Reisebericht vom Yellowstone in die Wüste und bis nach Las Vegas und ein bisschen Florida

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ina schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Ja OK es waren nur die Wölfe vom Grizzly & Wolf Discovery Center. Trotzdem toll. Unser CG war direkt beim Wolfsgehege, wir haben jeden Abend das Wolfsgeheul genossen. Wir fanden das fantastisch.
      Ja aber beim ersten Geheul mussten wir schon erstmal überlegen. War Klasse.

      Ina schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Falsch gedacht – Bison traffic Seht ihr das WoMo , dass könnten wir sein, wir waren evtl. zeitgleich dort
      Kann gut sein aber es gab viele WoMos im Park ;)

      Ina schrieb:

      Toller Tag und der Kojote ist stark, mit denen hatten wir Pech, für unsere Kamera immer zu weit entfernt, nur mit Fernglas gut zu sehen
      Ja, aber eine Grizzly wäre mir dann doch noch lieber gewesen aber wir waren auch mit diesem kleinen Dicken zufrieden.
    • manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« wir waren wohl die einzigsten, die den Wetterbericht gelesen hatten Waren die anderen wieder mal in Flip Flops unterwegs?
      Es gab wieder viele Spezialisten die mit kurzen Hosen und Flip Flops unterwegs waren. Da wurde mir vom zusehen schon kalt.

      manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Der Grand Teton wurde gestrichen und auch für den Yellowstone war keine Zeit mehr Wie war denn euer ursprünglicher Plan? ! Tag YST, 1 Tag Grand Teton? Und dabei war ich gerade neugierig auf den Grand Teton.
      Der Teton war auf dem Rückweg geplant wäre aber dann doch zu weit gewesen. Mehr morgen.
    • manu schrieb:

      Glückwunsch. :!! Wir haben da leider nichts mehr (mit RollstuhlI) bekommen. :nw: Wann seid ihr dort?
      Oh weh... Könnt Ihr auf eine andere location ausweichen :wut1: ? Unsere erste Übernachtung ist am 18.Juni :jump: .
      Ihc KAn nshcneller tippne als ein KOlibri mti dne Fügeln shaclgenk ann1!I ;;NiCKi;:

    • Mel B schrieb:

      Könnt Ihr auf eine andere location ausweichen ?
      Ja, hab zum Glück was in West YST gefunden.

      Mel B schrieb:

      Unsere erste Übernachtung ist am 18.Juni .
      Da seid ihr schon weg, wenn wir eintrudeln. Unsere erste Übernachtung in Gardiner ist am 23.06., in West YST sind wir vom 25.-28.06.

      schubkarr schrieb:

      Mehr morgen.
      Bin gespannt. ;;NiCKi;:
      Liebe Grüße
      Manu
    • Tag 6: letzter Tag Yellowstone, Fahrt nach Salt Lake City

      Sorry für die lange Wartezeit aber der Bericht geht doch weiter. Ich hoffe ihr seit noch dabei! :!!

      Wieder klingelte der Wecker vor 6 Uhr, denn wir hatten vergessen ihn umzustellen. Einmal wach hörten wir auch schon die Wölfe von nebenan heulen und wir waren uns schnell sicher, dass wir nicht gleich nach Salt Lake City fahren.
      Also Frühstücken und los – in den Yellowstone. Die Koffer holen wir später, da wir eh nicht durch den Grand Teton fahren würden (leider). Wir hatten vorher mit einem Ranger gesprochen und er meinte das man von West Yellowstone gut 4h (mit Glotzen) braucht um überhaupt zum Grand Teton zu kommen. Und den Park wöllten wir uns ja auch noch anschauen also wurde das ad acta gelegt und wir begnügten uns mit noch ein paar Stunden Yellowstone. ;good;
      Es war genau richtig noch einen kleinen Abstecher zu machen, denn auch heute hatte der Yellowstone noch einige Überraschungen für uns parat.
      Es gab einen kleinen Weg der mir gestern schon aufgefallen war und der heute definitiv sein musste. Firehole Canyon Road:

      hier waren wir komplett alleine unterwegs und da wunderte es nicht wirklich diese Wapitikuh mit ihrem Kitz zu sehen. Klasse! Das kleine war vielleicht nur ein paar Stunden alt. ;_:HuEPF;;.


