulegen möchte habe ich mal alle Einträge zu GPS Geräten hier im Forum überflogen aber keine ganz aktuellen Empfehlungen zu heute auf dem Markt befindlichen Geräten gefunden. In einem Test werden die GARMIN Geräte GPSMAP 64s und eTREX 10 mit jeweils einer Basic Weltkarte empfohlen. Ich tendiere zum erstgenannten Gerät. Ich möchte das Gerät schon jetzt kaufen, dann habe ich ausreichend Zeit bis zum April 2017 mich damit vertraut zu machen.

      Was haltet ihr von den Geräten? Welche Zusatzkarten sollte ich mir zulegen wenn ich in den Südwesten der USA reise?

      Vielen Dank im voraus für eure Tipps.

      Freundliche Grüße

      Heiko
    • Skuromis schrieb:

      Was magst Du denn damit machen?

      Ich möchte Wanderziele, zu denen ich GPS Daten in Reiseführern oder hier im Forum finde erwandern und sicher wieder zu meinem Auto zurückfinden. Auch möchte ich ganze Routen hier aus dem Forum einlesen und erwandern.
    • Wenn es ein GPS-Handheld sein soll, würde ich auch entweder Oregon oder Montana von Garmin nehmen. Ohne Kamera. Ich hatte selbst früher das "klassische" gelbe Etrex.

      Mittlerweile bin ich aber von separaten GPS-Geräten ziemlich weg und mache alles mit dem Iphone und Map3D. Hat sicherlich nicht nur Vorteile, aber für meine Anwendungen reicht das locker. Ich bin auf die Weise gerade durch Bisti, De-Na-Zin usw. gestöbert und zwar vorher geladenen gpx-Tracks hinterher. Das klappte perfekt. Vorteil ist sicherlich das super Display und dass man nicht noch ein separates Gerät braucht. Nachteil vor allem die kürzere Akku-Laufzeit, die aber für meine Touren vollkommen ausreichend ist (zur Not nehme ich noch einen PowerAkku mit).
      Viele Grüße

      Dirk
      __________________________________

      USALetsGo: Travelogs, Destinations, Travel Info
    • Ich hab Oregon von Garmin mit der US Südwest Karte. Das erfüllt auf jeden Fall was Du willst, aber kann so viel mehr. Soll heissen, Preis-Leistung für Dich könnte etwas teuer sein. Enttäuscht wurde ich aber noch nie damit.
      Für das meiste reichte auch ein iPhone (/Smartphone). Allerdings sind die Batterien mit GPS auch schnell runter. Daher nehme ich lieber ein externes GPS.
      Marc.

      DA-Kalender 2019 - Aufhängen und freuen :)

    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.