      Weiter entlang der Grand Loop Road gab es wieder einen mächtigen Bison bei dem einige den Sicherheitsabstand nicht so wörtlich nahmen. Naja Touristen halt. ;][;


      Weiter ging es auf der Bahn und wir durften auch endlich eine riesige Bisonherde sehen. Ich hatte es nicht geglaubt aber das war schon beeindruckend wie viele dieser tollen Tiere im Yellowstone unterwegs sind.

      Als letztes wollten wir uns noch den Sapphire Pool anschauen und das tiefe Blau war sehr beeindruckend.

      Auf dem Weg zurück sahen wir einen Osprey über unseren Köpfen kreisen und beobachteten diesen eine Weile. Alle anderen Touris bekamen von diesem Schauspiel nichts mit, da sie ja schnell zum nächsten Punkt hechteten. Auf einmal stürzte sich der Adler in den kleinen Fluss ganz in der Nähe. Wow so was haben wir noch nie gesehen. Ein Adler im Sturzflug. Nach einer Weile flog er mit schweren Flügelschlägen und einem riesigen Fisch in den Krallen nach oben. Er hatte richtig zu tun und der Fisch versuchte sich noch zu wehren aber vergebens. 8o


      Nach diesem Erlebnis fuhren wir wieder zurück ins Hotel und checkten 11 Uhr aus. Es war viel Wehmut dabei als wir dem Yellowstone den Rücken kehrten aber uns ist klar, dass wir früher oder später wieder zurückkommen werden. Jetzt heißt es also sparen für den nächsten großen Urlaub.
      Die Fahrt nach SLC war extrem lang und durch einen Stau kamen wir erst spät im Hotel an. Eigentlich wollten wir nochmal zum Salzsee aber das war aufgrund der Müdigkeit nicht mehr zu schaffen.

      Das Hotel war angenehm und wir holten uns noch ein wenig Verpflegung und knallten uns nur noch ins Bett. :schlaf:


      Ich weiß es sind wieder nur wenige Bilder im Bericht aber ich habe auch einfach nicht mehr an diesem Tag, auch weil die Fahrt so extrem langweilig war.

      Hotel: The Pavilion Inn: Sehr sauber und mit allem was das Herz begehrt. 73,15$ für eine Nacht über Hotels.com
      Gefahrene Strecke: 390mi
      Wetter: sonnig von 6°C bis 32°C (in SLC)
    • Es war genau richtig noch einen kleinen Abstecher zu machen, denn auch heute hatte der Yellowstone noch einige Überraschungen für uns parat.
      Es gab einen kleinen Weg der mir gestern schon aufgefallen war und der heute definitiv sein musste. Firehole Canyon Road:


      Exakt das macht den YST aus :!!
      Ein kleiner Abstecher.... Elk-Baby, Bisons, Adler... und der Canyon an sich ist ja auch ganz nett. :!! :clab:

      Keine Stunde ist "zu viel" im Park!

      Absolut schade, dass der Grand Teton ins Wasser gefallen ist. Aber das wäre auch wirklich eher eine Tagestour geworden.
      Und der Interstate ist meistens langweilig. ;)

      Den Adler hast du ja super erwischt :!!
      Alf

      Leave nothing but footprints
      take nothing but Pictures
      kill nothing but time
    • alf99 schrieb:

      Absolut schade, dass der Grand Teton ins Wasser gefallen ist. Aber das wäre auch wirklich eher eine Tagestour geworden.
      Und der Interstate ist meistens langweilig.

      Ja die Interstate ist langweilig aber zumindest sehe ich da viele schöne Autos (bin etwas "verrückt" was amerikanische Autos angeht und nein ich fahre einen Tschechen) ;)

      alf99 schrieb:

      Den Adler hast du ja super erwischt

      Das war wirklich ein super Highlight. :!!
    • klar, sind wir noch dabei ;;NiCKi;: schön, dass es weitergeht!

      Wieder ein sehr schöner Tag. Der Beutezug des Adlers war natürlich ein Highlight ;;NiCKi;: habt Ihr gut erwischt :!!
      sportlich entspannte Grüsse

      Markus

      DA-Kalender 2019

    • Da habt ihr wirklich nochmal eine klasse Zeit im Yellowstone gehabt :!!

      Und der Adler mit dem Fisch ist genial. Wir haben einem Osprey lange beim Versuch einen Fisch zu fangen zugeschaut....leider hatte er kein Glück.
    • schubkarr schrieb:

      Auf einmal stürzte sich der Adler in den kleinen Fluss ganz in der Nähe. Wow so was haben wir noch nie gesehen. Ein Adler im Sturzflug. Nach einer Weile flog er mit schweren Flügelschlägen und einem riesigen Fisch in den Krallen nach oben.

      So was ähnliches haben wir in Yellowstone auch gesehen. Aber wir irrten uns alle, ich vermute inklusive dem Adler. Er hatte nämlich nur ein Büschel Gras erwischt.
      4.10. - 17.11.: Namibia
      27.1. - 16.2. 2019: Natürlich wieder Vegas, Baby
      Mai/Juni 2019: mal kurz nach Namibia, da war ich noch nie.
      August 2019: kurzer USA Trip mit Freunden. Männnerrunde, hoffentlich sieht uns keiner
      --------------------------------------------------------------------------------------
      Ich hab ein paar kleine Deals mit Namibia aufgemacht. Wer also Hotels/Lodges dort buchen will, kann sich gerne melden.
    • schubkarr schrieb:

      Sorry für die lange Wartezeit aber der Bericht geht doch weiter. Ich hoffe ihr seit noch dabei! :!!
      Auf jeden Fall, wir hatten ja eh wenig Zeit wegen dem ganzen Fußballtrubel...... :skt:

      schubkarr schrieb:

      Ein Adler im Sturzflug. Nach einer Weile flog er mit schweren Flügelschlägen und einem riesigen Fisch in den Krallen nach oben.
      Super. Ein gigantisches Erlebnis und dann hast du den auch noch gut erwischt. Respekt. :clabhands:
    • Tag 7: Moab, Arches Nationalpark

      Heute klingelte der Wecker mal nicht mitten in der Nacht :clab: und wir waren nach dem anstrengenden Tag gestern recht fit. Es ging heute also nach Moab und in den Arches National Park. Die 3,5h Fahrt verging wie im Flug und so waren wir schon um 11 in Moab. Unser Zimmer konnten wir leider noch nicht beziehen und so beschlossen wir nach einem kleinen Mittag gleich mal in den Park zu fahren.

      Schon der Eingang mit den Serpentinen in die Höhe ist beeindruckend. Wir besuchten die Courthouse Towers und wollten gleich die erste Tour über die Park Ave machen aber da es heute wirklich sehr heiß war ;Hss;! und das ein einfacher oneway trip ist fuhren wir weiter.


      (Ich weiß das es nicht der Balanced Rock ist, der kommt später)
      Am Balanced Rock liefen wir eine kleine Runde herum und waren einfach nur begeistert von der Form und Farbe der Felsen.


      Weiter ging es zur Windows Section, leider hatte sich die Sonne hinter Wolken versteckt. Hier kletterten wir auf den Double Arch.

      Und liefen den Rundweg um die beiden Windows. Hier waren wir so gut wie alleine und konnten die Landschaft richtig genießen.


      Den Delicate Arch haben wir leider nur von weiten gesehen da uns der walk dann doch zu weit war und der Viewpoint auch nicht so schlecht war.

      Wir schafften auch nur noch den wunderschönen Sand Dune Arch und den Broken Arch wo wir uns eine Weile aufhielten.


      Müde vom vielen Staunen machten wir uns auf den Weg ins Hotel. Leider zogen auch Wolken auf, so dass ein Fotomarathon zum Sonnenuntergang nicht drin war.
      Unser Hotel in Moab war das recht einfache Rodeway Inn & Suites Landmark Inn.

      Der Pool direkt an der Straße war nicht sehr einladend aber die Zimmer waren nett und sauber. Abends gingen wir noch lecker Essen im Pasta Jay´s. Das Essen war lecker (Salat und Burger) aber die Bedienung hatte einfach keinen Bock. So schliefen wir gesättigt und zufrieden ein und freuten uns morgen auf Canyonlands.

      Hotel: Rodeway Inn (215,46€ für 2 Nächte)
      Gefahrene Strecke: 280mi
      Wetter: Heiß bis 40°C, sehr windig ;KoHo;; und am Abend bewölkt.
    • Cowgirl schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Ein Adler im Sturzflug. Nach einer Weile flog er mit schweren Flügelschlägen und einem riesigen Fisch in den Krallen nach oben. Super. Ein gigantisches Erlebnis und dann hast du den auch noch gut erwischt. Respekt.

      Meine Frau meint immer: "Bis du die Camera fertig hast und abdrückst ist das beste vorbei!" Verwackelte Bilder sehn halt scheiße aus :la1;
      Aber mit dem Osprey das ist mir gut gelungen. ;DaKe;;
    • schubkarr schrieb:

      (Ich weiß das es nicht der Balanced Rock ist, der kommt später)
      ?( ?( Der Text steht zumindest unter dem Foto vom Balanced Rock.

      schubkarr schrieb:

      Hier kletterten wir auf den Double Arch.
      Das hoffe ich mal nicht. ;)
      Ein Foto ohne Menschenmassen unter dem Double Arch dürfte inzwischen selten zu machen sein. Mittlerweile ist es ja immer richtig voll dort.

      schubkarr schrieb:

      Hier waren wir so gut wie alleine und konnten die Landschaft richtig genießen.
      Das kann ich sowas von nachvollziehen.

      schubkarr schrieb:

      Den Delicate Arch haben wir leider nur von weiten gesehen
      Schade, müsst ihr unbedingt beim nächsten Mal machen. ;;NiCKi;:

      schubkarr schrieb:

      Müde vom vielen Staunen
      :gg:

      schubkarr schrieb:

      Rodeway Inn (215,46€ für 2 Nächte)
      Die Hotelpreise in Moab sind inzwischen wirklich unverschämt. Wann habt ihr reserviert?
      Liebe Grüße
      Manu
    • manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« (Ich weiß das es nicht der Balanced Rock ist, der kommt später) Der Text steht zumindest unter dem Foto vom Balanced Rock.

      Der Balanced Rock kommt morgen mit einem schönen Foto. Der Stein auf dem Foto war ein anderer.

      manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Hier kletterten wir auf den Double Arch. Das hoffe ich mal nicht.
      Ein Foto ohne Menschenmassen unter dem Double Arch dürfte inzwischen selten zu machen sein. Mittlerweile ist es ja immer richtig voll dort.

      Natürlich waren wir nur IM Arch ;) Aber die Menschenmassen musste man abpassen.

      manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Hier waren wir so gut wie alleine und konnten die Landschaft richtig genießen. Das kann ich sowas von nachvollziehen.

      Ohne Touris wäre die Gegend nochmal besser :gg:

      manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Den Delicate Arch haben wir leider nur von weiten gesehen Schade, müsst ihr unbedingt beim nächsten Mal machen.

      Hoffe das wir nochmal vorbeikommen!

      manu schrieb:

      Zitat von »schubkarr« Rodeway Inn (215,46€ für 2 Nächte) Die Hotelpreise in Moab sind inzwischen wirklich unverschämt. Wann habt ihr reserviert?

      Wir hatten ca. ein halbes Jahr vorher gebucht und waren trotzdem über die höhe erstaunt. Unfassbar wie teuer die einfachen Hotels geworden sind.
    Das Nordamerikaforum mit Herz und Verstand
    Mbo Forum Discover America 2005-2018
    Dieses Forum hat keinen kommerziellen Hintergrund und ist rein privater Natur.